Blogroll

Schoko-Sirup, aber nicht irgendeiner ...

... sondern der leckerste weit und breit, KuLa-Ehrenwort!

Heute gibt's mal wieder ein Rezept aus der Kategorie "Kann man natürlich auch fertig kaufen, schmeckt aber selbstgemacht vieeeel besser!". "und ist dazu noch in Nullkommanix und ohne großen Aufwand zusammengerührt", das hab ich ganz vergessen.

Ich hab zwar vor gut zwei Jahren schon einmal ein Schokosirup-Rezept gebloggt, dieses ist aber um Längen besser - der Kaffee und der braune Zucker machen den entscheidenden Unterschied. Dieser Sirup schmeckt viel runder und aromatischer, ein bißchen wie eine flüssige Praline.

Wir haben diesen Sirup erstmals zu gefüllten Crêpes gegessen, er schmeckt aber auch prima zu Eis, Früchten oder einfach in einen großen Becher Milch gerührt. Wenn er nach dem Abkühlen zu dick wird, vor der Verwendung einfach kurz in ein Gefäß mit heißen Wasser stellen, dann wird er wieder ganz schnell flüssig. 
Da der Sirup sowohl Kaffee, als auch (sofern er verwendet wird) hochprozentigen Vanilleextrakt enthält, ist er nicht unbedingt für Kinder geeignet, finde ich zumindest - aber das muss natürlich jeder selbst wissen. 

Zutaten 
300 g Rohrzucker
125 ml frisch gekochter Kaffee

50 ml Wasser
50 g Kakaopulver
25 g Milchschokolade
1/2 TL Salz
25 ml Vanille-Extrakt oder das Mark einer Vanilleschote

Zubereitung
Alle Zutaten in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. 
Den Sirup einmal aufkochen, dann in eine zuvor ausgekochte Flasche füllen und sofort verschließen (in dem Fall hält sich der Sirup einige Wochen im Kühlschrank) oder innerhalb einiger Tage verbrauchen.
Quelle: Brave Tart

Kommentare

  1. Lecker sieht das aus. Allerdings muss ich sagen, dass ich deinen ersten Schokosirup liebe - habe ihn auch mehrfach verschenkt, und alle Leute waren total begeistert. Wenn der jetzt noch besser ist... das entzieht sich meiner Vorstellungskraft! ;o)

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. Dein anderes Rezept für Schokosirup habe ich schon oft nachgekocht. Daher ist klar, dass dieser Schokosirup ebenfalls in meine Küche einziehen wird. - Was für einen braunen Zucher verwendest Du denn? Rohrzucker? Der hat ja einen ziemlich intensiven Geschmack.

    AntwortenLöschen
  3. Ungerecht. Gut, dass für diesen Schokosirup kein Platz im Kühlschrank ist und ich mir nach der weihnachtlichen Fressorgie geschworen habe, das Jahr etwas zuckerärmer zu gestalten - sonst müsst ich jetzt sofort loskochen. :)

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  4. @ Christina
    Also ich geb keine 100%ige Garantie, aber ich find ihn schon n ganzes Eck leckerer - er schmeckt halt voller und runder als der andere, son büschen wie diese halbflüssigen Schokobonbon-Füllungen.

    @ nata
    Hach Mensch, ich vergess immer wieder drauf zu achten, welchen Zucker ich erwischt hab. Diesmal war es glaube ich Rohrzucker, ich werd aber nachher beim Einkaufen nochmal auf die Tüte schauen - meine ist nämlich alle ;o)

    @ Nadja
    Ok, als zuckerarm kann man diesen Sirup nun wirklich nicht verkaufen ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Gekauften mag ich ja nicht, aber der könnte mich glatt verführen. *g* Und dabei fällt mir wieder ein, dass ich dringend Vanilleextrakt ansetzen wollte. Alkohol hab ich schon. Nur die Vanille fehlt mir noch.

    Wie lange hält sich eigentlich der Vanillextrakt 2.0 von dir? Konnte in dem Post keine Angabe entdecken. Aber doch bestimmt recht lange, oder?

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe ja auch dein "altes" Schokosirup-Rezept. das ist ja auch "kinderfreundlich", aber die "Erwachsenenvariante" ist auch sehr interessant und findet sicher Platz im Kühlschrank. Mit Milchschokolade ist Vollmilchschoko gemeint?
    Liebe Grüße
    Itzi

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte deinen ersten geposteten Schoko Sirup auch schon ausprobiert. Den fande ich ja schon super. Gut, dass ich demnächst sowieso mal wieder Eis machen wollte. Da wird deine neue Variante auch gleich ausprobiert :o) Sieht super lecker aus!

    liebe grüße,
    mara

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss ja sagen dass ich ohnehin ein Fan von selbst gemachtem Schokosirup bin, auch in der "Standartvariante". Aber DER HIER klingt wahrlich super-lecker! Kann mir gut vorstellen dass der mit "richtiger" Schokolade drin noch eine kleine Ecke besser schmeckt - beim Espresso bin ich mir nicht so sicher...wie dominant schmeckt der denn raus? Zu allem passt das ja auch nicht.......

    Liebe Grüße,

    ~ Lilly

    AntwortenLöschen
  9. Leeeeeeecker!!! Man, wegen Dir werde ich noch kugelrund. Du bist eine ganz schlimme Verführerin....;-)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  10. Ersteinmal ein großes Kompliment für deine deliziös anmutenden Rezepte und die wunderschönen Bilder die einem den Zahn tropfen lassen. Dieser Sirup war sensationell.
    Ich habe als Kakaopulver einen Bio Ingwerkakao genommen,der dem ganzen eine sehr feine Ingwernote verleiht.Das kann ich nur empfehlen.
    Johanna Ma Trix

    AntwortenLöschen
  11. verlockend und verführerisch dein rezept und deine fotos!!!
    hab auch grad ne schokosauce gestestet: http://e-i-n-f-a-l-l-s-r-e-i-c-h.blogspot.com/2012/01/weie-schokoladensauce-mit-rosmarin.html
    herzliche grüße & wünsche
    amy

    AntwortenLöschen
  12. Oh Gott, den *muss* ich heute machen. Wieviel ml bekommt man denn daraus ungefähr?

    AntwortenLöschen
  13. @ nata
    So, nu hab ich nachgeschaut - das war Rohrzucker, vielleicht schmeckt er ja deshalb so aromatisch ... Ich vermerk das auf jeden Fall noch im Rezept.

    @ zuckererbse
    Der Vanilleextrakt hält ewig, hat ja genug Umdrehungen ;o)

    @ chezuli
    Vielen Dank!

    @ Itzi
    Genau, Vollmilchschokolade - meine hatte 52%.

    @ Lilly
    Espresso würd ich nicht nehmen, das kann in der Tat ziemlich kräftig werden - ich hab ganz normalen Kaffee verwendet und den schmeckt man kaum raus, der Sirup schmeckt nur irgendwie runder und aromatischer, als die Wasser-Kakao-Variante.

    @ Vanessa
    Dazu sind Foodblogs da ;o)

    @ Johanna
    Wie schön, das freut mich sehr! :O)

    @ katabolismós.
    Ich hab eine 250 ml Flasche + n büschen Überschuss rausbekommen.

    AntwortenLöschen
  14. Mmmm... soeben ausprobiert, jedoch habe ich es gewagt das UNAUSSPRECHLICHE Gewürz mit Z*** im ganzen Stück mit drein zu geben und mitköcheln zu lassen. Und ich muss sagen, ich bin sehr begeistert!

    Bei mir ist auch ein bisschen mehr rausgekommen als 300ml.

    Danke Steph, ich liebe diesen Blog! *schmatz*

    AntwortenLöschen
  15. Urgs, der schöne Schoko-Sirup - schämen solltest Du Dich! ;O)

    Spässken, freut mich sehr, dass Dir der Sirup auch so gut schmeckt und natürlich mindestens genauso sehr, dass Dir mein KuLa so gut gefällt :o)

    AntwortenLöschen
  16. Hmmmmmm - einfach nur lecker!!!
    Habe ihn gestern genau nach Rezept gemacht und dann mit Vanilleeis serviert - alle sind völlig begeistert.
    Vielen Dank für das tolle Rezept !
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  17. Suuuperlecker, ganz herzlichen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  18. Da bin ich wieder :) Der sirup, was soll ich sagen, ist einfach wunderbar! Aromatisch, schokoladig, süß.... ich habe ihn zu waffeln serviert und war einfach perfekt! Übrigens, der macht sich auch außerhalb des kühlschrank sehr gut. Und nachdem meine fotos für den A**** waren zwecks nebel und späte abendstund, habe ich mich von deinen Bilder inspirieren lassen.... ich hoffe das ist in Orndung :D Du hast schon ein großes Fanclub hier in Hellas :))

    AntwortenLöschen
  19. @ Royal Coconut
    Selbstverständlich ist es ok, wenn Du Dich von meinem Foto inspirieren lässt - bedeutet ja nur, dass Dir mein Bild gefällt und das wiederum freut mich ;o)
    Ich hab vorhin auch schon ein wenig auf Deinem Blog gestöbert, soooo schön! Ein paar Rezepte sind direkt auf meine nicht enden wollende Liste gewandert :o)

    AntwortenLöschen
  20. ich musste das Rezept einfach testen .. obwohl ich ja wirklich skeptisch war, weil ich nicht so auf intensiven Kaffeegeschmack abfahr .. heute trotzdem gemacht ... O M G !!!! ich könnt reinfallen ... ich würd am liebsten drin baden!!!! der Sirup is soooooooooo toll !!!! 1.000 Dank für das Rezept!!!! Nie wieder ohne diesen Sirup!!!!!
    Liebe Grüße und ein Bussi von der Küchenfee ;) <3

    AntwortenLöschen
  21. ... da hast Du nicht zu viel versprochen Steph, vielen vielen Dank für diesen großartigen Sirup (und all die anderen Köstlichkeiten)!

    AntwortenLöschen
  22. Ich mixe deinen köstlichen Schokosirup einfach mit Mascarpone und ein bissl Sahne und ab damit in die Eismaschine ... das ist sooooo lecker!

    AntwortenLöschen
  23. Ich habe den Sirup ausprobiert. Die Schokolade hat sich nicht gut gelöst, aber ansonsten war er nicht schwer herzustellen. Er schmeckt wirklich köstlich!

    AntwortenLöschen
  24. Hallo,
    gibt`s einen Grund, warum die Zuckermenge im Vergleich zum früheren SchokoSaucen-Rezept erhöht wurde? Sirup besteht doch sonst aus Zucker:Flüssigkeit im Verhältnis 1:1?

    (Tipp: dieser Sirup muss auf Grund der hohen Zuckerkonzentration nicht in den Kühlschrank und hält sich sicher länger als nur 2-3 Wochen.)
    Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  25. Sarah, ich weiß nicht, welches Schoko-Saucen-Rezept Du meinst, aber dieser Sirup besteht aus Espresso und braucht daher deutlich mehr Zucker als ein Sirup, der beispielsweise aus Wasser und Kakao oder Schokolade besteht.

    Ach so, und ja, er sollte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt werden.

    AntwortenLöschen
  26. Hallo :)

    Also dieser Sirup ist einfach GENIAL!
    Ich habe in aber tatsächlich mit Espresso gemacht und finde es nicht zu dominant bzw. er schmeckt lecker nach schoko und Kaffee bzw. Espresso , aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache ;)
    Hab ihn heute mit Espresso und Baileys aufgekocht ( halb / halb ) ,ich denke ich werde das Wasser das nächste mal auch durch Kaffee ersetzen .
    Bin immer noch begeistert :))))
    Ganz liebe Grüße
    Jessika

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!