Blogroll

Senfbutter

Kräuter- und Gewürzbuttervariationen habe ich schon eine ganze Menge in meinem Archiv, ich bin bisher aber noch nicht auf die Idee gekommen, Butter mit Senf zu kombinieren und daraus Senfbutter zu machen, dabei liebe ich beides sehr. Erst der Besuch bei Senf Pauli hat mich auf die richtige Spur gebracht, versteht sich von selbst, dass ich sofort danach in die Küche gegangen bin und Senfbutter angerührt habe, oder?
Senfbutter schmeckt nicht nur großartig als "Unterlage" auf einem Käse- oder Wurst-brot, sondern ebenso auf einem kross gebratenem Steak und weil in dieser Woche alles auf ein sagenhaft gutes Tomahawksteak am Sonntag hinausläuft, habe ich unter anderem diese Senfbutter zubereitet. Ihr solltet aber auf keinen Fall bis dahin warten, sondern Euch schon jetzt ein Portiönchen zubereiten.

Senfbutter

Zutaten
150 g weiche Butter
2 TL Bockbiersenf, hausgemacht
grob gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Die Butter mit dem Senf verrühren, mit Pfeffer abschmecken und abschließend die Salzflocken unterrühren. Vor dem Verzehr einige Stunden durchziehen lassen.
*Affiliatelink

Kommentare

  1. Das beste aus beiden Welten! Häufig ist es ja eher entweder oder aufs Brot, aber das erscheint mir eine sehr schmackhafte Lösung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Senfbutter ist sogar ausgesprochen schmackhaft und Du hast Recht, es vereint das Beste von Butter und Senf.

      Löschen
  2. Das klingt sehr spannend.
    Was schätzt du wie lange sich Senfbutter hält?
    Ich bin gerade inspiriert das auf die Weihnachtsgeschenke Liste zu setzen und überlege wie lange/kurz man im Voraus dieses Leckerchen herstellen kann.
    Liebe Grüße
    Meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde sie nicht mehr zubereiten, als ich in einer Woche verzehre, da sie sonst langsam aber sicher ihren Geschmack verändert, Meli.

      Löschen
  3. Senfbutter kannte ich noch gar nicht, das muss ich direkt mal ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept und ein Lob für deine schönen Fotos :)

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!