Himbeer-Essig

Ihr kennt sicher den Spruch "Gibt Dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus!". In diesem Fall kann man diesen Spruch abwandeln zu "Gibt Dir das Leben flaschenweise Weißweinessig aus dem letzten Jahr und eine unerwartet ausgegrabene Tüte TK-Himbeeren, mach Himbeeressig!"
Tatsächlich brauchte ich neulich für irgendein Rezept Himbeeressig und hatte die Zutaten daher schon so gut wie auf der Einkaufsliste, fand aber durch Zufall noch rechtzeitig eine Tüte Himbeeren im Gefrierschrank. Den Essig hatte ich eh noch im Regal, da ich im letzten Jahr eigentlich einige Essige ausprobieren wollte, aber mal wieder auf später verschoben hab. 
Also nix wie ran an den Essig!

Es gibt wohl kaum etwas, was einfacher herzustellen ist, als aromatisierte Essige. Einfach den neutralen Weißweinessig mit dem Aromat in eine Flasche geben, ziehen lassen, evtl. filtern und einmal aufkochen, abfüllen, fertig! 
Kinderleicht und schnell gemacht, viel günstiger als gekauft und der Geschmack ist auch noch ungleich besser als bei gekauften Essigen.  
Probiert es mal aus, Himbeeressig ist wunderbar fruchtig und ideal für Dressings und Vinaigrettes. 

Zutaten
300 g Himbeeren, frisch oder TK
500 ml Weißweinessig

Zubereitung
Für den Fall, dass TK-Himbeeren verwendet werden, diese in einem Sieb auftauen lassen.
Himbeeren in eine sterilisierte Flasche geben und mit Weißweinessig auffüllen.
Verschlossen für 2 Wochen an einem sonnigen Ort ziehen lassen, währenddessen täglich schütteln.
Nach zwei Wochen den Essig durch ein Sieb abgießen und in einem Topf einmal aufkochen. Je nach Zustand der Himbeeren diese wieder mit dem Essig in eine Flasche füllen oder auf die Himbeeren verzichten.  

Kommentare:

Franzi hat gesagt…

Schmackofatzi :-D Ich bin nicht sooo ein riesen Essig Fan, aber Himbeeressig mag ich wirklich sehr :)

Sarah hat gesagt…

...hmm, Himbeeressig gibts bei uns meist im Winter zum Feldsalat :-)

lunchforone hat gesagt…

Mittlerweile mein Lieblingsessig, mit etwas Ingwer und Pfeffer angesetzt.

Hesting hat gesagt…

Wow! Muß ich dann wohl mal nachmachen. Danke für das Rezept!

design elements hat gesagt…

ich habe es noch nie ausprobiert...also es ist Zeit :-) viele Grüße

Lena hat gesagt…

Ich liebe diesen Flaschen! Sind doch die von Weck, oder? Kleckern die eigentlich beim Ausgießen? Sehen nämlich immer so aus ;). Aber schöön!
Und Himbeeressig ist lecker. Ich kaufe den (und andere leckere Essige und Öle) immer bei "Vom Fass", falls du das kennst. Die haben super leckere Sachen, wie z.B. Haselnussöl. Ich liebe den Laden.

Sarah hat gesagt…

@Lena
genau da kauf ich mein's auch :-)
Hast schon mal den Ingwer-Trauben-Balsam probiert, den mag ich momentant mit Joghurt, Salz, Pfeffer am liebsten zum Salat!

Chaosqueen hat gesagt…

Himbeeressig mag ich auch sehr gerne, am allerliebsten zu Salat mit honigbeträufeltem Ziegenkäse. Wenn meine aktuelle Flasche aufgebraucht ist, mache nach diesem Rezept neuen.

Ich habe auch noch einen tollen Erdbeer- und Orangenessig, beide sind sehr empfehlenswert.

Steph hat gesagt…

@ Franzi
Ich bin auch kein Essig-Junkie, aber bei dem Himbeer-Essig geht's mir wie Dir :o)
Außerdem ist das ein tolles Mitbringsel!

