Blogroll

hausgemachter Schokosirup

Dieser Sirup ist die perfekte Notreserve für alle Schokoholics. Er ist einfach und schnell gemacht und ein klitzekleiner Teelöffel genügt oftmals schon, um einen akuten Schokoladen-Mangel wieder auszugleichen.
Wenn man ihn ausnahmsweise mal nicht pur aus der Flasche in den Mund zu sich nimmt, schmeckt er auch ganz toll auf Eis oder Früchten und überhaupt schmeckt er mindestens 1000x besser als gekaufter Schokoladen-Sirup, aber das versteht sich ja von selbst ;o)



Zutaten
250 ml Wasser
250 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Kakaopulver
Das Mark einer Vanilleschote

Zubereitung
Alle Zutaten außer dem Kakaopulver in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Das Kakaopulver einrühren und ca. 5 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis der Sirup leicht eingedickt ist. Heiß in eine Flasche füllen und gut verschließen.

Im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich der Sirup mindestens einige Wochen - wenn er nicht vorher verputzt wird ;o)

Kommentare

  1. Oh,damit ließe sich doch sicher auch an Schmorgerichten experimentieren.

    AntwortenLöschen
  2. So einen Sirup kann ich gut für unser allabendliches Eisessen gebrauchen. Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. @ Schnick
    Ich glaub, ob des hohen Zuckergehaltes, würd ich bei Schmorgerichten doch eher eine richtig gute Tafel dunkle Schokolade verwenden - sonst wird aus der Hauptspeise noch ein sehr eigenwilliges Dessert ;o)

    @ Dana
    Hält bei Euch auch jeden Abend ein Eiswagen? Bei uns steht der momentan um kurz vor 22 Uhr auf der Straße und bimmelt - das macht er aber auch bei -10 Grad im Winter ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Auf das Rezept habe ich auch schon gewartet!
    Wieder ein ganz tolles Foto. Der 'letzte' Tropfen am Krug ist schön eingefangen.
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Ja ab und zu höre ich einen Eiswagen, aber wir haben immer einen großen Vorrat im Eisfach...

    AntwortenLöschen
  6. Schokoladensirup? - Hmmm..., ob das wirklich schmeckt? Ich finde das so gewagt, dass ich es erst selber ausprobieren muss ;o)

    AntwortenLöschen
  7. @ Claudi
    Und dabei war ich mir gar nicht sicher, ob ich das Rezept überhaupt bloggen soll ;o)

    @ nata
    Du hast vollkommen Recht, ein sehr gewagtes Rezept, dass unbedingt getestet werden sollte ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Falls Du Dir demnächst unsicher bist darfst Du mich gerne zu Rate ziehen! ;-))
    Schönes Wochenende,
    vG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  9. Oh fein, dann bist Du hiermit offiziell als Beraterin des Kuriositätenladens engagiert :o)

    Dir auch ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  10. Musste ja doch noch mal reinspingsen.....
    ....und da ich meine neue beratende Tätigkeit ernst nehme:-)
    hier gleich der erste Tipp: die neue Ausgabe von 'So isst Italien' ist heute frisch erschienen!
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  11. Sehr gewissenhaft, danke! :o)
    Dann werd ich morgen gleich mal schauen, ob ich die Zeitschrift bekomme - ist leider immer noch nicht so einfach...

    AntwortenLöschen
  12. Bei dir gibt es immer so schlimm schöne Sachen. Am liebsten würde ich das Foto abschlecken und den Tropfen auffangen.

    AntwortenLöschen
  13. @ Buntköchin
    Lass mal lieber, Schoko-Sirup mit Monitor-Geschmack ist ja nicht gerade eine Offenbarung ;o)

    AntwortenLöschen
  14. Dieser Schokosirup passt ideal zur Pfannkuchen! Und eigentlich zum vielen anderen. :) Vielen Dank für die Idee!

    AntwortenLöschen
  15. Oh man, deine süßen Rezepte sind immer ein Traum. Wie lecker. Das Rezept ist notiert. Danke.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    ich habe gestern den Sirup ausprobiert... WOW ist der genial... Einen so leckeren Schokosirup hab ich noch nicht geschmeckt.

    Danke für das Rezept.

    LG

    Nadine A.

    AntwortenLöschen
  17. Den habe ich heute mal wieder nachgeköchelt ...

    Vielen lieben Dank für deine tollen Ideen, Rezepte, Fotos, Inspirationen ...

    Grüßle aus Baden-Schwaben

    touche--a--tout.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  18. @ touche-a-tout
    Freut mich sehr, dass Dir der Sirup so gut gefällt! :o)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    ließe sich dieser Sirup im Ofen noch irgendwie einkochen, so dass die Flasche länger haltbar ist? Ich möchte den Sirup gern für einen Adventslkalender machen und dann kann ich schlecht draufschreiben "Päckchen bitte in den Kühlschrank stellen und am x-ten öffnen". Vielen Dank für deine Hilfe.

    Liebe Grüße,
    Vroni

    AntwortenLöschen
  20. Der Sirup ist auf jeden Fall auch ohne Kühlung und deutlich länger haltbar! Ich mache meinen so ähnlich, entfette ihn aber noch mal mit einer Trennkanne. So hält er sich MONATE!

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!