Scharf-saure Suppe

Chinesische Suppen gehören zu meinen absoluten Lieblingssuppen und diese hat sich letzte Woche den Spitzenplatz erobert. Erstaunlich, dass es nur ein wenig Sojasauce, Essig und ein paar Pilze braucht, damit eine so aromatische Suppe entsteht und das Tütchen mit dem weißen Wunderpulver komplett überflüssig macht. 
Besonders gut gefällt mir hier die säuerlich/scharfe Note, ich mag das so gerne, das ich diese Suppe tatsächlich trinken könnte  - deshalb gab es sie auch gleich zweimal innerhalb einer Woche.

Das Rezept stammt aus einem Buch, das schon seit einigen Jahren in meinem Regal steht, aus dem ich aber bisher noch kein einziges Rezept gekocht habe. Ich wollte es kürzlich sogar schon ausmustern, GSD hab ich das nicht gemacht!
Wok - Chinesisch kochen von Ken Hom* ist ein auf den ersten Blick recht unspektakuläres Buch, beim genaueren Durchschauen habe ich jetzt aber doch einige Rezepte gefunden, die ich in der nächsten Zeit ausprobieren möchte. Falls Ihr das Buch noch irgendwo auftreiben könnt, schaut unbedingt mal rein! 

Ich habe zwei Varianten ausprobiert, einmal die Originalversion aus dem Buch mit Hühnerbrühe und Schweinefleischstreifen und dann noch eine vegane Variante (meine Hühnerbrühe war überraschend alle ;o) ) mit Gemüsebrühe und Tofu. Die vegane Variante schmeckt fast so aromatisch wie das Originalrezept - es muss also nicht unbedingt mit Fleisch sein. 
 
Scharf-saure Suppe, vegane Variante
Zutaten 
200 g Schweineschulter im Stück 
2 TL Shao Xing* (alternativ trockener Sherry)
1 TL Maisstärke 
1 Prise Salz 
1 Prise Zucker 

Für die Suppe
1,5 Liter Hühnerbrühe
15 g Shiitake-Pilze
10 g Mu-Err-Pilze 
Salz und Pfeffer
5 TL Chiliöl 
2 Eier 
frisches Koriandergrün

Zubereitung
Das Schweinefleisch in sehr dünne Streifen schneiden und zusammen mit den restlichen Zutaten eine halbe Stunde marinieren lassen. Die Pilze mit kochendem Wasser übergießen und ebenfalls eine halbe Stunde ziehen lassen. Anschließend die Stiele der Shiitake-Pilze entfernen und die Pilze in dünne Streifen schneiden.

Die Brühe zum Kochen bringen und mit Sojassauce, Salz, Pfeffer, Reisessig und Chiliöl abschmecken. Die Pilze und das Fleisch dazugeben und kurz ziehen lassen. Das Ei verkleppern und in einem dünnen Strahl in die Suppe einrühren. Die Suppe selbst mit zwei Rührstäbchen bewegen, so dass feine Eierfäden entstehen. 
Mit frischem Koriandergrün servieren. 

Scharf-saure Suppe mit Fleisch
Vegane Variante
1,5 Liter Gemüsebrühe
15 g Shiitake-Pilze
10 g Mu-Err-Pilze 
250 g Tofu nach Wahl (bei mit Taifun)
Salz und Pfeffer
5 TL Chiliöl 
frisches Koriandergrün

Außerdem 
100 g Glasnudeln
200 g Sojasprossenkeimlinge

Zubereitung
Die Pilze mit kochendem Wasser übergießen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Anschließend die Stiele der Shiitake-Pilze entfernen und die Pilze in dünne Streifen schneiden. Den Tofu in Würfel schneiden. 
Die Brühe zum Kochen bringen und mit Sojassauce, Salz, Pfeffer, Reisessig und Chiliöl abschmecken. Die Pilze und den Tofu dazugeben und kurz ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Das Wasser abgießen, die Glasnudeln etwas zerschneiden und zur Suppe geben. Abschließend die Sojasprossen zur Suppe geben. Nochmals erhitzen und servieren.

*Affiliatelink

Kommentare:

Nadja hat gesagt…

Super, dass du auch eine vegane Variante gemacht hast. Brühe aus eingeweichten Pilzen find ich persönlich ja total super. Das Rezept werd ich in den nächsten Wochen sicher ausprobieren - solange es draußen wieder so kalt ist, braucht man ab und zu ein warmes Süppchen :)

Liebe Grüße
Nadja

Steph hat gesagt…

Nadja, das Einweichwasser wird in diesem Fall aber nicht verwendet. Kannste natürlich machen, dann ist der Geschmack aber schon n büschen anders.

Jürgen, entschuldige, ich hab eben auf den falschen Knopf gedrückt und Deinen Kommentar nicht veröffentlicht, sondern gelöscht.
Die Bilder sind nicht vertauscht, sondern ich hab sie extra so angeordnet, weil mir das 1. Bild besser gefällt - ist auch so beschriftet, wenn Du mal mit dem Cursor über das Bild fährst.

Jürgen hat gesagt…

kein Problem...wo Du Recht hast,hast Du Recht :-)

lg
Jürgen

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben