Blogroll

Macadamia-Schoko-Butter

Schon wieder Süßkram, Montag erst rote Grütze und nu kommt's ganz heftig, heut gibt's Macadamia-Schoko-Butter... 
Ich kann aber nix dafür, ich schwörs! Schuld sind mafalda und Sarah aus der Klönstuv, die haben mich regelrecht gedrängt - da ich diesen Brotaufstrich ohne mafalda aber nie ausprobiert hätte, geht das schon klar ;o)

Die Idee für diese Schoko-Nussbutter ist durch Zufall vorgestern in der Klönstuv geboren. Ich schwärme mafalda von der letzte Woche zubereiteten Erdnuss-Schoko-Butter vor, sie meckert rum, weil sie keine Erdnüsse mag und prompt beginnt es in meinem Hirn zu rattern - das muss ja auch mit anderen Nüssen klappen. 
Gestern hatte ich dann alle Zutaten beisammen und innerhalb von 10 Minuten war dieser mordsleckere Brotaufstrich fertig. 

Im Gegensatz zu der Erdnuss-Schoko-Butter (die mindestens ebenso unverschämt lecker ist, das Rezept folgt, wenn Ihr Euch vom Zuckerschock der letzten Tage erholt habt ;o) ), hat sie ein feineres Aroma, ist aber recht weich - man muss halt schnell essen, sonst läuft sie irgendwann vom Brot ;o)

Das Pürieren der Macadamianüsse geht bei diesen Nüssen sehr schnell, da sie recht weich sind, wahrscheinlich kann man das sogar mit dem Zauberstab machen.
Beim nächsten Mal werd ich die Macadamianüsse nicht solange pürieren, sondern quasi im 3. Stadium aufhören, dann ist sie fester und trotzdem streichfähig.

Zutaten  
200 g Macadamia-Nüsse 
20 g Valrhona-Kakao  
30-40 g Puderzucker 

Zubereitung
Die Macadamianüsse in einen Zerkleinerer/Blender geben und ca. 3-5 Minuten pürieren. Die Nüsse werden erst bröselig, dann entsteht eine Creme. 
Das Kakaopulver und Puderzucker dazugeben und alles nochmals kurz durchpürieren, bis sich alles gleichmäßig vermischt hat. 
In ein verschließbares Glas umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren, die Nussbutter wird dann wieder etwas fester.
Nachtrag
Nach einem Tag im Kühlschrank ist die Nussbutter in etwa so fest wie Nutella - schmeckt nur besser ;o)
 

Kommentare

  1. mhmmmmmmm! das sieht super aus! und kommt sicher auch als mitbringsel/geschenk sehr gut an!
    lg,
    elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. schnappatmung triffts :)
    dazu kommt (ohne schleimerei, sondern feststellungsmässig): du bist die beste :)
    und macadamianüsse hab ich gestern schon gekauft. so rein proooooooophylaktisch ;)
    ich berichte dann heut abend im stuv. aber wie ich mich kenne werd ich wieder nur schwärmen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich finde ich süßes Frühstück doof - aber das wünsche ich mir grade sehnlichst auf mein Brot!
    Gut, dass ich heute eh einkaufen muss... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Großartig! Die werde ich zum Osterbrunch mitbringen.
    Den tollen Kakao gibt es, laß mich raten, bei Citti ;-)?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steph,

    boah lecker, aber welcher Zuckerschock??? Also ich wäre jetzt schon für das erdnuss-Schoko-Butter Rezept bereit, das Bild sieht jedenfalls schon sehr vielversprechend aus. Oder sollte es tatsächlich genauso klappen wie die Macadamia Schoko Butter?? Für die Erdnuss Butter habe ich nämlich zufällig alle Zutaten im Schrank.
    Gruß Friederike

    AntwortenLöschen
  6. @ Eilisabeth
    Als Mitbringsel ist dieser Aufstrich absolut perfekt - zumal Dich die Beschenkten ab sofort lieben werden ;o)

    @ Franzi
    Atmen Franzi, Atmen! ;o)

    @ Alice
    Das freut mich sehr :o)

    @ mafalda
    Hach, das geht runter wie Öl, bzw. Macadamia-Schoko-Butter ;o)
    Ich bin gespannt, was Du zu dem Aufstrich sagst!

    @ Charlotte
    Ich gehör auch eindeutig zur Käsebrot-Fraktion, aber so zwischendurch passt die Butter schon ;o)

    @ Claudia
    Bei Citti kauf ich nur Tress-Nudeln und Schnappes, für den Rest bleib ich hier in HH ;o)

    @ Friederike
    Nene, nachher macht Ihr mich noch verantwortlich, wenn der Zahnarzt n Loch findet oder die Klamotten nicht mehr passen ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Jaaaa!!! Da bin ich doch gerne (mit)schuld :-)
    So, muss jetzt leider wieder....
    ...der Einkauf ruft ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Eieiei! Das is quasi die gepimpte Version von der Schoko-Erdnussbutter, die ich vor ein paar Wochen ja auch schon gemacht hab.

    Böse, böse, böse Idee!!! :)

    AntwortenLöschen
  9. Schlecht, ganz schlecht... für meine guten Vorsätze ;o) Das klingt ganz himmlisch, Macadamia-Nüsse mag ich auch lieber als Erdnüsse. Und als super-schnell zubereitetes Mitbringsel ist das wirklich der Hit :)

    AntwortenLöschen
  10. Hey,

    ich hab die Macadamias ja normalerweise in salzig hier herumliegen. Meinst Du die im Rezept - und gibts dem Ganzen damit eine süß-salzige Note - oder ganz ungesalzen?
    Dann würd ich die einfach leicht mit nem Küchentuch abrubbeln :)

    AntwortenLöschen
  11. Ächz, du machst mich fertig, jetzt brauch ich sofort einen Blitzhacker und muss das nachmachen :-)

    Als nächstes dann bitte Diät-Rezepte bloggen, ja? ;-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  12. @ daniela
    Ganz normale Macadamianüsse,kein Salz, kein Zucker - so ganz pur.

    Die gesalzene Variante hab ich bei der Schoko-Erdnuss-Butter gemacht, sehr lecker! Bei den Macadamianüssen wollte ich aber die ganz schlichte Variante ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  13. Sieht toll aus! Reichen 20 g Kakao auf die Menge Nüsse wirklich aus, um es schön schokoladig hinzubekommen, oder könnte man auch mehr nehmen?

    AntwortenLöschen
  14. Vom Valrhona-Kakao reichen 20 g definitiv aus, die Macadamianüsse sollen geschmacklich ja nicht völlig untergehen. Genau wie die Zuckermenge würd das aber eh vom persönlichen Geschmack abhängig machen.
    Man kann die Nussbutter ganz prima nach dem persönlichen Geschmack abschmecken, evtl. noch etwas Fleur de Sel dazugeben, oder halt die Kakao- oder Zuckermenge erhöhen.

    AntwortenLöschen
  15. abgespeichert und hoffentlich bald bei mit im regal zu finden :)

    lg
    the vegetarian
    diaries

    AntwortenLöschen
  16. Das Rezept muss ich mir merken, ich liebe Macadamia-Nüsse.

    AntwortenLöschen
  17. Uh, bösartig, ich hab mich doch grad auf Diät gesetzt! Aber irgendwann...

    AntwortenLöschen
  18. Leeeecker! Ich bin durch amerikanische Foodblogs drauf gekommen, Erdnussbutter und CO. selbst zu machen - gerade weil es hier ja z.B. keine Nussbutter mit 'Geschmack', also Zimt oder Vanille und so gibt...ganz wunderbar ist übrigens auch selbstgemachte Kokoscreme (einfach Raspeln in die Küchenmaschine, dauert aber ca. 10 Minuten) - zumal es die hier ja meist nur im Versandhandel für sehr viel Geld gibt.

    AntwortenLöschen
  19. Superaffengeil - aber pures Hüftgold ;)

    AntwortenLöschen
  20. Gut, daß ich noch nirgendwo im Laden ungesalzene Macadamias gesehen habe und auch keinen Blitzhacker besitze. *hust*

    AntwortenLöschen
  21. ungesalzene Macadamianüsse gibt's in der Bioabteilung, bzw. im entsprechenden Geschäft

    AntwortenLöschen
  22. Wahnsinn! Das muss ich auf jeden Fall mal abspeichern! Sieht unfassbar lecker aus!

    AntwortenLöschen
  23. Oh, super Anregung. Für ein Glas davon bezahle ich im hiesigen Bio-Markt knapp 6 Euro. Und da ich einige Leute kennen, die diesen Aufstrich lieben gibts den jetzt als Oster-Geschenk. *___*
    Dein Zerkleinerer geht ja ab wie "Schmidts Katze", mal sehen wie mein Zauberstab das hinbebkommt :)

    AntwortenLöschen
  24. @ Katie
    Vielen Dank! :o)

    @ Lilly
    Macadamianüsse sind nicht günstig, schmecken aber wirklich genial!

    AntwortenLöschen
  25. Steph, was meinst du denn, wie lange sich sowas wohl im kühlschrank hält?..

    AntwortenLöschen
  26. Weil ich neugierig bin, wie viele Nüsse braucht man für das abgebildete Weckglas? ;-)

    Ich denke mal das hält sich überhaupt nicht im Kühlschrank, weil es ratz-fatz gegessen ist.

    AntwortenLöschen
  27. i still love it :) hab mein zweites glas schon so gut wie alle. chocoholics only halt ;)

    AntwortenLöschen
  28. @ rebhuhn
    Ich hab immer noch nicht alles weggeputzt und wie ich heut gesehen habe, ist die Macadamiabutter immer noch gut - hält also schon ne Weile, theoretisch ;O)

    @ Christina
    Ich hab zwei von diesen Gläsern rausbekommen.

    @ mafalda
    Vielfraß, Du!

    Ich hab meine Portion immer noch nicht leergemacht ;o)

    AntwortenLöschen
  29. Oh Mann, (nee, "Oh Frau!") ich liebe diesen Blog. Ich bin zwar ein Südkind, aber ich binn vernarrt in alles was aus dem Norden kommt, was mich sehr empfänglich für deinen Schreibstil und diesen Blog im Allgemeinen macht :-D

    Ich frage mich ja ob diese Butter irgendwie auch mit "richtiger" Schoki funktionieren könnte... Oder meinst du die "verflüssigten" Nüsse hätten einen ähnlichen Effekt auf geschmolzene Schoki wie Wasser?

    AntwortenLöschen
  30. @ Vei
    Freut mich zu lesen, dass Dir mein kleiner KuLa gefällt :o)

    Ich glaub eher nicht, dass das mit Schokolade funktioniert, bzw. wenn, dann nur, wenn noch Sahne, Butter oder irgendwas in der Art dazu kommt, sonst würde die Butter schlussendlich sicher zu fest werden, da die Schokolade ja wieder aushärtet.

    AntwortenLöschen
  31. Georgiana Darcy18. Juli 2011 um 15:35

    Hmm, fein.... Ich habe es gestern ausprobiert, bei mir wird die Macadamia Schoko Butter allerdings von Anfang an fest, fast zu fest sogar (kein bißchen flüssig und erst später nachgehärtet). Habe ich etwas falsch gemacht? Könnte man noch ein klein wenig Sonneblumenöl dazugeben, um sie streichzarter zu machen?

    AntwortenLöschen
  32. @ Georgina
    Hmm, hast Du die Nüsse lange genug püriert, d.h. waren sie sehr fein geschreddert?
    Wenn die Nüsse partout nicht genug Öl abgeben, kannst Du selbstverständlich etwas hinzufügen - bevorzugt natürlich ein möglichst geschmacksneutrales oder noch besser ein Nussöl.

    AntwortenLöschen
  33. Hallo,
    ich hatte mal eine Frage, welchen Blender benutzt du denn? Ich traue meinem Stabiler die Aktion leider nicht ganz zu ;),
    Liebe Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
  34. Moin Ramona,

    aktuell habe ich einen KitchenAid-Blender und den Thermomix. um Zeitpunkt dieses Rezepts hatte ich glaube ich einen Kenwood-Blender.

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!