Jahresrückblick 2013

So, jetzt haben wir es fast. Die Salate ziehen im Kühlschrank, die Dipps und Beilagen sind schon so gut wie fertig und die wönzig kleine Knabberkram-Auswahl für unseren Silvester Downton-Abbey-Marathon steht auch bereits in den Startlöchern. Bleibt noch ein wenig Zeit, das vergangene Blogjahr Revue passieren zu lassen, denn hier im Kuriositätenladen hat sich in den letzten Monaten ja eine ganze Menge getan. Fangen wir mit den harten Fakten an...

2013 in Zahlen
Inkl. dieses Beitrages hab ich in diesem Jahr 181 Blogbeiträge veröffentlicht, darunter immerhin 105 Rezepte. Macht nen Schnitt von einem Rezept so alle 3-4 Tage. 
Die Leserzahlen steigen erstaunlicher- und natürlich glücklicherweise auch immer noch weiter an (ich dachte ja schon vor 3 Jahren, dass so langsam das Ende der Fahnenstange erreicht ist), so dass der Kuriositätenladen in diesem Jahr über 1,7 Millionen sog. Unique Visits, also eindeutige Besucher, verzeichnen konnte. Puuh, was für eine Zahl! Ich danke Euch dafür, dass Ihr so zahlreich und regelmäßig in meinem kleinen Laden vorbeischaut  

Der mit großem Abstand erfolgreichste Beitrag 2013 war die Auflistung der Geschenke aus der Küche im November, der innerhalb kurzer Zeit sogar zum erfolgreichsten Blogbeitrag seit Bestehen des Kuriositätenladens aufgestiegen ist und damit die bis dahin führende Dulce de Leche (warum auch immer die so erfolgreich ist) von 2011 weit hinter sich gelassen hat. Selbstgemachte kulinarische Geschenke scheinen eindeutig im Trend zu liegen. Ich finde das ganz großartig!  

Unter den 105 in diesem Jahr gebloggten Rezepten sind natürlich auch einige, die ich, bzw. wir ganz besonders gerne mochten und die sich den Titel "Lieblingsrezept" mehr als verdient haben. Es ist mir enorm schwer gefallen, mich auf nur 10 Rezepte zu beschränken, ich hätte sicher noch mindestens 10 weitere gefunden, aber es sollte eine Top 10 werden. Hier also meine Lieblingsrezepte des Jahres 2013:

Rezept Top 10
Rezept-Top-10 des vergangenen Jahres

Was sonst noch passiert ist...

Die Grundsanierung
Seit Bestehen meines Blogs hab ich das Design immer mal wieder geändert, hab mir dazu vorgefertigte Designs aus dem Netz gesucht und dann noch hier und da geschraubt, bis es einigermaßen passte - wirklich so richtig gefallen hat mir mein Blog aber nie. 
Anfang dieses Jahres hab ich mir dann ein Herz und natürlich auch ein paar Taler (gibt's ja nicht umsonst) gefasst und eine Designerin mit der Sanierung meines Blogs beauftragt, eine amerikanische Designerin vom anderen Ende der Welt. Zumindest, was die Kommunikations- und Arbeitsbereitschaft der Dame anging, leider nicht die beste Entscheidung und so hat es insgesamt ca. 9 Monate gedauert, bis die Renovierungsarbeiten abgeschlossen waren. 
Es sind zwar immer noch 1-2 kleine Fehler vorhanden, dafür suche ich mir im neuen Jahr aber jemanden, der sich mit sowas auskennt und nicht 4 Wochen für eine Antwortmail braucht ;o) 
So wie er jetzt ist, gefällt mir mein Kuriositätenladen auf jeden Fall uneingeschränkt gut - er sieht jetzt genauso aus, wie ich ihn mir immer vorgestellt und gewünscht habe!

