White ChocMoc ☕

MannMannMann, was is das ungemütlich draußen. Kaum wird's gegen Mittag wenigstens annähernd hell, da geht die Sonne, die sich sprichwörtlich im Hintergrund hält und hinter dicken, grauen Wolken versteckt, auch schon wieder unter. Für Foodblogger, die gerne fotografieren, die schlimmste Zeit des Jahres.
Ich bin in meiner kleinen Dachbutze ja eh nicht gerade von der Sonne verwöhnt, sonnendurchflutet ist was anderes, um im Winter aber auch nur ab und zu mal ein anständiges Bild machen zu können, müssten wir eigentlich schon morgens um 10:00 Uhr zu Mittag essen, danach wird's schwierig.
Diesen Espresso mit weißer Schokolade und einem wönzigen Klecks Sahne hat mein Mitesser daher auch nicht nachmittags gemütlich auf dem Sofa getrunken, sondern morgens direkt nach dem aufstehen - man muss da schon mal Prioritäten setzen und die lauteten in diesem Fall: Foto!

Für eine militante Teetrinkerin wie mich, ist dieser Espresso mit weißer Schokolade und Kardamomsahne eher nichts, dachte ich zumindest, bis ich doch nen kleinen Schluck stiebitzt hab. Holla die Waldfee, ist der lecker!
Leider kann ich Kaffee nicht so gut vertragen, daher blieb es bei dem kleinen Schluck, wenn ich aber doch mal irgendwann einen Kaffee trinken sollte/wollte/würde, dann diesen. Süß, herb, sahnig, cremig und zum Schluss noch die frische Note des Kardamoms - ich hätte nicht gedacht, dass ich mal so von einem Kaffeegetränk schwärmen würde...
Also, nutzt den nächsten trüben Nachmittag, kocht Euch eine grooooße Portion und dann nichts wie ab auf's Sofa!
 
Das Rezept für diesen mordsleckeren Kaffee stammt aus einem noch recht neuen und schon jetzt heißgeliebten Kochbuch, Home Made Winter von Yvette van Boven. Wie schon der Vorgänger Home Made in sehr kurzer Zeit auf meine Favoritenliste gewandert.
Und weil es ja jetzt schon so ganz langsam auf Weihnachten zugeht, schaut es Euch unbedingt mal an, ein ganz tolles Geschenk mit tollen Rezepten (nicht nur) für die kalte Jahreszeit.  

Zutaten
250 ml Vollmilch
50 g weiße Schokolade
200 ml Espresso
100 ml Schlagsahne
Mark einer Vanilleschote oder 1/4 TL gemahlene Vanille
1/2 TL Kardamomsamen, frisch gemörsert

Zubereitung
Die Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Von der Platte ziehen, die Schokolade einrühren und beiseite stellen. 
In der Zwischenzeit den Espresso kochen und die Sahne mit dem Vanillemark steif schlagen. Die Kardamomskapseln mit der flachen Seite eines Messers flach drücken, die Samen in einen Mörser geben und fein reiben. 
Sobald der Espresso fertig ist, die Milch mit der Schokolade glatt rühren, den Espresso zufügen und alles miteinander verrühren.
In Gläser füllen, einen Klecks Sahne darauf geben und mit zerstoßenen Kardamomsamen bestreut servieren. 

Quelle: Home Made Winter - Yvette Van Boven


Kommentare:

zorra hat gesagt…

Ohje, das muss ich mich ja wirklich warm anziehen im Dezember oder am besten eine Tasse White ChocMoc mitnehmen. ;-)

Christina hat gesagt…

Hallo,
mir geht es genauso!!! Würde ich Kaffee trinken, würde mir dieses himmlisch aussehende Getränk sicher schmecken!!! Kardamom ist ja schon mal eine Sünde für sich. :-) Du hast mich neugierig gemacht, vielleicht versuche ich es doch mal...
Liebe Grüße
Christina

fenta hat gesagt…

Wow,
das sieht wirklich super verlockend aus!
Auch ich trinke keinen Kaffee,
aber ich finde es wird unbedingt man wieder Zeit etwas mit Kakao herrum zuexperimentieren. ;)
Dein Bild ist einfach wundervoll geworden.
Ich wünsche Dir einen schönen herbstlichen Nachmittag.
Liebe Grüße aus Berlin sendet Dir fenta

Christina hat gesagt…

Besser gehts ja wohl nicht! Da ist alles drin, was ich mag. Jetzt will ich noch ein Feuerchen und eine neue Kuscheldecke und am liebsten einen neuen Jo Nesbo oder sowas... Ich bin nimmersatt, ich weiß.
Liebe Grüße!

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Ich lese gerne Foodblogs, nicht nur wegen des Essens, sondern auch wegen der schönen Fotos. Ich mag wie du deine Gerichte arrangierst, aber ich kann die Fotos kaum anschauen, weil ein großer Bereich der Bilder unscharf ist. Ich weiß, künsterlisch wertvoll, aber für mich sind die unscharfen Bereiche viel zu groß und damit die Bilder nix. Schade!

Grüße, Andi

Steph hat gesagt…

@ zorra
So schlimm isses hier oben nu auch nich - vergiss aber nicht die dicke Jacke, hier oben weht ne ganz schön steife Brise ;o)

@ Christina
Ich mochte den ChocMoc ja sogar mit Espresso, mit Kaffee isses sicher nochmal um Einiges milder und damit auch was für Kaffee-Einsteiger, bzw. -Weicheier wie mich ;o)

@ fenta
Das ist eines der besten Argumente für die kalte Jahreszeit - Kakao-Experimente! Ich freu mich auch schon sehr auf die verschiedenen Varianten.

@ Christina
N Feuerchen ist bei uns leider nicht möglich, sonst würde das Haus abfackeln - wir müssen uns mit nem Teelicht begnügen ;o)

@ Andy
Glücklicherweise gibt es heutzutage eine so große Vielfalt an Foodblogs, dass da sicher für jeden, also auch für Deinen Geschmack etwas dabei ist, sowohl, was die Rezepte, als auch die Fotos angeht.

Ein Blog spiegelt immer den persönlichen Geschmack des Betreibers wieder, d.h. in meinem Fall, dass ich die Fotos, genauso wie ich sie hier einstelle, mag und so leid es mir tut (das soll jetzt gar nicht böse klingen), wem die Fotos und/oder Rezepte nicht gefallen, der hat ja glücklicherweise immer noch hunderte andere deutschsprachige Foodblogs zur Auswahl.
Man, bzw. ein Foodblog kann nicht jedem gefallen und ich möchte das mit meinen Fotos und Rezepten auch gar nicht, sondern ich blogge die Rezepte, die mir, bzw. uns gefallen und schmecken mit Fotos, die mir, genauso wie sie sind, gefallen.

Mara hat gesagt…

Ich komme gerade vom Joggen aus der Kälte und was hätte ich jetzt Lust auf so deinen heißen white ChocMoc (um gleich die Kalorien wieder draufzuhauen ;o)). Der Kaffee sieht unglaublich lecker und cremig aus. Und da du selbst auch so davon schwärmst, habe ich mir den gleich mal abgespeichert :o)

Liebste Grüße
Mara

Frauke hat gesagt…

Oh - legger! Ich finde ja auch, für ein gutes Foto muss man dann schon einmal morgens um 7h so eine Köstlichkeit vernichten ;o) Ich folge mal einfach weiterhin Deinen Köstlichkeiten hier...
LG
Frauke

jeinspiration hat gesagt…

das sieht so lecker aus !! yummy <3
viele grüße jenn

Anonym hat gesagt…

Hmmmm, lecker....was nimmst du für weiße Schokolade? Ich hab da leider schon paarmal nicht so Schmackhafte gehabt, obwohl von sehr guten Herstellern. Damals, als ich die Teilchen mit Corn Flakes und gefriergetrockneten Erdbeerstückchen machen mußte). Du hast sie in Stückchen in diesem Glas?
Liebe Grüße
Itzi

Steph hat gesagt…

@ Mara
Also nach dem Joggen kannste Dir aber nen besonders großen Becher gönnen - schlau gemacht ;o)

@ Frauke
Genau, um 7:00 h geht's mit dem Frühstück los, um 9:00 h folgt dann das Mittagessen und um 12:00 h ist das Abendbrot dran - so klappt's dann auch mit den Fotos ;o)

@ jenn
Vielen Dank!

@ Itzi
Ich hab 35%ige weiße Kuvertüre von Valrhona verwendet, die schmeckt seeeehr lecker - nicht so extrem süß wie die einfachen Varianten aus dem Supermarkt, aber trotzdem besonders cremig.

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

ich schreibe mich mit "i", nicht mit "y" - macht nichts.

Ich habe deine Rezepte eigentlich ganz gerne gelesen und auch schon mal etwas nachgekocht.
Bloß - mit so einer angekieksten Antwort auf mein Post habe ich nicht gerechnet. Du hast wohl mein Post in den völlig falschen Hals bekommen.
Du schreibst für dich und nicht für andere. Okay, ich habe dich aus meinen Favoriten gelöscht. Du hast wahrscheinlich Recht, es gibt genug Blogger, die dir Beifall klatschen und sich nicht zu einem kritischen Kommentar hinreißen lassen.

Dir alles Gute!
Andi

Steph hat gesagt…

Andi, ich versteh wirklich nicht, warum Du derart reagierst - ich habe doch extra dabei geschrieben, dass es nicht böse klingen soll, bzw. anders gesagt, gemeint war - meine Antwort war eben nicht "angekiekst".

Es ist absolut ok und auch sehr willkommen, konstruktive Kritik an meinen Rezepten zu äußern, sofern sie Fehler enthalten, schlecht formuliert sind oder einfach nicht klappen - immer gerne!
Kritik an meinen Fotos halte ich aber genauso für überflüssig, wie beispielsweise an der Auswahl meiner Rezepte, da das einzig und allein von meinem persönlichen Geschmack abhängig ist und das macht diesen Blog nun einmal aus.

Die geringe Tiefenschärfe ist genau das Stilelement, das ich in allen meinen Fotos verwende - schon immer, seit ich meine DSLR habe und ja, wem das nicht gefällt, der hat genau zwei Möglichkeiten:
- trotzdem weiter reinschauen und im wahrsten Sinne des Wortes drüber wegsehen oder
- auf andere Blogs ausweichen

Das hat nichts damit zu tun, dass es genug "Blogger gibt, die mir Beifall klatschen" (das ist nun echt absoluter Blödsinn), sondern damit, dass ich meinen Blog so gestalte, wie ich ihn mag und auch wie ich es kann. Ich schreibe hier eben nicht, weil ich anderen gefallen möchte und passe mich und meinen Stil entsprechend an, sondern mache mein Ding. Wenn das gefällt, freue ich mich sehr, ich werd mich aber nicht verbiegen, um möglichst vielen Lesern zu gefallen.

Johnny hat gesagt…

Hey,

Wie machst du denn Espresso? 200 ml scheint mir recht viel, zumindest, wenn man Espresso klassisch mit einer Siebträgermaschine zubereitet. Das wären ja immerhin 4 Doppelte, also immerhin ca. 55 Gramm reines Espressomehl aus denen das extrahiert wird. Danach würd mir gut die Pumpe gehen, zumal mir eigentlich ein Doppelter völlig reicht.


Ansonsten: Ich liebe diese Blog und hab mir bei dir schon echt viel tolle Anregungen geholt! Weiter so!

Steph hat gesagt…

Ich mach den Espresso mit einer Bialetti, also diesem Kännchen auf Platte, wie wir immer sagen ;o)
Ich kenn mich mit Siebträgermaschinen nicht aus (ich trink ja auch eigentlich gar keinen Kaffee), kann mir aber vorstellen, dass der Espresso daraus vielleicht schon stärker ist.
Im Originalrezept war auch Kaffee angegeben, ich fand das aber mit unserem Espresso sehr passend.

Es freut mich sehr, dass es Dir hier so gut gefällt! :o)

hoppsala hat gesagt…

Ich finde deine Fotos wunderschön und bin immer sehr beeindruckt von deinem Engagement rund ums Kochen, Backen und Bloggen.

Ela hat gesagt…

Ohhhh das Photo! Jetzt will ich auch so einen ;)

LG,
Ela

Giulia Erdbeerkuss hat gesagt…

Hmm das schaut wahnsinnig lecker aus! Das werde ich sicherlich mal ausprobieren und jetzt klicke ich mich weiter durch deinen Blog und lass mich inspirieren :) eines musst Du mir aber bitte verraten: woher hast du diese hübsche Glastasse auf dem Foto bzw. wie nennt man diese? So eine hätte ich nämlich auch gerne! Lieben Danke und lieben Gruß, Giulia

Steph hat gesagt…

Mag ich gar nicht sagen, ich hab die Gläser von sonem Ramschladen bei uns um die Ecke, TKMaxx. Der Laden ist zwar ansonsten ganz gruselig, die haben aber teilweise ganz erstaunliche Küchenschnäppchen.
Bei Amazon gibt's diese Gläser auch (auch nicht wirklich teurer als bei TKMaxx), läuft dort unter Grog-Glas

 

Nachbarschaft

Auswärts

Vorratskammer

Ahornsirup Ajvar Anchovis Apfelessig Apfelsaft Auberginen Avocado Balsamico Biber Salçası Bier Birnen Blauschimmelkäse Blüten Bohnen Brokkoli Brombeeren Brunnenkresse Buchweizen Bulgur Buttercreme Buttermilch Bärlauch Campari Cassis Champignons Chinkiang-Essig Cidre Cognac Coppa Couscous Crème fraîche Curry Eier Eierlikör Erdbeeren Erdnüsse Espresso Fenchel Feta Filoteig Fisch Fischfond Fischsauce Forelle Fregola Frischkäse Fruchtpulver Frühlingszwiebeln Geflügel Gemüsebrühe Gin Glasnudeln Granatapfel Grand Marnier Grapefruit Grieß grüne Bohnen grüner Spargel Guinness Gurke Hackfleisch Haferflocken Hartkäse Hefeteig Hering Hibiskus Himbeeren Holunder Hühnchen Hühnerbrühe Hülsenfrüchte Ingwer Innereien Invertzuckersirup Joghurt Johannisbeeren Kaffee Kakaonibs Kakaopulver Kapern Karotten Kartoffeln Kaviar Kerbel Ketjap Manis Kichererbsen Kichererbsenmehl Kohl Kohlrabi Kokosöl Koriandergrün Krabben Kresse Krustentiere Käse Kürbis Kürbiskerne Kürbiskernöl Lachs Lachsforelle Lauch Leber Lemon Myrtle Limette Linsen Macadamianüsse Mais Mandeln Mango Mangold Maronen Marsala Marshmallows Marzipan Mascarpone Matjes Mayonnaise Meerrettich Miesmuscheln Milchpulver Minze Mohn Mu-Err-Pilze Muscheln Muscheln und Meeresfrüchte Mönchsbart Noilly Prat Nüsse Obstbrand Ochsenschwanz Oliven Orangen Orangenextrakt Paprika Pastinaken Pastis Petersilienwurzel Pflaumen Pilze Pinienkerne Pistazien Polenta Portwein Prosecco Quark Quinoa Radieschen Reis Reisessig Rhabarber Ricotta Rind Rinderfond Rosinen Rosmarin Rote Beete rote Zwiebeln Rotkohl Rotwein Rucola Räucherfisch Safran Sahne Saibling Salzhering Salzzitronen Sauerkraut saure Sahne Schalotten Schinken Schmorgurken Schokolade Scholle Schwein Sellerie Senf Sesam Sesamöl Shao Xing Shiitake-Pilze Sojasauce Sojasprossen Sonnenblumenkerne Spargel Speck Spinat Steckrübe Sumach Süßkartoffeln Tahini Tofu Tomaten Topinambur Vanilleextrakt Walnüsse Wassermelone Weichkäse Wein Weißkohl Weißwein Whisky Wild Wildschwein Wirsing Yufkateig Zucchini Zuckerrübensirup Zwetschen Zwiebeln Äpfel

Die beliebtesten Beiträge des letzten Monats

Lieferdienst

Translate

Vorratskeller

Nach oben