Blogroll

So, jetzt aber richtig! Chocolate Truffle Cake

Geschenke, bzw. das beste, schönste und tollste Geschenk von allen gab's ja schon vor zwei Wochen, heut bin ich mal wieder dran Euch etwas aufzutischen. Wie es sich für eine anständige Geburtstags-Kaffeetafel gehört, gibt es einen leckeren Napfkuchen - aus Schokolade versteht sich, aber das muss ich sicher gar nicht extra erwähnen, oder? ;o)

Napfkuchen... 
Mögt Ihr dieses Wort auch so gerne? Wenn ich an einen Napfkuchen denke, dann auch automatisch an Häkeldeckchen, kitschiges Blümchengeschirr, eine glänzende Kuchenzange und den "guten Bohnenkaffee". Zum kitschigen Blümchengeschirr hab ich's immerhin schon mal gebracht (zumindest in Einzelteilen), Bohnenkaffee versteht sich von selbst (für die Kaffeetrinker, ich bleib nach wie vor beim Tee), an der Kuchenzange arbeite ich noch und das Häkeldeckchen vergessen wir mal ganz schnell wieder, ein Schoko-Napfkuchen schmeckt ja schließlich auch ohne ;o)

Im Gegensatz zu meinen bisher gebloggten Schokokuchen ist dieser recht fluffig, also nicht so kompakt wie beispielsweise mein Alltags-Schokokuchen oder der weltbeste Schokokuchen mit Fleur de Sel.  Außerdem ist er sehr saftig und wird am nächsten Tag sogar noch besser. Reißt Euch also am besten ganz doll zusammen und versteckt den Kuchen erstmal in der hintersten Küchenecke ;o)

So, Ihr seid ja jetzt versorgt, dann kann ich n büschen feiern gehen - wir lesen uns Freitag wieder!

Zutaten
6 Eier, getrennt
½ TL Salz
250 g brauner Zucker
 
175 g 70%ige Kuvertüre (bei mir Valrhona Guanaja Grand Cru)
250 g Butter
Mark einer Vanilleschote
300 g Mehl
80 g Kakaopulver (bei mir Valrhona)
1 TL Backpulver
1 TL Natron
250 ml Buttermilch, zimmertemperiert
 
Frosting 
50 g Butter
50 g Puderzucker
25 g Kakao
2 EL Buttermilch, zimmertemperiert!

Zubereitung 
Die Schokolade und die Butter im Wasserbad behutsam unter stetigem Rühren schmelzen, das Kakaopulver dazugeben und alles glatt rühren, beiseite stellen. 
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, sobald das Eiweiß fest wird, nach und nach 50 g Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis das Eiweiß richtig steif ist. 
Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker und dem Vanillemark schaumig rühren, bis die Masse sehr cremig und deutlich heller wird. Die Schokolade unter stetigem Rühren dazugeben und alles verrühren. 
Das Mehl mit dem Backpulver und Natron vermischen und nach und nach im Wechsel mit der Buttermilch unterrühren. Zum Schluss den Eischnee behutsam unterheben.
Eine Napfkuchenform gründlich ausbuttern und mit Kakaopulver bestäuben, überschüssiges Kakaopulver ausklopfen. 
Den Teig einfüllen un den Kuchen im auf 180°C vorgeheizten Backofen bei Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen, Stäbchenprobe machen! 

In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten, dazu die Butter mit dem Puderzucker und Kakao schaumig rühren, nach und nach die zimmerwarme! Buttermilch zufügen. Die Buttermilch darf auf keinen Fall kalt sein, da sonst die Butter ausflockt.

Den fertigen Kuchen aus dem Backofen nehmen und ca. 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und noch warm mit dem Frosting bestreichen. Komplett auskühlen lassen.

Kommentare

  1. Ist heute Geburtstag, nicht erst morgen?

    Dann gratuliere ich natürlich auch ganz herzlich! Der Kuchen sieht toll aus, so richtig nach Geburtstag. Und wenn Du das selbe Wetter hast wie wir in der Schweiz, dann hast Du heute echt einen Glückstag! Hier scheint seit Wochen das erste Mal die Sonne vom wolkenlosen Himmel.

    Grussi von der Henne

    AntwortenLöschen
  2. hey, alles Liebe Gute und weiterhin so kreative Ideen beim Blog.

    Der sieht ja verdammmt gut aus dein Kuchen! Wow, da spür ich bereits wie das liebe Hüftgold wächst!

    Liebe Grüße
    Netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Zum Geburtstag viel Glück, zum Geburtstag viel Glück....sing, und Tusch! Feiere schön und lass es dir gut gehen!

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag, liebe Steph!

    Vor allem viel Gesundheit, viel Spaß weiterhin beim Bloggen und beim Naschen dieses Napfkuchens. Der sieht super aus!

    AntwortenLöschen
  5. Alles Liebe und Gute von mir und auch ich möchte dir vor allem Gesundheit wünschen :-)

    Immer diese Schokoschweinereien hier, dafür bin ich ja immer sehr empfänglich... sieht ausgesprochen gut aus!!

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch!
    Boah, von außen sieht der Kuchen so harmlos aus, aber wenn man dann die Zutatenliste liest und das Innenleben ansieht ... hmmmmm, klasse!!!

    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

    AntwortenLöschen
  8. Alles, alles Liebe zum Geburtstag. Ich drück' Dich ganz feste ;-)
    Der Napfkuchen - für mich Gugelhupf - ist der Knaller. Ich hoffe sehr, dass ich zum Nachmachen komme.
    Noch mal, alles, alles Gute, geniesse Deinen Ehrentag und ganz liebe Grüsse aus Luxemburg ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Alles Liebe zum Geburtstag!! Hab einen wunderschönen und leckeren Tag!!!!