Facebook again
Eine eigene FB-Blogseite hatte ich ja schon sehr früh, hab aber auch genauso schnell wieder die Freude daran verloren. Mitte des Jahres hab ich es dann einfach nochmal versucht, meine alte Seite wieder reaktiviert und siehe da, not so bad! 
Mir gefällt der direkte Austausch, der dort möglich ist, die Anregungen, die ich durch meine Leser bekomme und die Rückmeldungen, wenn etwas nachgekocht und -gebacken wurde. 
Ein großer Fan von FB selbst bin ich natürlich nach wie vor nicht, für den Blog ist es aber eine wirklich feine Sache - da bleib ich gerne noch ein bisschen ;o) 

Köstlich & Konsorten
Mir schwirren ganz oft wirre Ideen durch den Kopf, eine davon war die Idee einer unabhängigen und möglichst umfassenden Foodblogger-Blogroll, die nicht in einen bereits existierenden Blog eingebunden ist, sondern ganz für sich steht und nur die Blogs selbst auflistet. 
Herausgekommen ist dabei Köstlich & Konsorten und die FB-Gruppe zu diesem Projekt, in der die teilnehmenden Foodblogger die Möglichkeit haben, ihre aktuellen Beiträge vorzustellen. Natürlich ist auch jede(r) nichtbloggende Leser(in) willkommen. Die Gruppe eignet sich unter anderem hervorragend, um auf dem Laufenden zu bleiben, was die Beiträge in den Foodblogs betrifft.   

übern Tellerrand
Noch eine Idee von mir, die in diesem Jahr Gestalt angenommen hat und die der Vernetzung der Foodblogs untereinander dient. Außerdem geht es natürlich auch darum, kleinere Blogs in bekannteren vorzustellen und so eine größere Leserschaft zu erreichen. Wer den Überblick der durch übern Tellerrand entstandenen Gastbeiträge nicht verlieren möchte, kann auf der FB-Seite auf dem Laufenden bleiben. 
Ich durfte in diesem Jahr bereits einige tolle Foodblogs bei mir begrüßen und freue mich darauf, auch im nächsten Jahr regelmäßig Foodblogs vorzustellen. 

Kochbücher
Als Hobbykoch muss man eigentlich ja schon zwangsläufig eine Leidenschaft für Kochbücher haben. Ich hab in diesem Jahr noch eine weitere Vorliebe entdeckt, und zwar die, Kochbücher zu rezensieren und im Laufe der Zeit so eine hoffentlich interessante kleine Bücherecke hier im Kuriositätenladen aufzubauen. Ich ärgere mich schon ein wenig, dass ich noch nicht früher auf diese Idee gekommen bin, denn die Bücherecke rundet das "Angebot" des Kuriositätenladens erst richtig ab - finde ich ;o) 
Für mich bedeutet dieses Projekt, dass ich mich endlich mal intensiver mit meinen Büchern auseinandersetze, viel mehr aus ihnen koche und bei der Gelegenheit auch noch eine ganze Menge Informationen und Wissen aufschnappe. Auch im nächsten Jahr möchte ich wenn möglich jeden (oder zumindest so gut wie jeden) Samstag ein Kochbuch vorstellen. Mir macht das riesig viel Spaß.  
Meinen Kochbuch-Jahresrückblick hab ich übrigens schon Ende November veröffentlicht - nur falls Ihr noch Anregungen für die nächsten Kochbuch- anschaffungen sucht. 

Der KuLa und die Werbung...
Ich war lange Zeit strikt gegen Werbung auf Blogs, sehr strikt. Je größer mein eigener Blog aber wurde und je mehr Arbeit, Zeit und Energie ich sprichwörtlich in den Kuriositätenladen gesteckt habe, desto öfter hab ich auch über einen angemessenen "Ausgleich" nachgedacht. 
Natürlich kostet das Betreiben eines Blogs nicht zwangsläufig Geld, wenn man aber wie ich eine eigene Domain hat, das ein oder andere Extra für den Blog bucht und dann auch noch Handwerker engagiert und grundsaniert, kostet das schon n büschen was - ganz zu schweigen von Fotodeko, Geschirr, Kameraequipment, Bild- bearbeitungsprogrammen, usw. usf. 
Ich hab deshalb für mich entschieden, dass ich zukünftig ab und zu und in einem für mich (und ich denke auch für die Leser) vertretbaren Rahmen Werbe-, bzw. gesponsorte Beiträge veröffentlichen werde - selbstverständlich immer klar als solche gekennzeichnet. Idealerweise möchte ich Produkte, die ich toll finde und auch für Euch interessant sind, vorstellen, aber evtl. ergeben sich in Zukunft noch andere Möglichkeiten. Schaun wir mal...

Als ich diese Veränderung, bzw. meine Pläne vor einigen Monaten kommuniziert habe, war die Resonanz hier im Blog und auf FB glücklicherweise vorwiegend positiv. Viele Leser hatten/haben Verständnis dafür und finden es angemessen und nachvollziehbar, dass ich diesen Weg eingeschlagen habe und zukünftig noch weiter ausbauen möchte. Leider gab es aber auch (wenngleich sehr wenig) negative Resonanz und damit wären wir auch schon beim einzigen negativen Punkt in meinem Jahresrückblick - kann ja nicht immer alles eitel Sonnenschein sein ;o)

Auch wenn diese negative Resonanz wie gesagt sehr gering ausfiel, haben mich diese Kommentare wirklich getroffen. Ich bin zugegeben manchmal ein kleines Sensibelchen, besonders natürlich, wenn mir etwas wirklich am Herzen liegt. Das hatte unter anderem auch eine Menge mit der Wertschätzung meiner "Arbeit" in diesem Blog zu tun. Ich mag diese Geiz ist Geil-Mentalität einfach nicht und finde es absolut legitim, wenn die Arbeit von Bloggern auch monetär vergütet wird, andererseits aber auch - ich sag das jetzt mal in aller Deutlichkeit - unverschämt und auch anmaßend, als Leser zu erwarten, dass Blogger das alles "für lau" auf die Beine stellen sollen.

Wir stecken eine ganze Menge Arbeit und wie bereits erwähnt, zum Teil auch Geld in unsere Blogs und bieten den Lesern dadurch viele spannende Rezepte und andere interessante Beiträge. Weshalb nicht etwas zurückgeben, bzw. dem Blogger ermöglichen, mit dieser geleisteten Arbeit auch etwas zu verdienen oder zumindest seine Ausgaben zu decken? Reich wird man durch gelegentliche Produktvorstellungen, Affiliateverlinkungen, etc. wahrlich nicht... 

So, jetzt hab ich zum Jahresabschluss nochmal so richtig auf den Tisch gehauen - hat gut getan! :o)

Pläne für 2014
Hier im Kuriositätenladen ist sicher alles auf einem guten Weg. Ich möchte natürlich auch im nächsten Jahr viele leckere Rezepte ausprobieren und bloggen, tolle Kochbücher vorstellen und evtl. auch die ein oder andere Reportage schreiben - das ist ein Punkt, der mir hier noch fehlt. 
Ansonsten hoffe ich, dass ein Blogger-Projekt, das zur Zeit noch ganz am Anfang und in den Kinderschuhen steckt und bei dem es um Nachhaltigkeit, bewussten Konsum, gute Lebensmittel, usw. usf. geht, im nächsten Jahr Form annehmen wird und wir (also die teilnehmenden Blogger) damit online gehen können. Aber wie gesagt, wir sind noch ganz am Anfang in der Findungsphase.

Eigentlich wollte ich mir abschließend auch noch ein Beispiel an Stevan Pauls Aktion Foodbloglob nehmen und Euch meine diesjährigen Bloglieblinge und -favoriten auflisten. Je mehr ich aber jetzt darüber nachdenke, desto klarer wird mir: das geht ja gar nicht. Ich bin schlicht viel zu selten in der deutschsprachigen Nachbarschaft unterwegs, als dass ich einen guten Überblick über die Beiträge, Events und Projekte hätte, sondern halte mich zumeist in meiner eigenen kleinen KuLa-Blase auf und lese regelmäßig unregelmäßig ein paar englischsprachige Foodblogs. Über das, was in der deutschsprachigen Foodblogszene passiert, bin ich zumeist nur informiert, wenn ich selbst irgendwie an der Planung und Umsetzung beteiligt bin ;o)
Vielleicht schaffe ich es im nächsten Jahr, öfter in der Nachbarschaft vorbeizuschauen, dann gibt's das Foodbloglob beim nächsten Jahresrückblick. 

