Blogroll

Marokkanisches Hähnchen vom Blech

Meine Damen und Herren, heute kommt Großes auf Euch zu, denn heute findet die Februar-Ausgabe für All you need is... statt und diesmal geht es um Blechgerichte. Schon im Januar haben wir stattliche 26 Blogger zusammengetrommelt, in diesem Monat setzen wir dem aber noch einen drauf, denn heute servieren Euch insgesamt 38 Blogger die leckersten Blechgerichte, die Ihr Euch nur vorstellen könnt.
Die heute vorgestellten Rezepte sind nicht zwangsläufig alles Blechgerichte im klassischen Sinn, sondern wir haben alles dabei. Hauptgerichte mit und ohne Fleisch, Rezepte mit Fisch, Beilagen und zum Dessert gibt's sogar ein Stück Kuchen! Gemeinsam haben aber alle Rezepte die Zubereitung auf dem Blech und im Backofen.
Marokkanisches Hähnchen vom Blech
Ich hab Euch zu diesem Anlass ein Rezept mitgebracht, das ich genauso, nur komplett anders vor vielen Jahren bei meinem damaligen Chef gegessen habe. Ich weiß noch so viel, dass es sich um ein "marokkanisches Hühnchen auf Kartoffeln" handelte und dass eine Menge Zimt mit im Spiel war. Eine der sehr, sehr wenigen Gelegenheiten, da ich Zimt nicht nur toleriert habe, sondern er mir sogar richtig lecker schmeckte. 
Leider hab ich das Rezept von damals nirgends mehr auftreiben können. Ich bin mir zwar sehr sicher, dass es sich irgendwo auf einer meiner 1365 Festplatten versteckt, aber ich konnte es einfach nicht finden. Also half es nichts, ich hab einfach mal drauflos improvisiert und herausgekommen ist ein Gericht, das mit dem Vorbild sicher nur noch um und bei zwei Zutaten gemeinsam hat: Hühnchen und Kartoffeln, das aber von meinem Mann spontan zu einem seiner neuen Lieblingsgerichte gekürt wurde. 
Marokkanisches Hähnchen vom Blech
Das Großartige an diesem speziellen Rezept ist, dass es keiner komplizierten Vorbereitung bedarf, sehr schnell zubereitet ist und sich je nach Geschmack und Saison unendlich vielfältig abwandeln lässt. Achtet aber unbedingt darauf, die Gemüse in relativ dünne Scheiben, bzw. Spalten zu schneiden, damit sie in der Zeit, die die Hähnchenschenkel benötigen, auch gar werden. Ihr werdet dann mit einer absoluten Geschmacksbombe belohnt, denn nicht nur das Hähnchen nimmt die verwendeten Gewürze an, sondern auch das Gemüse und hier besonders die Kartoffeln. Sie saugen den Geflügelfond auf und nehmen dadurch auch die vielfältigen Aromen an. Himmlisch, sag ich Euch! 
Bei uns gab es außer dem, was Ihr auf dem Blech seht, auch noch ein paar Brotfladen zum "Reinigen" des Bleches. Man kann diesen herrlichen Sud ja nicht einfach verkommen lassen.
Marokkanisches Hähnchen vom Blech
Ich hoffe, Ihr habt Euch heute nichts Wichtiges mehr vorgenommen, denn die nächsten Stunden seid Ihr mit Sicherheit erst mal beschäftigt - es gibt einfach viel zu viel zu entdecken. Ich wünsche Euch wie immer viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen! An die Bleche, fertig, los!

Gaumenpoesie Gebackene Möhren mit Feta und Speck | Madam Rote Rübe Brokkoli mit Kichererbsen und Zitronendip | Jankes*Soulfood Herzhafter Wabenkuchen mit Sauerkraut | Möhreneck Steckrüben-Curry vom Blech | Kartoffelwerkstatt Maishühnchen - Alles auf einem Blech | Ina Is(s)t Thymianlende vom Blech mit Blumenkohl und süßen Möhren | Nom Noms food Low Carb Blumenkohl-Pizza mit Feldsalat-Pesto und Burrata | Tinas Tausendschön Geröstete Tomaten mit Fleischbällchen vom Blech | Zimtkeks und Apfeltarte Zimtrollenkuchen vom Blech mit Frischkäse-Frosting | LECKER&Co Nasu Dengaku - Aubergine mit Miso | Gernekochen Hähnchen-Shawarma aus dem Ofen | S-Küche Saftige gebackene Hackbällchen mit Wurzeln und Rüben aus dem Ofen | Ye Olde Kitchen Bunte Pommes aus dem Ofen mit Sesamdip | trickytine Gerösteter Rotkohl vom Blech mit Apfel, Salbei und Salsiccia | Patrick Rosenthal Indian Style Kartoffeln vom Blech | thecookingknitter Hähnchen in Blutorangen und Zitronen | Kleines Kuliversum Wintergemüse vom Blech mit Feta | moey’s kitchen Winterlicher Radicchio Caesar Chicken Salad vom Blech | pinch of spice Shakshuka vom Blech mit Karotten und Süßkartoffeln | Lecker muss es sein! Kräutriger Lachs vom Blech mit Kartoffeln, Kirschtomaten und Kräuterdip | Foodistas Curry-Lachs-Schaschlik mit Wintergemüse vom Blech | Eine Prise Lecker Leckere und einfache Antipasti vom Blech | Cakes, Cookies and more Kartoffel-Wurst-Blech mit Gemüse | Jessis Schlemmerkitchen Ofen-Süßkartoffeln mit Kichererbsen | zimtkringel Blech rustikal | Küchenlatein Flammkuchen New York | Marlene’s sweet things Apfel-Flammkuchen mit karamellisierten Mandeln | Schöner Tag noch! Röstgemüse vom Blech mit Linsensalat, gebratenen Römersalatherzen und Hummus | Küchenmomente Bunter Gemüsekuchen vom Blech | ninamanie Belegte Blumenkohl-Steaks vom Blech | Der magische Kessel Tepsi Badinjan - irakisches Ofengemüse mit Aubergine & Lamm | USA kulinarisch Chicken Fajitas mit Paprika und Zwiebeln | pastasciutta Bratkartoffeln vom Backblech | Brotwein Hähnchen mit Ofengemüse & Kartoffeln vom Blech mit Joghurtsauce | Naschen mit der Erdbeerqueen Herzhafte Hefeteilchen mit Käse und Kräutern | Julz kocht Kartoffelgratin mit roter Bete | Küchenliebelei Schweinelende in Mürbeteig mit Kartoffeln und Gemüse
Marokkanisches Hähnchen vom Blech
Zutaten
3 Kartoffeln, in dünnen Scheiben
1 Fenchelknolle, in dünnen Scheiben
2 gelbe Zwiebeln, in Streifen
200 g Kichererbsen, gekocht
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL Cumin*
1 TL Kurkuma*
½ TL Lemon Myrtle*
½ TL Fenchel*, zerstoßen
4 Hähnchenschenkel, am Gelenk zerteilt
1 Bio-Zitrone, in Scheiben
150 g grüne Oliven
Olivenöl*
200 ml dunkler Geflügelfond, hausgemacht

Außerdem
1 Handvoll Koriandergrün

Gewürzmischung
1 TL Cumin*
1 TL Kurkuma*
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 confierte Knoblauchzehen, hausgemacht
3 EL Olivenöl

Zubereitung
Alle Zutaten für die Gewürzmischung in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gründlich vermengen, den Knoblauch möglichst zu einer Paste zerdrücken. Die Hähnchenschenkel damit einreiben und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Dieser Schritt lässt sich aber auch schon am Vorabend vorbereiten. 
Die vorbereiteten Gemüse und Kicherbsen auf dem Backblech verteilen und die Gewürze darüber streuen. Alles vermischen, so dass das Gemüse rundherum gewürzt ist. 
Die Hähnchenschenkel, Oliven und Zitronenscheiben darüber verteilen, den Geflügelfond angießen und mit etwas Olivenöl beträufeln. 
Für 30-45 Minuten bei 180°C backen (je nach Größe der Schenkel) und vor dem Servieren den grob zerzupften Koriander darüber verteilen.
*Affiliatelink

Kommentare

  1. Mmmh, das sieht super aus - und es kommt Lemon Myrtle zum Einsatz! Das macht sich bestimmt super in dem Gericht, ich muss das unbedingt ausprobieren.
    Liebe Grüße, Regine

    AntwortenLöschen
  2. Wow. Das schaut unglaublich gut aus! Da ich unglaublich auf Gewürzmischungen mit Cumin stehe, wird dein tolles Rezept schon bald ausprobiert! Liebe Grüße aus Bielefeld, Julian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cumin ist ein unglaublich leckeres Gewürz - ich liebe es sehr!

      Löschen
  3. Ich muss dir jetzt mal was sagen, sei froh, dass ich krank bin und heute Mittag nicht bei dir auf der Matte stehe :) Das sieht sooo lecker aus und ist genau mein Ding!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das sieht köstlich aus. Und Lemon Myrtle! Das mir noch völlig unbekannte Kräutlein muss ich mir unbedingt zu legen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lemon Myrtle ist seit einigen Jahren mein absolutes Liebligskraut - ohne das geht bei mir gar nichts 😀

      Löschen
  5. Wow, Steph! Das ist ja optisch (und garantiert und geschmacklich) ein Traum! Lemon Myrthe steht seit gerade übrigens auf meine Kräuter-Pflanzliste für dieses Jahr ;-) .
    Liebe Grüße aus dem Münsterland
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, ich hoffe, Du hast genug Platz eingeplant. Die Bäume werden bis zu 6 m hoch 😊

      Löschen
  6. Das muss ja wirklich eine Bombe an Aromen sein! Dass man dann von dem Sud keinen einzigen Tropfen verkommen lassen möchte, kann ich mir gut vorstellen. - Liebe Steph, herzlichen Dank für dieses wunderbare Event!!! Du hattest die Idee und Du kümmerst Dich um alles. Es ist wirklich großartig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich so riesig, dass diese Events so gut angenommen werden, so viele Blogs miteinander vernetzen und eine so sagenhafte Auswahl an Rezepten hervorbringen!

      Löschen
  7. Oh das sieht so lecker aus. Der Duft verströmt bestimmt Urlaubsgefühle. Ich mag sehr solche einfache Rezept. Kein grosser Aufwand aber 100% Genusspur. Perfekt. Liebe Grüsse aus der Schweiz. Marlene

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Steph,
    das sieht wirklich unglaublich gut aus. Den Fenchel hielt ich auf den ersten Blick für Artischockenherzen (was ich mir übrigens auch gut vorstellen könnte!), mit den Oliven und den Kichererbsen sieht es einfach rundum wunderschön aus!
    Danke mal wieder für das tolle Event, es ist mir jedes Mal wieder eine große Freude!

    Alles Liebe und einen schönen Sonntag
    Marie-Louise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht, wenn man Artischockenherzen mag, wäre das eine perfekte Alternative oder Ergänzung!
      Es freut mich sehr, dass Dir der Event auch so gut gefällt 😃

      Löschen
  9. Eine wunderbare Kombination! Fenchel und Kichererbsen sind echt mal ein Versuch wert.

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sieht so lecker aus. Lemon Myrthe kannte ich bisher noch nicht, aber ich schaue gleich nach ob ich das bei uns im Garten anpflanzen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind riesige Bäume, Marlene, die das australische Klima brauchen. Sie werden zwischen 6 und 20 m hoch 😀

      Löschen
  11. Kichererbsen sind eh immer eine gute Idee und aus meinem Vorratsschrank nicht mehr wegzudenken, die Kombi mit dem Hähnchen und den tollen marokkanischen Gewürzen ist einfach klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kichererbsen müssen bei mir auch immer vorrätig sein, sonst bekomm ich hektische Flecken :o)

      Löschen
  12. Sehr lecker!! Und tolle Anregung um einfach mal von den "Standardgewürzen" abzuweichen. Die Bilder sind sehr toll!!

    AntwortenLöschen
  13. Wow! Eine absolute Knallerkombination! Das pinne ich mir gleich zum Nachmachen! Sowas kann man auch prima im Winter genießen, wenn man all die anderen Zutaten vermisst.

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  14. Juhuuuuu...
    Ob da wohl noch ein Portiönchen für mich übrig wäre? Mit ohne Oliven? Die Gewürzmischung klingt so lecker, dass man sich am liebsten ein Badesalz daraus machen möchte :)
    Vielleicht wäre das noch ein neuer Geschäftszweig? Kurioser Badeschaum.. *kicher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über die Oliven freut sich dann der Gatte, der muss meine ja auch immer essen ;o)

      Löschen
  15. Liebe Steph,
    ich kann dein Gericht förmlich riechen - ich liebe die marokkanische Küche und dein Hähnchen vom Blech sieht so lecker aus! Danke für das wunderbare Rezepte!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt, Martina!

      Löschen
  16. Ein wunderbares Blechgericht. Die marokkanische Küche ist mir bis jetzt noch ziemlich fremd, aber dein Gericht hat mich jetzt gluschtig gemacht.
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  17. Hmmmm, das hört sich megalecker mit vielen leckeren Gewürzen und Kräutern. Vielen Dank für dieses tolle Event mit vielen tollen gerichten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich, dass der Event so gut angenommen wird, Sascha!

      Löschen
  18. Liebe Steph,
    auf Deinem Blech ist alles drauf, was mein Herz begehrt, am liebsten würde ich es gleich für morgen ins Haus bestellen - lach, wenn das doch nur ginge. So begnüge ich mich damit, dass Du das Rezept mit uns geteilt hast - hab vielen Dank. Ist doch klar - selbst ist die Frau.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  19. Ich hätte gern ein große Portion - und Jankes Oliven nehme ich auch gerne!

    AntwortenLöschen
  20. "Genau so, nur komplett anders" ;-) Ich nehme bitte auch eine große Portion, und von mir aus kann auch noch Zimt dazu!

    Liebe Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Steph, ich glaube, du meinst dunkle Geflügel- und nicht Gemüsebrühe, oder? Habe ich aber beides nicht, da werde ich wohl die normale Hühnerbrühe (nach deinem Rezept eingekocht) nehmen.
    Gruß Wolfgang

    AntwortenLöschen
  22. Hühnchen mit Oliven wollte ich schon länger mal ausprobieren. So wie hier hört sich das toll an! Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  23. Ich liebe die Marokkanische Küche und dein Hühnchen sieht wirklich toll aus!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Steph,
    da hast du ein sehr schönes Rezept mitgebracht. Die Gewürzauswahl gefällt mir sehr gut und ich kann es mir auch sehr gut als vegetarisches Gericht vorstellen mit mehr Kichererbsen, Fenchel und Kartoffeln :)
    LG,
    Jill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast absolut Recht, als vegetarische Variante würde das auf jeden Fall ebenso gut schmecken, Jill!

      Löschen
  25. Marokanische Rezepte mag ich sehr gerne und dein Hühnchen sieht fantastisch aus, damit hast du meinen Geschmack getroffen.

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  26. Hähnchen vom Blech mit Gemüse geht eigentlich immer! Mit Lemon Myrtle erst recht

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  27. Hi Steph, dachte ich hätte schon kommentiert..aber scheinbar nur geträumt. Dein marokkanisches Hähnchen sieht köstlich aus. Bringst du auch ne Lieferung zum Valentinstag nach Münster? Das wäre toll. 😁 Liebe Grüße Juli

    AntwortenLöschen
  28. Für solche Gerichte wünsche ich mir manchmal, dass mein Lieblingsesser eine Ausnahme mit seinem Vegetarismus machen würde... wie soll ich denn alleine ein ganzes Blech schaffen? :D Das mit den Artischockenherzen hab ich auch gedacht und ich werde es irgendwie hinkriegen, begeisterte Mitesser zu finden. Fester Vorsatz! Das klingt sooo lecker... aber ich muss gewürztechnisch aufrüsten, eindeutig. Liebe Grüße aus dem sonnigen Köln, Lara

    AntwortenLöschen

Sei bitte so nett und kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung, sowie in der Datenschutzerklärung von Google.