    Der Kuchen sieht sehr lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
  10. Happy Birthday liebe Steph! Der Cake sieht wieder mal grandios aus - einen grandiosen Tag wünsche ich dir auch!

    AntwortenLöschen
  11. Alles Guuute! Lass dir deinen Kuchen schmecken, genieß deinen Tag und so weiter und so fort :)

    Napfkuchen heißt bei uns übrigens Guglhupf.

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  12. Zum Geburtstag viel Glück zum Geburtstag viel Glück, zum Geburtstag viel Glüühück *träller* und natürlich nicht nur Glück, sondern auch Gesundheit, einen tollen Tag, viel Sonne und lass Dir und Deinen Gästen den Kuchen auf Blümchengeschirr schmecken.
    Viele Grüße und von Herzen alles Gute
    Friederike

    AntwortenLöschen
  13. Happy Birthday, liebe Steph! Alles gute und vor allem weiter so! :o) Liebe Grüße, Sandra aka Keksi

    AntwortenLöschen
  14. Lieben Steph,

    auch allens, allens Liebe zu Deinem Burzeltach - nech und nur Glück (haste das, brauchste nix anderes mehr, dann klappt es mit Gesundheit und Geld etc. von ganz allein!!!)

    PS: Napfkuchen ist ja nu man nur vörnähm hochdütsch för:

    "Pottkauken" - und das gefällt mir noch besser… ;o)

    AntwortenLöschen
  15. Yummy!
    Der sieht soooo lecker aus... schön saftig und schokoladig

    AntwortenLöschen
  16. Hier auch noch mal: Happy Birthday, liebe Steph!

    AntwortenLöschen
  17. Wie man bei uns in Basel zu sagen pflegt "Häärzlige Glyggwunsch zem Purzeldaag!" und natürlich auch beste Gesundheit und viel Freude in den kommenden Jahren.
    Peter (aka Basler Dybli)

    AntwortenLöschen
  18. Happy Birthday!
    6 Eier?! Sauber! Das animiert mich doch gleich dazu ein Guglhupf-Rezept, das mit sage und schreibe 8 Eiern gemacht wird, auszugraben Irgendwo geistert das hier noch rum. "Rum" ist ein gutes Stichwort - der schadet sicher nicht nach einem Scheibchen von Deinem Kuchen!
    Mein Schokoholic-Herz macht große Sprünge bei Deinem Rezept! :)

    Liebe Grüße,
    Em

    AntwortenLöschen
  19. ich lese deinen blog jetzt schon seit einiger zeit. die ganzen rezepte sind klasse und ich mag deine art sie zu präsentieren :) der geburtstagsnapfkuchen sieht echt lecker aus, ich hoffe du hast deinen tag genossen. alles gute weiterhin :)

    AntwortenLöschen
  20. ups, habe meinen namen vergessen :!
    Liebe Grüße von der Alex ;)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Steph,

    alles Liebe zum Geburtstag.

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
  22. Oh Mann, jetzt habe ich Deinen Geburtstag verpasst! Mit einem Tag Verspätung gratuliere ich Dir ganz ganz herzlich zum Geburtstag und wünsche Dir von Herzen alles Liebe und Gute für das neue Lebensjahr! Ich hoffe, Du hast Dir Deinen Kuchen ordentlich schmecken lassen und hattest einen wunderschönen Geburtstag.

    Liebe Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Steph,
    alles, alles Gute zum Geburtstag (sorry, dass ich ein bisschen spät dran bin).
    Valrhona, es schmerzt mein Schweizer Herz, dass Du unsere Schokolade verschmähst ... aber ich weiss, auch die Belgier können das ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  24. Vielen Dank für die vielen Glückwünsche, ich hatte einen wunderschönen Tag und sogar das Wetter hat mitgespielt und ein paar Sonnenstrahlen spendiert ;o)

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Steph,

    zunächst einmal Alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag!
    Und dann noch eine Frage. Wann kommt denn der Eischnee an den Teig, direkt nach der Schokolade?

    LG,
    Ancsa

    AntwortenLöschen
  26. Ich hab ihn gerade nachgebacken und bin hoch begeistert. Er ist so saftig und lecker - und das schon mit meiner normalen Bitterschokolade!
    Du hast in deinem Rezept aber was vergessen: Bei dir wird das Eiweiß aufgeschlagen und dann nicht mehr benutzt. Ich hab es einfach am Schluss zugefügt. ^^"

    Alles Liebe nachträglich noch!

    AntwortenLöschen
  27. Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

    AntwortenLöschen
  28. Auch von mir noch alles gute nachträglich!
    Ich hab den Kuchen nachgebacken und du hast im Rezept vergessen zu erwähnen wann das vanillemark reinkommt. Ich freue mich schon sehr aufs probieren! :)

    AntwortenLöschen
  29. Kann man den Kuchen denn von der Hand essen oder braucht man Teller? Ich überlege nämlich ihn für meine Klasse zu backen-

    AntwortenLöschen
  30. Wenn Du eine Serviette dazu reichst, kann man den Kuchen auf jeden Fall von der Hand essen

    AntwortenLöschen
  31. Vielen lieben Dank für dieses phänomenale Rezept! Habe den Kuchen am Sonntag gebacken - da war er schon total lecker - aber einen Tag später schmeckte er dann sogar noch viel besser! Total schokoladig, auf der Zunge zergehend und glücklich machend. :)

    AntwortenLöschen
  32. Auch ich habe ihn heute gebacken, wie immer ein voller Erfolg, er ist einfach himmlisch!
    Noch ein dickes, schokoladensüßes DANKE
    Mara

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!