Ich hoffe, mein kleiner Jahresrückblick hat Euch gefallen und Ihr bleibt mir auch im neuen Jahr treu. Für den Rest der Woche sperre ich meinen Laden zu, wir lesen uns dann nächste Woche wieder. 


Kommt gut rein! 


Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Hallo Steph,
seit gut 1 1/2 Jahren lese ich nun regelmäßig Deinen Blog. Danke für die vielen tollen Rezepte und Anregungen. Zu Weihnachten habe ich in diesem Jahr ausschließlich Geschenke aus meiner Küche überreicht - allesamt bei Dir geklaut und nachgebaut. ;-) Und ich schäme mich dafür nicht, allen Beschenkten hats gefallen! Ich werde Dir auch im neuen Jahr treu bleiben und wünsche Dir und dem kleinen Laden weiterhin so viel Erfolg und alles Gute im neuen Jahr! Rutsch gut rüber!

Liebe Grüße aus dem sächsischen Torgau die Elbe hoch! Birgit

Arctopholos hat gesagt…

Liebe Steph,

Deinen Blog habe ich gerade erst entdeckt und ich muss sagen: ich bin sprachlos. Das liegt zum einen daran, dass mir beim Lesen Deiner Rezept-Top-10 das Wasser dermaßen im Mund zusammengelaufen ist, dass ich den Mund jetzt auf keinen Fall öffnen kann (ich vermeide sicherheitshalber auch, den Kopf nach unten zu beugen). Das Lesen Deiner Kochbuch-Rezensionen hat diesen Zustand auch nicht direkt verbessert - ein paar der tollen Kochbücher habe ich gleich sabbernd in den virtuellen Einkaufswagen gelegt ... O_O
Zum anderen schreibst Du so schön um Deine Rezepte und Rezensionen (falls Du noch andere Posts hast, muss ich die erst nach und nach entdecken) herum, dass ich schier begeistert und damit sprachlos vor Freude bin!!! :o)))

Ich freue mich auf weitere tolle Posts von Dir in 2014 und wünsche Dir ebenfalls, dass Du gut ins neue Jahr kommst und Dich in demselben gesund und munter tummelst!!!

GlG
Helga

PS: Wenn ich mir ansehe, wieviel Zeit und Aufwand Du in Deine Posts investierst, finde ich bezahlte Werbebeiträge mehr als angemessen ... :o)))

Miuh von romantischeslandleben hat gesagt…

Liebe Steph, ganz vielen herzlichen Dank für all Deine Rezepte, Ideen, Beiträge und auch für Deine Einstellung des Teilens (zB Rezepte für Geschenke aus der Küche oder Publizität für unbekanntere Blogs)... Auch Ich habe mich an Deinen Geschenken aus der Küche orientiert und davon inspirieren lassen... Und auch wenn ich schlussendlich einige andere Sachen kreiert habe, waren Deine Rezepte für mich der Ausgangspunkt und ich habe sie deshalb verlinkt und weiterempfohlen... :-) einen guten Start ins Neue Jahr und weiter so! Liebe Grüsse, Miuh

hoppsala hat gesagt…

Liebe Steph,

ich wünsche dir alles Gute für das kommende Jahr, viel Kraft, Gesundheit, Ausdauer, Zeit und Kreativität für diesen wunderbaren Blog. Denn davon habe ich auch etwas. ;-)
Gegen Werbung ist absolut nichts einzuwenden! Du bist eine bewusste Verbraucherin und ich bin mir absolut sicher, dass auch mit gesponserten Beiträgen (Produktvorstellungen, Rezensionen etc.) der Charme deines Blogs erhalten bleibt und du ehrlich berichtest. Von mir aus könntest du auch ein Abo für deinen Blog einführen. Ich bin entschieden gegen diese Alles-gratis-im-Internet- Mentalität. ;-)Gute Texte, ehrliche Rezensionen, wunderbare Fotos und Rezepte sind absolut zu würdigen! Also mach weiter so!
Ganz liebe Grüße
hoppsala

