Erdbeer-Essig

Noch stehen sie zwar, die Erdbeerstände ums Eck und die Erdbeeren, die ich gestern gekauft habe waren sogar die aromatischsten seit Langem, aber auch bei uns sind sie gezählt, die Tage der süßen Früchtchen. 
Umso wichtiger, schnell noch das wunderbare Aroma der leckeren Beeren zu konservieren. Hochprozentiges ist erledigt, den Erdbeerlimes gab es ja schon vorgestern, Sirup ist auch schon abgefüllt und steht quasi in den (Blog-)Startlöchern, heut geb ich Euch aber erstmal Saures, es gibt Essig!
Himbeer-Essig ist ja schon wirklich lecker, wartet aber erstmal bis Ihr Erdbeer-Essig probiert habt - H a m m e r! 
Also, wenn Ihr doch noch ein paar (möglichst reife und aromatische) Erdbeeren auftreiben könnt, zugreifen, gleich noch ne Flasche Weißweinessig besorgen und ab damit auf die Fensterbank. 
In 6 Wochen lesen wir uns wieder und dann erzähl ich Euch, wie man aus diesem schon unverschämt leckeren Erdbeeressig einen mindestens! ebenso leckeren Erdbeer-Balsam macht.

Zutaten 
500 ml Weißweinessig 
300 g Erdbeeren

Zubereitung
Die Erdbeeren waschen, putzen (große Erdbeeren halbieren) und zusammen mit dem Weißweinessig in ein verschließbares Glas geben und an einen hellen Ort (Fensterbank) stellen. 4-6 Wochen ziehen lassen und täglich einmal schütteln.
Den fertigen Essig durch ein Sieb abseihen und die Erdbeeren gut ausdrücken. Evtl. nochmals durch ein Mulltuch durchseihen, damit die kleinen Nüsschen herausgefiltert werden, dann in zuvor sterilisierte Flaschen umfüllen.

Kommentare:

Regina hat gesagt…

...und ewig grüßt die Queen.
Hört sich lecker an dein Erdbeeressig, wird gleich ausprobiert!

LG Regina

Mademoiselle A. hat gesagt…

Die Tage der Erdbeerchen sind für dieses Jahr leider wirklich gezählt :( Umso schöner, dass du noch so etwas Leckeres daraus gezaubert hast! Das werde ich gerne ausprobieren, so kann ich den köstlichen Erdbeergeschmack wenigstens ein Weilchen konservieren :)

Liebe Grüße und genieß die Sonne, Ann-Katrin
von penneimtopf.blogspot.de

...Frau Kampi... hat gesagt…

Die Erdbeeren mit dem Essig ziehen zu lassen ist eine Möglichkeit. Ich misch Erdbeersirup mit Weißweinessig. Ich mag diese süßliche Note sehr gerne zu Blattsalaten.

Steph hat gesagt…

@ Regina
Also eigentlich hat unsere Queen mittlerweile einen ausgeprägten Tennisarm entwickelt und winkt nur noch, wenn man sie eindringlich dazu auffordert - so pflichtvergessen kennt man Lisbeth sonst gar nicht ;o)

@ Mademoiselle
Noch bin ich mit meinem Erdbeer-Countdown nicht durch, bis einschließlich Sonntag hau ich euch die Erdbeerrezepte nur so um den Kopf ;o)

@ Frau Kampi
Das geht dann schon fast in Richtung Erdbeer-Balsam, oder? Den mach ich später aus dem fertigen Essig, einen Teil des Essigs möchte ich aber pur behalten, damit er variabler einsetzbar ist.

Verboten gut ! hat gesagt…

Hmm ... ich bin ja ein gr. Erdbeeressigfan ... damit läßt sich so manches Salätschen veredeln, schmeckt aber auch auf Rindercarpaccio super lecker. Hab meinen auch schon im Garten stehen u. kanns kaum abwarten bis er fertig, ist, das gleiche mache Ich auch mit Himbeeren und Brombeeren ;)

Liebe Grüße und lass ihn dir schmecken
Kerstin

Ps. Übrigens schmeckt der auch super lecker wenn man ihn mit Aceto ansetzt und ein paar Kräuter de Provence dazu gibt.

Steph hat gesagt…

@ Kerstin
Mit Aceto meinst Du Aceto Balsamico? Ich bin kein großer Balsamico-Fan, guten Balsamico bekommt man kaum noch und wenn, dann ist er unerschwinglich.

Schwesterherz-Vergissmeinnicht hat gesagt…

Hallo,
was ihr immer an Ideen habt... da kann ich nur staunen! ;-)
Zu Rucola kann ich mir das unglaublich gut vorstellen!
Liebe Grüße Doris

Janna Statie hat gesagt…

Gestern war ich auch Erdbeeren kaufen beim Karlshof und habe echt lange überlegt, was ich mit drei Körbchen anfangen soll! :D
Erdbeer-Essig klingt echt spannend und ich muss das ausprobieren! :)

Jane

fitundgluecklich.net hat gesagt…

Himbeer-Essig hab ich auch schon mal gemacht (für Post aus meiner Küche), Erdbeer-Essig fehlt noch!! ;-) Klingt aber lecker!!

Lilly hat gesagt…

Morgen wollte ich HImbeeressig machen - Pustekuchen. Nix da, Erdbeeressig gibts :)

Danke für dieses schöne Rezept in "letzter Minute".

Liebe Grüße,

~ Lill

mum@work hat gesagt…

Hallo,

nachdem ich schon einige Ihrer Rezepte ausprobiert habe, möchte ich mich für die tollen Anregungen mal bedanken!
Zu dem Erdbeeressig habe ich aber noch folgende Frage: Nach dem Abseihen muss er doch aufgekocht werden oder?
Ich habe übrigens in Ermangelung eines im Hause vorhandenen Weißweinessigs die Erdbeeren mit Weißwein und Essigessenz angesetzt, mal sehen wie es wird. Auf die Balsamfortsetzung bin ich gespannt, mein Sohn hat mir schon gesagt, ich solle mir eine Wiedervorlage eintragen ...

Elke

Dirk Staudenmaier hat gesagt…

Seit einer Woche steht nun der Essig mit den Erdbeerchen drin auf der Fensterbank, und er hat sich schon ansprechend erdbeerrot gefärbt. Ich bin so gespannt, wie daraus nun Balsamico werden wird...

Danke für die Idee! Viele Grüße, Dirk

Steph hat gesagt…

Nene, kein Balsamico, sondern Balsam ;o)

Dirk Staudenmaier hat gesagt…

Da hab ich wohl was falsch verstanden? War schon fast auf der Suche nach nem Eichenfass ;-) Also Balsam. Bin trotzdem sehr gespannt.

Anonym hat gesagt…

mum@work hatte schon gefragt, ob der Erdbeeressig nach dem Abseihen aufgekocht werden muss?

Muss er?

Beatrice

Steph hat gesagt…

Muss er nicht ;o)

Anonym hat gesagt…

So, mein Erdbeeressig ist fertig ... herrlich! Nächstes Jahr mache ich mehr davon!

Aber das Rezept für den Balsam habe ich wohl irgendwie verpasst ..?

Lieben Gruß von Petrina

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben