Kuhflecken-Waffeln

Heute stell ich Euch ein Waffelrezept vor, das eigentlich überhaupt nicht neu, sondern nur eine marginale Abwandlung meiner heißgeliebten Buttermilchwaffeln ist. Der Clou an diesem Rezept sind die 50 g Kakao, die sich ganz am Ende der Zutatenliste eingeschlichen haben, die machen aus den einfachen Buttermilch- waffeln nämlich die Kuhfleckenwaffeln :o)
Geschmacklich bewirkt der Kakaoanteil nicht ganz so viel, Ihr könnt aber die Kakao- menge natürlich erhöhen und daraus ne braune Kuh mit vereinzelten weißen Flecken machen - da entscheidet allein Euer Geschmack. 

Kuhflecken-Waffeln
Natürlich könnt Ihr die Waffeln auch in einem anderen Waffeleisen zubereiten, ich würde Euch aufgrund der Teigkonsistenz aber auf jeden Fall ein belgisches Waffeleisen* empfehlen. Der Geschmack dieser Waffeln kommt bei den dünnen Herzchenwaffeln nicht optimal zur Geltung.
Die perfekte "Beilage" zu diesen Waffeln ist natürlich das schon letzten Freitag vorgestellte Kaffee-Eis und wenn Ihr dann noch einen kleinen Schluck Schoko-Espressosirup parat habt, werdet Ihr nie wieder etwas anderes essen wollen ;o)

Kuhflecken-Waffeln
Zutaten für 4 große KA-Waffeln 
5 Eier 
1/4 TL Salz
300 g Rohrohrzucker 
1/4 TL gemahlene Vanille 
300 g flüssige, gebräunte Butter
250 g Buttermilch (bei mir Kefir) 
500 g Mehl 
1 TL Backpulver 
1 TL Natron
50 g Kakaopulver
3 EL Milch

Zubereitung
Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und so lange bei mittlerer Temperatur köcheln, bis sie leicht gebräunt ist. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.  In der Zwischenzeit die Eier mit dem Salz und Zucker mehrere Minuten sehr schaumig rühren.

Nach und nach die Nussbutter unter stetigem Rühren unter die aufgeschlagenen Eier rühren. Alles miteinander verrühren und anschließend die Buttermilch und das Mehl mit dem Backpulver und Natron abwechselnd dazugeben und verrühren. So lange Rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. 
Je nach Geschmack 1/4-1/3 der Gesamtteigmenge in eine kleinere Schüssel umfüllen und mit dem Kakaopulver und der Milch glattrühren. 

Das Waffeleisen aufheizen, zwei kleine Kleckse braunen Waffelteig einfüllen, mit hellem Teig bedecken und auch oben nochmals zwei bis 3 Kleckse des Schokoteiges verteilen. Die Waffeln goldbraun ausbacken (KA Waffeleisen 3:45 Minuten), herausnehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
*Affiliatelink

Kommentare:

Cordula hat gesagt…

Deine Waffeln sehen herrlich aus! Und wieder überlege ich über die Anschaffung eines belgischen Waffeleisens ;) LG Cordula

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph
Deine Waffeln sehen wirklich lecker aus. Das hat bei mir auch Wunsch nach diesem Waffeleisen geweckt. Zu Weihnachten habe ich es bekommen, auch wenn der Preis ziemlich weh getan hat ;)
Aber ich finde, die Waffeln (und ich richte mich genau nach deinen Rezepten) sind sehr schwer und wuchtig, man schafft niemals eine allein. Woran kann das liegen? Ich hatte über Jahrzehnte vorher immer ein einfaches Herzchen-Waffeleisen und hab da richtig fluffige Rezepte. Ist es einfach nur die Umstellung auf dicke Waffeln?
Auch die Kinder lassen die dicken Waffeln liegen, vorher waren sie immer schnell weg. Das macht mich etwas traurig und die Freude an diesem teuren Waffeleisen ist geschmälert.
Gibt es einen Trick, dass die Waffeln lockerer und saftiger werden?
Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen. Auf den Bildern in deinem Blogg sehen sie immer so lecker aus.
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Anne Mone

Motte hat gesagt…

Makes me think of my mom, die liebt Kühe :) Und da sie bald Geburtstag hat, vielleicht wäre das eine geradezu den Tag versüßende Frühstücksüberraschung... vielen Dank für die super Anregung, sieht köstlich aus!
x Motte
http://mottesblog.blogspot.com/

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Ein Traum Deine Kuhflecken Waffeln :-)
Die sehen richtig lecker aus.
Das Eis ist übrigens ein Traum, hat nicht lange überlebt.
Herzliche Grüße,
Sabine

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben