Gaufres de Liège 2.0 ~ Lütticher Waffeln

Ein Waffeleisen sollte meiner Meinung nach in keinem Haushalt fehlen. Nicht nur, dass man damit sehr schnell eine leckere Süßspeise, ein Dessert oder auch spontan Gebäck für die Kaffeetafel zubereiten kann, auch herzhafte Snacks sind damit in Nullkommanix gemacht.  Eine herzhafte Waffel mit einem leckeren Aufstrich oder Salat sind eine ganz wunderbare Alternative zum üblichen Butterbrot. 
Als riesengroßer Waffelfan, hab ich natürlich nicht nur ein Waffeleisen, sondern mittlerweile sogar schon drei, ein normales für Herzchenwaffeln, das aber kaum Tageslicht sieht, eines für Krüllkoken und eines für Belgische Waffeln, das ich heiß & innig liebe.

Gaufres de Liège 2.0 ~ Lütticher Waffeln Ich liebe diese dicken Waffeln, egal ob fluffig oder die festeren Lütticher Waffeln - die Lütticher Variante ist für mich aber die Königin der Waffeln. Ich mag die festere Struktur, die kleinen karamellisierten Zuckerinseln und die knusprige Kruste.
Nicht zu verachten ist auch, dass man diese Waffeln wunderbar einfrieren und bei "Bedarf" schnell auftoasten kann - sie schmecken dann wie frisch gebacken. Aber auch normal aufgetaut sind sie immer noch grandios lecker. 

Die bereits 2011 gebloggte Version der Lütticher Waffeln habe ich jetzt nochmal überarbeitet, unter anderem verwende ich jetzt gebräunte Butter, die verleiht den Waffeln noch mehr Aroma.

Um wirklich originale Lütticher Waffeln zu backen, braucht Ihr sog. Perlzucker. Unten seht Ihr den Unterschied zwischen Perl- und normalem Hagelzucker, der Unterschied ist wirklich enorm. Natürlich funktioniert das Rezept auch mit Hagelzucker, die kleinen karamellisierten Zuckerinseln entstehen aber nur durch den Perlzucker.   

Da ich jetzt schon mehrfach nach meinem Waffeleisen gefragt wurde, hier noch einmal der Link zu meinem Modell. Ich habe seit 3 1/2 Jahren einen Waffelautomat Cloer 1445* und bin damit sehr zufrieden. 

Perl- und Hagelzucker
Zutaten
150 g Butter
1 Tütchen Trockenhefe
3 EL Milch
1 Prise Zucker
400 g Mehl
140 ml kalte Milch
2 Eier
25 g Rohrohrzucker 
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
150 g Perlzucker

Zubereitung
Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und solange köcheln, bis sie leicht gebräunt ist. Von der Platte nehmen und vollständig abkühlen lassen.
Die Trockenhefe mit der Milch und dem Zucker in ein Gefäß geben, verrühren und einige Minuten stehen lassen, bis sich die Trockenhefe vollständig aufgelöst hat.
Mehl, Eier, Vanilleextrakt, abgekühlte Butter, Salz und Hefemilch in eine Schüssel geben uns mit dem Mixer zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ca. 1/2 Stunde abgedeckt ruhen lassen.
Vor dem Ausbacken, den Perlzucker in den Teig kneten und im vorgeheizten Waffeleisen bei mittlerer Hitze kleine Teigportionen ausbacken.

Gaufres de Liège 2.0 ~ Lütticher Waffeln
* = Affiliate-Link

Kommentare:

(Isa) Bella hat gesagt…

Hefewaffeln sind sowieso die Besten! sag mal, hast du schon mal Waffeln aus Kartoffelteig gemacht? Und wenn ja meinst du ich kann normalen Reibekuchenteig machen und ins Waffeleisen packen oder könnte der zu flüssig sein?

VG Bella

copy.cat hat gesagt…

Ohhh, wie lecker! Ich.brauche.ein.Waffeleisen.jetzt.sofort!!! ;D

Gourmande hat gesagt…

Hmmmm, lecker! Ich LIEBE Lüttiger Waffeln. Ich glaube, ich brauche so ein Waffeleisen. Ich hab nämlich nur ein Herzchen-Eisen und davon bin ich nicht SO begeistert. Kannst du denn eines empfehlen?

Feli hat gesagt…

Ich bettel meinen Freund schon so lange an wegen einem waffeleisen :o vielleicht darf ich eins haben, wenn ich ihm das hier zeige ;D LG, Feli

Scrappi hat gesagt…

Als gebürtige Belgierin schwärme ich natürlich für die belgischen Waffeln! Leider komme ich nur dann in den Genuss, wenn ich in Belgien bin.
Ich glaube, ich muss mir auch so ein Waffeleisen kaufen. Kannst Du mir vielleicht verraten, welches Du hast? Vielen Dank übrigens für das Rezept.
Eine schöne Woche.
LG Hélène

Jutta hat gesagt…

Sehr, sehr lecker! Mein Sohn liebt sie! Allerdings backe ich sie immer mit Hagelzucker, da ich noch keine Bezugsquelle für Perlzucker gefunden habe. Hast Du ihn aus einem Urlaub mitgebracht? Verrätst Du Deine Quelle :-) ? Liebe Grüße aus Berlin

Mia hat gesagt…

Deine Waffeln sehen grandios aus und Perlzucker kannten ich noch gar nicht, wieder was gelernt :)
Einen wunderbaren Abend,
Mia

nina - fräulein text hat gesagt…

so, das waffeleisen wurde soeben gekauft! bevor ich mich nun morgen hinters eisen klemme: wie viele waffeln produzieren sich bei deiner menge? ich könnte wohl halbieren für zwei, oder ...? fragt sich nina

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph, ich bin ein großer Fan von deinem Blog und habe mir heute gleich zwei Waffeleisen gekauft, auf deine Empfehlung hin das von Cloer für die Lütticher Waffeln. Freue mich aufs Einweihen und danke dir sehr für dieses tolle Werk!
LG
Mara

Anonym hat gesagt…

Inzwischen habe ich die Waffeln gebacken, und obwohl ich zerschnittenen Würfelzucker benutzt habe, waren sie grandios.ich möchte ab sofort auch nicht mehr ohne leben.
Von der Reinigung des Waffeleisen sprechen wir jetzt lieber nicht 😝
Falls jemand dafür einen Tipp hat, wäre ich sehr empfänglich.
Liebe Grüße noch mal, Mara

Sven hat gesagt…

Hey Steph,

habe zu Weihnachten ein Waffeleisen bekommen und eben dein Rezept ausprobiert. Ich bin überrascht wie gut die Waffeln schmecken! ����

Das Reinigen habe ich nach dem das Eisen "etwas" ausgekühlt war mit einem Küchenpapier erledigt, der Zucker war noch etwas war und hat sich super gelöst.

Gruß

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben