Apfelwaffeln

Nahaa? Seid Ihr schon wieder bereit für die Freitagswaffel?
Wenn ich so weitermache, hab ich bald Deutschlands größtes Waffelrezept-Archiv beisammen! Glücklicherweise treten aber bisher weder bei meinem Mann, noch bei mir Ermüdungserscheinungen ein, sondern wir essen Waffeln nach wie vor genauso gerne wie vor dem Ersten Mal mit DER Gerät :o)

Apfelwaffeln
Für das heutige Rezept hab ich mal wieder das bewährte Buttermilchwaffel- rezept abgewandelt, das ist nämlich ein ganz hervorragendes Grundrezept, aus dem man viele andere Waffelkreationen entwickeln kann. 
Diesmal hab ich daraus Apfelwaffeln gemacht, die mich ganz stark an meinen liebsten Apfelkuchen erinnern. Sie sind saftig, wunderbar locker und haben ein ganz tolles, intensives Apfelaroma. 
Wie Ihr im Rezept seht, hab ich diesmal türkischen Joghurt verwendet, Ihr könnt aber natürlich auch Buttermilch oder Kefir nehmen oder, wenn Ihr nichts davon zuhause habt, nehmt einfach Milch. Da dann aber die leicht säuerliche Note fehlt, die der Joghurt/Buttermilch/Kefir mitbringt, würde ich nen guten Spritzer Zitronensaft dazugeben. 
Für alle die es mögen, bietet sich hier natürlich auch ne Prise Zimt an - wenn es denn unbedingt sein muss ;o)

Apfelwaffeln
Zutaten für 3 große KA-Waffeln
3 Eier  

1/4 TL Salz 
150 g Rohrohrzucker
1/4 TL gemahlene Vanille
1 TL Vanilleextrakt
150 g flüssige, gebräunte Butter
100 g türkischer Süzme Joghurt
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
200 g geraspelte Äpfel (bei mir Wellant)


Zubereitung

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und so lange bei mittlerer Temperatur köcheln, bis sie leicht gebräunt ist. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. 
In der Zwischenzeit die Eier mit dem Salz und Zucker mehrere Minuten sehr schaumig rühren.

Nach und nach die Nussbutter, gemahlene Vanille und Vanilleextrakt unter stetigem Rühren unter die aufgeschlagenen Eier rühren. Alles miteinander verrühren und anschließend den Joghurt und das Mehl mit dem Backpulver und Natron abwechselnd dazugeben und verrühren. So lange Rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.  Je nach Joghurtsorte kann es notwendig sein, noch etwas Joghurt oder Mehl dazuzugeben. 
Die Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln. 200 g Apfelraspel unter den Teig heben.

Das Waffeleisen aufheizen, Waffelteig hineingeben und die Waffeln goldbraun aus- backen (KA Waffeleisen 3:45 Minuten). Herausnehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
Apfelwaffeln
Das KitchenAid Waffeleisen wurde mir freundlicherweise
von Bleywaren.de* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Kommentare:

Karti hat gesagt…

Meine Güte sehen die toll aus. So schön dick und dann noch mit Apfelgeschmack? :) Hmmm!!! <3

Denise hat gesagt…

Mhhhh, mit brauner Butter, das klingt lecker! Apfelmus hat bei mir ja schon seinen Weg in Waffeln gefunden, aber die Idee mit geraspelten Äpfeln klingt auch ganz köstlich!

Liebe Grüße,
Denise

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Steph, das Kitchen Aid Waffeleisen hat nun auch Einzug in meine Küche erhalten (dank dir) 😀 hab die Apfelwaffeln heute zum 2. Advent gemacht mit ein bißchen Bratapfelgewürz! Soooo lecker und saftig! vielen lieben Dank!!!

Lieben Gruß
Sabrina

Lala hat gesagt…

Mjamm - gerade verputzt, allerdings mit Blaubeeren statt Äpfeln!
Sehr appetitlich! :-)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben