Blogroll

Pasta al limone

Als ich vor einer Weile in meiner FB-Gruppe nach Rezepten gefragt habe, die Euch Leser interessieren, wurden unter anderem auch schnelle, gerne vegetarische Feierabendgerichte genannt. Tatsächlich ist das ein Thema, dem ich mich sowieso verstärkt widmen möchte, also fangen wir heute doch gleich mal damit an. 
Ich habe heute ein Pastarezept für Euch, das ruckzuck und aus nur sehr wenigen Zutaten zubereitet ist und außerdem noch sehr leicht klingt, "Pasta al limone". Im letzten Punkt trügt der Schein aber deutlich, denn in dieser unscheinbaren Portion Pasta ist eine unanständige Menge Sahne, Butter und Käse verarbeitet. Und ein verhältnismäßig kleiner Spritzer Zitronensaft. 
Eigentlich sollte dieses Gericht eher Sahne-Butter-Käse-Pasta mit Zitrone heißen, aber dann würde ja niemand reinschauen, also locke ich Euch erstmal mit dem locker-leichten Namen, werde Euch jetzt ausgiebig erzählen, warum bei diesem Rezept trotz der Üppigkeit jede einzelne Kalorie ihre Berechtigung hat und schwubbdiwubb werdet Ihr losziehen und Euch die Zutaten besorgen. Missionierungsauftrag ausgeführt!

Pasta al limone
Für mich sind Pasta al limone das perfekte Freitagsessen, besonders wenn man eine stressige Woche hinter sich und keine große Lust zum Kochen hat, sich aber der Kohlenhydratejieper bemerkbar macht. 
Durch die eingerührte Butter bekommt die Sahne eine ganz wunderbare Bindung, die natürlich durch den Käse noch verstärkt wird und die Zitronennote ist unübertroffen und erweckt den trügerischen Schein, eine ganz leichte Zitronensauce zu essen. Ihr werdet nach dem Essen dieses Gerichts also nicht nur im 7. Kohlenhydratehimmel schweben, sondern (erstmal) auch kein schlechtes Gewissen haben, schließlich schmeckt es frisch und leicht!

Normalerweise wird diese Sauce mit Spaghetti serviert, ich bevorzuge aber eher eine kurze Pasta, da sich hier die Sauce besser fängt. Spaghetti halte ich generell für etwas überbewertet, sondern würde wenn, dann eher Fettuccine oder Pappardelle verwenden.

Pasta al limone
Zutaten
400 g Pasta nach Wahl
1 Bio-Zitrone (die Schale und 3 EL Saft)
250 ml Sahne
125 g eiskalte Butter, in Stücken 
125 g frisch gemahlener Parmesan
Salz
grob gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Tasse Kochwasser

Zubereitung
Die Pasta in kochendem Salzwasser al dente garen. 
In der Zwischenzeit mit einem Sparschäler zwei Streifen der Zitronenschale abschälen, dabei darauf achten, dass möglichst wenig Weißes an der Schale bleibt. Die Streifen längs in sehr feine Streifen schneiden und die restliche Zitronenschale fein abreiben. Den Saft auspressen. 
Die Sahne in einem großen Topf zum Kochen bringen und den Zitronenabrieb zufügen. Sobald die Sahne kocht, die eiskalten Butterstückchen nacheinander in die Sahne einrühren. Die Sahne emulgiert so mit der Butter. Mit reichlich Pfeffer und evtl. etwas Salz würzen. Die tropfnasse Pasta zufügen und den Käse einstreuen. Behutsam rühren, bis der Käse aufgelöst ist. Ist die Sauce zu dick, etwas Kochwasser einrühren.
Pasta al limone

Kommentare

  1. Hallo Steph,

    hört sich absolut köstlich an, aber auch nur vom lesen spüre ich wie sich die Kalorien an meinen Hüften festkrallen ;-)

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt absolut köstlich und jede Kalorie Wert. Rutschen die nicht ohnehin auf der Butter-Sahne einfach durch einen durch :D ? Vielen lieben Dank fürs Rezept! Auf weitere Feierabendrezepte würde ich mich auch sehr freuen...

    AntwortenLöschen
  3. Leckeres Rezept!
    Aber was passiert mit dem ausgepressten Saft?

    VG Timo

    AntwortenLöschen

Sei bitte so nett und kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung, sowie in der Datenschutzerklärung von Google.