Schoko-Knusper-Granola

Frühstück gibt's bei mir eigentlich nur, wenn ich ausschlafen kann. Sobald dieser fiese kleine Wecker mich aus dem Schlaf reißt, vergeht mir quasi jeglicher Appetit und bekomm nichts runter - geht einfach nicht.
Wenn ich aber ausschlafen kann, jahaa, dann geht so Einiges, bevorzugt aber herzhafte Brotaufstriche, etc. Süßkram zum Frühstück ist eigentlich so gar nicht meins, dagegen hab ich kein Problem damit, den Tag mit nem Brados (kalt geräucherter Matjes), Würstchen, usw. zu beginnen - meist wird's aber doch ein Käsebrot.
Seit ich vor einer Weile dieses Schokomüsli in Nickys Buch gefunden habe, gibt's anstelle des Käsebrots auch sehr gern mal ein Schälchen davon und das, obwohl ich es mit Müsli eigentlich auch nicht so habe.  

Dieses Schokomüsli ist trotz der Schokolade nicht zu süß, dafür aber seeeehr schokoladig! Da im Originalrezept einige Zutaten enthalten sind, die bei uns nicht so gern gesehen sind, hab ich die Zusammenstellung entsprechend angepasst und das solltet Ihr auch unbedingt tun. 
Orientiert Euch an den im Rezept angegebenen Mengen und wählt dann die Zutaten, die Ihr gern mögt. Bei mir sind aus Mandelblättchen und Kokosraspeln Kornflakes und Dinkelpuffs geworden, anstelle des Z...., Z...., Zimts hab ich etwas gemahlene Vanille verwendet und die Haferflocken hab ich zur Hälfte durch 4-Korn-Flocken ersetzt - für mich ist es so perfekt.
Da ich das Müsli noch vor Beginn der Erdbeersaison fotografiert hab, seht Ihr kein Obst im Schälchen, das solltet Ihr aber unbedingt mal versuchen - Erdbeeren, Äpfel, Bananen oder auch getrocknete Früchte wie Cranberries peppen das Müsli nochmal zusätzlich auf und wenn Ihr eher der Joghurt-Typ seid, den aber ein klein wenig pimpen möchtet, dann streut Euch mal nen Esslöffel dieses Müslis über den Joghurt, das gibt den richtigen Crunch.
 
Zutaten
250 g zarte Haferflocken
250 g 4-Korn-Flockenmischung (Roggen, Gerste, Dinkel, Reis)
50 g Rice Krispies
50 Dinkelpuffs
100 g Cornflakes
3 EL Kakaopulver
125 g brauner Zucker
125 ml Wasser
50 ml neutrales Öl
100 g Schokolade (70%)
3 EL Ahornsirup
1/2 TL gemahlene Vanille
1 gute Prise Salz

Zubereitung
Haferflocken, Krispies, Dinkelpuffs und Cornflakes in eine Schüssel geben. Kakaopulver darübergeben und alles miteinander vermischen, so dass alle Cerealien mit Kakaopulver bedeckt sind.
Wasser und Zucker in einem Topf unter ständigem Rühren aufkochen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat, dann vom Herd nehmen. Schokolade,Sirup, Vanillepulver und Salz dazugeben und unter Rühren auflösen.
Die Schokoladenmischung zu den Cerealien geben und alles miteinander vermengen, bis die Schokoladenmischung gleichmäßig verteilt ist.
Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, großflächig ausbreiten und im auf 160°C vorgeheizten Backofen 30-40 Minuten backen, dabei das Blech alle 10 Minuten aus dem Backofen nehmen und die Granolamischung durchrühren, so dass sie gleichmäßig trocknet.
Sobald die Mischung knusprig ist, aus dem Backofen nehmen, komplett abkühlen lassen und in einem Weckglas aufbewahren.
Mit Milch oder Joghurt servieren - schmeckt besonders toll mit frischen Früchten wie beispielsweise Erd- oder Himbeeren. 

Kommentare:

Juliane hat gesagt…

Dieses Schoko-Knusper-Granola ist einfach herrlich, ich habe gerade auch ein Schüsselchen davon mit Joghurt und einer Banane gefrühstückt - jetzt kann der Tag beginnen :-)

Viele Grüße und schöner Tag noch,
Juliane

Anonym hat gesagt…

Hab das Granola auch schon mehrfach gemacht u es findet viele freudige Abnehmer. Mit glutenfreien Haferflocken freute sich eine Freundin besonders, die sonst sehr wenig Müsliauswahl hat. Liebe Grüße Steffi

Anonym hat gesagt…

Das mit dem Zimt lese ich ständig in irgendwelchen Blogs.. ist das ironisch gemeint, oder magst du tatsächlich keinen Zimt?
Ich muss die Frage jetzt mal stellen, weil mir das wirklich zur Zeit überall auffällt.
Viele Grüße von Darenka

Steph hat gesagt…

@ Juliane
Meins ist alle, ich muss unbedingt wieder Neues machen! :O)

@ Steffi
Das ist das Tolle an dem Müsli,man kann es eben auch bei Unverträglichkeiten entsprechend abwandeln :O)

@ Darenka
Hähä, hat sich rumgesprochen, nech?
Ich mag tatsächlich keinen Zimt, bzw. ich kann ihn nicht ausstehen und vertrete nach wie vor die Meinung, dass der dringendst verboten gehört ;o)

IPH hat gesagt…

Ja, auch ich würde mir dazu einen kleinen Obstsalat mit Joghurt und etwas von deinem Schoko-Knusper-Granola zum Frühstück machen. Werde es mal meiner Familie vorstellen :)

Anonym hat gesagt…

Das klingt super lecker. Wie lange hält sich das Müsli denn?
Liebe Grüße Simone

winterspross hat gesagt…

Ich habs mit Amaranth-Puffs anstatt Rice Crispies gemacht und mit den Händen durchgeknetet - dadurch wurde das Müsli ganz wunderbar klumpig. Für mich und den weltbesten Freund das beste Granola :)

Steph hat gesagt…

@ IPH
Dann drück ich Dir die Daumen, dass das Zusammentreffen von Müsli und Familie zu Deiner Zufriedenheit verläuft ;o)

@ Simone
Wie lange ein Lebensmittel haltbar ist, ist von so vielen Faktoren abhängig, dass ich da wirklich keine konkrete Angabe machen kann. Nicht nur die Qualität und Frische der Zutaten, sondern auch die Hygiene bei der Zubereitunge bedingen die anschließende Haltbarkeit und da hab ich ja nu so gar keinen Einfluss drauf.

Insgesamt kann man aber sagen, dass die Haltbarkeit des gebackenen Müslis schon ne Weile ausmacht. Wenn man allerdings anschließend noch Nüsse, Trockenobst usw. dazugibt sieht das natürlich schon ganz anders aus.

@ winterpuff
Freut mich sehr, dass es Dir gefällt!

Yvonne hat gesagt…

Das Müsli ist wirklich super lecker. Meine Jungs haben Freudensprünge in der Küche gemacht. Hast Du denn vielleicht auch ein leckeres Rezept für Müsliriegel?

Anonym hat gesagt…

Ich hab' das Müsli am Montag zusammen mit meinen Kids (3 und 6 Jahre) gemacht.
Seitdem ist der Joghurt-Verbrauch enorm angestiegen, weil die Kids ständig nach Joghurt mit Schoko-Knusper fragen. Na und mir schmeckt's auch super gut! :-)
Viele Grüße und Danke für das lecker Rezept!
Vera

Steph hat gesagt…

Das freut mich sehr Vera! :o)

Anonym hat gesagt…

Hallo,
Hast du richtiges Kakaopulver verwendet oder so ein Kaba-Pulver? Ich stelle mir 3 EL Kakaopulver ziemlich bitter vor. Aber vielleicht täusche ich mich auch. Vielen Dank schonmal für das Rezept, ich werde es morgen nachmachen! Viele Grüße

Andrea hat gesagt…

Hallo,
das Granola hört sich echt lecker an. Allerdings bin ich etwas irritiert. Bei den Zutaten steht neutrales Öl, das finde ich bei der Zubereitung aber nicht wieder. Wofür wird das denn benötigt?
Liebe Grüße Andrea

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben