Kürbisspätzle | Kürbisknöpfle

Spätzle habe ich schon sehr oft gemacht, immer mit meinem großartigen Spätzle-Schwob*, mit dem ich auch sehr gerne Kartoffeln durchdrücke. Langsam aber sicher hat mich aber die Form der Spätzle "gelangweilt" und ich habe mich in der letzten Zeit immer öfter dabei ertappt, wie ich den kleinen dicken Vettern der Spätzle, den Knöpfle, hinterhergeguckt habe. 
Da meine Spätzlepresse natürlich keine Knöpfle kann, hab ich mir kurzerhand noch ein ganz günstiges Spätzlesieb* bestellt, das deutlich größere Löcher als die Presse hat und dadurch auch dickere Knöpfle produziert. Ganz einfach und simpel, nur der mitgelieferte Spatel ist ein wenig knapp bemessen, bzw. sehr billig verarbeitet und n büschen dünn. Ich behelfe mir hier mit meinem Gemüsewürfel-Transportierer-Teigkarten-Ersatz-und-jetzt-auch-Kürbisknöpfle-Spatel-Dingens*, das ich mal von meiner Mama bekommen habe und seitdem sehr rege nutze. 
Ich transportiere damit Zwiebel- und Gemüsewürfel oder Kräuter vom Schneidbrett zum Topf oder der Pfanne, kratze das Schneidbrett wieder sauber, verwende es als Teigkarte, also zum Portionieren von Brötchenteig und jetzt eben auch zum Durchdrücken des Knöpfleteiges.

Kürbisspätzle | Kürbisknöpfle
Die Kürbisknöpfle haben durch das verwendete Kürbispüree eine unglaublich satte gelbe Farbe und bringen besonders in der dunklen Jahreszeit die Sonne auf den Teller. Da sie im Vergleich zu einem normalen Knöpfle-/Spätzlerezept nur halb soviel Eier beinhalten, sind sie zudem auch noch ein wenig leichter - ist ja auch nicht ganz verkehrt. 
Ich werde mir jetzt noch, nur für die Knöpfle, ein paar weitere Gläser Kürbispüree einwecken, damit ich auch zwischendurch spontan Kürbisköpfle oder -spätzle machen kann. Mir gefallen die wirklich ausgesprochen gut und bannich lecker waren sie außerdem auch noch!

Kürbisknöpfle in the Making
Zubereitet habe ich den Teig diesmal im Thermomix. Bisher habe ich solche, also auch Waffel- und Pfannkuchenteige, immer mit der Küchenmaschine gemacht, aber dies war sozusagen der Thermomix-Knöpfleteig-Test. 
Ich bin bei neuen Rezepten im Thermomix nach wie vor sehr skeptisch, weil ich immer denke, dass er durch diese Schneidmesser keinen fluffigen Teig zustande bekommt, wurde aber mal wieder eines Besseren belehrt. Der Teig war superlocker und die Knöpfle anschließend wunderbar fluffig-leicht. 
Selbstverständlich könnt Ihr den Teig genauso mit der Küchenmaschine, dem Mixer oder komplett mit einem Holzlöffel verrühren, das kommt ganz auf Eure Ausstattung an. Ich möchte Euch aber auch immer die Erfahrungen, die ich mit meinen Geräten mache, vermitteln und daher erwähne ich, womit ich die Rezepte umsetze. Genau wie aber auch die Rezepturen auch frei abwandelbar sind, ist natürlich auch die Zubereitung in den meisten Fällen nicht von einem speziellen Gerät abhängig und wenn, dann schreib ich das natürlich dazu.

Kürbisknöpfle im Topf
Zutaten
400 g doppelgriffiges Mehl (Instantmehl)
4 Eier
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
eine Prise frisch gemahlene Muskatnuss

Zubereitung
Alle Zutaten mit einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren, dann mit einem Holzlöffel so lange schlagen, bis sich Blasen bilden. Für eine halbe Stunde ruhen lassen

Zubereitung im Thermomix
Alle Zutaten in den Thermomix geben, dabei mit den flüssigen beginnen und das Mehl als letztes, dann wird alles besser eingezogen. Für 2 1/2 Minuten auf der Teigstufe mixen lassen, zwischendurch einmal den Teig vom Rand nach unten schieben. 
Den fertigen Teig für eine halbe Stunde ruhen lassen.

Kochen
Salzwasser in einem Topf zum Sieden bringen. Für Spätzle den Teig portionsweise in eine Spätzlepresse füllen und solange sieden lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Noch kurz warten, dann mit einer Schaumkelle herausnehmen und servieren. 

Für Knöpfle den Teig portionsweise auf ein Knöpflesieb geben und mit einem Spatel durchstreichen. Auch hier sieden lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Noch kurz warten, dann mit einer Schaumkelle herausnehmen.
Übriggebliebene Knöpfle schmecken aufgebraten am nächsten Tag auch ganz wunderbar!
*Affiliatelink

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mh, das klingt mal wieder total lecker!
Witzig, dass das Sieb, das Du benutzt, ausdrücklich als Spätzlesieb verkauft wird. Mein Knöpfle-Sieb sieht genauso aus, ist aber noch zusätzlich beschichtet und wurde von mir damals gekauft, damit Gemüse auf einem Grillrost mit großen Abständen nicht dauernd durchrutscht und in die Kohlen fällt. Eher zufällig wurde es zu seinem Zweitnutzen umfunktioniert - den Teig drücke ich mit einem simplen Teigschaber durch.
Ich lese Deine Blogeinträge als stille Mitleserin sehr gerne, deswegen möchte ich meinen ersten Kommentar noch dazu nutzen, Dir "vielen Dank" und "Weiter so!" zu sagen.
LG, Veronika

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

Mei des is ah guate Idee.....werd i ma merkn..freu.freu

Hob no an feinen Tog Bussaaalleeee bis bald de Birgit

Bine | was eigenes hat gesagt…

OH toll! Vielen DANK für das Rezept- gerade, weil es für
den Thermomix ist!
Wird sofort gepinnt!
Ich wünsche Dir alles Gute für 2016!
LG Bine

Mrs. Mohntag hat gesagt…

Was für eine tolle Idee. Ich wohne ja im Schwabenländle und da gehören Spätzle zum Koch-Standard. Kürbisspätzle habe ich aber noch nie gemacht - wird bestimmt demnächst probiert!

Danke :)

Anke Walliser hat gesagt…

Die Kürbis-Spätzle sehen wirklich sehr lecker aus.
Gut, dass ich von meiner diesjährigen Ernte noch 3 Kürbis habe.
Es ist wirklich toll für uns, dass Du so viel probierst und die Ergebnisse regelmäßig mit uns teilst!

Netzchen hat gesagt…

lecker, lecker, lecker also Kürbisspätzle kenn ich gar ned
aber es wird definitiv nachgekocht!

Muss ich auch gleich meiner lieben Nachbarin sagen von der ich immer Kürbis bekomme.

DANKE fürs Rezept,

lg netzchen

ComputerElke. hat gesagt…

Hallo, das hört sich sehr interessant an. Vorallem wußten wir nicht, was wir mit den Kürbissen machen sollten, so viele hatten wir. das Rezept probieren wir. Aber eine Frage noch zu dem Mehl, was ist das bitte für Mehl? Bekommt man das im Supermarkt?
Liebe Grüße Elke

AR hat gesagt…

Welche Mehl-Type ist das? 405?
Gruß, ASTRID

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben