Das Kochbuch [Rezension]

Nach den vielen asiatischen Gerichten der letzten Woche habe ich heute ein, bzw. DAS Kochbuch für Euch, so verspricht es zumindest der Titel und auch der Inhalt hält dieses Versprechen.
Das Kochbuch* von Andreas Neubauer ist ein großartiges "Allroundkochbuch", das sowohl für ambitionierte Hobbyköche, aber auch für Kochanfänger, die Spaß an guten Zutaten und frischen Rezeptideen haben, geeignet ist. Gerade für Hobbyköche, die noch keine 200 Kochbücher im Regal stehen haben und die auf der Suche nach einem Buch sind, das sowohl eine große Auswahl an verschiedensten Grundrezepten, schnellen Rezepten für jeden Tag, aber auch aufgefallenen Rezepten für besondere Gelegenheiten enthält, ist Das Kochbuch genau das richtige. 
Und selbst, wenn Ihr wie ich doch mehr als 200 Kochbücher habt und eigentlich nicht mehr wisst, wo Ihr die ganzen Bücher noch unterbringen sollt, schadet es nicht, sich auch dieses Buch nochmal genauer anzuschauen. Ich möchte es auf keinen Fall mehr missen, sondern es zählt schon lange zu einem meiner Lieblingskochbücher.

Das Kochbuch © GU
Inhalt & Gestaltung
Das Kochbuch ist groß, schwer, leinengebunden und enthält mehr als 400 Rezepte. Damit fällt es eindeutig mein Beuteschema, denn ich hab ja eine Vorliebe für "dicke Schinken". Das moderne Layout vermittelt einen frischen und leichten Eindruck, der sehr gut zu den vorgestellten Rezepten passt, insgesamt sind Layout und Inhalt außerordentlich gut aufeinander abgestimmt. 

Grob ist Das Kochbuch in zwei Bereiche eingeteilt, den übergeordneten Kapiteln "Küchentechnik" und den "Rezepten". 
Die Küchentechnik umfasst die Zutaten- und Gerätekunde, "Kochen wie ein Profi" und "Wie funktioniert das". "Kochen wie ein Profi" ist im Prinzip ein Glossar und erklärt auf einer Doppelseite Grundbegriffe wie abschäumen, gratinieren und pochieren. Dieses Kapitel hätte für mein Empfinden ein wenig großzügiger ausfallen können, aber für einen ersten Überblick genügt es sicher. 
In "Wie funktioniert das" wird unter anderem gezeigt wie man eine Kokosnuss öffnet, Artischocken putzt Fisch filetiert oder Fleisch plattiert. 

Der Fokus dieses Buches liegt deutlich auf dem Rezeptteil, der in die Kapitel 
  • Fingerfoods & Snacks
  • Salate & Vorspeisen
  • Suppen
  • Gemüse
  • Nudeln & Co. 
  • Kartoffeln
  • Fleisch & Geflügel 
  • Fisch & Meeresfrüchte
  • Desserts & Kuchen
  • Brote 
  • Einmachen
unterteilt ist. 

Besonders gut gefallen mir die vielen "kleinen Rezepte", die Das Kochbuch enthält. Das sind beispielsweise eine bunte Auswahl Saucen und Dipps, Suppeneinlagen wie Flädle, Eierstich, Grießnocken und Markklößchen und verschiedenen Suppentoppings, aber auch Grundrezepte wie verschiedene Brühen, Nudelteige, etc. 
In Kombination mit den pfiffigen Rezepten wird daraus ein außergewöhnlich abwechslungsreiches Kochbuch. 

Der Untertitel des Buches "400 Rezepte für jeden Tag" sollte nicht insofern falsch verstanden werden, als dass Das Kochbuch ausschließlich Alltagsgerichte für das schnelle Feierabendessen enthält, sondern es werden vielmehr Rezepte für jede Gelegenheit vorgestellt, sowohl für den schnellen Snack zwischendurch, das Mitbringsel für eine Party oder den Sonntagsbraten - von schnell und einfach bis zu ambitionierten Rezepten für besondere Gelegenheiten ist alles dabei. 

Das Kochbuch enthält sehr viele, wunderschöne Fotos, aber natürlich sind nicht alle Rezepte bebildert - das wäre bei dieser stattlichen Anzahl auch gar nicht möglich, sonst könnte man dieses, an sich ja schon nicht gerade leichte Kochbuch gar nicht mehr anheben. 
Die Fotos sind durchgehend wunderschön, appetitlich und sehr natürlich gehalten. Einige aufwendigere Rezepte, wie beispielsweise das Coq au Vin oder der Wolfsbarsch in der Salzkruste enthalten auch Making-of-Strecken, die die einzelnen Arbeitsschritte anschaulich erklären. 

Das Kochbuch © GU
Rezepte 
Die Rezepte sind dem Aufwand entsprechend sehr unterschiedlich aufgebaut. Aufwendigere Rezepte werden Schritt für Schritt erklärt, einige sowohl in Wort, als auch in Bild. Bei einfachen Rezepten wie einem Pesto geht's aber auch mal kurz und knackig zu. 
Gefällt mir ausgesprochen gut, denn spätestens beim 4. Pestorezept weiß auch der blutigste Anfänger, wie man die Zutaten atomisiert und es bleibt mehr Platz für das Wesentliche: noch mehr Rezepte. 
Alle Rezepte enthalten je nach Rezeptart grundsätzliche Angaben zu der Portionsanzahl, Zubereitungszeit, kcal-Angaben und Haltbarkeit. 

Ich habe Das Kochbuch ja schon eine ganze Weile und hab auch bereits einige Rezepte daraus gebloggt und natürlich noch weit mehr mehr gekocht. Keines der Rezepte hat mich bisher enttäuscht, ganz im Gegenteil. 

Bereits gebloggt
Das Kochbuch © GUFazit
Ich hab's ja schon eingangs geschrieben, Das Kochbuch ist eins meiner liebsten und natürlich möchte ich es Euch auch deshalb besonders ans Herz legen.
Regulär kostet Das Kochbuch 29,90€ und ich finde, dass schon dieser Preis ein Schnäppchen ist, wenn man dieses Buch mit anderen der gleichen Preisklasse vergleicht. Momentan ist es aber im Rahmen einer Aktion zum halben Preis erhältlich, daher rate ich Euch ganz dringend, nicht lange zu überlegen, sondern Euch dieses Buch einfach mal zu gönnen. Ihr werdet es sicher nicht bereuen und für 15 € ist es quasi geschenkt. 

Also, Kaufen: Marsch, marsch! :o)

Andreas Neubauer
Gebundene Ausgabe, 480 Seiten, >400 Rezepte
Gräfe und Unzer, 2011
ISBN13: 978-3833823084 
Das Kochbuch © GU

* Affiliatelink

Kommentare:

Erica Sta hat gesagt…

Blogrunde ... Einmal wieder etwas Zeit, um alle zu besuchen!
Ich bin begeistert vom Kartoffeltarte! Muß ich ausprobieren. Letzthin kam ein lauwarmer Kartoffelsalat aus Bratkartoffeln auf den Tisch und war sofort weg.

Durch die vielen Koch- bzw. Backbüchern biegen sich bereits die Regalbretter. Ich sammle nämlich ;)

Ein schönes WE, herzliche Grüßle von Heidrun

Arctopholos hat gesagt…

Das klingt sooo klasse, habe ich gleich in meinen Wagen gelegt ... :D

Bei der Bratkartoffeltarte läuft mir auch sofort das Wasser im Mund zusammen ... :O

Danke für den Tipp und glG
Helga

Henriette von SattUndSelig hat gesagt…

Ach, ich liebe dieses Kochbuch auch so sehr. Ich habe schon viele Rezepte nachgekocht - bis jetzt war alles superlecker!

Liebe Grüße von Henriette

Anonym hat gesagt…

Langsam wird es teuer,mein Mann überlegt mir den Zugang zum PC zu sperren, erst habe ich die Cocotte von Staub bestellt,heute musste es "Das Kochbuch" sein ;-)
Kleiner Kuriositätenladen sei Dank!
Liebe Grüße, Lumena

Anke Przybilla hat gesagt…

Ich besitze dieses Buch auch schon seit über einem Jahr, schaue immer wieder rein und hab auch bereits einige Rezepte ausprobiert. Es wird mir noch lange ein Begleiter sein. Ich kann Deine Empfehlung also nur bestätigen.

LG Anke

Flöckchen hat gesagt…

Liebe Steph,

... und wieder so ein toller Buchtipp!
Ich konnte bei dem Preis und Deinen Ausführungen nicht widerstehen und muß sagen: ich bin wieder einmal begeistert! Ein modernes, umfangreiches Kochbuch!

Ich habe schon wieder ganz viele Anregungen und will am liebsten sofort los legen :=))

Lieben Dank!

Grüßle
Marion

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben