Frankfurter Grüne Soße ~ Frankfotter Grie Soß

Heute wage ich mich mal wieder auf ganz besonders dünnes Eis und koche auswärts, also exotische Küche aus fernen Ländern, bzw. in diesem Fall Hessen - es gibt Grüne Sauce!
Ich habe ja bereits vor einigen Jahren einen Grüne-Sauce-Versuch unternommen, gebe aber jetzt zu, dass es sich dabei wahrscheinlich eher um eine Kräutersauce mit Ei handelte. 5 Jahre danach kann ich ja mal dazu stehen. 
Jetzt, mit ausreichendem zeitlichen Abstand, hab ich noch einmal einen neuen Versuch unternommen und nun hat es mich gepackt, die Liebe zur Grie Soß. Jetzt endlich verstehe ich, was die Hessen an dieser Sauce finden. 
Wir haben diese Sauce mittlerweile schon mehrfach gegessen und sind immer wieder hin und weg, allerdings und deshalb erkläre ich diese Woche offiziell zur Grünen-Sauce-Festwoche, finde ich die Kräutermischung, die es zur Zeit noch in Bündeln auf dem Wochenmarkt zu kaufen gibt, viel zu schade, um sie ausschließlich nur für Sauce zu verwenden. Diese Kombination ist so lecker, dass ich noch zwei weitere Rezepte mit Grüne-Sauce-Kräutern in petto habe, die ich Euch Mittwoch und Freitag vorstellen möchte. 

Frankfurter Grüne Soße ~ Frankfotter Grie Soß
Es gibt ja, wie ich bei der Recherche nach dem für uns optimalen Rezept mal wieder festgestellt habe, mindestens 1365 verschiedene Rezepte für Grüne Sauce. DIE Grüne Sauce gibt es also nicht, sondern einige haben nicht viel mehr gemeinsam als die Kräutermischung. 
Wie unterschiedlich die Rezepte teilweise sind, könnt Ihr selbst sehen, wenn Ihr "mein" Rezept mit dem von Janke vergleicht, die Ihren Blog vor zwei Jahren sogar mit dem Grüne-Saucen-Rezept ihrer Omi gestartet hat. Ich glaube, dass meine Sauce in Richtung Frankfurter Grüne Sauce geht, während Jankes, bzw. die Sauce von Jankes Omi ganz anders, aber natürlich auch hessisch ist. Zu weit möchte ich mich mit meinen Vermutungen aber nicht aus dem Fenster lehnen, dafür hab ich von der hessischen Küche viel zu wenig Ahnung.

Nur soviel, meine, aber auch Jankes Lieblingsvariante sind so lecker, dass Ihr sie unbedingt einmal ausprobieren solltet, solang es diese Bunde noch gibt. Dazu ein paar vorwiegend festkochende Kartoffeln (wir essen am liebsten Belana dazu) und dann geht das große Geditsche los - herrlich!


Frankfurter-Grüne-Soße-Kräuter
Zutaten
4 Eier
1/2 Bund Grüne-Sauce-Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpernelle, Borretsch, Kresse und Kerbel), der Rest kann für Kräuterbutter verwendet werden
1 Becher Schmand
1 TL Senf
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 TL Apfelessig
1 TL Rapshonig
2 EL Rapsöl

Zubereitung
Eier hart kochen und kräftig abschrecken. Komplett auskühlen lassen, dann pellen, halbieren und die Eigelbe herausnehmen und in eine Schüssel geben. Das Eiweiß je nach Geschmack in feine oder etwas größere Würfel schneiden und erstmal beiseite stellen. 
Den Schmand zu den Eigelben geben und mit einem Mixer glatt rühren. Mit Senf, Essig, Honig und Öl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter waschen, sehr fein schneiden und unterrühren, dann das gehackte Eiweiß dazugeben und mit Kartoffeln servieren. 
Wenn vorhanden, können auch alle Zutaten, bis auf das Eiweiß in einen Standmixer oder Food Processor gegeben und aufgemixt werden. Das Eiweiß wird anschließend vorsichtig untergerührt. 

Im Thermomix
400 ml Wasser in den Mixtopf geben, die Eier anpieken, in den Gareinsatz legen und diesen in den Mixtopf einsetzen. Den Deckel und Mixbecher aufsetzen und die Eier 14 Minuten auf Varomastufe bei Stufe 1 hart garen. Den Gareinsatz mit dem Spatel herausnehmen, die Eier abschrecken und komplett abkühlen lassen. 
In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, gründlich trockenschleudern und 2-3x durchschneiden, dann ziehen sie später beim Mixen schneller und besser ein. 
Die Eier halbieren, die Eigelbe herauslösen und zusammen mit dem Schmand, Senf, Essig, Honig, Öl und Gewürzen in den Mixtopf geben. Für 10 Sekunden auf Stufe 5 verrühren, dann die Kräuter hinzugeben und 15 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinern. 
Das Eiweiß mit einem Messer in feine Würfel schneiden, zu der Sauce geben und 5 Sekunden auf Stufe 3/Linkslauf unterheben. Mit Pellkartoffeln servieren.

Kommentare:

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

OKEEEEE des schaut oberleckaaaa aus,,,freu,,freu

hob no an feinen TOG
bussale bis bald de BIRGIT

Frollein M hat gesagt…

Jaaaa, lecker! Hab mich vor kurzem auch das erste Mal rangewagt an die Grie Soß, weil mich die Kräuterbündel so angelacht haben. Kartoffeln mit Kräuterquark sind eh mein Lieblingsessen, da hab ich mir gedacht, warum nicht mal ne andere Variante? Fazit: Oberlecker!!! Ich mache mir jedoch die Mühe, die Kräuter mit dem Messer fein zu hacken, finde das Ergebnis besser als im Foodprocessor gehäckselt. Und ich nehme Saure Sahne/Sauerrahm und Schmand und eine Schalotte muss auch mit rein.

Anonym hat gesagt…

So lecker, gab es gestern bei uns :)
Habe dieses Jahr alle grüne Soße Kräuter auf dem Balkon und es hat herrlich geschmeckt. Nachdem ich auch einige Zeit rumprobiert habe gibt es bei uns jetzt eine Kombination aus Quark und Saurer Sahne. Zusätzlich verfeinere ich auch mit Senf und (typisch für unsere Region) mit etwas Leinöl.
Ich freue mich sehr auf die anderen beiden Rezepte mit den Grüne Soße Kräutern.
Viele Grüße, Alina

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph,

Herzlichen Dank für Dein grüne Soße Special, das war so lecker, Du liegt übrigens richtig, Deine Version ist Frankfurt, die der Kollegin eher Nordhessen.

P.S. Ich lese seit geraumer Zeit schon heimlich hier und muss sagen, dass Dein Blog wirklich ober klasse ist (Bundesliga halt und stets ein Meisterschafts-Anwärter - vielleicht wird das ja noch mal was mit dem HSV…) Wenn ich nach einem wirklich guten Rezept suche, schaue ich immer zuerst hier und Deine Fotos, meine Güte, ich bin begeistert! Herzlichen Dank für die vielen schönen Impressionen und die sehr wertvollen Produkttest, die Thermo-Mix Beurteilung fand ich sehr informativ und hilfreich.

Herzliche Grüße von einer Norddeutschen im gewählten Frankfurter Exil

Ira aus Frankfurt am Main

Steph hat gesagt…

Moin Ira,
ich danke Dir für die lieben Worte. Es freut mich riesig, dass Dir mein Blog so gut gefällt, allerdings das mit dem HSV...

Ich komm ja aus Bremen (also gilt "lebenslang grün-weiß") und drücke, wenn schon einer Hamburger Mannschaft, dann selbstverständlich St. Pauli die Daumen :o)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben