Blogroll

Orangen-Tiramisù | Tiramisù all'Arancia

Wenn wir bei unserem Stamm-Italiener Pizza bestellen, ignoriere ich normalerweise die Dessertabteilung auf der Speisekarte. Ihr wisst ja, Süßkram ist nicht so meins. Vor ein paar Wochen hatte es mir das Orangen-Tiramisu aber plötzlich sehr angetan und ich musste einfach ein Stückchen mitbestellen. Eine sehr gute Entscheidung, denn dieses Tiramisu hat mich auf den ersten Bissen begeistert. Anstelle der üblichen wabbeligen Löffelbiskuits bestanden die Böden aus belgischen Waffeln und die Mascarponecreme hatte ein sehr angenehmes, leicht parfümiertes Orangenaroma.
Als ich mir ein Dessert für die diesjährige Hüftgold-&-Lametta-Ausgabe überlegt habe, ist mir sofort wieder dieses Orangen-Tiramisu eingefallen und weil Tiramisu einfach das ideale Gästedessert ist, habe ich es jetzt für Euch nachgebaut. Dieses Tiramisu ist keine Orangenbombe, sondern hat wie das Original bei unserem Italiener ein angenehm leichtes, ätherisches Orangenaroma. 

Orangen-Waffel-Tiramisu

Als Basis habe ich meine Buttermilchwaffeln verwendet, diesmal aber im Belgischen Waffeleisen von Cloer gebacken. Sie haben dann die ideale Dicke für einen Tiramisuboden und lassen sich aufgrund der rechteckigen Form perfekt in Form bringen. KitchenAid-Waffeln sind doppelt so dick, das schmeckt natürlich nicht. 
Um das Orangenaroma insgesamt zu unterstützen, habe ich nicht nur die Mascarponecreme mit Orangensaft und -abrieb abgeschmeckt, sondern auch in den Waffelteig etwas Orangenabrieb gegeben.
Damit das Tiramisu wie schon wie Vorspeise und das Hauptgericht optimal vorbereitet werden kann, enthält die Creme keine rohen Eier. Das ist zwar nicht ganz original, aber ein Orangen-Waffel-Tiramisu hat ja sowieso nur noch wenig mit dem Original zu tun - da spielt das auch keine Rolle mehr. 
Wenn Kinder mitessen, sollte der Grand Marnier natürlich weggelassen werden, ersetzt den dann einfach durch Orangensaft.

Ich habe die Menge, die Ihr auf meinem ersten Bild seht, für Euch halbiert, d.h., Ihr werdet ungefähr 6 Portionen rausbekommen. Die Waffeln sind etwas großzügig bemessen, aber noch mehr Umrechnerei macht das Rezept nicht besser und so habt Ihr gleich einen kleinen Waffelsnack für Zwischendurch. 

Orangen-Waffel-Tiramisu


So, das war unser diesjähriges Weihnachtsmenü, diesmal in einem etwas kleineren Rahmen, aber ich denke, Ihr habt trotzdem viele leckere Ideen für ein ganz unkompliziertes und gemütliches Weihnachtsessen bekommen. Ich hoffe sehr, dass Euch Hüftgold und Lametta 2018 gefallen hat und wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern in den Rezepten von Janke, Nadine und Simone. Die drei haben Folgendes vorbereitet:
***
***

Für noch mehr Anregungen könnt Ihr gerne auf meinem Hüftgold-&-Lametta-Pinterestboard stöbern oder einen Blick in mein Menüpuzzle werfen und wenn Ihr noch Anregungen für kulinarische Geschenke sucht, hab ich natürlich auch das Richtige für Euch. 

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich Euch!
Hüftgold & Lametta - Das gemütliche Weihnachtsmenü

Buttermilch-Orangen-Waffeln

Zutaten für 10 Belgische Waffeln
2 große Eier
¼ TL Salz  
150 g Rohrohrzucker
1 TL Orangenextrakt, hausgemacht 
150 g flüssige, gebräunte Butter 
125 g Buttermilch (bei mir Kefir)
250 g Mehl
½ TL Backpulver
½ TL Natron 
Abrieb einer Bio-Orange

Zubereitung
Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und so lange bei mittlerer Temperatur köcheln, bis sie leicht gebräunt ist. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. 
In der Zwischenzeit die Eier mit dem Salz und Zucker mehrere Minuten sehr schaumig rühren.
Nach und nach die Nussbutter unter stetigem Rühren unter die aufgeschlagenen Eier rühren. Alles miteinander verrühren und anschließend die Buttermilch, den Orangenabrieb und das Mehl mit dem Backpulver und Natron abwechselnd dazugeben und verrühren. So lange Rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. 
Das Waffeleisen aufheizen, Waffelteig hineingeben und die Waffeln goldbraun ausbacken. Herausnehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. 

Mascarponecreme

Zutaten
500 g Mascarpone
50 g Puderzucker
Abrieb einer Bio-Orange
60 ml Orangensaft
40 ml Grand Marnier
200 ml Sahne

Außerdem
Kakaopulver und Kakaonibs zum Bestreuen
Schoko-Espresso-Sirup zum Begießen

Zubereitung
Die Mascarpone mit dem Zucker, Orangenabrieb, -saft und Grand Marnier in der Küchenmaschine aufschlagen, bis die Mascarpone fluffig und alles gut miteinander vermischt ist. Die Sahne steif aufschlagen und behutsam unter die Mascarponecreme heben.
Die Tiramisuform mit Waffeln auslegen, bei Bedarf zuschneiden. Die Hälfte der Creme auf den Waffeln verstreichen und auf der Arbeitsfläche aufstoßen, so dass sie in die Waffelkammern läuft. Eine zweite Waffelschicht darüber legen und mit dem Rest der Creme verstreichen. Mit Kakaopulver bestreuen, Kakaonibs darüber verteilen und mit Schoko-Espresso-Sirup beträufeln. Einige Stunden, besser aber über Nacht durchziehen lassen.

Kommentare

  1. Mhhh, das klingt absolut köstlich und nach einer großartigen Alternative zu unserer traditionellen Panna Cotta mit Mango - wenn ich auch in diesem Jahr keine Mango im Viertel bekommen sollte. Danke für das Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt einfach nur traumhaft - ich liebe Tiramisu und alles mit Orange. Das wird es bestimmt an einem der Feiertage geben. Danke! Anna

    AntwortenLöschen

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!