Kürbispesto

Die Wahl des Rezensionsrezeptes war diese Woche sehr einfach. Ich hatte noch einen Hokkaidokürbis, der seine besten Tage schon lange hinter sich hatte, rumliegen, hab ein schnelles Rezept gesucht und im gestrigen Rezensionsbuch Das Kochbuch* wird ein Kürbispesto vorgestellt. Wenn man da eins und eins zusammenzählt, fällt die Wahl nicht sonderlich schwer ;-)

Kürbispesto
Das Pesto schmeckt ausgezeichnet als Pastasauce, aber auch als Brotaufstrich auf einem Crostini, ohne den Käse könnt Ihr es auch portionsweise einfrieren und habt so für den kleinen Hunger zwischendurch eine schnelle Mahlzeit parat. 

Um das Kürbispesto noch ein wenig kräftiger abzuschmecken, hab ich außer dem Rapsöl auch noch etwas Kürbiskernöl dazugegeben - sehr lecker!
Püriert den Käse auf keinen Fall mit den anderen Zutaten, sondern reibt ihn und hebt ihn anschließend unter, das Pesto kann sonst leicht bitter werden. 

Die Rezension zum Kochbuch, aus dem dieses Rezept stammt, könnt Ihr hier nachlesen - es lohnt sich wirklich, das Kochbuch ist einfach großartig! 

geröstete Kürbiskerne
Zutaten
250 g Hokkaidokürbis (bereits geputzt)
40 g Kürbiskerne
2 confierte Knoblauchzehen
100 ml Rapsöl
6 EL Kürbiskernöl
30 g Nordländer (alternativ Parmesan)
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Kürbiskerne in der Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie glänzen und knistern. Herausnehmen und beiseite stellen. 
Den vorbereiteten Kürbis in feine Würfel schneiden und mit etwas Rapsöl für ca. 5 Minuten in der Pfanne andünsten, etwas abkühlen lassen. 
Kürbiskerne, Kürbis, Rapsöl und Knoblauch in einen Blender geben und fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den frisch geriebenen Käse, sowie das Kürbiskernöl unterheben. 
Kürbispesto

Kommentare:

Antje Radcke hat gesagt…

Das ist die Rettung für meinen Kürbis, "der seine besten Tage schon lange hinter sich" hat ;-) Herzlichen Dank!

Corinne hat gesagt…

Das Pesto liest sich undlaublich lecker. Ich bin ohnehin ein Pesto Fan. So schnell gemacht und so vielseitig einsetzbar. :-)

Alles Liebe,
Corinne von Coco’s Cute Corner

stilblume hat gesagt…

Ich suche schon seit einiger Zeit ein gutes Kürbis Pesto/ Nudelsoße Rezept! Danke dafür :-)

Liebe Grüße
Julia

sammelhamster hat gesagt…

Perfekt!
Ich liebe Kürbis und ich liebe Pesto :-D
Meinst du, man könnte auch holländischen Brökkelkaas nehmen?
Da hätte ich vom letzten Foodbloggertreffen noch einen daheim...

Lena Beule hat gesagt…

Liebe Steph, da ich ja weiß, dass du bezüglich deines Arms etwas gehandicapt bist, kannst du mir das bestimmt verraten: Wie kriege ich Kürbis halbwegs kraftschonend klein?

Ich war eben sofort Feuer und Flamme für das Pesto, aber als ich 'fein würfeln' gesehen habe, war die Freude dahin... Mehr als grobe Stücke und schiefe Spalten bekomme ich nicht hin - und ich habe die schärfsten, besten Messer... T.T

Mein Lieblingstrick war bis jetzt, den Kürbis im Stück einfach im Ofen 15 Minuten vorzubacken - könnte das hier auch hinhauen? Oder wird es dann insgesamt zu weich?

Liebe Grüße!

Marion Rauscher hat gesagt…

Hallo:)
Muss ich den Kürbis dafür schälen??
und wie lange ist das denn haltbar also ungefähr??

Danke
Marion

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben