Blogroll

Farfalle mit Zucchini-Dill-Sauce

Nachdem wir die Woche mit einem kalorienarmen Salat begonnen haben, wird es höchste Zeit, die eingesparten Kalorien wieder auf den Kopf zu hauen. Gar nicht lange ansammeln, schließlich ist eine ausgewogene Ernährung wichtig ;o)
Und weil wir ja nicht ständig stundenlang in der Küche stehen können und wollen, "verbraten" wir die Montag eingesparten Kalorien in Nullkommanix - heut gibt's schnelle, einfache Pasta-Küche.





Das Rezept stammt aus Sarah Raven's Garden Cookbook, einem meiner Lieblingskochbücher, mit dem allein ich wahrscheinlich die nächsten Monate/Jahre ausgesorgt hätte. 
Es ist zugegeben nicht ganz billig, dafür hat es aber auch eine ganze Menge zu bieten. Nach Monaten und Zutaten, also den benötigten Obst- und Gemüsesorten, ist dieses Buch quasi vollgestopft mit über 450, zumeist sehr simplen und trotzdem mächtig leckeren Rezepten. 
Wenn also die Obst- und Gemüseschwemme erstmal anfängt, genügt ein Blick in dieses Buch und man findet eine reiche Auswahl entsprechender Rezepte - besonders für alle, die darauf achten, saisonal einzukaufen und zu kochen ideal. 
Wer zu jedem Rezept ein Bild braucht, wird bei diesem Buch enttäuscht sein, denn damit wird zugegeben etwas gegeizt. Da hier aber keine Haute Cuisine, sondern einfache und trotzdem sehr leckere Rezepte ohne kilometerlange Zutatenlisten vorgestellt werden, reicht schon ein wenig Vorstellungskraft aus, sich das Endresultat vorzustellen.

Zutaten
3 kleine Zucchini (wenn möglich gelb und grün gemischt)
1 Zwiebel, fein gewürfelt
Olivenöl 
2 confierte Knoblauchzehen
250 ml Créme Fraîche
Salz und Pfeffer
1 Bund Dill, fein gehackt
reichlich Parmesan

350 g Farfalle

Zubereitung
Die Zucchini waschen, putzen und längs halbieren. In ca. 3-4 mm dicke Scheiben schneiden und in einen Durchschlag geben und leicht salzen. Gut durchmischen und ca. 15 Minuten stehen lassen, so tritt etwas Flüssigkeit aus, die anschließend mit einem Küchenkrepp abgetupft wird.
Die Zwiebel in Olivenöl glasig anschwitzen. Den Knoblauch dazugeben und mit einem Kochlöffel zerdrücken. Die Zucchinischeiben zufügen und ca. 5 Minuten mit garen, die Scheiben sollen aber keine Farbe annehmen. Zwischendurch immer wieder durchschwenken.
Die Créme Fraîche dazugeben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die in der Zwischenzeit al dente gekochten Farfalle tropfnass zusammen mit dem Dill und reichlich frisch geriebenen Parmesan zur Zucchinisauce geben und alles gut vermischen. Sofort servieren. 

Kommentare

  1. und schon wieder so ein fantastisches rezept ;)
    so viel leckere sachen kann man ja gar nicht nachkochen
    :)

    lg
    the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, das sieht traumhaft lecker aus!
    Das merk ich mir!

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, lecker!
    Hab das Bild vor kurzem schon mal in deiner Galerie gesehn und hätt's am liebsten sofort nachgekocht...
    Heut gibt's aber erst mal Spargel :-) *freufreu*

    Grüße

    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Oh, lecker! Ich freue mich immer über Rezepte, in denen Dill vorkommt, ohne dass gleichzeitg eine Gurke mit dabei ist. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Da bekomm ich spontan Hunger. Da kann die Käsestulle, die ich grad verdrücke nicht mithalten. ;-)
    Zucchini und Dill mag ich sehr, im Gegensatz zu meinem Mitesser. Zucchini kann ich ihm grad noch so unterjubeln, vor allem in Verbindung mit Parmesan, aber Dill geht gar nicht. Mit was könnte man den ersetzen?
    LG, Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Und ich stand vorhin noch vor den Zucchini und hab überlegt, ob ich eine mitnehmen soll. Hätte ich das doch mal gemacht, dann müsste ich jetzt nicht hungern. :D

    AntwortenLöschen
  7. Hmm...hmm.... Dill & ich. Das ist ja so eine Sache für sich. Ich könnte das hier ja mal wieder als Anlass nehmen, mich wieder ein wenig mehr mit dem Kraut anzufreunden.

    AntwortenLöschen
  8. Wird gespeichert - die Kombi aus Zucchini und Dill gefällt mir sehr gut!!! :) und Pasta geht sowieso immer!

    AntwortenLöschen
  9. Und ich denke mir vor 5 Minuten in der Küche nur: Hmm, was mache ich mit dem angefangenen Bund Dill? Was für ein Zufall:) Rezept wird heute abend ausprobiert, danke!

    AntwortenLöschen
  10. Nu hätt ich das fast nachgekocht, obwohl ich Zucchini nur mäßig und Dill gar nicht mag.
    Wo gibt's denn sowas?!
    Mach doch nicht immer so verführerische Fotos!

    AntwortenLöschen
  11. Zucchini und Dill? Habe ich in der Kombination noch nie gehört, geschweige denn gegessen. Kann ich mir auch nicht so recht vorstellen aber wenn du sagst, das schmeckt, glaub ich dir das natürlich :) Wenn ich mir noch ein Lachsfilet dazu ausmale, passts aber komischerweise wieder.....myam.

    AntwortenLöschen
  12. @ The Vegetarian Diaries
    Das ist das Los aller, die täglich in Foodblogs stöbern - die Liste wird immer länger und länger ;o)

    @ Gourmande
    Das war auch ganz lecker ;o)

    @ Sarah
    Spargel is ja nu auch nich sooo schlecht ;o)

    @ Christina
    Stimmt, Dill ist leider viel zu sehr an die gleichzeitige Verwendung von Gurke gebunden, dabei schmeckt der auch ohne :o)

    @ ideenkind
    Prinzipiell kannste da auch Petersilie verwenden, aber der Dill ist halt schon das eigentlich interessante. Ohne isses eben "nur" ne Zucchini-Sahnesauce ...

    @ Teleri
    Irgendwann läuft Dir mal wieder ne Zucchini über den Weg ;o)

    @ kochschlampe
    Nimm einfach nicht so viel, dann geht's vielleicht ;o)

    @ Alice
    Ganz meine Meinung! :O)

    @ Tajo
    Siehste mal! Ich hoffe, es hat geschmeckt :o)

    @ Heike
    Notiz an mich: Ab jetzt nur noch doofe Fotos machen ;O)

    @ Lilly
    Ich fand die Kombination auch etwas abwegig, daher hab ich das Rezept ja ausprobiert ;o)
    Passt aber erstaunlich gut!

    AntwortenLöschen
  13. Tja, was soll ich sagen...sogar mein Freund, der eigentlich keine Zucchini mag, wollte Nachschlag! Pech für mich, da blieb nicht so viel übrig:D

    AntwortenLöschen
  14. @ Tajo
    Super, das freut mich sehr! :o)

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!