Blogroll

Mousse au Chocolat blanc | Orangen-Hippe

Schluss jetzt, aus und vorbei. Eben haben wir noch zusammen angestoßen, schon sind wir beim Dessert angekommen und beenden damit unsere diesjährige Weihnachtsmenüwoche Hüftgold & Lametta.
Ich hoffe, Ihr hattet ebenso viel Freude an dieser Themenwoche wie wir und habt die ein oder andere Anregung mitnehmen können. Es würde mich sehr freuen, wenn vielleicht eines meiner Rezepte zu Weihnachten bei Euch auf den Teller oder ins Glas kommt.

Damit Ihr Euch jetzt noch einmal in aller Ruhe durch all meine Rezepte klicken könnt, hier eine Aufstellung meines diesjährigen Weihnachtsmenüs:


Mein Weihnachtsmenü 2017

Montag ~ Aperitif und Apéro
***
Dienstag ~ Vorspeise
***
Mittwoch ~ Zwischengang
***
***
Freitag ~ Dessert
Mousse au Chocolat blanc mit Orangenhippe

Mousse au Chocolat blanc | Orangen-Hippe
Für diese Mousse au Chocolat habe ich mein klassisches Mousse-au-Chocolat-Rezept ordentlich abgewandelt, denn mit weißer Schokolade ist alles genauso, nur ganz anders. Diese Mousse ist nun nicht ganz so fest, wenn man sie vorbereitet, sondern wunderbar cremig-sahnig.
Da weiße Schokolade deutlich süßer ist als dunkle, habe ich nur sehr wenig Zucker zugefügt, gerade soviel, dass ich die Eigelbe kräftig aufschlagen konnte.
Als Beilage, bzw. zum Knuspern habe ich ein paar Orangenhippen gebacken, zum einen um eine weitere Konsistenz mit ins Spiel zu bringen, aber auch, damit das ganze Dessert etwas fruchtiger wird, denn nur süß ist auch nicht lecker. 

Ihr könnt die Hippenmasse entweder locker aus dem Handgelenk ausstreichen, so wie ich es gemacht habe, oder Ihr schneidet Euch Schablonen aus Pappe zu, legt die auf Backpapier und streicht sie dann mit der Hippenmasse aus. Ich bevorzuge die Freestyle-Methode, weil die Hippen dann nicht so uniform aussehen. Um ein wenig Schwung hineinzubringen, legt Ihr sie nach dem Backen entweder auf ein umgedrehtes Glas und formt so kleine Hippenschüsseln oder schräg über ein Nudelholz, so bekommen sie elegante Wellen.

Mousse au Chocolat blanc | Orangen-Hippe

Ein letztes Mal könnt Ihr nun noch in der Nachbarschaft stöbern und Euch die leckersten Rezepte von allen Teilnehmern von Hüftgold & Lametta raussuchen. Im nächsten Jahr geht's dann in die nächste Runde!

Möhreneck ~ Reispudding mit Blutorangen in Orangenblütensirup
Gaumenpoesie ~ Schneenockerl in Limoncello-Vanillesauce
gekleckert  ~ Milchreis Eis mit heißen Kirschen und Mandelkrokant
Cuisine Violette ~ Schokoladensoufflé mit Gewürzkirschen
moeyskitchen ~ Gingerbread-Brownies mit Eggnog Ice Cream und Bourbon Caramel Sauce
IRRE KOCHEN ~ Schokomousse - Orange - Salzstangen
S-Küche ~ Glüh-Beeren-Pie mit Kardamom Eis
Jankes*Soulfood ~ Kleine Rotweinkuchen mit Birne
Colors of Food ~ Crêpe Suzette | Cointreau-Vanilleeis

Mousse au Chocolat blanc | Orangen-Hippe

Mousse au Chocolat blanc

Zutaten
200 g weiße Schokolade
1 EL Wasser
20 g Zucker
2 EL Orangenblütenwasser
3 Eigelbe
300 g Sahne
3 Eiweiß
¼ TL Salz

Zubereitung
Die Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, von der Platte ziehen und die Schüssel mit der Schokolade hineinstellen. Abdecken und stehen lassen. 
Wasser und Zucker in einen kleinen Topf geben und Rühren, bis der Zucker komplett geschmolzen ist, er soll dabei nicht bräunen. In eine Schüssel geben, Orangen-blütenwasser und Eigelbe zufügen und alles über dem Wasserbad mit einem Schnee-besen verrühren, bis die Masse deutlich heller und dicker geworden ist.
Die Schokolade glatt rühren, dann in die Eimasse einlaufen lassen und glatt rühren. Kaltes Wasser in die Spüle einlaufen lassen und darin abkühlen lassen. 
In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Salz aufschlagen, bis weiche Spitzen erscheinen, das Eiweiß soll nicht komplett steif sein. Anschließend die Sahne steif schlagen. 
Die Sahne unter die abgekühlte Ei-Schokoladen-Masse heben, zum Schluss den Eischnee ebenfalls sehr behutsam unterheben. 
Die Mousse in Portionsschalen oder eine große Schale füllen und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

Orangen-Hippen

Zutaten
50 g Mehl
50 g Puderzucker
50 g ausgelassene Butter
50 g Eiweiß
1 Prise Salz
Abrieb einer halben Bio-Orange 

Zubereitung
Mehl und Puderzucker in eine Schüssel sieben. Die Butter, Eiweiß, Salz und Orangenschalenabrieb dazugeben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Für mindestens eine Stunde kalt stellen. 
Jeweils einen TL Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einer Winkelpalette* ausstreichen. Der Teig darf nicht zu dick sein, da die Hippen sonst nicht gleichmäßig knusprig werden.
Bei 180°C für 4-5 Minuten backen, bis sich die Ränder leicht bräunen, dann herausnehmen und sofort wie oben beschrieben in die gewünschte Form bringen. Vollständig abkühlen lassen.

*Affiliatelink

Kommentare

  1. Oh liebe Steph, das sieht ja absolut köstlich aus!
    Über dieses Dessert würde ich mich auch freuen ;)
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steph,

    Dein Dessert ist ein krönender Abschluss für dein unfassbar tolles Menüs! Die Bilder sehen wieder mal so wahnsinnig schön aus und man möchte sich sofort bei dir an den Tisch setzen und genießen. ...oder eventuell das Geschirr in der Handtasche verschwinden lassen. :D Danke nochmal für die tolle Idee zum Weihnachtsmenü!

    Ganz liebe Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!