Blogroll

Gefüllte Tomaten mit Reis

Ich habe kürzlich ein kleines Buffet mit gefülltem Gemüse gemacht, weil mich ganz plötzlich der Gefülltes-Gemüse-Jieper packte. Anstelle eines normalen Mittagessens gab es also dreierlei gefüllte Gemüsesorten, eine davon waren diese Tomaten mit Reisfüllung. 
Mir gefallen die Tomaten ganz besonders gut, denn sie sind sehr schnell und einfach gemacht, sehen bannich hübsch aus und passen eigentlich zu allem, egal, ob Fleisch, Fisch oder einem vegetarischen Hauptgericht. Stellt Euch beispielsweise ein knusprig gebratenes Sellerieschnitzel dazu vor - ein wunderbares Gericht, da wird niemand das Fleisch oder den Fisch vermissen!
Besonders jetzt in der Tomaten-Hauptsaison bietet sich dieses Rezept an, denn die Qualität der Tomaten ist momentan besonders gut. Nutzt die Saison also unbedingt noch ausgiebig aus.

Gefüllte Tomaten

Achtet bei den Tomaten darauf, dass sie nicht zu reif sind, sie dürfen gerne noch ein wenig fester sein, dann lassen sie sich besser aushöhlen und halten auch beim Backen gut die Form. 
Ihr könnt dieses Tomaten sehr gut vorbereiten, kocht dafür die Füllung soweit vor, lasst sie abkühlen und füllt sie dann kalt in die Tomaten ein. Die Füllung sollte deshalb möglichst kalt sein, damit die Tomaten nicht schon vorgegart werden. Kaltgestellt im Kühlschrank könnt Ihr sie so auf jeden Fall schon einige Stunden vor dem Backen vorbereiten und Euch dann entspannt um die Hauptspeise kümmern. Ihr müsst sie eine halbe Stunde vor dem Essen nur noch in den Backofen schieben und habt im Nu eine wunderbare Beilage.

Gefüllte Tomaten
Zutaten
4 große Fleischtomaten (bei mir Vierländer Platte)
2 rote Frühlingszwiebeln, fein gewürfelt
2 confierte Knoblauchzehen, hausgemacht
150 g Risottoreis
50 ml Weißwein
400 ml Gemüsebrühe, hausgemacht
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
100 g Feta, zerkrümelt
½ Bund Dill, sehr fein gehackt
1 EL Minze, fein gehackt

Zubereitung
Die Tomaten waschen und den Deckel abschneiden. Mit einem Kugelausstecher* das Innere der Tomaten aushöhlen, dabei aufpassen, die Haut von innen nicht zu beschädigen. Das Tomateninnere durch ein feines Sieb passieren und die Flüssigkeit beiseite stellen. 
Das Rote der Frühlingszwiebeln fein würfeln und in Olivenöl glasig anschwitzen. Die Knoblauchzehen dazugeben und mit einer Gabel zerdrücken, dann alles mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Die Gemüsebrühe und die passierten Tomaten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und den Reis fast gar kochen, er darf noch einen kräftigen Biss haben.
Den Dill, Minze und den Feta unterheben und den Reis in die Tomaten einfüllen. 
Die Tomaten in eine Auflaufform setzen, die Tomatendeckel aufsetzen, mit etwas Olivenöl beträufeln und die Tomaten für ca. 20-30 Min im auf 180°C vorgeheizten Backofen (Umluft) backen.
*Affiliatelink

Kommentare

  1. Liebe Steph,

    eigentlich wollte ich dieses Rezept schon längst kommentieren, habe es aber irgendwie verbummelt. Nun aber! :)

    Die gefüllten Tomaten sind unheimlich lecker und diese Füllung... boah! Wir hatten leider keine so großen Tomaten bekommen, weshalb etwas Füllung übrig blieb. Die wurde dann so aus dem Topf schnabuliert, so gut war sie. :D

    Bei uns reichen pro Person 4 (kleinere) Tomaten auch völlig ohne Beilage als Hauptmahlzeit aus. Und das Rezept gehört jetzt in mein Standard-Repertoire.

    Morgen gibts das Ganze wieder - dann jedoch als Variation "gefüllte Paprika", das hat sich mein Mann gewünscht. Dazu werden wir noch übrig gebliebene, selbstverständlich selbstgekochte Tomatensauce essen. Ich glaube, das passt prima.

    Danke für das supertolle Rezept, ich bin ganz begeistert! :)

    Liebe Grüße,

    Natsuki

    PS: Für unsere Dreijährige habe ich die Füllung einfach als Auflauf mit Mozzarella statt Feta gebacken, die Tomaten kann man dann fein hacken und unterheben, das ist gerade für kleine Krüschnasen echt perfekt, eignet sich aber ansonsten auch als Resteverwertung bzw. Alternative, falls man die doppelte Menge der Füllung zubereitet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uii, vielen Dank für den lieben Kommentar, Natsuki. Es freut mich sehr, dass Euch das Rezept so gut geschmeckt hat!

      Löschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!