Blogroll

Posts für Suchanfrage Krautsalat werden nach Relevanz sortiert angezeigt. Nach Datum sortieren Alle Posts anzeigen
Posts für Suchanfrage Krautsalat werden nach Relevanz sortiert angezeigt. Nach Datum sortieren Alle Posts anzeigen

Krautsalat, eingeweckt

Wenn ich Krautsalat zubereite, habe ich immer das Problem, dass Salat aus einem ganzen Kohlkopf einfach zu viel für uns ist. Ich liebe Krautsalat zwar sehr, vertrage ihn aber nicht mehr so gut und habe deshalb bisher aus dem Rest Sauerkraut angesetzt, aber irgendwann hat man ja auch mal genug Sauerkraut.
Da ich ja für mein großes Vorratsregal bekannt bin, und es in diesem Jahr - zumindest hier im Blog -  ein wenig habe schleifen lassen, habe ich jetzt ein Krautsalatrezept ausgetüftelt, für das der Kohl eingeweckt wird. Die Arbeit ist auch nicht viel mehr, als für einen frischen Krautsalat, dafür hat man aber viele Gläser im Regal und kann sich je nach Lust, Laune und Bedarf ein Gläschen rausnehmen.
Der Salat schmeckt mir genauso gut wie frisch gemacht, er ist auch nach dem Einwecken knackig und hat durch den Sud eine wunderbar süß-saure Note. 

Krautsalat, eingeweckt

Bunter Coleslaw

Mein allerliebster Salat ist Krautsalat, ich liebe ihn in jeder Form und hab deshalb auch schon einige - ok, das ist ein wenig übertrieben, es sind insgesamt 3 - im Archiv angesammelt. Dieser amerikanische Krautsalat ist mittlerweile das 4. Rezept und ich hoffe, dass in Zukunft noch ein paar folgen werden. 
Anders als bei den anderen Krautsalatrezepten, ist dieser hier etwas gehaltvoller, da er nicht nur mit Essig und Öl angemacht ist, sondern außerdem noch mit Mayonnaise und Joghurt. Ich finde, er passt besonders gut zu amerikanischem "Fast Food" wie Burgern, Fried Chicken oder auch Spare Ribs - dafür bekommt Ihr die nächsten Tage auch noch ein Rezept. 
  
Bunter Coleslaw

Rezepte von J-L

J


K

Käsedipp 
Kräuterbarsch aus dem Backofen
Kranzbrot 

L

Lollis 

Asiatischer Krautsalat

So, das Schietwetter hat uns eingeholt, höchste Zeit, endlich mal wieder ein deftiges Kohlgericht auf den Tisch zu bringen!
Spässchen ;o)
Dass Kohl nicht nur im Winter, sondern auch im Frühling und sogar im Sommer - ach, was sag ich da, das ganze Jahr hindurch schmeckt, beweise ich Euch heute mit diesem Krautsalat - meinem Lieblingskrautsalat von meinem Lieblingskochbuchautoren aus meinem aktuellen Lieblingskochbuch. Der muss doch lecker sein, oder? Der "bayrische" Krautsalat neulich war ja schon wirklich lecker, dieser hier toppt ihn aber nochmal um Längen. Der leckerste Krautsalat, den ich bisher gegessen habe. 
Wenn ich es mir richtig überlege, sollte ich dieses Wochenende dringend auch mal wieder nen Krautsalat machen, also ganz schnell aufschreiben: Weißkohl, Karotten, Frühlingszwiebeln...

Zutaten
1 kleiner Weißkohl 
4 Karotten 
1 Bund Frühlingszwiebeln

2 EL Sojasauce 
1 El Honig 
2 EL sehr fein gehackter oder geriebener Ingwer
2 EL Reisessig 
2 EL dunkles Sesamöl 
2 EL Rapsöl 
1 Spritzer frisch gepresster Limettensaft

Eine Handvoll Cashewkerne 
frischer Koriander (optional)

Zubereitung 
Die äußeren Blätter des Weißkohls entfernen. Den Kohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Auf der Mandoline oder dem Hobel in sehr feine Streifen hobeln. Die Karotten putzen und in mittelfeine Streifen raspeln. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. 

Alle Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas geben, die Knoblauchzehen etwas mit der Gabel zerdrücken, dann das Glas gut verschließen und schütteln, bis ein sämiges Dressing entstanden ist. 
Das Dressing über dem Gemüse verteilen, alles vermischen und 10-20 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Cashewkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze vorsichtig anrösten, dabei aufpassen, dass sie nicht verbrennen. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. 
Nach Geschmack etwas Koriander grob zerzupfen und zusammen mit den Cashewkernen über den Salat geben und servieren.

Lángos mit Schmandcreme

Eine der Hauptattraktionen auf dem Weihnachtsmarkt ist für mich jedes Jahr der Lángosstand, umso größer ist dann die Enttäuschung, wenn anstelle dieses Standes auf einmal ein Chinaimbiss den Standplatz übernommen hat - so wie im letzten Jahr auf dem Roncalli-Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz. Da stürzt man sich extra wegen einer großen Portion Lángos in die Menschenmenge und dann das: kein Lángos weit und breit!
Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie groß die Enttäuschung war, denn auch auf den anderen Weihnachtsmärkten in der Innenstand war kein Lángos aufzutreiben.

Ich liebe ja alles Frittierte und Lángos ist mit Sicherheit eine der leckersten Speisen, die man in der Fritteuse zubereiten kann - von Fritten und Backfisch jetzt mal abgesehen. Ich habe deshalb neulich, als ich bereits den Làngosburger zusammengeklöppelt habe und eine reichliche Portion Lángosteig übrig hatte, am nächsten Tag noch klassisches Lángos zubereitet, diese Gelegenheit konnte ich mir nicht entgehen lassen.

Langós mit Schmandcreme

Salate

Anti-Kater-Salat
Apfel-Fenchel-Salat 
Asiatischer Krautsalat 
Avocado-Grapefruit-Salat 
Bärlauch-Speck-Kartoffelsalat
Bayrischer Krautsalat
Belugalinsensalat mit Avocado 
Bratkartoffel-Bohnen-Salat mit Basilikumpesto 
Bulgur-Bohnen-Salat 
Bulgur-Linsen-Salat mit Mozzarellabällchen 
Bunter Coleslaw ⓥ
Bunter Kartoffelsalat mit Radieschen und Gurken 
Coleslaw mit Apfel und Fenchel ⓥ
Eisbergsalat mit Zitronen-Sahne-Dressing 
Erdbeer-Gurken-Salat 
Fattoush 
Fenchel-Orangen-Salat mit geräuchertem Saibling
Friséesalat mit Speckdressing und pochiertem Ei
Glasnudelsalat mit Hackfleisch
Grünkohlsalat mit Birnenspalten und karamellisierten Gewürznüssen 
Gurken-Algen-Salat 
Herbstsalat 
Heringssalat
Hühnchen-Eier-Salat
Italienischer Nudelsalat 
Jakobsmuscheln mit Salat aus gebackener bunter Bete, Grapefruit und Frisée
Kartoffelsalat mit Belugalinsen und Postelein 
Kichererbsen mit Zitrone und Parmesan 
Kichererbsen-Avocado-Salat
Kichererbsen-Orzo-Salat mit getrockneten Tomaten 
Kisir 
Kisir mit ofengebackener roter Bete und Kürbis 
Krautsalat, eingeweckt ⓥ
Linsensalat mit Schwarzessig und Räuchersaibling
Melonen-Gurken-Salat 
Melonen-Salat mit Minzdressing 
Nudelsalat mit Avocadocreme 
Nudelsalat mit Currysauce 
Nudelsalat mit grünem Spargel und Shredded Chicken
Orientalischer Karottensalat 
Orientalischer Marmorbohnensalat 
Panzanella mit Fenchel und Salami 
Pesto-Pasta-Salat mit Rucola-Petersilien-Pesto 
Quinoa-Kichererbsensalat mit Feta 
Reisnudelsalat mit Radicchio und Huhn
Röstkartoffelsalat mit Flower Sprouts und Radicchio 
Rote-Bete-Taboulé mit Feta 
Rotkohlsalat mit Feta und Orangen 
Rotkohl-Slaw 
Taboulé 
Taboulé mit Wassermelone 
Tomaten-Gurken-Salat 
Wassermelonensalsa 
Winterwurzelsalat mit gebeiztem Rote-Bete-Saibling 

ⓥ = vegetarisch

Gyros in der Egg Waffle

Nachdem ich die erste Egg Waffle in meiner noch recht neuen Egg-Waffle-Pfanne gemacht hatte, wollte ich unbedingt auch ganz schnell eine herzhafte Version austüfteln, denn dass ich eine Vorliebe für herzhafte Waffeln habe, wisst Ihr ja spätestens seit dem Buch Herzhafte Waffeln*.
Natürlich kann man die Waffeln einfach mit Kräuterquark oder Gemüse füllen, da ich aber für das Buch bereits Waffel-Burger, -Hotdogs, usw. entwickelt hab, stand eine Gyros-Pita-Version noch ganz oben auf meiner ToDo-Liste.
Gyros mag ich sehr, allerdings isses mit dem Auswärtsessen ausgesprochen schwierig, denn nur sehr selten ist gekennzeichnet, woher das Fleisch kommt. Also bleibt mal wieder nichts anderes, als das Gyros einfach selbst zu machen - schmeckt eh besser.

Gyros in der Egg Waffle
Teller: westwing.de
Ich verwende für mein Gyros Schweinefleisch, genauer gesagt Schweinenacken. Schwein ist natürlich nicht das für Gyros typische Fleisch, da wäre Lamm auf jeden Fall authentischer, aber da wir kein Lamm essen, weiche ich einfach auf Schwein aus. Der Nacken ist - wie Ihr auf dem Bild weiter unten sehr eindrucksvoll seht - wunderbar durchwachsen und sorgt dafür, dass das Gyros herrlich saftig bleibt. Ich kaufe das Fleisch wie immer bei meinem Schlachter, dort bekomme ich in jedem Fall das passende Stück Fleisch für die Gerichte, die ich zubereiten möchte.

Wie es sich für ein anständiges Gyros "Pita" gehört, besteht es aus dem Gyros selbst und dazu gibt's noch Krautsalat und Tzatziki. Ich habe mein Rezept für Radieschen-Tzatziki ein wenig abgewandelt und 1:1 Radieschen und Gurke verwendet. Ihr könnt es aber auch ausschließlich mit Gurken zubereiten oder vielleicht mal mein leckeres Rote-Bete-Tzatziki ausprobieren, je nachdem worauf Ihr mehr Lust habt.

Gyros in der Egg Waffle

Griechischer Krautsalat

Zutaten
1 EL Zucker
1 Weißkohl (ca. 1 kg)
2 TL Salz
2 Frühlingszwiebeln
6 EL Olivenöl*
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Den Essig mit dem Zucker in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Beiseite stellen und Rühren, bis der Zucker komplett aufgelöst ist. Abkühlen lassen und in der Zwischenzeit den Kohl vorbereiten.
Die äußeren, nicht mehr so schönen Blätter des Weißkohls entfernen. Den Kohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Den Kohl mit einem Gemüsehobel* in feine Streifen schneiden (Börner-Hobel Stufe 2) und in eine Schüssel geben. Salz darüber verteilen, vermischen und den Kohl ca. 1 Minute mit den Händen kräftig durchkneten, bis er merklich weicher wird. Eine halbe Stunde Saft ziehen lassen.
Die Frühlingszwiebeln putzen, in sehr feine Streifen schneiden und zum Kohl geben. Den confierten Knoblauch mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit dem Öl zum Essigsud geben, verrühren und unter den Kohl mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren etwas ziehen lassen.

Schweinenacken am Stück

Gyros

Zutaten 
600 g Schweinenacken am Stück
2 TL Oregano
1/2 TL Majoran
1 TL Thymian
1/2 TL Cumin*
1/4 TL Lemon Myrtle*
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1/2 TL Zucker
3 EL Olivenöl*
Salz

Zubereitung
Fleisch quer zur Faser in möglichst feine Streifen schneiden und je nach Breite des Stücks evtl. noch einmal in der Länge halbieren.
Die Fleischstreifen in einer Schüssel mit den Gewürzen (bis auf das Salz) und Öl vermischen, dann abgedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
Am nächsten Tag rechtzeitig Zimmertemperatur annehmen lassen, salzen und je nach Größe der Pfanne in 2-3 Portionen anbraten. Mit den anderen Komponenten servieren.

Waffelteig im Egg-Waffle-Eisen

Waffeln

Zutaten
100 g Butter
300 g Milch
4 Eier
300 g Mehl, Type 550
1 1/2 TL Weinsteinbackpulver*
1/2 TL Salz
1/4 TL Lemon Myrtle*
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
1 EL glatte Petersilie, fein gehackt

Zubereitung
Die Butter in einem Topf schmelzen und beiseite stellen.
Milch und Eier in einer Schüssel miteinander vermischen, dann die leicht abgekühlte Butter dazugeben und verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und ebenfalls zu der Milch-Butter-Mischung geben. Zu einem glatten Teig verrühren. Gewürze und Kräuter dazugeben, glattrühren und eine Viertelstunde ruhen lassen.
Eine Eggwaffle-Pfanne erhitzen und eine Kelle des Teiges in die Mitte geben. Den Deckel aufsetzen, die Pfanne hin- und herschwenken, so dass der Teig auf beide Pfannenhälften verteilt ist, dann bei mittlerer Hitze von beiden Seiten einige Minuten ausbacken, bis die Waffeln goldbraun sind.
Mit einem Holzstäbchen aus der Pfanne lösen und auf einem Kuchenrost etwas abkühlen lassen, dann mit Gyros, Tzatziki und Krautsalat füllen und servieren.


*Affiliatelink