Blogroll

Tian de Pommes de Terre - Extraknusprige Ofenkartoffeln

Kartoffeln, für mich mit Sicherheit mein Lieblings"gemüse", bietet es doch eine unendliche Rezeptvielfalt und ich entdecke immer wieder Rezepte, die die Sonderstellung dieser Knolle untermauern. Meine Küche ohne Kartoffeln? Undenkbar. 
Ohne Kartoffeln keine Pommes, kein Kartoffelsalat, keine Gnocchi und keine Chips. Keine Kroketten, kein Kartoffelbrot und keine Kartoffelknöpfle und noch schlimmer, kein Kartoffelpüree! Ein Leben ohne Kartoffelpüree ist möglich aber sinnlos. 

Heute habe ich Euch ein Kartoffelgericht mitgebracht, das großartig schmeckt, umwerfend aussieht und sich außerdem auch noch am Vortag vorbereiten lässt. Eine perfekte Festtagsbeilage also, wenn man Besseres zu tun hat, als den halben Vormittag mit der Zubereitung der Beilagen zu verbringen.

Tian de Pommes de Terres - Extraknusprige Ofenkartoffeln
Für die Tian de Pommes de Terre werden die Kartoffeln ähnlich vorbereitet und gestapelt wie für klassische Pommes Anna, nur, dass sie hier nicht nebeneinander im Kreis gelegt und dann zu einem kleinen Kuchen hochgestapelt werden, sondern sehr rustikal zu kleinen Häufchen getürmt und anschließend einfach quer in eine ofenfeste Form gestellt werden. Das schaffen auch Grobmotoriker wie ich problemlos. 
Für ein besonders schönes Aroma habe ich die Form mit Gänseschmalz ausgestrichen und nach dem Befüllen über die Kartoffeln geträufelt. Ihr könnt aber auch Butterschmalz oder Olivenöl verwenden.

Tian de Pommes de Terres - Extraknusprige Ofenkartoffeln



Wenn Ihr dieses Gericht vorbereiten möchtet, bestreicht die Kartoffeln nach dem Einstapeln in die Form mit Schmalz und stellt sie bis zum nächsten Tag abgedeckt in den Kühlschrank. Am nächsten Tag müsst Ihr die Form nur eine Stunde vor dem Backen herausholen, Zimmertemperatur annehmen lassen und könnt die Tian de Pommes de Terre dann wie im Rezept angegeben garen.

Tian de Pommes de Terres - Extraknusprige Ofenkartoffeln
Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
Gänseschmalz
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Einige Zweige frischer Thymian

Zubereitung
Die Kartoffeln waschen und mit einem Gemüsehobel in sehr feine Scheiben hobeln. In Salzwasser für 3 Minuten kochen, dann abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken.
Die Scheiben nebeneinander auf einem Küchenhandtuch ausbreiten und trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann immer einige Scheiben übereinander stapeln und quer in eine mit Gänseschmalz ausgefettete Form stellen. Die einzelnen Stapel fest nebeneinanderdrücken, damit sie nicht umfallen. Nochmals mit Gänseschmalz bestreichen, salzen und pfeffern und mit etwas Thymian bestreuen.
Für ca. 60 Minuten bei 180°C im Backofen garen, bis die Spitzen der Kartoffeln knusprig braun sind. 

Egg Drop Soup | Eierflaumsuppe | 番茄蛋汤

Es ist noch Suppe da, es ist noch Suppe da
Wer hat noch nicht, wer will noch mal
Wer hat noch nicht, wer will noch mal
Es ist noch Suppe da, es ist noch Suppe da
Ich stifte eine Runde für den ganzen Saal
...

Ganz so alt, dass ich diesen alten Gassenhauer mitsingen könnte, bin ich zwar noch nicht, aber ich erinnere mich immerhin noch an die erste Zeile, die ich immer hören musste, wenn es bei uns zuhause Suppe gab. Das tut aber alles gar nichts zur Sache, es geht hier schließlich nicht um alte Schlager, sondern um Rezepte. Also bitte, Konzentration!
Ich stelle Euch das heutige Rezept ganz bewusst unter dem englischen und österreichischen Namen vor, denn der Name, unter dem die Suppe in Deutschland bekannt ist, geht schlichtweg gar nicht. Hier heißt sie allen Ernstes Einlaufsuppe. EINLAUFSUPPE! Wer um Himmels Willen denkt sich denn einen solchen Namen aus? 
Nein, unter diesem Namen kommt mir diese Suppe nicht in den Blog, also nenne ich sie Egg Drop Soup, damit ist auch direkt klar, um was es hier geht, nämlich eine Suppe mit Ei.

Egg Drop Soup | Eierflaumsuppe | 番茄蛋汤

Pasta all'Amatriciana mit confierten Tomaten

Der Grund, weshalb ich überhaupt erst auf die Idee gekommen bin Tomaten zu confieren, war das Rezept für Pasta all'Amatriciana von Carla Music. 
Carla Music ist Teil des Bon-Appetit-Testkitchen-Teams und da ich einer der größten Fans dieser Zeitschrift, Website und natürlich des dazugehörigen YouTube-Kanals bin, gehört alles, was ich von ihr finden kann schon mal per se zu meiner Pflichtlektüre.

In ihrem Rezept verwendet sie confierte Tomaten, die ich jetzt zwar doch ganz anders zubereitet habe, aber darauf läuft es bei mir ja meist hinaus. Ich kann mich einfach nicht an Rezepte halten. 
Die confierten Tomaten machen dieses Gericht nicht nur zu einer 5-Minuten-Terrine deluxe, sondern verwandeln es auch in eine regelrechte Geschmacksbombe. 



Confierte Tomaten für das Vorratsregal

Ich dachte tatsächlich, dass ich langsam aber sicher die wichtigsten Basis-Einkochrezepte für meine Küche zusammengetragen habe, mit diesen confierten Tomaten habe ich jetzt aber ein neues Lieblingsrezept gefunden, das ähnlich wie mein confierter Knoblauch im Handumdrehen zu einem Standardrezept geworden und zukünftig nicht mehr aus meiner Küche und meinen Rezepten wegzudenken ist. 
Die Idee, Tomaten zu confieren habe ich aus einem Rezept von Carla Music, bzw. aus ihrem Rezept für Pasta all'Amatriciana. Ich habe bisher Tomatensauce eingekocht, sogar in zwei Versionen, nämlich als Pizzaiola und auch als ofengeröstete Passata - das Rezept habe ich Anfang des Jahres in meinem Buch* veröffentlicht. Die confierten Tomaten sind im Prinzip eine Abwandlung meiner ofengerösteten Passata, hier bleiben die Tomatenhälften ganz und sind so noch flexibler in der Verwendung.

Confierte Tomaten für das Vorratsregal


Heiße Espresso-Schokolade aus dem Blender

Dieser Beitrag enthält Werbung für Sage Appliances
Ein letztes Blender-Rezept hab ich noch für Euch, dann ist meine Themenwoche offiziell beendet und ich hoffe, Ihr habt einen ersten Eindruck bekommen, was man mit dem Sage Super Q* alles anstellen kann. 
Diese heiße Schokolade wird im Prinzip genauso zubereitet wie die Tomatensuppe vom Mittwoch, mit einem Unterschied - es ist heiße Schokolade! Ich gebe zu, dieses ist mein neues Lieblingsblenderrezept, denn nie war es so einfach eine heiße Schokolade zuzubereiten wie jetzt, da mein neuer Superblender bei mir eingezogen ist und nie war sie schaumiger. 
Ihr könnt die Rezeptur ganz nach Eurem persönlichen Geschmack abändern oder einfach Euer eigenes Rezept verwenden. Selbstverständlich klappt es mit Kakao, aber auch Schokolade schmilzt während des Mixens und verleiht der heißen Schokolade noch mehr Substanz. Espresso und/oder ein Schuss Alkohol? Das hängt ganz davon ab wer mittrinkt, ich liebe beides in meiner heißen Schokolade. Wenn Ihr es gerne etwas dickflüssiger mögt oder den Kakao zum Dippen für Churros verwenden möchtet, gebt einfach einen oder zwei TL Speisestärke zu der Mischung und lasst sie mit erhitzen. Die heiße Schokolade wird dann automatisch angedickt.

Die gesamte heiße Schokolade wird sehr schaumig, obendrauf bildet sich aber eine dicke Schicht, die fast die Konsistenz von Milchschaum hat. Ein Traum!
Diese Menge Milch + andere Zutaten erreicht nach einer Mixdauer von 5:30 Minuten eine Temperatur von um und bei 94°C, wärmt Euch also an kalten Herbst- und Wintertagen ordentlich durch und das alles nur durch ein bisschen Aufmixen!

Heiße Espresso-Schokolade