Fenchel-Orangen-Salat mit geräuchertem Saibling

Eigentlich sollte es diesen Salat ja schon am Freitag geben, da die Blogspot-Welt von Donnerstag bis Freitag aber schwer erschüttert wurde und praktisch lahm lag, gibt's ihn halt erst heut...

Fenchel hat bei uns in den letzten Jahren eine ziemlich steile Karriere hingelegt. Vom geächteten Iiiihbäh-Gemüse zum absoluten Favoriten - mittlerweile könnte ich täglich Fenchel essen, bevorzugt roh oder halt nur kurz gebraten. Knackig muss er sein! 
Knackig ist der Fenchel in diesem Salat natürlich, mächtig knackig sogar. Knackig und fruchtig, dazu noch das raffinierte Dressing, das das Fenchelaroma zusätzlich unterstützt und als Krönung ein frisch geräucherter Saibling. 
Natürlich passt auch ein anderer Räucherfisch, wie beispielsweise eine schöne Bio- Forelle, kommt halt ganz drauf an, was Ihr lieber mögt und bei Eurem Fischhändler bekommt. 
Und wenn Ihr keinen Fisch mögt, dann lasst ihn einfach weg, der Salat schmeckt auch ohne klasse!

Anissaat
Zutaten
1 Zitrone
4 Orangen
2 rote Zwiebeln
2 Knollen Fenchel mit möglichst viel Grün
5 EL Olivenöl
2 EL Pastis
1 gute Prise Zucker
Salz und Pfeffer
1 geräucherter Saibling

Zubereitung
Die Zwiebeln schälen und in möglichst feine Scheiben schneiden oder besser noch hobeln. Den Fenchel putzen (dabei das Grün beiseite legen), vierteln, den Stunk  entfernen und quer ebenfalls in feine Streifen hobeln. Beides in eine Schüssel geben.
Die Zitrone und eine Orange auspressen und den Saft über die Gemüsestreifen geben. Alles ca. eine Stunde marinieren lassen.
Anschließend den Zitrussaft in eine kleine Schüssel abgießen und mit dem Olivenöl und Pastis verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Zucker abschmecken. Das Fenchelgrün fein hacken und mit den Gemüsestreifen vermischen. Die restlichen Orangen filetieren.
Die Gemüsestreifen auf einem Teller anrichten, darüber die Orangenfilets geben und den filetierten und in Stücke gebrochenen Saibling darüber verteilen. Mit dem Dressing beträufeln uns servieren. 

Kommentare:

uwe@highfoodality hat gesagt…

fenchel-orangensalat rockt total zu fisch. mag ich sehr, sehr gerne - ideal auch im sommer an heissen tagen zum grillen...

Birgit hat gesagt…

Geht mir genau so. Mit und ohne Orange, oder mit ein bisschen Parmesan. Ich mag (und mochte)Fenchel ausgesprochen gern.

Frau Vorragend hat gesagt…

Hihi, da könntest du mich jagen, Anis, Fenchel und dann noch Obst im Salat, neeee ;)

[Vielleicht schafft Fenchel auch bei mir irgendwann den Aufstieg, aber noch ist es nicht soweit! ;))]

Lena hat gesagt…

Hehe, hab letzte Woche das Buch von nicky günstigst erstanden und da hab auch doch gleich den Salat gesehen (den ich mir ja gewünscht hatte ;)).
Wurde gleich nachgekocht, nur mit Forelle und war super lecker.
War auch erst skeptisch mit dem rohen Fenchel und der Zwiebel, aber da das ganze noch ne Stunde mariniert wird, hat es dann einen super Geschmack und Konsistenz.

Daniela hat gesagt…

rohen Fenchel liebe ich auch sehr. Wer den Salat lieber vegetarisch, aber trotzdem mit einem kleinen Kniff mag, kann super halbgetrocknete Tomaten zufügen. Lecker!

Imke hat gesagt…

Muss sofort getestet werden, ich liebe Fenchel... Sieht gut aus, hmmm

Mini-Küche hat gesagt…

Mh, eines der wenigen Rezepte hier bei denen ich relativ skeptisch bin. Orange und Fisch nehm ich gerne, Fenchel....ich gebe zu, den kenn ich bisher nur als Tee und würde ihm gern eine Chance geben aber Anis....no way ;)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben