Blogroll

Bärlauchbutter und Kürbiskernbutter

Frühstart!
Die Osterwoche sollte zwar eigentlich erst am Montag losgehen, wenn ich heute aber nicht beginne, schaffe ich die ganzen Rezepte nicht mehr. Also fangen wir heute schon an :o)
Zum Einstieg hab ich zwei ganz schnelle Rezepte für den Frühstückstisch für Euch, Kräuter, bzw. Gewürzbutter. Gerade jetzt zur Bärlauchzeit bietet es sich natürlich an, den auch zu Kräuterbutter zu verarbeiten. Ihr könnt die Butter sogar portionsweise einfrieren und habt so auch später im Jahr, beispielsweise zur Grillzeit, eine leckere Bärlauchbutter parat. 
Die Kürbiskernbutter hat ein sehr viel dezenteres Aroma, schmeckt aber auch wunderbar nach Kürbiskernen und Kürbiskernöl. 

Un falls Ihr jetzt noch nicht genug habt, hab ich im Archiv noch viele andere Brotaufstriche für Euch in petto. 

Bärlauchbutter und KürbiskernbutterBärlauchbutter 

Zutaten 
100 g Bärlauch 
50 ml Rapsöl
250 g weiche Butter 
Salz und Pfeffer

Zubereitung 
Den Bärlauch waschen, die Stiele entfernen und grob zerschneiden. Zusammen mit dem Rapsöl in einem Blender fein aufmixen. Bärlauchmischung mit der Butter in eine Schüssel geben und verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. 


Kürbiskernbutter

Zutaten 
60 g Kürbiskerne
250 g weiche Butter 
3 EL Kürbiskernöl
Salz

Zubereitung
Die Kürbiskerne in einer Pfanne trocken anrösten, bis sie glänzen und anfangen zu knistern. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Möglichst fein hacken. 
Die weiche Butter mit den Kürbiskernen und Kürbiskernöl verrühren und mit Salz abschmecken.
Kürbiskernbutter: Meine Heimatküche von Johann Lafer (Affiliatelink)

Kommentare

  1. Hallo!

    Wahnsinn. Die einfachsten Dinge sind ja oft die besten! Die Idee die Kräuterbutter einzufrieren, um für die Grillsaison was zu haben, ist natürlich genial! Das werde ich auf jeden Fall beherzigen.

    LG
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  2. Oh....Kürbiskernbutter klingt toll! Habe erst vorgestern zum ersten Mal deine Blütenbutter gemacht. Tja, was soll ich sagen: Alle waren so hin und weg, dass sie sozusagen auch sofort hin und weg war. habe soeben Nachschub produziert. Danke für deine tollen Rezepte!
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  3. Die Kürbiskernbutter muss ich jetzt direkt testen. Habe gerade frisches Brot gebacken, das ist wohl Schicksal :D
    Liebe Grüße
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt bin ich gerde fertig geworden mit meiner Grillbuterproduktion für´s Töchterlein u. seine Freunde, die Party steigt gleich. Die Kürbiskernbutter mss ich probieren, hier steht noch 1 kg Kürbiskernmehl herum .

    LG und lass es Dir schmecken
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Da ich jetzt eine Menge Bärlauch gesammelt habe und nicht nur Pesto machen will, werde ich das unbedingt ausprobieren. Ich habe kein Rapsöl zu Hause. Kann ich auch Distelöl oder Olivenöl verwenden?

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!