Blaubeersauce, eingeweckt

Dieses Rezept schlummert jetzt schon seit ungefähr einem Jahr in meiner Warteschleife, im letzten Jahr habe ich es nämlich nicht mehr geschafft, diese Blaubeersauce während der Saison zu bloggen, also wurde es verschoben und ist erst jetzt dran. 
Ich selbst bin ja gar kein Blaubeerfan, mein Mann mag sie aber umso lieber, also wecke ich ihm ein paar Gläser dieser leckeren Sauce ein und er kann so das ganze Jahr hindurch Blaubeeren genießen, egal, ob als Beilage zu Pfannkuchen und Crêpes, im Joghurt oder Quark und natürlich auch als Eistopping. Apropos, demnächst gibt es auch noch ein leckeres Eis, das mit dieser Sauce zubereitet wird. 

Blaubeersauce, eingeweckt
Wichtig bei diesem Rezept ist, dass die Blaubeeren schon am Vorabend des Einkochens mit Zucker bestreut in eine Schüssel gegeben und leicht angequetscht werden - ich verwende dafür immer einen Kartoffelstampfer. Die Blaubeeren geben so bereits Saft ab und müssen anschließend nicht so lange gekocht werden, wie ohne diese Mazerationsphase. Der Saft wird später zum Anrühren der Maisstärke verwendet.
Durch das Mazerieren entwickelt die Mischung außerdem mehr Aroma, das durch die verkürzte Kochzeit in der Sauce verbleibt und nicht rausgekocht wird. 

Normalerweise mazerieren die Früchte bei Zimmertemperatur, sollte der Sommer aber noch einmal richtig zuschlagen, stellt die Schüssel in den Kühlschrank, sonst fängt die Mischung ungewollt an zu gären und Ihr seid auf dem besten Weg zu Eurem ersten Blaubeerwein.

Noch ein Hinweis zum obigen Bild... Da steht zwar 08/15, so schlecht ist dieses Rezept aber nu auch nicht. Ich datiere meine Gläser ab sofort trotzdem einen Monat vor auf 09/15 ;o)

Blaubeeren

Zutaten 
1 kg Blaubeeren
500 Zucker 
Schale und Saft einer Bio-Zitrone
1 1/2 EL Maisstärke

Zubereitung
Die Blaubeeren mit dem Zucker in eine Schüssel geben, gut vermischen und über Nacht mazerieren lassen. 
Am nächsten Tag etwas von dem ausgetretenen Saft in eine Schüssel geben und mit der Maisstärke glattrühren. Die Blaubeeren mit der Zitronenschale und dem Saft in einen Topf geben und zum Kochen bringen. 
Sobald die Masse kocht, die Maisstärke einrühren und nochmals ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Temperatur 110°C erreicht. 

In der Zwischenzeit die Gläser im Backofen sterilisieren. Dafür werden sie ohne Deckel in den Backofen gestellt und bei 150°C für 15 Minuten erhitzt. Die Deckel in einen Topf geben, mit Wasser und einem Schluck Essig bedecken und zum Kochen bringen. Für 5 Minuten kochen. 

Die Blaubeersauce in die Gläser füllen, dabei darauf achten, einen guten cm frei zu lassen. Den Deckel fest verschließen und komplett abkühlen lassen.
Blaubeeren, gezuckert

Kommentare:

Helena hat gesagt…

Lecker! Ich glaube, mit dem Rezept habe ich schon das Weihnachtsgeschenk für meinen Vater in der Tasche, der ist grad mal wieder auf Blaubeertrip :D

Liebe Grüße,
Helena

Miss Gliss hat gesagt…

Lecker, lecker, lecker! Muss ich unbedingt machen! Danke für die Inspiration :-)!
Liebe Grüße
Claudia

Elisabeth Green hat gesagt…

Ich will am Wochenende noch einmal Blaubeeren pflücken gehen und mir dann auch welche einwecken. Die Blaubeerzeit ist ja immer viel zu schnell wieder vorbei. LG

Tintenelfe hat gesagt…

Ooooh...yummie. Ich habe meine Blaubeerenliebe erst spät entdeckt, da kommt mir dieses Rezept sehr gelegen um das ganze Jahr Blaubeeren über Eis und Pfannkuchen zu schütten. Werde ich die Tage sicher machen :-)
Liebe grüße, Sandy

Ela hat gesagt…

Einfach und lecker :) Ich mach ja meist eher Blaubeer-Marmelade, an eine Sauce hab ich gar nicht gedacht.
Liebe Grüße,
Ela

Thea hat gesagt…

Ganz super! Mache ich doch gleich am Wochenende nach. Liebsten Dank.

evchenkocht hat gesagt…

Ich stelle mir diese leckere Blaubeersauce gerade zu einem cremigen Milchreis vor... yeah! Gekauft! Tolle Rezeptidee!
Liebe Grüße, Eva

Sabina hat gesagt…

Hallo,
danke für das tolle Rezept! Die Blaubeeren warten nur noch auf die sauberen Gläser! Vielen Dank für die tollen Rezepte auf deinem Blog ich schaue immer wieder gerne vorbei und hol mir Anregungen. DAAANKE. LG Sabina

Agnieszka von knutscher.de hat gesagt…

Ich liebe Blaubeeren und deine 08/15 Blaubeersauce liest sich köstlich. Eine geniale Idee, sich die Sauce einzuwecken. Was für ein Glück dein Mann hat, das du einen Vorrat für ihn kochst!
Liebe Grüße,
Agnieszka

L hat gesagt…

Ich habe die Blaubeersauce vor 1 1/2 Wochen gekocht und was ich frisch probiert habe war super lecker. Heute wollte ich das erste richtige Glas öffnen, beim aufmachen ging es super leicht auf und hat auch nicht geplöppt und oben drauf war Schimmel. Bei den anderen Gläsern sieht es soweit von außen sichtbar ebenfalls nach Schimmel aus :(
Hatte mich beim kochen schon gewundert, dass man die Gläser nicht auf den Kopf stellen muss wie bei Marmelade oder wie der Rezeptname sagt einwecken, aber hatte extra in anderen Rezepten auf dem Blog nochmal geschaut und da war sowas immer extra angegeben. Eigentlich würde ich gerne einen zweiten Versuch starten, aber wüsste natürlich vorher gerne, wie es richtig geht.
Liebe Grüße, Leke

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben