Thailändischer Glasnudelsalat mit Hühnchen

Ich liebe Glasnudelsalate! Ich liebe Fischsauce! Und neuerdings liebe ich sogar grüne Bohnen UND frischen Koriander! Sachen gibt's ;o)
Sicher nicht weiter verwunderlich also, dass dieser Salat mein persönliches Highlight dieser Woche ist. Einmal angefangen, kann ich mich da nur sehr schwer zurückhalten. Eine 4-Personen-Portion ist in Nullkommanix weg - mit Unterstützung des Gatten versteht sich. 

Im Originalrezept waren keine Glasnudeln, sondern Romanasalat dabei, ich fand aber, dass diese Mischung geradezu danach schreit und hab den Salat kurzerhand durch Glasnudeln ersetzt. 
Das Geflügelhackfleisch könnt Ihr natürlich auch durch Schweinehack ersetzen, ich würde Euch aber empfehlen (sofern Ihr einen Fleischwolf habt), die Geflügelvariante zu versuchen. Wenn Ihr nicht wisst, wohin mit Eurer Zeit, könnt Ihr das Fleisch natürlich auch mit dem Messer hacken, allerdings solltet Ihr dann die Sehnen, die sich in den Schenkeln befinden, rausfriemeln, da das Fleisch nach dem Braten sonst knorpelig wird. 
Beim Wolfen wickeln sich die Sehnen um das Wolfmesser und man kann sie zwischendurch leicht entfernen, das Fleisch ist dann also nahezu sehnenfrei und die wenigen verbliebenen Sehnen sind quasi atomisiert.

So, und damit ist sie auch schon wieder beendet, die KuLa-Asiawoche. Ich hoffe, es hat Euch gefallen und Ihr habt das ein oder andere interessante Rezept gefunden, vielleicht auch schon ausprobiert oder für später gemarkert :o)

Thailändischer Glasnudelsalat mit Hühnchen
Zutaten 
400 g Hähnchenfleisch (ca. 3 Hähnchenschenkel, ausgelöst und grob gewolft)
Erdnussöl zum Anbraten 
4 confierte Knoblauchzehen
1 rote Chilischote 
1 rote Zwiebel
100 g grüne Bohnen 
Saft einer halben Limette 
3-4 EL Fischsauce*
1 TL Rohrohrzucker 
Salz nach Geschmack 
dunkles Sesamöl*

100 g Glasnudeln
frischer Koriander nach Geschmack 

Zubereitung
Die Hähnchenschenkel auslösen, von der Haut und den Sehnen befreien und das Hähnchenfleisch durch die grobe Scheibe des Fleischwolfes drehen.
Die Chilischote längs aufschneiden und die Kerne entfernen. Grob in Stücke schneiden und zusammen mit dem Knoblauch in einem Mörser zu einer feinen Paste vermahlen. 
Die Zwiebeln in feine Streifen schneiden, die Bohnen schräg in dünne Streifen schneiden. 
Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Ca. 15 Minuten stehen lassen, dann 
Erdnussöl im Wok erhitzen bis es raucht. Das Hähnchen-Hackfleisch im Wok von allen Seiten anbraten, die Zwiebel- und Bohnenstreifen dazugeben und unter stetigem Rühren ebenfalls anbraten. Mit Limettensaft, Fischsauce, Zucker und evtl. Salz würzen. 
Die Glasnudeln unterheben und mit etwas Sesamöl würzen. 
Koriander und Minze grob hacken und ebenfalls unterheben. Etwas durchziehen lassen, dann servieren.
*Affiliatelink

Kommentare:

Marienkäfer hat gesagt…

Toll war sie, deine Asiawoche :)

Vroni/holunderbluete hat gesagt…

Ich fand die Asiawoche auch klasse :) und freu mich schon auf die nächste Länderwoche, falls du das wieder planen sollest. lg vroni

Lena hat gesagt…

Oh, da hätte ich jetzt große Lust drauf! So leicht und frülingsfrisch!

Nuria hat gesagt…

Lecker, ich mache noch etwas Ingwer klein gehackt dazu und nur ein Hauch von Zucker.:))

Flöckchen hat gesagt…

Liebe Steph,

vielen Dank für Deine Asiawoche!

Du hast meine Liebe für diese Art Küche wieder aufflammen lassen!

Deine Buchempfehlung "Asia Food" habe ich mir gegönnt und bin richtig begeistert! Es macht Spaß darin zu stöbern und zu lesen! Ich habe schon sehr viel gemarkert :=))

Liebe Grüße
Marion

Ronja hat gesagt…

Das sieht sooooo gut aus :)!
Lg Ronja

Nini hat gesagt…

Mhm, lecker Yam Wun Sen. :)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben