Blogroll

Ganzer gebackener Blumenkohl aus dem Ofen mit Kräutersauce

Blumenkohl gehört eindeutig zu den Gemüsesorten, um die ich in der Regel einen großen Bogen mache. Er steht nicht ganz oben auf meiner persönlichen NoGo-Liste, aber wenn ich die Auswahl habe, ist er sicher auch nicht das Gemüse, bei dem ich begeistert zugreife. Ich mag es lieber knackig und frisch und nicht so muffig wie Blumenkohl.
Da Saisonal schmeckt's besser aber eine Herausforderung für mich sein soll, habe ich bei der Juni-Ausgabe auch nicht eine der anderen Gemüse, die ich selbst gerne mag, ausgewählt, sondern schnurstracks die Gemüsesorte, die ich freiwillig nicht zubereiten würde.
Meinen Mann hat das übrigens besonders gefreut, denn im Gegensatz zu mir mag er Blumenkohl sehr gerne. 

Ganzer gebackener Blumenkohl aus dem Ofen mit Kräutersauce
Dieser Blumenkohl aus dem Ofen ist mir schon mehrfach über den Weg gelaufen und jedesmal habe ich gedacht "das sieht so lecker aus, das MUSS doch schmecken!". Es kommt halt nur darauf an, wie man es zubereitet, denn kaum macht man's richtig, schon geht's!
Wegen des (für mich) unangenehm muffigen Geschmacks, habe ich mir folgenden Dreistufenplan für den Blumenkohl überlegt. 

Punkt 1: eine kräftige Marinade mit reichlich Gewürzen.
Punkt 2: eine cremig-frische Joghurt-Kräutersauce, die ich ebenfalls mit einer Vielzahl leckerer Gewürze abgeschmeckt habe und in die man den Blumenkohl wunderbar dippen kann.
Punkt 3: knusprig geröstete Pankoflocken, die dem Blumenkohl noch einen herrlichen Knuspereffekt verleihen. 

Das Ergebnis hat mich zwar nicht zum leidenschaftlichen Blumenkohlfan werden lassen, trotzdem werde ich es mit Sicherheit wiederholen, denn wie auch schon bei den Rosenkohlpickles aus dem Januar, hat mich dieses Rezept sehr überzeugt. Wenn Blumenkohl, dann in Zukunft sehr gerne wieder so.

Ganzer gebackener Blumenkohl aus dem Ofen mit Kräutersauce
Blumenkohl ist natürlich nicht das einzige Gemüse, das in diesem Monat zur Auswahl stand, sondern aktuell haben außerdem noch Fenchel, Brokkoli, Kohlrabi, Spinat, Mangold, Radieschen, Spitzkohl und Möhren Saison. Wenn es nach meinem Lieblingsgemüse gegangen wäre, hätte ich sofort Fenchel ausgewählt, aber ich möchte es mir nicht zu einfach machen, sondern Saisonal schmeckt's besser dazu nutzen, Neues zu entdecken.
Welche saisonalen Gerichte die anderen Teilnehmer in diesem Monat gezaubert haben, könnt Ihr Euch anschauen, wenn Ihr Euch durch die nachfolgende Linkliste arbeitet. Blumenkohl hat zwar deutlich die Nase vorn, es sind aber auch ganz spannende andere Rezepte mit Fenchel, Radieschen, Kohlrabi & Co zusammengekommen. Wie immer ganz viel Spaß beim Stöbern!

Herbs & Chocolate Würzige Blumenkohl-Bratlinge | Feed me up before you go-go Gerösteter Blumenkohl-Salat mit Kichererbsen, Radieschen, Dill und Avocadodressing | Lebkuchennest Blumenkohlpüree mit Tonkaschaum und Hühnerhautchip | S-Küche Frittata mit Fenchel und Mangold | feines gemüse Gerösteter Blumenkohl mit Miso & Tahin | Möhreneck Pasta mit gebratenem Fenchel | Küchenlatein Kohlrabi-Tartar | Jankes Soulfood Kohlrabi-Lasagne | Wunderbrunnen Brokkoli-Frittata | thecookingknitter Brokkolinuggets mit Radieschen-Dip | Madam Rote Rübe Knusprige Blumenkohl-Nuggets mit Tomaten-Chili-Dip | Münchner Küche Carrot Cake Donuts aus dem Backofen | Ina Is(s)t Cremige Blumenkohlsuppe mit Salbei-Pesto und Haselnuss-Naan | Kochen mit Diana Blumenkohl-Reis | Raspberrysue Fenchel-Blätterteig-Päckchen mit Ricotta | Pottlecker Kohlrabisalat mit Apfel und Möhrchen | moey’s kitchen Grüne Shakshuka mit Spinat und Mangold | pastasciutta Brokkoli Chicken Pasta Alfredo | Ye Olde Kitchen Lauwarmer Fenchelsalat | Haut Gout gefüllte Kohlrabi mit Wildschweinhack | Schlemmerkatze Fenchelsalat mit Mozzarella und Basilikumöl

Ganzer gebackener Blumenkohl aus dem Ofen mit Kräutersauce
Zutaten
1 Blumenkohl
6 EL Olivenöl
2 TL Za'atar
½ TL Piment d'Espelette
½ TL Lemon Myrtle
1 TL Paprikaflocken
1 TL Delikatess-Paprikapulver
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Joghurtsauce
200 g Türkischer Joghurt, 10%
100 g Kefir
4 confierte Knoblauchzehen, hausgemacht
2 EL Rapsöl
1 TL Lemon Myrtle
½ TL Piment d'Espelette
½ TL Cumin
½ TL Sumach
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 EL frische Minze, sehr fein gehackt

Pankobrösel
4 EL Panko
1 EL Za'atar
½ TL Piment d'Espelette
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Olivenöl

Außerdem
glatte Petersilie, fein gehackt

Zubereitung
Den Blumenkohl gründlich waschen, dann die Blätter entfernen und den Strunk bis zum Ansatz des Kohls kürzen. Den Strunk kreuzweise einschneiden, dabei darauf achten, dass die Röschen nicht abgeschnitten werden. 
Den Kohl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, dann aus Olivenöl und Gewürzen eine Marinade verrühren und den Blumenkohl rundherum damit einstreichen, dabei auch die Unterseite nicht aussparen. 
Bei 180°C für ca. 1 Stunde backen, dann mit einem Messer eine Garprobe machen. Sollte der Blumenkohl noch nicht gar sein, etwas länger backen lassen. Falls der Blumenkohl zu dunkel wird, mit etwas Folie abdecken. 

In der Zwischenzeit die Joghurtsauce zubereiten. Dafür den Joghurt mit dem Kefir glattrühren. Den Knoblauch mit einer Gabel zerdrücken und unterrühren. Mit Lemon Myrtle, Piment d'Espelette, Cumin, Sumach, Salz und Pfeffer abschmecken, dann die feingehackte Minze zufügen und verrühren. 

Für die Pankobrösel das Panko mit den Gewürzen verrühren, dann Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pankobrösel darin goldbraun anbraten. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. 

Den gebackenen Blumenkohl mit den Pankobröseln und fein gehackter Petersilie servieren und den Dip dazureichen. 

Kommentare

  1. Hm, lecker. Ich hab auch irgendwann gebackenen Blumenkohl (und Broccoli) für mich entdeckt. Ich würze ihn meist ein wenig asiatisch angehaucht mit Kreuzkümmel etc. Auch sehr zu empfehlen. Und ich zerteile ihn, dann bekommt er noch mehr Marinade ab, hihi. Das mit den Pankoflocken finde ich eine tolle Idee. Das probiere ich aus! LG Haydee von den genussblueten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt, Haydee!

      Löschen
  2. Ich frage mich ob da nicht Fleisch (Raupen) mit gebacken wird?

    AntwortenLöschen
  3. Blumenkohl ist mir meist zu langweilig und landet selten im Einkaufskorb. Aber unsere Runde hat schon wieder so tolle Rezepte ergeben, dass ich das wohl ändern muss. Deiner sieht wunderbar würzig aus! Lg Carina

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe im Ganzen gebackenen Blumenkohl. Kann man auch häufig in israelischen Restaurants essen, mit ganz viel Butter übergossen. So lecker!

    Liebe Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  5. Seit meiner Nepal-Reise mag ich Blumenkohl sehr gern. Irgendwie habe ich mich dort an den Geschmack gewöhnt und in Kombination mit diversen Gewürzen schmeckt er ja auch ganz anders. Dein Rezept sieht auch klasse aus, das muss ich mal probieren!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!