@ Sarah
Das ist wohl die klassischste Version, hast Recht! ich mag ihn aber generell in Salatdressings sehr gerne :o)

@ lunchforone
Ich mag es lieber, wenn aromatisierte Essige und auch Öl nicht zuviele Gewürze enthalten, so sind sie später vielseitiger einsetzbar. Die Gewürze oder weitere Aromaten füge ich dann gern dem entsprechenden Rezept zu.

@ Hesting & design elements
Denn man los!

@ Lena
Genau, die Flaschen sind von Weck - ich find die auch genial ... Aber ich liebe ja Flaschen und Gläser im Allgemeinen und hab mittlerweile ne größere Flaschensammlung als der örtliche Recyclinghof ;o)
So für den Alltag sind diese Flaschen aber eher unpraktisch, schon allein wegen des Verschlusses - das is eher was fürs Foto oder als Geschenkverpackung.
Obwohl, für Ketchup oder dickere Saucen sind die schon ok.

Vom Fass kenn ich natürlich und mag die Läden auch sehr gern - aromatisierte Essig mach ich aber lieber selbst ;o)

@ Chaosqueen
Erdbeer- und Orangenessig? Ich bin quasi schon auf dem direkten Weg in Deinen Blog :O)
Danke für den Tipp!

Lena hat gesagt…

@Steph: Kann ich verstehen. Aber Haselnussöl selber machen ist mir dann doch zu schwierig ;). Vielleicht trau ich mich an den (Himbeer)essig auch mal ran. Ich könnte auch viele selber machen, hab aber dann Angst, dass ich zu viele Sorten mach und dann kommt das Zeug nicht weg. Und da unsere Küche sowieso schon voll ist bis obenhin weiß ich auch gar nicht wo ich noch irgendwas unterbringen soll *brauchtdringendeinegrößereKüche*.
@Sarah: Ingwer-Traube kenn ich noch nicht. Klingt aber gut. Wie gesagt ich liebe das Haselnussöl und den Quittenessig über alles. Mjam.

Charlotte hat gesagt…

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass das so einfach ist! Kommt mir aber sehr gelegen, da ich aromatisierte Essige sehr gern mag. Gerade im Sommer, wenn es abends mal "nur" einen Salat gibt.

Ich denke, am Wochenende werde ich mich gleich an einen Blutorangenessig machen. Schmeckt wirklich klasse, war mir dann aber zu teuer. ;-)

Steph hat gesagt…

@ Lena
Öl kauf ich dort auch total gerne, genauso wie Balsam-Essig oder alles, was man halt nicht selbst machen kann - außerdem haben die so schöne Flaschen ;o)
Das mit der vollen Küche kenn ich übrigens irgendwoher *umguck ... ;O)

@ Charlotte
Berichte unbedingt mal, Blutorangenessig klingt sehr spannend!

Trolleira hat gesagt…

Also Du bist echt die Beste! Jedesmal, wenn ich mir denke, ah mann, hier in Brasilien ist das soooo teuer oder gar nicht zu bekommen, hast Du das Rezept dafür auf Deiner Seite!

Daaaanke!!!! Du warst wiedermal die Rettung!

Liebe Grüsse übern Teich!

Simone hat gesagt…

Muß man den Essig unbedingt aufkochen? Ich hab meine Essige bisher nur gefiltert und sofort abgefüllt.

Steph hat gesagt…

@ Trolleira
Hui, vielen Dank! Freut mich sehr, dass das Rezept grad passend kommt - viel Spaß beim Essig machen ;O)

@ Simone
Also grad bei frischen Himbeeren würd ich den Essig auf jeden Fall einmal aufkochen, das erhöht die Haltbarkeit doch enorm.

IPH hat gesagt…

Ich habe einen Drehteller in der Küche der ist überfüllt mit verscheidenen Essigen. ich liebe Essig vorallem Himbeer, Hollunderblüten und -beerenessig. Ich finde nichts langweiliger als immer das selbe Dressing zum Salat also immer HER mit den tollen Rezepten :)

Steph hat gesagt…

@ IPH
Die Saison beginnt ja quasi gerade, ich hoffe auch, dass noch einige Varianten folgen werden! :o)

IPH hat gesagt…

http://iph-ladolcevita.blogspot.com/2010/09/holunderbeeren-essig.html

hier mal der Link von meinem Holunderbeerenessig etwas aufwendig aber lecker ;)

gruß Irene

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben