Blogroll

Kartoffelsalat mit Belugalinsen und Postelein

... dazu eine Wildschweinbratwurst.
Kürzlich in der Bullerei hab ich ganz köstliche Orecchiette mit Steinpilzcreme und Rinderfiletstreifen gegessen - die Pasta al dente, das Fleisch auf den Punkt wunderbar zart, rosa gebraten und dazu eine grandiose cremige Sauce - sehr, sehr lecker! 
In der Hoffnung, dass Tim Mälzer das Rezept dafür schon mal irgendwo veröffentlicht hat, hab ich mal wieder seine Homepage durchgestöbert und was finde ich dort? Nein, nicht das Rezept für die Orecchiette, aber dafür ein neues, interessantes Kartoffelsalat-Rezept! Ok, das Eine hat mit dem Anderen nix zu tun, aber so ein Salat ist ja immerhin etwas, besser als gar nix! 

Die Kombination Kartoffeln/Linsen kannte ich noch nicht, schmeckt aber wirklich klasse. und Belugalinsen machen ja schon optisch was her, schmecken aber zu allem Überfluss auch noch richtig gut. Brunnenkresse, wie im Rezept angegeben, war hier nicht aufzutreiben, dafür aber Postelein. Auch nicht verkehrt. 
Wie schon geschrieben, dazu eine Wildschweinbratwurst - gibt's mal wieder, garantiert!

Noch was in eigener Sache:
Wenn Tim Mälzer zuuuufällig mal einen Blick in den KuLa wirft (schon gut, ich weiß, nicht wirklich wahrscheinlich ;o) ), wäre es bannig nett, wenn er mir das Rezept für die Pasta verraten könnte - ich behalt's auch für mich und werd's garantiert Niemandem verraten, Blogger-Ehrenwort! *FingerhintermRückenkreuz ...

Zutaten
1,5 kg festkochende Kartoffeln (Leyla)
Salz
½ Zwiebel

Öl zum Anbraten
1 Tl Zucker
50 ml Weißweinessig
200 ml Brühe
Pfeffer
5 EL Olivenöl
100 g Beluga-Linsen
200 g Postelein

Zubereitung
Kartoffeln gründlich waschen und 20-25 Min. in kochendem Salzwasser garen. Kartoffeln abgießen, ausdämpfen und leicht abkühlen lassen. Kartoffeln noch warm pellen. In Scheiben schneiden und in einer großen Schüssel verteilen.
Zwiebel fein würfeln und in Öl glasig dünsten. Zucker zugeben, leicht karamellisieren lassen. Mit Essig ablöschen, mit Brühe auffüllen. Einmal aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln mit der Marinade vorsichtig mischen. 6 El Olivenöl zugeben und mind. 30 Min. ziehen lassen.
Inzwischen die Linsen in Wasser ca. 15-20 Min. bei mittlerer Hitze kochen, abgießen, gut abtropfen lassen und zum Kartoffelsalat geben.
Postelein putzen, waschen und abtropfen lassen.
Kartoffel-Linsensalat evtl. nachsalzen und Postelein unterheben. 

Kommentare

  1. Drück ihm (T.M.) beim nächsten Besuch in der Bullerei deinen post in die Hand, er wird sich bestimmt erweichen lassen.

    AntwortenLöschen
  2. Nee, das mag ich nicht tun, dazu bin ich zu viel zu schüchtern ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Kartoffeln und Linsen kann ich mir wahnsinnig gut miteinander vorstellen - guter Tipp! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Kartoffelsalate und Linsensalate, zusammen eine Neuheit, aber sicherlich spitzenmässig gut! Das Wort Postelein hatte ich noch nie gehört :-)

    AntwortenLöschen
  5. Herzhaft und lecker! Dann klappt es bestimmt auch mit Herrn M.

    AntwortenLöschen
  6. Eine Portion hier her bitte :-) Sieht gar wunderbar aus! Und trau Dich mit dem Rezept, Dir verrät er es bestimmt ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich schreib dem jetzt eine Mail mit dem Link auf deine Seite, hihihi. Die Geister die ich rief und so weiter. Vielleicht kommt er dann ja Ende Oktober zum Foodbloggertreffen, nochmal hihihi.

    AntwortenLöschen
  8. Jutta!!! *kreisch

    Das is nich Dein Ernst, oder? Du willst mich bestimmt nur veräppeln *nachLuftschnapp...

    Böse Jutta, ganz böse Jutta! Aber warte, das sinnt auf Rache...
    Ich werd mir für Dich bis zum Bloggertreffen noch eine ganz besondere norddeutsche Spezialität überlegen, das haste nu davon! ;o)

    P.S.: Zum Foodbloggertreffen hatte ich ihn schon über Facebook eingeladen, da wollte er aber nicht. Wir müssen also irgendwie ohne ihn klarkommen ;o)

    @ Anikó
    Vielleicht, wenn ich noch ein wenig die Werbetrommel für sein Restaurant drehe? ;o)

    @ Christina
    Die beiden passen wirklich gut zusammen, hätte ich vorher gar nicht unbedingt vermutet.

    @ Alex
    Ein schönes Wort, oder? Klingt so altmodisch, schön altmodisch :o)

    @ Andreas
    Mir würd's schon genügen, wenn's mit dem Rezept klappt ;o)

    AntwortenLöschen
  9. Interessant, dass du Postelein bekommen hast aber keine Brunnenkresse. Hier wäre es eher andersrum. Der Salat gefällt mir natürlich auch ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt nach einer tollen Kombi. Gerade liebe ich Linsen aller Art. Und Postelein bekomme ich ab und zu in der Gemüsekiste vom Bauern. Habe sie eben mit in einen gemischten Salat gegeben. Aber Rezepte dazu fehlen mir, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  11. 5o El Olivenöl?

    Hartmut

    AntwortenLöschen
  12. Das war natürlich ein Tippfehler. Ich hab's korrigiert

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!