Blogroll

Gebackene Eier in der Avocado

Moin! Jetzt aber mal ganz schnell aus den Federn, sonst verschlaft Ihr noch den halben Sonntag und dann ist auch schon wieder Montag und der Arbeitsalltag geht los - wär doch schade um das schöne Wochenende. 
Zur Feier des Sonntags hab ich Euch heute wieder ein besonders leckeres Sonntags- frühstück mitgebracht und wie es sich gehört, damit ich so richtig glücklich bin, gehört da unbedingt Avocado und Ei dazu! 
Das leckerste Sonntagsfrühstück der Welt, nämlich pochierte Eier mit Avocado, hab ich Euch ja bereits vorgestellt, heute serviere ich Euch die Eier nicht auf den Avocadoscheiben, sondern direkt IN der Avocado :o)

Gebackene Eier in der Avocado
Die Eier werden in diesem Fall in der halbierten Avocado gebacken und dann mit einer Scheibe Brot serviert - so mag ich es zumindest am liebsten. Wenn Ihr das Eigelb ein wenig runterdrückt, so dass es vollständig vom Eiweiß bedeckt ist, bleibt es länger weich und gart nicht so schnell durch. Dann könnt Ihr das Brot wunderbar reindippen. 

Als besonderen Kick gibt's bei mir noch etwas Rhabarbersalz* obendrauf, das gibt dem Ganzen ein wunderbar frisches Aroma. 
Wenn Ihr so wie ich Salz-Junkies seid, kann ich Euch dieses Salz wirklich empfehlen, mir gefällt es mindestens so gut wie mein heißgeliebtes Himbeer- und Hibiskus- salz. Wenn die Rhabarbersaison losgeht, werd ich mal schauen ob und wie ich das nachbauen kann.

Schönen Sonntag!

Gebackene Eier in der Avocado
Zutaten
2 reife Hass-Avocados
4 Eier
1/2 rote Chilischote
Za'atar nach Geschmack 
frischer Basilikum
1 Tomate
Rhabarbersalz

Zubereitung
Die Avocados halbieren und den Kern entfernen. Die Vertiefung mit einem Esslöffel noch ein wenig vergrößern, dann die Avocado ein wenig würzen. 
Die Avocados in eine Auflaufform setzen und die Eier vorsichtig reingleiten lassen. Nochmals würzen, und mit in Streifen geschnittener Chili bestreuen. Bei 180°C für ca. 10-15 Minuten garen und nach Geschmack mit etwas gewürfelter Tomate und frisch geschnittenem Basilikum servieren. Vor dem Essen mit Rhabarbersalz bestreuen. 
Rhabarbersalz

*Affiliatelink

Kommentare

  1. Wow, auf die Idee wäre ich nie gekommen! Aber das sieht sowas von lecker aus. Einfach genial :-) LG und schönen Sonntag! Karin

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Steph,

    sehr interessantes Rezept, habe auch gerade eine Avocado zur Hand!
    In deine Rezeptbeschreibung hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: nicht die Eier in die Pfanne setzen sondern die Avocadohälften...

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag?
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee, dankeschön für das Rezept. Es ist wirklich schade, dass ich keine Avocado im Haus habe, sonst hätte ich es gleich ausprobiert.
    Und ich bin schon ganz gespannt auf deine Rhabarbersalzversuche.
    Liebe Grüße
    Manja

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das tolle Rezept. Jetzt weiß ich, was es heute Abend gibt. Auf dem Heimweg halte ich gleich beim Hühnermobil an und hole frische Eier.
    Und auf den Nachbau vom Salz bin ich ausgesprochen gespannt!!!
    lg vom Ibu

    AntwortenLöschen
  5. jaaaaa des wird i glei am WOCHENENDE ausprobiern
    schaut sooooo gschmackig aus,,,freu,,,freu,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das sieht lecker aus. Muss ich beim nächsten Mädlsbrunch gleich ausprobieren.

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  7. Wir lieben Eier und wir lieben Avocados, aber die Kombi war nichts für uns. Schade, ich hatte es mir solo lecker vorgestellt und fand die Idee so nett.
    Aber macht ja nichts. Eines der vielen Rezepte die ich von dir schon ausprobiert habe darf auch mal daneben gehen..... :-)

    Nic

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!