Blogroll

Caesar Salad mit dicken Bohnen

So geht das ja nicht weiter. In den letzten Wochen und Monaten bin ich so extrem aus meiner Bloggerroutine geraten, dass ich vor zwei Wochen doch tatsächlich die Juni-Ausgabe von All you need is... verpasst habe. So was soll mir natürlich nicht noch einmal passieren und deshalb habe ich Saisonal schmeckt's besser nicht nur besonders dick in meinem Kalender eingetragen, sondern auch bereits meine Rezeptideen für das gesamte Restjahr generalstabmäßig durchgeplant. Wir, bzw. ich werden sehen, was ich davon dann tatsächlich wie geplant umsetze, aber ich bin guten Mutes, denn die Rezepte gefallen mir durch die Bank weg richtig gut und ich glaube, dass da auch viel Interessantes für Euch dabei sein wird.

Der Juni bietet uns diesmal diese Gemüsesorten:
Batavia, Birkenpilze, Blumenkohl, Butterpilze, dicke Bohnen, Brokkoli, Cime di Rapa, Dillblüten, Eichblattsalat, Endivie, Erbsen, Fenchel, Gurken, Holunderblüten, Karotten, Kohlrabi, Kopfsalat, Frühlingszwiebeln, Lauch, Lavendelblüten, Löwenzahnblüten, Löwenzahn, Lollo Rosso, Mairübchen, Mangold, Maronen (Pilze), Pak Choi, Pfifferlinge, Radieschen, Rettich, Rhabarber, (bis, 21.06.), Romanasalat, Rotkohl, Sauerampfer, Schnittlauchblüten, Spargel (bis 21.06.), Spitzkohl, Staudensellerie, Steinpilze, Stockschwämmchen, Weißkohl, Wirsing, Zucchiniblüten, Zucchini und Zuckerschoten

Caesar Salad mit dicken Bohnen
Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich mich diesmal unter anderem für den Romanasalat entschieden (meinen absoluten Lieblingssalat) und einen leicht gepimpten Caesar Salad zubereitet. Neben den Standardzutaten wie Salat, Croûtons, Dressing und Parmesan gibt es bei mir auch noch dicke Bohnen und eine gebratene Hähnchenbrust dazu. Normalerweise hab ich es ja nicht so mit Hähnchenbrust, aber wenn man ein ganzes Brathähnchen kauft, muss ja auch die Brust konsumiert werden. Wenn Ihr aber gerade ausgelöste Hähnchenschenkel zur Hand habt, könnt Ihr selbstverständlich auch die verwenden und ausgelöst braten. 
Ich wollte eigentlich auch noch ein paar Radieschen mit unter den Salat mischen, aber dieses entspannte Grün auf dem Teller hat mir dann so gut gefallen, dass es die Radieschen diesmal doch nicht mit in den Salat geschafft haben. Übrigens genauso wie die perfekt wachsweichen Eier, die in der Küche parat lagen und geduldig auf ihren Einsatz warteten. Glücklicherweise schmecken die auch noch am nächsten Tag auf Brot. 
Der Salat ist zwar eine gepimpte Caesar-Salad-Variante, aber doch nicht ganz so spektakulär wie ich es mir eigentlich gedacht habe. Muss aber auch gar nicht, denn er enthält auch so reichlich verschiedene Aromen und Texturen, die Radieschen würden da nur stören. Die Eier werde ich auf jeden Fall beim nächsten Mal dazu servieren (also nicht DIESE Eier, sondern frisch gekochte), dann anstelle der Hähnchenbrust, denn die ist ja nicht immer zur Hand und es muss auch nicht in jedem Salat Fleisch enthalten sein.

Caesar Salad mit dicken Bohnen
In der Nachbarschaft wurde natürlich auch in diesem Monat saisonal gekocht, so dass Ihr für die nächste Zeit rezeptemäßig eigentlich ausgesorgt habt. Wie immer wünsche ich Euch viel Spaß beim Stöbern in den anderen Blogs und natürlich auch beim Nachkochen!

Lebkuchennest Garnelensalat mit gepickeltem Staudensellerie im Brioche | Feed me up before you go-go Veganes Blumenkohl-Adobo | Madam Rote Rübe Unkomplizierte Spitzkohl-Nudelpfanne | Jankes*Soulfood Gemüse-Rösti aus dem Waffeleisen mit Radieschen-Quark | feines gemüse Grüne Kopfsalat-Suppe | thecookingknitter Kohlrabi-Gurken-Carpaccio | Möhreneck vegane Mac'n'Cheese | Küchenlatein Kartoffelsalat mit Blumenkohl, Erbsen und Radieschen | Obers trifft Sahne Sommergemüse in Senfrahm | Kochen mit Diana Rhabarber-Himbeer-Eis | moey’s kitchen  Gerösteter Blumenkohl mit Lammhackbällchen vom Blech und Hummus aus weißen Bohnen | Brotwein Mangold Gemüse mit Meerettichsauce und Perldinkel-Sotto

Es folgt noch ein kleiner Ausblick auf den nächsten Monat. Im Juli stehen uns folgende Gemüsesorten zur Auswahl

Artischocken, Auberginen, Batavia, Birkenpilze, Blumenkohl, Bohnen (grüne, dicke, Stangen-), Butterpilze, Dillblüten, Eichblattsalat, Brokkoli, Endivie, Erbsen, Fenchel, Frühlingszwiebeln, Gurken, Karotten, Knollensellerie, Kohlrabi, Kopfsalat, Lauch, Lavendelblüten, Löwenzahnblüten, Löwenzahn, Lollo Rosso, Mairübchen, Mangold, Maronen (Pilze), Pak Choi, Paprika, Pfifferlinge, Portulak, Radicchio, Radieschen, Romanasalat, Rote Bete, Rettich, Rotkohl, Schmorgurken, Silberzwiebeln, Staudensellerie, Steinpilze, Stockschwämmchen, Tomaten, Weißkohl, Wirsing, Zucchiniblüten, Zucchini, Zuckerschoten

Was würdet Ihr daraus zaubern, bzw. welche Gemüse interessieren Euch am meisten? 

Caesar Salad mit dicken Bohnen

Dressing

Zutaten
100 g Mayonnaise, hausgemacht
Abrieb und Saft einer halben Bio-Zitrone
2 Anchovis 
1 confierte Knoblauchzehen, hausgemacht
1 TL Honig
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
50 g Parmesan, frisch gerieben
Milch (optional)

Zubereitung
Alle Zutaten (außer der Milch) in einen Mixer geben und solange aufmixen, bis ein glattes Dressing entstanden ist. Mit einem Löffel soviel Milch zufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (nicht mitmixen, sonst dickt das Dressing zu sehr ein). Evtl. nochmal nachwürzen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Caesar Salad

Zutaten
500 g dicke Bohnen 
2 Hähnchenbrüste
ein halbes festes Weißbrot
Rapsöl zum Anbraten
2 kleine Romana-Salate
Dressing, siehe oben
100 g Parmesan in Spänen
Optional 2 wachsweiche Eier

Zubereitung
Die dicken Bohnen aus den Schoten lösen und anschließend mit palen - entweder direkt mit den Fingernägeln oder einem kleinen scharfen Messer oder vorher 30 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren.
Die Hähnchenbrüste scharf anbraten, dann auf mittlerer Temperatur von jeder Seite je nach Größe ca. 5 Minuten braten (bei großen Hähnchenbrüsten natürlich entsprechend länger), dann mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Weißbrot in Würfel schneiden, auf einem Backblech verteilen und mit etwas Öl beträufeln. Bei 180°C für ca. 10-15 Minuten rösten.  
Parallel die ausgelösten dicken Bohnen in etwas Öl scharf anbraten und mit Salz servieren.
Den gewaschenen und geschleuderten Salat je nach Blattgröße und Vorliebe zerzupfen oder direkt auf Tellern anrichten. Die dicken Bohnen darüber verteilen. Die Hähnchenbrüste in Tranchen schneiden und zusammen mit den Croûtons ebenfalls auf dem Salat anrichten. Mit Dressing beträufeln und Parmesanspänen darüber verteilen. 

Kommentare

  1. Ich meine, ich war 12, als ich meinen ersten Caesar Salad in den USA gegessen habe - und seitdem ist es die große Liebe! Deiner schaut ganz toll aus!
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Dicke Bohnen? Noch nie gemacht, sollte ich wohl unbedingt mal ändern! LG JULIA, thecookingknitter

    AntwortenLöschen
  3. Ich las nur Dicke Bohnen und bin sofort hin und weg. Ich glaube, ich hatte noch nie erwähnt, dass ich ein ab-so-lu-ter Dicke Bohnen Fan bin ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie lange es her ist, dass ich Dicke Bohnen gegessen habe. Wie schön, dass sie in deinen Salat gelandet sind - eine wunderbare sattmachende Kombi.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  5. Der Salat klingt sehr lecker und wird es bei mir auf alle Fälle bald geben. Das Gemüse für nächsten Monat klingt durch die Bank weg super (bis auf Fenchel, den mag ich frisch nur in kleinen Mengen die ein Gericht geschmacklich abrunden. Als Hauptbestandteil empfinde ich ihn als Qual). Am liebsten aber glaube ich mag den Kohlrabi der leider oft unterschätzt wird 😋 Zucchini finde ich immer ein wenig langweilig, aber roh als Salat o.k.
    Lieben Gruß
    Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Es geht ja wenig bis nix über einen anständigen Caesar's Salad mit dem perfekten Dressing – und dann noch die Bohnen dazu... davon würde ich mir gerne eine Portion schnappen, jetzt, so um 23 Uhr abends. Ein leichter Sommernachtssnack. :D

    Liebe Grüße!
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Das ist genau meins! Eine super Kombi und die dicken Bohnen sind derzeit eh unser großer Favorit.

    AntwortenLöschen
  8. Meine Mutter hat von dicken Bohnen ein Kindheitstrauma und deshalb gab es sie nie bei uns. Dadurch habe ich sie nie auf dem Schirm. Das hier sieht auf jeden Fall fein aus, ich sollte das mal ausprobieren. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe Cesar Salat und esse es sehr gerne. Die Idee mit den dicken Bohnen finde ich super...muss ich beim nächsten Mal auch probieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Sei bitte so nett und kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung, sowie in der Datenschutzerklärung von Google.