Winterkatze hat gesagt…

Liebe Steph,

ich wünsche dir einen wunderschönen Übergang ins neue Jahr und für die kommenden Monate ganz viele neue Rezepte (die du dann mit uns teilen kannst). ;)

Dein Blog wird von mir regelmäßig verlinkt, wenn ich mich online mal wieder über neu ausprobierte Gerichte unterhalte, meine Rezeptkladde wächst (der Hüftspeck auch :D) und die Kategorie "übern Tellerrand" lässt meinen FeedReader noch platzen. ;)

Dafür vielen Dank! Ich freu mich schon auf all die weiteren Inspirationen im kommenden Jahr.

Rebecca hat gesagt…

Hallöchen :)
Ich kenne deinen Blog zwar erst seit kurzem, bin aba völligst begeistert!! :D Ich finde ihn sehr authentisch und einfach so liebevoll gestaltet :) Ich freue mich schon sehr auf alles was du in 2014 posten wirst :)
Ganz herzliche Grüsse,
rebecca

Oslo hat gesagt…

Liebe Steph,
alles Liebe und Gute für 2014!!!
Durch deinen Blog hier habe ich meine Lust am Kochen und Experimentieren so richtig wiederentdeckt. Neue Gewürze, Aromen, von denen ich noch nie was gehört hatte, - hier liest man nicht nur davon, hier kann man sie förmlich riechen und schmecken. Das ist das, was dich, was deinen Blog so ganz besonders macht: diese Authentizität, die mitreissende Schreibe, deine Art, zu begeistern.
Von daher ist es nur zu begrüssen, wenn du mit Werbung zumindest einen Teil zurück bekommst. Die Arbeit, die in so einem Blog steckt kannst du damit sowieso nicht aufwiegen.
Ich freue mich auf ein kulinarisch aufregendes 2014 im Kleinen Kuriositätenladen!
Bleib, wie du bist!!!
Ganz liebe Grüße,
Christiane
Das Ragout de boeuf à la provencal schmurgelt duftend vor sich hin, und ich hoffe, dieses Silvester ist für den sonst ach-so-coolen Terrier nicht gar so stressig :o(

maja || moey`s kitchen hat gesagt…

Frohes neues Jahr, liebe Steph!

Es war ein tolles Jahr im KuLa und ich freu mich sehr auf alles, was noch kommt.
Und ich hoffe, dass wir uns auch dieses Jahr wieder ab und an sehen. Wie wärs mit Peking? Da findet dieses Jahr die Kochbuchmesse statt. Ist vielleicht schöner als Paris ;-)

Viele liebe Grüße,
Maja

Anonym hat gesagt…

Hallo steph,
ich wünsche dir ein frohes neues jahr. Wie immer von mir ein großes Dankeschön für deine n kula und für deine Arbeit. Es ist mir immer eine Freude bei dir zu lesen. Die Affilate links fine ich sehr praktisch, so brauche ich nicht lange in den weiten des www zu suchen. Und da du werbung klarnund deutlich als solche kennzeichnest habe ich damit überhaupt keine probleme deine subjektive Meinung darüber zu lesen .
Viele grüße rike

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

meiii scheeen das i di gfundn hob... hob di glei gshpeichert.. los da no an liabn gruaß DO AUS TIROL::: BIRGIT::

Charlie hat gesagt…

Hallo Steph,
als treue Leserin (und Nachkocherin) wünsche ich dir und deinem Blog alles alles Gute fürs neue Jahr, bitte mach noch lange weiter so!
Was die Werbung angeht, schließe ich mich den anderen an: Du bekommst das sicher im richtigem Maß und Stil hin; ein bisschen Werbung kann nie schaden, finde ich. Und ich lese lieber gesponsorte Beiträge im KuLa als mir Werbespots anzusehen:) Vielleicht kamen die negativen Reaktionen auch daher, dass du dich immer so vehement gegen bezahlte Beträge gestellt hast und ein paar Leute von deinen neuen Überlegungen vor den Kopf gestoßen wurden?
Egal: Für die Leser, die du verlierst, kommen jeweils 10 neue, da bin ich mir sicher:)
Viele Grüße,
Charlie

Lukas hat gesagt…

Bitte aufhören mit den Süssigkeiten! Mein Bauch verzeihts mir nicht und die Fitnesssaison hat nun wieder begonnen.

Danke und lg

Lukas

Isabelle hat gesagt…

Besonders das Ratatouille hat es mir 2013 angetan, wobei ich noch den Aufwand scheue...

Ein toller Jahresrückblick, deshalb habe ich ihn in meinem Wochenrückblick verlinkt, der morgen online geht.

Lieben Gruß, Isabelle

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph,
ich lese sehr gern bei Dir und finde es total legitim ab 2014 auf Deinem Blog zu werben (wofür auch immer). So ein Blog ist sicher zeitintensiv und kostet auch Geld. Trotzdem würde ich denken, dass Du den Blog doch in erster Linie für Dich machst und nicht für die Leser oder? Ich glaube nicht, dass jeder Leser, der nicht gerne Werbung auf Blogs liest eine "Geiz ist geil Mentalität" hat, so wie auch nicht jeder Blogger, der für Dinge wirbt aus allem Geld machen möchte. Ich finde, dass es völlig in Ordnung ist, auf Blogs zu werben, wenn man das als Blogschreiber(in) möchte und genauso nachvollziehbar finde ich es als Leser zu sagen, "dann lese ich dort nicht mehr, weil ich kein Guerilla Marketing mag". So kann sich jeder für das entscheiden, was ihm wichtig ist.
Herzliche Grüße und alles Gute für 2014
Christina

http://rwarna.wordpress.com hat gesagt…

Nur kurz bemerkt. Ich bin jungfräulich im Thema bloggen. Zwar Profi als Koch, aber als Blogger erst ein paar Monate unterwegs. Köstlich & Konsorte hat mir aber die Möglichkeit gegeben mein Horizont zu erweitern. Also nur kurz und bündig. Very well done!!! Lg Roger

Steph hat gesagt…

Birgit,
das freut mich aber sehr! Ich hoffe, Du wirst hier noch ganz viele Rezepte finden!

Helga, ganz herzlich willkommen im KuLa!

Miuh, wie schön, dass Du auch ein paar Anregungen mitnehmen konntest :o)

hoppsala, ich danke Dir - werd mich bemühen ;o)

Winterkatze, es freut mich sehr, dass Du den KuLa weiterempfiehlst. Ich hoffe, das bleibt so! :o)

Rebecca, vielen Dank!

Christiane, ich danke Dir ganz herzlich! Hoffentlich seid Ihr gut rüber gekommen und Deinen kleinen Mitbewohner hat das Geknalle nicht zu sehr irritiert.

Maja, mit Dir flieg ich auch nach Peking :o) Ob diese Messe dort auch so gruselig ist? Ich kann mir das gar nicht vorstellen...

Rike, das freut mich aber sehr, dass Du die Links als nützlich empfindest!

Birgit, schönen Gruß zurück!

Charlie, das kann gut sein, dass das ein Grund war. Ich werde mich aber auf jeden Fall bemühen, dass die Werbung nicht überhand nimmt - mir liegt schließlich am meisten dran, die Qualität des KuLa nicht zu beeinträchtigen :o)

Aye, Lukas - wird gemacht! :o)
Eine Kleinigkeit kommt demnächst noch, ansonsten ist damit aber erstmal Schluss! KuLa-Ehrenwort!

Es sei denn, mir läuft irgendwas über den Weg, was ich dringend mal ausprobieren muss ;o)

Isabelle, das Ratatouille ist auch wirklich lecker - und soviel Arbeit isses gar nicht.

Roger, toll, es freut mich sehr, dass Dir K&K so gut gefällt!

Melanie hat gesagt…

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen Projekten 2014! Werbung/ gesponserte Posts finde ich nicht schlimm solange sie klar gekennzeichnet sind und nicht überhand nehmen. Schwierig finde ich es nur, wenn es Produkte sind, die qualitativ bzw. in Punkto Nachhaltigkeit etc zum sonstigen Anspruch eines Blogs passen und man die Lobeshymnen dem Blogger einfach nicht abnimmt. Ich freue mich auf jeden Fall auf die neuen Rezepte im kommenden Jahr! Liebe Grüße Melanie

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph,
das Werbung zu Lasten der Glaubwürdigkeit geht, ist doch leicht nachzuvollziehen. Du musst das aber nicht persönlich nehmen oder den Lesern eine "Geiz ist geil"-Mentalität unterstellen. Andere Blogger, die sich entschieden haben Werbung einzubinden, haben ähnliches Feedback bekommen, soweit ich gelesen habe. Ich kenne Blogs, die aus diesen Gründen auch wieder die Finger davon lassen, dh keine Produktwerbung zu Nahrung die industriell hergestellt wurde mehr schreiben. Kochbuchbesprechungen können nochmal etwas anderes sein. Ich kenne auch Blogs, die keine Gewinnspiele mehr machen, weil sie gemerkt haben, dass sie ihrem Blog einen Anstrich geben, den sie so nicht wollen.
Schade, dass du das nicht differenziert sehen kannst, sondern beleidigt bist und gegen deine Leser schießt.
Ein gelassenes, besonnenes und gutes neues Jahr wünsche ich dir!
Liebe Grüße Lucia

Steph hat gesagt…

Melanie, genau das ist es auch, was mir sehr wichtig ist und weshalb die Werbung hier sehr gemäßigt und in einem kleinen Rahmen stattfinden wird.
Ich werde in Zukunft selbstverständlich nur Produkte vorstellen, von denen ich absolut überzeugt bin - und davon gibt's nicht soviele ;o)


Lucia, ich würde Dich wirklich bitten, meinen Beitrag nochmals durchzulesen.
Ich war und bin nicht beleidigt, sondern es hat mich getroffen (das ist ein deutlicher Unterschied), dass man (also die betreffenden Leser) noch bevor ich überhaupt den ersten Beitrag in dieser Richtung veröffentlicht hatte, sehr deutlich und voreingenommen dagegen protestiert haben.
Ich habe nicht vor (das hab ich aber auch alles schon mehrfach geschrieben), Verlosungen zu veranstalten, irgendwelche Foodieboxen vorzustellen oder ähnliches und ich werde meinen Blog ganz sicher nicht mit Werbung überladen.
Ich betreibe diesen Blog jetzt seit 5 Jahren, hab eine ganze Menge Arbeit, Zeit und Energie hineingesteckt und Du kannst davon ausgehen, dass mir sicher am meisten daran liegt, die Qualität der Inhalte nicht durch BlinkiBlink-Werbung oder Tütensuppenbeiträge zu mindern. Davon abgesehen, habe ich überhaupt nicht vor, Werbung für industriell hergestellte Nahrung zu machen - keine Ahnung, wie Du jetzt darauf kommst.
Wenn ich einen Artikel bewerbe, dann werden das sicher zumeist Küchengeräte, -geschirr oder anderes Equipment sein, das ich selbst verwende und aufgrund der Qualität, etc. empfehlen kann und möchte.

Nichtsdestotrotz möchte ich (wie ich auch schon mehrfach erwähnt habe), den Erfolg und die Reichweite meines Blogs nutzen und versuchen mir damit ein zweites berufliches Standbein aufzubauen und wenn mir dann ein Leser schreibt, dass ich das doch bitte lassen soll, dann finde ich das mit Verlaub unverschämt, denn es geht hier um meine berufliche Zukunft, meine Arbeit in diesem Blog, die glaube ich recht anständig ist.

Bevor Du meine fehlende Differenziertheit bemängelst, würde ich Dich wirklich bitten, die entsprechenden Beiträge zu lesen und keine Vermutungen aufzustellen, die so nicht zutreffen.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben