Blogroll

Grünkohlbörek mit Steckrübenhummus

Kinners, wie die Zeit vergeht! Gerade eben habe ich erst Saisonal schmeckt's besser ins Leben gerufen, da ist mein Lieblingsevent auch schon wieder ein Jahr alt und wir sind fast am Ende des Jahres angekommen. Für die Dezemberausgabe haben wir uns ein übergreifendes Thema überlegt, heute bekommt Ihr nämlich saisonale Leckereien für das Silvesterbuffet! Natürlich ist das Gemüseangebot im Dezember recht überschaubar, aber trotzdem haben wir ein wirklich ordentliches Angebot für Euch. Der Warenkorb enthielt diesmal folgende Gemüsesorten:

Chicoree | Grünkohl | Knollensellerie | Kürbis | Meerrettich | Pastinaken | Petersilienwurzeln | Lauch | Rote Bete | Rosenkohl | Rotkohl | Schwarzwurzeln | Steckrüben | Topinambur | Weißkohl | Wirsing

Ich habe mich diesmal für zwei sehr norddeutsche Gemüsesorten entschieden, eine davon liebe ich heiß und innig, um die andere mache ich eigentlich einen großen Bogen. Bei mir gibt es heute Börek mit Hummus, allerdings nicht mit Spinat, sondern Grünkohl und den Hummus habe ich mit ofengebackener Steckrübe gepimpt. 

Grünkohlbörek mit Steckrübenhummus
Ich liebe Börek! Egal ob Sigara böreği, Ispanaklı Börek oder Peynirli Börek, ich könnte jede Woche mindestens einmal Börek essen. Um dieser großen Liebe Ausdruck zu verleihen, habe ich heute eine norddeutsche Hommage an eines meiner Lieblingsessen zusammengestellt, Börek mit Grünkohl, der wohl norddeutschsten Gemüsesorten von allen. 
Wenn ich einen klassischen Spinatbörek mache, habe ich immer das Problem, dass ich für meinen Mann, der keinen Spinat isst, eine Alternative zubereiten muss, er bekommt dann meistens einen reinen Käsebörek. Diese Variante mit Grünkohl, die mindestens so gut wie ein Spinatbörek schmeckt, hat aber auch meinem Mann so gut gefallen, dass wir beide nun während der Grünkohlsaison unsere Lieblingsvariante gefunden haben.
Als Beilage, bzw. zum Dippen mit Gemüse, habe ich eine ebenfalls "norddeutsche" Hummusversion kreiert und dafür Steckrübenschnitzel im Backofen gegart und anschließend mit Kichererbsen püriert. Die Steckrüben bringen, ähnlich wie Kürbis, eine deutlich süße Note mit und kombiniert mit den orientalischen Gewürzen, kommt eine sehr leckere Hummusvariante dabei raus.

Grünkohlbörek mit Steckrübenhummus
Auch diesmal haben sich die anderen Teilnehmer von Saisonal schmeckt's besser nicht lumpen lassen und viele Leckereien für das Silvesterbuffet zusammengestellt, die aber natürlich auch danach noch großartig schmecken. Seht Euch gut um, es gibt eine Menge zu entdecken!

Münchner Küche Rote-Bete-Tartelettes mit Meerrettichcreme | trickytine Rosenkohlfrittata | Möhreneck Mini-Wraps mit Kürbis-Hummus und Gemüse | Ina Is(s)t Bloody Mary mit selbstgemachtem Rote-Bete-Sirup | S-Küche Rosenkohl-Lollies mit Bacon Jam | Madam Rote Rübe Ofenkartoffeln mit Grünkohlpesto und Quark-Dip auf einem Winter-Grünkohlbeet | Jankes*Soulfood Krautsalat-Raketen für die Silvesterparty | moey’s kitchen Käsefondue aus dem Ofen mit geröstetem Wintergemüse | pastasciutta.de Mitternachtssalätchen mit Linsen | Herbs & Chocolate Chicorée-Quiche mit Birne und Camembert | Lebkuchennest Gepickelte Steckrübe mit Jausenplatte und Steckrübenbrot | Küchenlatein Rosenkohlsalat im Glas | Feed me up before you go-go Wintersalat im Glas mit Grünkohl, Cranberrys und Champagner-Orangen-Dressing | Delicious Stories Rote-Bete-Suppe mit Entenbrustfilet | thecookingknitter Sellerie-Shot mit Bacon | Kochen mit Diana Mit rote Bete-Frischkäse-Creme gefüllte Mini-Windbeutel | Bauchgold Kürbis-Crème-Brûlée mit Maronen-Eis | Haut Goût Eintopf mit Feldhase und verschiedenen Rüben

Auch im nächsten Jahr geht es mit Saisonal schmeckt's besser weiter und ich habe mir darüber hinaus noch zwei weitere Events überlegt, die ich gerne regelmäßig veranstalten möchte. All you need is... kennt Ihr schon, ab Januar wird es diesen Event aber monatlich geben, jeweils mit einem neuen Thema. Der dritte Event, der Euch im nächsten Jahr erwartet, ist Futtern wie bei Muttern und wie Ihr Euch vielleicht denken könnt, geht es dabei um traditionelle Familienklassiker. Ich überlege noch, wie und wie oft ich diesen Event durchführen werde, aber es wird wahrscheinlich auf alle drei Monate hinauslaufen - sonst blogge ich bald nur noch Eventbeiträge ;o).

Ihr seht also, auch im nächsten Jahr gibt es viel zu tun! 

Grünkohlbörek mit Steckrübenhummus

Grünkohlbörek

Zutaten
100 g rote Zwiebeln, fein gewürfelt
Rapsöl
250 g Grünkohl, gewaschen und bereits gerippt
3 confierte Knoblauchzehen, hausgemacht 
100 ml Wasser
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
½ TL Cumin, gemahlen
200 g Feta

Außerdem
ca. 10 Blätter Filoteig
1 Ei, verkleppert
ca. 2 Liter Frittieröl

Zubereitung
Die Zwiebelwürfel in einem großen Topf in Rapsöl glasig andünsten. Die confierten Knoblauchzehen dazugeben und zerdrücken, dann den Grünkohl zufügen und Wasser angießen. Einmal verrühren, dann den Deckel auflegen und 5 Minuten dämpfen und den Grünkohl zusammenfallen lassen. 
Mit Salz, Pfeffer und Cumin würzen und bei geöffnetem Deckel schmoren lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. 
Die Filoblätter auspacken und mit einem feuchten Tuch abdecken. Jeweils ein Blatt mit etwas Öl bestreichen und ca. 2 EL der Füllung am unteren Rand ausbreiten. Die Seiten des Teiges einschlagen und die Blätter nach oben hin aufrollen. Die Kante mit Ei bestreichen, dann mit dem Rest der Füllung ebenso verfahren. 
In ca. 180°C heißem Frittieröl goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Steckrübenhummus 

Zutaten
250 g Steckrübe, geschält
Rapsöl
250 g Kichererbsen, gekocht
3 confierte Knoblauchzehen, hausgemacht
¼ TL Piment d'Espelette
½ TL Cumin
½ TL Lemon Myrtle
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Die Steckrübe in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und rundherum mit etwas Rapsöl einreiben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca. 20-30 Minuten bei 180°C backen, bis sie butterweich ist. 
Zusammen mit den Kichererbsen und den Knoblauchzehen in einen Standmixer geben und auf niedriger Stufe fein aufmixen, dabei soviel Rapsöl angießen, bis ein cremiges Püree entstanden ist. Mit Piment d'Espelette, Cumin, Lemon Myrtle, Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare

  1. Grünkohl als Alternative zu Spinat, eine grandiose Idee und dazu das Steckrübenhummus: Dat geiht!

    Einen Guten Rutsch ins Jahr 2019 wünscht Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott sieht das wieder gut aus. Ich hab ja nicht so die große Liebe zu Grünkohl entwickelt, aber dein Börek sieht genial lecker aus. Liebe Grüße und einen guten Rutsch, Ines

    AntwortenLöschen
  3. Wie kommt es nur, dass Börek bei mir noch keinen Durchbruch hatte? Ich verstehe es nicht! Aber jetzt wird sich das ändern, liebe Steph, diese fantastische Kombination verändert alles.
    Vielen Dank für diese tollen Eventideen und für die Arbeit, die du leistest.
    Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht dir
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Also bei Grünkohlbörek bin ich sofort am Start, bei Steckrüben gehe ich noch auf Distanz. Aber vielleicht wäre es mal ein guter Vorsatz für 2019, das Steckrübentrauma zu überwinden. Hat ja dank Saisonal schmeckt's besser auch wunderbar mit Rosenkohl funktioniert. :D Ich freue mich jedenfalls auf 12 weitere saisonale Monate! Komm gut ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auch sehr auf die vielen saisonalen Rezepte, die im neuen Jahr folgen, Sabrina!

      Löschen
  5. So eine tolle Kombination!! Ich könnte auch ständig Börek essen und mit Grünkohl ist es bestimmt schön herzhaft. An Steckrüben habe ich mich immer noch nicht versucht, aber im Hummus klingt nach einer tollen idee!
    Liebe Grüße Christine (barsista.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steckrüben gehören auch nicht zu meinen Favoriten, in diesem Hummus schmecken sie aber wirklich gut - eigentlich ganz ähnlich wie Kürbis.

      Löschen
  6. Klingt nach einer spannenden Kombination - ich sollte unbedingt mal Grünkohl probieren.

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee eines Böreks mit Grünkohl finde ich richtig toll! Steckrübe als Hummus klingt auch ziemlich exotisch - spannend!
    Hab ein gutes neues Jahr!
    Viele Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  8. Grünkohlbörek habe ich auch schon gemacht die Kombi mit dem Feta passt einfach sehr gut!

    Klassisch gekochten Grünkohl mag ich nämlich absolut nicht *psst* ;-)

    Steckrüben muss ich auch mal porobieren, mal sehen ob ich eine kleine oder halbierte bekomme, mein Mann wird es nicht testen ^^

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Steph, das sieht echt superlecker aus! Ich liebe Sigara Börek und kann mir diese Variante auch total gut vorstellen.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!