Sobanudeln mit Shiitake-Sojasauce aus der essen & trinken [Verlosung & Reklame]

Heutzutage gibt es ja mindestens genausoviele Kochzeitschriften wie Koch- sendungen im Fernsehen. Viele kommen und verschwinden auch genauso schnell wieder, aber nur wenige bleiben dauerhaft bestehen. Die essen & trinken gibt es dagegen schon so lange ich denken, bzw. kochen kann. 
Ein Muss waren für mich schon früher immer die Ausgaben in der Vorweihnachtszeit, in denen die aktuellen Plätzchenrezepte vorgestellt wurden. Von diesen Sonderheften habe ich auch heute noch einige und hüte sie sorgfältig.

Sobanudeln mit Shiitake-Sojasauce
Im Laufe der Jahre und im Vergleich zu den vielen anderen Kochzeitschriften, mutete die essen & trinken zuletzt ein wenig "altbacken" an - sie war mittlerweile in die Jahre gekommen. Das hat sich aber jetzt gründlich geändert, denn die Zeitschrift wurde gerade einmal gründlich generalüberholt und hat einen frischen neuen Anstrich erhalten. 
Das neue Layout, aber auch die Rezeptfotos und Rubriken wie Die schnelle Woche, in der alltagstaugliche, aber trotzdem raffinierte Rezepte vorgestellt werden, sprechen nun auch verstärkt junge Hobbyköche an. Generell hat sich, das  Gefühl habe ich zumindest, der Anteil vegetarischer Rezepte erhöht und überhaupt steckt die aktuelle essen & trinken randvoll mit großartigen Rezepten, die viel Lust zum Nachkochen bereiten.

essen & trinken August 2015
Die Rezepte sind eine schöne Kombination aus schnellen, auch für ungeübte Hobbyköche einfach umzusetzende, aber auch aufwendigeren Rezepten für besondere Gelegenheiten. Rubriken und Beiträge wie Die italienische Reise, Alles auf den Kopf gestellt, Craft Beer-Präsentationen und viele mehr sprechen sowohl junge, aber auch erfahrene Leser an. 

essen & trinken August 2015
Gewinne, Gewinne, Gewinne!

Zur Feier der neuen, schöneren und besseren essen & trinken habe ich heute noch eine Kleinigkeit für Euch, ich verlose nämlich unter allen Lesern zwei Jahres-Abos, d.h. zweimal jeweils 1 Abonnement für 1 Jahr!
Hinterlasst mir bitte bis spätestens Sonntag, den 26.07.2015, 21.00 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag und verratet mir, was Euch besonders an einer Kochzeitschrift interessiert. Sind es ausschließlich die Rezepte oder evtl. kulinarische Reiseberichte? Schritt-für-Schritt-Anleitungen oder Getränketipps? Ich bin sehr gespannt!
Alle, denen die Glücksfee (also ich ;o) ) nicht hold ist, können die essen & trinken übrigens hier* abonnieren.

Teilnahmeregeln
Teilnehmen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt und seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Ihr müsst auf jeden Fall einen kompletten Klarnamen (d.h. Vor- und Nachname) hinterlegen und bei Blogger eingeloggt sein, oder eine gültige E-Mail-Adresse angeben, damit ich Euch im Gewinnfall kontaktieren kann. Die Gewinner werden im Laufe der nächsten Woche per Mail informiert.
Die Voraussetzung zur Teilnahme ist die Beantwortung der Gewinnspielfrage. Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
Mit der Teilnahme erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden, dass seine/ihre Adresse an den Sponsor zwecks Versand des Gewinns weitergeben wird.
Wenn sich der Gewinner nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Auslosung meldet, wird der Gewinn erneut unter den bisherigen Teilnehmern verlost.
essen & trinken August 2015
Schon beim allerersten, flüchtigen Durchblättern haben mich direkt drei Rezepte angesprochen, die ich alle bereits nachgekocht habe und Euch gerne in den nächsten Wochen vorstellen möchte - wahrscheinlich kommt auch noch mehr dazu, diese Ausgabe spricht mich nämlich wirklich sehr an. 
Den Anfang machen heute diese Sobanudeln mit Shiitake-Sojasauce, ein leichtes Pastagericht, das besonders bei den aktuellen Temperaturen ganz besonders lecker schmeckt. Für den Gatten gab es Spaghetti Cacio e Pepe, er mag ja keine Pilze ;o)

Sobanudeln mit Shiitake-Sojasauce

Sobanudeln mit Shiitake-Sojasauce
Zutaten 
4 getrocknete Shiitake-Pilze
500 ml Wasser
3 EL Fischsauce*
1 EL Rohrohrzucker
2 confierte Knoblauchzehen
200 g frische Shiitakepilze
2 EL frischer Ingwer, geschält und in feine Scheiben geschnitten
150 g Rettich
1 EL geröstete Sesamsaat 
1/2 Beet Kresse
250 g Sobanudeln
2 EL geröstetes Sesamöl*
Salz und Pfeffer
1 EL frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung
Die getrockneten Schiitakepilze mit 500 ml kochendem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Die Soja- und Fischsauce, Reiswein, Zucker, Ingwer und Knoblauch dazugeben und nochmals für ca. 15 Minuten auf ungefähr 400 ml einkochen lassen.

Die Pilze putzen und je nach Größe halbieren, vierteln oder in Scheiben schneiden. Die Stiele zu der Sauce geben. Beiseite stellen. Die Sesamsaat in der Pfanne behutsam goldbraun rösten, dabei aufpassen, dass der Sesam nicht verbrennt. Er ist fertig, sobald er beginnt zu knistern und angenehm duftet. Auf einen kleinen Teller geben und ebenfalls beiseite stellen. Den Rettich schälen, fein reiben und gut ausdrücken. Mit den Händen zu 4 kleinen Bällchen formen.

Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei starker Hitze goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Zwischenzeit die Nudeln gar kochen, abgießen und abschrecken. 
Die Sauce durch ein Haarsieb gießen, die Pilze und die Nudeln dazugeben und alles durchschwenken. Nudeln mit Pilzen und Sauce auf Schüsseln verteilen, den Rettich dazugeben und mit Schnittlauch, Kresse und Sesam bestreut servieren.
Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit www.essen-und-trinken.de* entstanden, die Bedingungen und Voraussetzungen für eine Kooperation können hier nachgelesen werden.

*Alle entsprechend gekennzeichneten Links sind Kooperations- oder Affiliatelinks

Kommentare:

Carlow hat gesagt…

Hallöchen,

ich koche wirklich total gerne und steh auf schöne Food-Fotos! Die Zeitschrift habe ich mir noch nicht gekauft, sieht aber sehr gut aus!

Liebe Grüße
Judith

Christina P. hat gesagt…

Tolles Rezept! Freue mich auf viele neue Rezepte aus "Essen und Trinken". Christina P.

mobychan hat gesagt…

Ich liebe es einfach nur in Kochzeitschriften zu blättern und die Bilder an zu gucken^^

und dann natürlich auch einfach mal was davon nachmachen^^

Anonym hat gesagt…

Alles was mit dem Thema ESSEN und kochen zu tun hat! ich stöbere jeden Tag auf der Website...
LG Nina

Florian hat gesagt…

Ich finde Reiseberichte in Kombination mit Rezepten total spannend!

Cyra hat gesagt…

Hallo :)
Mich interessieren vor allem außergewöhnliche, aber einfache Rezepte, schöne Fotos und länderspezifische Spezialitäten. Allgemein bin ich in Zeiten von e-books und www immer noch Fan von Druckertinte und Papier :-)

Liebe Grüße

Cyra

PS: wie lasse ich dir denn die Mailadresse zukommen? ;)

Sarah hat gesagt…

Hallo Steph!
Wieder mal ein toller Bericht mit wundervollen Bildern!
Ich kaufe mir die "Essen und Trinken" auch regelmäßig.
Für mich ist es wichtig das eine Kochzeitschrift vielseitige Rezepte mit schönen Bilder beinhaltet, und nicht zu 80% mit Werbung zugekleistert ist.
Ich könnte zwar mittlerweile das ganze Haus mit all den Koch-Magazinen und Büchern tapezieren, kann es aber trotzdem nicht lassen mich immer wieder neu einzudecken! Du kennst das ja bestimmt! ;)
Über so einen tollen Gewinn würd ich mich natürlich RIESIG freuen!
...was mich aber noch mehr freut ist, dass es dir wieder besser geht und du uns wieder mit deinen Köstlichkeiten versorgst! 💞

Maximiliane Gaßmann hat gesagt…

Ich würde mich tierisch über das Jahresabo freuen! Neue Rezepte finde ich immer inspirierend, ich blätter aber auch meist einfach gerne wegen der schönen Bilder durch und kulinarische Reiseberichte lese ich auch gerne! :-)

Viele Grüße
Maxi
maximiliane.gassmann@web.de

Susann hat gesagt…

Ich mag besonders die Zeitschriften gern, die sich einem speziellen Thema widmen. Zum Beispiel (wie auch von dir angesprochen) Plätzchen-Hefte vor Weihnachten oder Grill-Hefte im Sommer. Ich hab ein Grill-Heft, welches wirklich spitze ist. Wo von der Marinade bis zum Getränk alles enthalten ist und wo sogar ganze Grill-Menü Vorschläge enthalten sind. Da ich die meisten meiner Gäste zu einer Grillparty begrüße, habe ich da schon sehr viele positive Rückmeldungen bekommen.

Liebe Grüße
Susann

Tanja Heiligmann hat gesagt…

Hi,

das mit den Kochzeitschriften ist so eine Sache. Beim Kauf der Zeitschriften ziehen mich als erstes die Food-Fotos und das Design der Zeitung an. Sozusagen "Liebe auf den ersten Blick".

Dann, nachdem ich den ersten Kontakt aufgenommen habe, interessieren mich die inneren Werte: Sind die Rezepte ansprechend? (Ich mag Rezepte, die zwar die eine oder andere "ungewöhnliche" Zutat abseits von den üblichen Gewürzen wie Pfeffer, Salz und Paprikapulver haben, aber es sollte dann nicht allzu abgehoben sein. Mir ist es wichtig, dass ich die Zutaten auch ohne stundenlange Suche bekommen kann.)

Sind die Rezepte halbwegs originell? (jeder hat so seine Standard-Lieblingsrezepte, aber ich kauf mir eine neue Zeitschrift, damit ich was neues kennen lerne und nicht immer dasselbe in den Kochtopf kommt.)

Und zugegebenermaßen: Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis? (Ein hoher Preis ist nur gerechtfertigt, wenn die Qualität der Zeitung stimmt und nicht nur Werbung abgedruckt ist.)

Und ab und zu gibt es dann noch die Spontankäufe, allerdings habe ich die schon häufig bereut. Deshalb ist mein fester Vorsatz nur noch Kochzeitschriften zu kaufen, die mir auch wirklich gut gefallen. Dann haben sie ein langes Leben in meinem Regal für Kochbücher und Zeitschriften und ich blättere sie immer wieder gerne durch.

Liebe Grüße, Tanja

Tabea Piltz hat gesagt…

Huhu :-)

mich interessieren die wunderschönen Food-Fotos, denn die entscheiden, ob ich die Zeitung kaufe oder nicht. Wenn dann noch die Rezepte genial klingen, kann ich nicht mehr widerstehen.
Getränketipps weniger, aber von Schritt-für-Schritt-Anleitungen habe ich mir schon viel abschauen können.
Toll fände ich, wenn es, wie es in Einrichtungszeitungen auch Wohnreportagen gibt, es Küchenreportagen gäbe. Aber jetzt nicht unbedingt von Meister- und Sterneköchen, sondern Bloggern oder Leute, die einfach gerne kochen, wo sie ihre Küche zeigen, wie sie ans Kochen kamen, Lieblingsrezepte und so.

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag.

Tabea

Anonym hat gesagt…

Mich interessieren am meisten Rezepte aus regionalen und vergessenen Gemüsen und Gerichte, die "typisch deutsch" sind und modern interpretiert werden.
LG Birgit

Friederike hat gesagt…

Hallo Steph,

das klingt ja mal wieder super. :)
Ich liebe an Kochbüchern und Zeitschriften, das durchblättern und betrachten der Bilder, die so inspirierend sind. Und wenn dann auch noch kulinarische Reiseberichte dabei sind, ist das für mich als Geographie-Studentin einfach super! :)

Liebe Grüße
Friederike

Anonym hat gesagt…

...und hier nochmal mit E-Mail-Adresse fischer at gutshaus-krahne.de
Mich interessieren Rezepte mit regionalen Gemüsen und "typisch deutsche" Gerichte modern interpretiert
LG Birgit

Sternchen hat gesagt…

Hallo :)

Erst mal Danke für den tollen Bericht.
Und dass das neue Layout der Essen und Trinken vorgestellt wurde. Ich gebe nämlich zu, dass ich sie mir in den letzten Monaten gar nicht mehr angeschaut, weil ich sie auch altbacken fand. Aber jetzt gibt es ja wieder einen Grund, sich die Zeitschrift mal wieder anzuschauen.

Hm, was reiz mich an Kochzeitschriften... Ich mag abwechslungsreiche Rezepte, die gut umsetzbar sind, mit Zutaten, die ohne Schwierigkeiten aufzutreiben sind.

Ich mag kulinarische Reiseberichte, sie sind immer eine Inspiration.

Ich mag auch Produktvorstellungen rund ums Kochen und Backen.

Liebe Grüße :)

Anonym hat gesagt…

Hallo,
mich interessieren an einer guten Zeitschrift auch praktische Kochutensilien (Töpfe ,Pfannen und schönes Geschirr ) um meinen Bestand zu erweitern Die Fotos müssen ansprechend sein..
Viele Grüße von der Mosel, michaela.malsbenden@web.de

Sumi hat gesagt…

Ich glaube ich habe noch niiie eine Kochzeitschrift gekauft :D Und aus irgendeinem Grund blättere ich auch bei "Frauenzeitschriften" imemr über die Rezepte-Seiten hinweg. Dabei ist es nicht so, dass ich nicht gern ausgefallen koche oder neues ausprobiere. Ich lese ja auch Koch-Blogs... Ich frag mich warum das so ist... Aber vielleicht könnte sich das nun mit einem Abo ändern? Ich könnte dann alles nachkochen! Darum interessieren mich die Schritt-für-Schritt-Anleitungen natürlich am meisten.
Deine Sobanudeln sehen übrigens gigantisch gut aus!

Meine Email-Adresse ist info@chaosmacherin.de und mein Name ist Mareike Böttcher :)

Anonym hat gesagt…

Hallo,

was mich so an Kochzeitschriften interessiert und warum unbedingt die essen&trinken bei mir genau richtig aufgehoben wäre -
ich koche und backe seit ich laufen kann. Bei meiner Oma lagen immer Zeitschriften rum und auch immer die essen&trinken. Weil ich diese Zeitschrift so liebe und soviel wunderschöne Momente verbinde würde es mich seh freuen, wenn sie einmal pro Monat ganz alleine zu mir nach Hause flattert.

Liebe Grüße und weiter schönes bloggen ;)

Ela Kerkhoff hat gesagt…

Ich mag an Kochzeitungen , das man super Ideen bekommt. Was man so zaubern kann.
Auch die Schritt für Schritt Anleitungen finde ich super. So kann ich doch noch einiges lernen. Auch Hinweise wo man besondere Zutaten herbekommt finde ich sehr hilfreich.
Gruß Ela

Thea hat gesagt…

Viele Jahre war ich e&t-Abonnentin, musste dann leider meine Ausgaben irgendwann rigoros zusammenstreichen... Aber es gibt ja so schöne Foodblogs wie Deinen (ja, natürlich auch einige andere).
In einer Esszeitschrift interessieren mich auch kulinarische Reiseberichte; hier sollten eigentlich auch immer die darin erwähnten Rezepte erklärt und aufgeführt werden.
Heiße Grüße aus Berlin von Thea

Lisa Sch hat gesagt…

Ich würde das Jahresabo liebend gerne gewinnen. Ich liebe es, in Kochzeitschriften zu blätter, als Student fehlt einem aber leider hin und wieder das Geld, da käme ein kostenloes Abo ganz recht. Interessieren tun mich vor allem natürlich die Rezepte, aber gerne auch mal Berichte, die über den Tellerrand hinausschauen,z.B über interessante Restaurants weltweit.
Viele Grüße, Lisa

Ulrike hat gesagt…

Hello,
internationale Foodtrends,kulinarische Reiseberichte,ansprechende Fotos und gut unsetzbare Rezeptvorschläge sind für mich wichtige Kaufkriterien.
LG
Ulrike

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

eine Zeitschrift über Kochen spricht mich zunächst über das Titelbild und die Schlagworte an.
Dann sollte sie auch Rezepte enthalten, die mit wenigen Zutaten, die jeder im Haus hat, nachgekocht werden können. Wenn ich für ein neues Rezept erst einmal mehrere Gewürze oder sonstige Zutaten besorgen muss, die ich aufgrund ihrer Verpackungsgröße nie aufbrauchen werde, vergeht mir schon die Lust. Klasse finde ich gut fotografierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, da manche Beschreibungen nicht unbedingt verständlich sind.

Eine Zeitschrift über Kochen sollte vielleicht auch das eine oder andere Backrezept haben - Kochen schließt Backen ja nicht aus. ;-) Ich denke da an Dip-Saucen, die mit selbstgemachten Gebäckstangen o.ä. serviert werden könnten …

Hilfreich finde ich auch eine Zusammenstellung aller vorgestellten Rezepte am Ende der Zeitschrift auf einer Doppelseite, vielleicht noch als Menü-Kombination. So ist auf einen Blick erkennbar, ob das gesuchte Rezept dabei ist.

Interessant finde ich auch Berichte über alte Sorten (Gemüse oder Obst - z.B. Tomaten!), die nun wieder eine Renaissance erleben. Oder wofür welche Wildkräuter verwendet werden können, sofern sie vorher überhaupt identifiziert werden konnten. ;-)

Und auf jeden Fall sollten Begriffe, die nicht allgemein üblich, jedoch in der Bloggerszene selbstverständlich bekannt sind, in einer Fußnote erläutert werden. Du z.B. verwendest ja gerne confierten Knoblauch. Wer Deinen Kuriositätenladen nicht kennt, kann damit vielleicht nicht unbedingt etwas anfangen. Oder der Begriff „Dampfl“ …

Liebe Grüße
Ute
(Postfach: noelle.ute@t-online.de)

Anonym hat gesagt…

Ich liebe es neue Rezepte auszuprobieren, egal ob Kochen oder backen.ach, eigentlich interessiert mich alles was mit Essen und trinken zu tun hat. Lieber Gruß Susi

Marina hat gesagt…

Liebe Steph,

mich interessieren bei den Kochzeitschriften zuallererst natürlich die Rezepte.

Ansonsten mag ich es auch gerne, wenn Reiseberichte mit Rezepten unterlegt sind, die wirklich die typische Küche zeigen.

Oder auch neue Geräte/Artikel/... für die Küche / zum Kochen/Backen vorgestellt werden.

Die essen&trinken hab ich auch öfters in meinem Einkaufskorb liegen, v.a. die Sonderausgaben :)

Ganz liebe Grüße,
Marina

Christine Kraus hat gesagt…

Oh ich liebe Kochzeitschriften, obwohl ich zugeben muss, dass die essen und trinken schon länger nicht mehr in meinem Einkaufswagen gelandet ist. Deine Vorstellung des neuen Hefts hat mir aber wieder richtig Lust darauf gemacht. Vielleicht habe ich ja Glück.

Liebe Grüße

Christine Kraus

'Katrin' hat gesagt…

Hallo oder Moin wie man bei uns sagt ;-)
Ich würde mich über ein Abo dieser Zeitschrift sehr freuen, da bislang jedes Rezept einer Freundin das mir gefallen hat aus der Essen&Trinken kam :-)
Grüße aus dem Ammerland,
Katrin

anne westermann hat gesagt…

hallo,
danke für die tolle verlosung!
ich bin gespannt auf das neue layout.
neben den rezepten, liebe ich toll fotografiertes essen zu bestaunen :-)
der burger schaut super lekker aus!
viele grüße
anne

Carlotta Jung-Arras - Cuisiner Bien hat gesagt…

Hallo :)
Ich muss gestehen, dass mich auch die Rezepte am meisten interessieren. Besonders wenn es schöne und appetitliche Bilder gibt!
Bei der Essen&Trinken mag ich aber auch sehr gerne die Koch & Küchen Tipps/Tricks auf der letzten Seite. Die helfen einem im Alltag wirklich oft weiter!

Liebe Grüße
Carlotta vom Foodblog Cuisiner Bien (www.jung-arras.blogspot.com)
jung.arras@gmail.com

Elke Faber hat gesagt…

Moin Steph!

Diese Ausgabe von e&t hat meinen Geschmack voll getroffen.
Tolle Rezepte, schöne Bilder die Appetit und Lust auf's nachkochen machen und interessante Geschichten. Eine sehr gelungene Mischung!

Liebe Grüße
Elke

Birgit Schumacher hat gesagt…

Hallo Steph,

ich würde total gerne das Abo gewinnen, weil ich ein echter Kochzeitschriften-Junkie bin und es liebe, sie durchzublättern, mich an den Fotos zu erfreuen und mich für neue Rezepte inspirieren zu lassen. Reiseberichte in Verbindung mit Essen sind natürlich das Tüpfelchen auf dem i :)

Liebe Grüße, Birgit

chastity64 hat gesagt…

Ich muss gestehen, dass ich bisher noch keine Ausgabe der Essen&Trinken gekauft habe. Bisher hat mich die Zeitschrift im Laden einfach nicht angesprochen! Daher finde ich die Umgestaltung sehr interessant und ich werde sie mir nachher mal im Kiosk anschauen.
Ein Abo zu gewinnen um mehr als ein Heft zu testen wäre dazu natürlich super! ;-)

Grundsätzlich interessiert mich bei einer Kochzeitschrift wirklich in erster Linie die Rezepte. Neue Produkte oder auch Getränketipps finde ich auch noch ganz interessant oder Vorstellungen von Köchen/Bloggern. Alles weitere wie kulinarische Reiseberichte finde ich nicht so interessant.

chastity64(at)web.de

Caro Line hat gesagt…

Hi
Ncih interessieren am meisten die Rezepte, da ist immer wieder was neues bei,das einen inspiriert. Die Reiseberichte interessieren mich hingegen nicht so sehr.
Liebe Grüße
Caro

Thassilo hat gesagt…

Ich finde schöne Fotos zu den Rezepten super wichtig. Aber das mit dem selbstgebrauten Bier macht mich auch neugierig!

unsermeating hat gesagt…

Hallo Steph!
An einer Kochzeitschrift interessieren mich hauptsächlich die Rezepte und die dazugehörigen Bilder, es soll bitte nicht zu hip und wild sein! Wichtig ist mir auch, dass es genügend vegetarische Rezepte gibt, ich koche nicht so oft mit Tier und brauche deswegen nicht nur Gerichte mit Fleisch. Das ist mir an der Essen&Trinken in letzter Zeit auch sehr positiv aufgefallen, dass die Anzahl der vegetarischen Gerichte deutlich erhöht wurde.
Liebe Grüße aus dem heißen Süden,
Miriam

Charlotte Schleifenbaum hat gesagt…

Eine Kochzeitschrift ist dann lesenswert, wenn Rezepte mich in der Küche herausfordern, also gerne etwas Raffiniertes oder Aufwendiges sind.
Durch besondere Details, wie z.B. die Vorstellung von (seltenem) Saisongemüse oder -obst (Haferwurzel, Brunnenkresse, alte Apfelsorten,... ) oder Hobbyküchentipps wie z.B. "Wo kann man altes Emaillekochgeschirr aufarbeiten lassen", Sondervorstellungen wie "Roiboos & seine Produkte" etc. bleibt das Image haften, hier einen kompetentem Gegenüber zu haben, der meinen Küchenhorizont erweitert.
Liebe Grüße,
Charlotte Schleifenbaum
admean@gmx.de

Charlotte Möser hat gesagt…

Hallo Steph,

eine Kochzeitschrift finde ich super, wenn sie neue Ideen bringt und Lust auf Gemüse/Zutaten macht, zu denen man nicht täglich greift. Außerdem ist wichtig, dass die Rezepte auch wirklich funktionieren. Ehrlich gesagt, landet die Kochzeitschrift nach dem ersten Studieren aber in der Regel bei meiner Mutter in der (meist begründeten) Hoffnung, dass dort auch wirklich nachgekocht wird und - noch besser - wir das Ergebnis probieren dürfen. Ihr würde ich daher auch gerne ein Abo schenken.
Die Kuriositätenladen-Seite besuche ich schon länger, aber es ist jetzt tatsächlich das erste Mal, dass ich etwas schreibe. Daher vor allem vielen Dank für die schöne Seite, die wunderschönen Photos und die klasse Ideen.

Herzliche Grüße
Charlotte Möser
(charlotte.jaekel@law-school.de)

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

also ich bin ein Fan von Koch/Back-und anderen Rezepten. Aber ich habe Problem besonders mit exotischen Gerichten, weil ich einfach viele Sachen dafür einfach nicht zu Hause habe.

Und ich dann immer am Überlegen bin..brauche ich das, mache ich das jemals wieder!

Eine zeitlang hatte ich mal "Meine Familie und ich " als Abo.

Ich mag, daher besonders auch die eher bodenständige Küche und probiere da gerne was aus. Gerne auch ohne Fleisch...deshalb versuche ich einfach gerne mal mein Glück.

Danke für diese tolle Möglichkeit..LG..Karin..

PS: Persönliche Daten , dann gerne per PN..O.K.Danke..

Birgit Stichel hat gesagt…

Hallo,
durch Zufall habe ich mir gerade heute nach langer Zeit die e&t wieder einmal gekauft. In einem Blog hatte ich jetzt schon mal gelesen, dass sich was verändert hat und es hat mir gut gefallen. Ja und die Weihnachtshefte ab Okt. oder Nov. sind auch für mich seit Jahren ein Muss.
Ich suche übrigens noch ein Rezept für eine Trüffeltorte aus einem Back-Spezial aus den frühen 80ern. Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

lg
Birgit st.

Lisa hat gesagt…

Halloo,

die Kaufentscheidung treffe ich meistens über die Bilder, denn wenn die schon ansprechend aussehen, dann müssen im besten Fall ja auch die Rezept gut sein :) Die Taktik hat sich zumindest bis jetzt ganz gut bewährt. Aber auch gegen Küchentipps oder eine Rubrik für ungewöhnliche Zutaten habe ich natürlich nichts einzuwenden. Über ein Abo würde ich mich wahnsinnig freuen!

Viele Grüße

Lisa
(lisa.schmidpeter@web.de)

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich liebe es in Kochzeitschriften zu blättern, die Fotos anzuschauen und mich inspirieren zu lassen. Besonders Kleinigkeiten oder Essen zum Mitnehmen für Uni und Büro mag ich. Aber auch kulinarische Reisen und Getränketipps sind toll :)

Viele Grüße,
Anna
(jcf45@web.de)

Tulpentag hat gesagt…

Ich würde mich wahnsinnig über ein Abo freuen. Ich liebe solche Zeitschriften. VOr allem wegen der Bilder. Es ist außerdem irgendwie schöner durchzublättern, weil die Rezepte sich meist nach der Jahreszeit richten.
Lieben Gruß,
Jenny

dancingonpoles hat gesagt…

Oh ja, Rezepte sind toll. Ich liebe Rezepte zu lokalen Spezialitäten in Kombination mit einem Reisebericht - dann weiß ich gleich, wo ich mal hin muss, um das Rezept im Original zu probieren! =)

Liebe Grüße,
Claudia

Ich bin dann mal kurz in der Küche hat gesagt…

Liebe Steph,

Für mich muss eine gute Kochzeitschrift nicht nur abwechslungsreiche Rezepte und tolle Bilder haben. Ich mag besonders, wenn neue Produkte, Produzenten, Restauranttips bzw. kulinarische Reisetipps, Foodtrends oder Zubereitungsarten vorgestellt werden. Rezepte gibt es auch in Kochbüchern, daher finde ich, das eine Zeitschrift da mehr leisten muss und die Aktualität, die sie bieten kann, nutzen sollte.

Über das Abo würde ich mich sehr freuen ;-)

Liebe Grüße,
Maria

dancingonpoles hat gesagt…

Oh ja, Rezepte sind toll. Ich liebe Rezepte zu lokalen Spezialitäten in Kombination mit einem Reisebericht - dann weiß ich gleich, wo ich mal hin muss, um das Rezept im Original zu probieren! =)

Liebe Grüße,
Claudia

Nina hat gesagt…

Hi Steph,

mich interessieren vor allem raffinierte und doch schnelle Rezepte, damit mir auch unter der Woche die Ideen nicht ausgehen :)

LG Nina
nailcyclopedia@gmail.com

Anonym hat gesagt…

Ganz besonders die neuen Inspirationen! Wichtig sind natürlich auch gute Anleitungen und Zutaten, für die man nicht erst um die halbe WElt reisen muss...
Viele liebe grüße, Hanna
germ_heidi[at]hotmail[punkt]com

Esther hat gesagt…

Die essen und trinken ist letztendlich der Grund dafür, dass ich mich fürs Kochen schon als junges Mädchen interessiert habe. Es gab sie früher immer in der Pfarrbibliothek, in der ich alle meine Bücher entliehen habe.
Aus der damaligen Erfahrung weiß ich, dass die Rezepte alle gut funktionieren und es für die verschiedensten Anlässe großartige, gut fotografierte und vor allem leckere Rezepte gibt. Leider ist die Zeitschrift für ein studentisches Budget mit einem großen Angebot im Internet eher zu teuer, aber ein gewonnenes Ao wäre großartig und auch ganz im Sinne meiner Mitbewohnerin.

Liebe Grüße
Esther

mirari.pleases@gmx.de

Julia N. hat gesagt…

Hi,

ich mag an Kochzeitschriften die Inspiration zu neuen Gerichten. Meist koche ich sie gar nicht genau nach, aber es kommen einem immer wieder neue Ideen.

Gruß,
Julia
julia-lehmann@t-online.de

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Ich mag Kochzeitschriften hauptsächlich wegen der netten Bilder! Aber auch die Hintergrundinformationen finde ich gut!
"Essen und Trinken" lauert oft im Kassenbereich des Super,Marktes und springt in meinen Einkaufswagen, das ginge im Fall eines gewonnenen Jahresabos natürlich nicht mehr! ;-)
LG Petra B.

Erlebnis-Wanderritte hat gesagt…

Hi Steph,
also ich hatte schone einige Kochzeitschriften abboniert. Am liebsten mag ich natürlich die Rezepte.
Unteranderem gefallen mir aber auch die neuen Kochutensilien-Trends. Wie Förmchen, Töpfe, Behältnisse usw.
Am liebsten stöbere ich in der Kategorie Hausgemacht und Jahreszeiten.
Auch Dekoideen übernehme ich gerne für zu Hause.
Die Pflanzen- und Tierseiten schaue ich mir auch sehr gerne an.
Hoffentlich gewinne ich das Abo. Ich hatte schon oft vor, mir die Essen&Trinken zu abbonieren, aber bisher war sie mir leider immer zu teuer, also hab ich sie mir meistens nur in der Buchhandlung angesehen und nur in Ausnahmefällen gegönnt....
Liebe Grüße,
Pixii

ettringkocht hat gesagt…

Oh, wow, so viele Kommentare...
Die Plätzchen-Beilagen/entsprechenden Rezeptseiten hüte ich auch bis heute und suche mir mit schöner Regelmäßigkeit jedes Jahr 2-3 neue Rezepte daraus aus, die ich austeste und ggf. in das Stammrepertoir übernehme.
Bei einer Food Zeitschrift finde ich wichtig, dass ich durchs Lesen auf neue Ideen in punkto Kochen komme. Das muss nicht heißen, dass ich alle Rezepte 1:1 nachkoche, aber wenn ich das Geld für eine Zeitschrift ausgebe will ich, dass sie mir neue Anstöße gibt. Das kann auch durchaus mal einfach ein etwas anders gewürzter Fond oder eine gute Sauce sein, oder aber ein Gemüse, was man sonst vielleicht nicht so häufig verwendet, bspw. Topinambur o.ä. Schön finde ich auch, wenn Rezepte möglichst authentisch sind - wenn also bspw. chinesische Rezepte nicht groß eingedeutscht werden, oder wenn zumindest das Original mit dabei steht, so dass man sich selber aussuchen kann, ob man eindeutscht oder nicht. Ansonsten ist mir wichtig, dass die Produkte saisonal sind (also bspw. nicht gerade im Winter die neueste Erdbeertorte vorgestellt wird), dass die Rezepttexte übersichtlich und gut strukturiert sind (man bspw. auf einen Blick alle Zutaten sieht - Rezepte, bei denen die Zutaten im Fließtext aufgelistet sind finde ich eher unpraktisch) und dass das ganze so fotographiert ist, dass es zum Nachkochen animiert. Das heißt für mich persönlich, dass es zwar schön aussieht, aber nicht so "overstyled" ist, dass man sich beim späteren Blick auf den eigenen Teller fragt, ob das noch dasselbe Gericht ist... Reportagen (bspw. über Länder, Köche, Produzenten) finde ich auch interessant, freue mich dann aber, wenn sie durch ein entsprechendes Rezept aufgewertet werden.
Ok, das war jetzt doch mehr als ich eigentlich schreiben wollte... wenn man mal anfängt ;-) Liebe Grüße, Tring

Joy Hoffmann hat gesagt…

Hallo :)

Da ich noch ziemlich neu in dem Metier "kochen" bin und grade kochen als mein hobby entdecke finde ich grade die "Essen und Trinken" grade ganz besonderes interessant! Erstmal sind natürlich die ganzen Food pics der Hammer! Und laden förmlich zum nachmachen ein:) da läuft einem ja wirklich das wasser im Mund zusammen:) überrings auch etwas was ich an deinem Block total toll finde:) die Essen und Trinken deckt einfach alles ab was für eine Sexy Housewife interessant ist und auch wenn man sich für einen Themenbereich nicht sooo doll interessiert ist in der Zeitung ein allroundpaket zu finden! Das finde ich toll damit es nicht zu eintönig wird und man die lust am lesen nicht verliert!
Was für mich als newie auch total interessant ist sind die Tipps und Tricks ziemlich zum Schluss der Zeitschrift! Das die Rezepte interessant sind muss ich glaube ich nicht erwähnen; )

Ja, es gibt soviel zu sagen das ich gar nicht weiß wie ich es richtig ausdrücken kann:)

Liebe grüße
JOY Hoffmann

Mel Melody hat gesagt…

Die Zeitschrift ist wirklich klasse...lese und kaufe sie immer wieder mal..
Die Rezepte sind auch für NICHTPROFIS gut nachzukochen...die Fotos steigern die Vorfreude...
und tolle Berichte gibt es auch noch zu lesen...
Was will FRAU mehr ;-))))))

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

Ich koche eigentlich jeden Tag und hin und wieder gönne ich mir eine Ausgabe von E & T. Ich liebe es, mich inspirieren zu lassen, auch wenn ich eigentlich nie ganz nach Rezept koche. Besonders gut gefällt mir das saisonale Köchen. Wenn mir ein Rezept sehr gut gefällt,kommt es in meine Sammlung. Ach, zu gern würde ich dieses Abo gewinnen!
Beste Grüße aus Nürnberg
Jess

Tine hat gesagt…

Ich mag gerne die Reiseberichte inkl. Der Rezepte. Und ich mochte immer die Rubrik wo das alte Rezept aus den 80ern und die moderne Interpretation stand. Ich bin quasi mit der Zeitung groß geworden. Ich hab noch die ganzen alte e&t meiner Mutter! Heute kaufe ich sie ab und zu wenn was spannendes drin ist. Aber über ein abo freue ich mich sehr - und meine ma bestimmt auch 😊 lieben Gruß Tine

Rike hat gesagt…

Ich suche mir in Kochzeitschriften gerne neue Ideen zusammen. Ich koche eher selten konkrete Rezepte nach, aber die Ideen baue ich durchaus ein.
Auch lese ich gerne über neue Geräte und andere Küchenausstattungsgegenstände.

Susann hat gesagt…

Seit ich mir vermehrt durch Kochblogs lese, sind Zeitschriften eher etwas in den Hintergrund gerückt. Die Essen & Trinken kaufe ich mir entweder spontan als Reisebegleitung oder wenn es ansprechende Sonderthemen gibt. Ein Geschenkabo für 2 Jahre wäre aber natürlich eine Wucht!

Anonym hat gesagt…

Die e&t begleitet mich schon solange ich denken kann, früher hatte meine Mutter ein Abo, jetzt kaufe ich sie unregelmäßig. Den jüngeren Ableger deli habe ich abonniert, der gefällt mir noch ein bisschen besser. Generell kaufe ich solche Hefte zu 95% wegen der Rezepte, aber neue/ungewöhnliche Produkte und generelle Tipps lese ich auch gerne, außerdem die Interviews. Bei den Reiseberichten fehlen mir oft die ergänzenden Rezepte...

Liebe Grüße, Anne

Anonym hat gesagt…

Hi Steph,
also ich liebe an Kochzeitschriften, dass ich mir immer neue Inspirationen fürs Kochen holen kann. Aus diesem Grund lese ich auch Kochblogs. Man schaut über den eigenen Teller- bzw Topfrand, lernt viel neues kennen und das Kochen und essen wird nie langweilig

Liebe Grüße
Sarah F.

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

ich lese Kochzeitschriften gern, einfach so als Lektüre und zur Anregung, was ich bei Gelegenheit mal ausprobieren könnte. Das wichtigste ist für mich aber, dass die Rezepte bei all den tollen Fotos und gestylten Dekorationsartikeln drumherum auch praktikabel und erprobt sind.

Grüße in den Norden
Christine

Katrin hat gesagt…

An Kochzeitschriften interessieren mich natürlich die Rezepte, aber auch Ideen, welche Dinge man ganz einfach selber machen kann, so dass ich z.B. jetzt kein Gemüsebrühpulver mehr kaufen muss, sondern selber Gemüsebrühpaste herstelle.

Liebe Grüße
Katrin

ka-deng@freenet.de

Anonym hat gesagt…

Ich koche sehr gerne, probiere gerne neu Rezepte aus, deswegen würde ich mich über so eine tolle Zeitschrift sehr freuen.

Petra

ritzheim@onlinehome.de

Bella hat gesagt…

Hallöchen!
Mich interessieren neben den Rezepten hauptsächlich Informationen über Lebensmittel und Produkte sowie Tipps für tolle Locations auf Reisen.
So habe ich zum Beispiel bei einem London-Kurztrip den besten Burger meines Lebens mit den ultimativen Pommes essen können!
LG, Bella

FunnyWitch hat gesagt…

Hallo Steph,

ich gebe zu, dass ich Zeitschriften, die ich spontan kaufe, meist nach ansprechenden Fotos auswähle. Natürlich sollten die Rezepte auch nicht so 08/15 sein, denn ich probiere auch gerne ausgefallene Gerichte aus. Wobei ich mich letztendlich nie genau an ein Rezept halte, meist dient es nur als Anregung...

LG Andrea

Anonym hat gesagt…

Hejhej,

Ich liebe liebe liebe es in Kochzeitschriften neue Ideen und Rezepze zu finden und nachzumachen!daher würde mich das Abo sehr freuen!!!;)))

Liebste Grüße Marie

Natalie hat gesagt…

Hallo,
ich finde es toll, dass bei Kochzeitschriften die Rezepte der Saison angepasst sind.
Liebe Grüße Natalie

Natascha hat gesagt…

Mich interessieren am meisten die Rezepte, aber gerade bei einer Kochzeitschrift ist auch das drumherum interessant. Vor der Essen & Trinken stand ich schon häufiger, habe sie aber bisher nie gekauft.

Natascha
(tascha-blohm @ web.de)

Sabine hat gesagt…

hallo steph,
eine schöne aktion!
mich interessieren tatsächlich vor allem neue rezeptideen. ganz toll finde ich jedoch auch, wenn zubereitungen (bestimmte teige o.ä.) schritt für schritt mit fotos (für anfänger_innen) dargestellt werden.
viele grüße,
sabine e.

Evelyn hat gesagt…

Essen und Trinken ist schon seit Jahrzehnten mein Lieblingsheft.
ich habe z.b. von jedem Jahrgang das Novemberheft wegen der immer etwas anderen Plätzchenrezepte. Essen und Trinken ist schon immer etwas anspruchsvoller, immer top aktuell ohne die ganzen Wiederholungen, die andere Zeitschriften so jedes Jahr bringen, immer top aktuell, immer saisonal und immer extrem innovativ.
genau das wünsche ich mir von einer Kochzeitschrift, obwohl E&T mehr ist als das.
glg Evelyn
(Evelyn's Kochinsel)

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph,
ich mag vor allem Rezepte mit einem regionalen Schwerpunkt, ich finde es immer ziemlich spannend, was in welcher Region seit Jahren gekocht wird und wie schon die Urgroßeltern dort gegessen haben. Dankbar bin ich aber auch für innovative Produktvorstellungen oder Produkttests über Küchengeräte und Nahrungsmittel, gerade, wenn man was verschenken will ist das praktisch.
Liebe Grüße
Elena

Elena Wecker
e-wecker@hotmail.com

Anonym hat gesagt…

Hallöchen :)
die E&T lese ich gerne, meistens leihe ich sie mir in der Stadtbücherei aus. Weil da nicht immer die aktuellen Ausgaben direkt verfügbar sind, würde ich mich sehr freuen, ein Jahresabo zu gewinnen...

Mir ist es bei Kochzeitschriften wichtig, dass ich neue Garmethoden und Rezepte kennen lerne, die mit wenig Aufwand umzusetzen sind. Ich find es toll, wenn Rezepte schnell umsetzbar sind und ich nicht erst in den nächsten Feinkostladen muss ;-)

Viele Grüße,
Anna Schmidt

(ajuki@web.de)

All the Nice Things hat gesagt…

Liebe Steph,

eigentlich mag ich gerade Rezepte mit Anspruch, so fürs Wochenende...
Dank ausgepprägter Koch- und Backblokade interessieren mich aber momentan eher die schnellen Gerichte, die ich auch nach Feierabend machen kann ohne Stress. Damit ich meine Lust am Kochen ganz schnell wiederfinden kann :)

Liebste Grüße
Janna

laresa hat gesagt…

Inspiration - durch Rezepte, Bilder, Tipps...
laresa

Anja Katharin Miller hat gesagt…

Liebe Steph,

tolle Idee!

Die e&t ist meine Lieblings-Zeitschrift, weil ALLE Rezepte, die ich bislang daraus gemacht habe, super gelingen und sehr lecker schmecken. Auch Erst-Anwendungen für Gäste sind dabei kein Problem, denn es gilt schlichtweg: alles wird gut!!
Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind dabei optimal - Zwetschgendatschi, Erdbeer-Biskuitrolle und Schwarzwälder-Kirsch sind seither in mein Standardrepertoire eingezogen!

Wir haben die e&t im Rahmen von Lesezirkel im Büro ... und jeden Monat kopiere ich 3/4 aller Seiten, da alles so lecker aussieht. Und nun fahren also die losen Zettel bei mir in der Küche herum - ein Jahresabo wäre also DELUXE und dem Hausfrieden mehr als zuträglich, da Herr A. zwar gerne die Resultate genießt, aber nichts mit der Zettelwirtschaft zu tun haben möchte! Also... Ab in den Lostopf!

Liebe Grüße aus Ulm von
Anja

Nadine Hanske hat gesagt…

Kochzeitschriften sind für mich vor allem Inspirationsquelle, gerne um Unbekanntes auszuprobieren aber auch für (vergessene) "evergreens". Viel zu schnell verfällt man phasenweise in einen Kochtrott bei dem es mehr oder weniger immer das Gleiche gibt. Gerade um aus den kleinen Kochtiefs wieder auszubrechen sind Kochzeitschriften Gold wert. Einige ansprechende Ausgaben führen mich dann regelrecht in einen Koch- und Backwahn. Aber auch Neuheiten bei Küchenhelfern oder Lebensmitteln interessieren mich sehr in einer Zeitschrift! Viele Grüße! Nadine

Gourmande hat gesagt…

Hallo Steph,

ha, diese Bällchen aus dem Rettich sind ja genial! Ich dachte zuerst, dass das Reisbällchen sind und hab mich über die Kombination aus Sobanudeln und Reis gewundert. ;-)

Ich hab die e&t schon ewig nicht mehr gelesen, eben weil ich sie nicht so ansprechend fand. Diese Generalüberholung klingt aber gut und nachdem sie dir jetzt so gut gefällt, würd ich gern mein Glück versuchen.
Generell mag ich an Kochzeitschriften hauptsächlich die Rezepte. ;-) Das "Drumherum" lese ich zwar auch ab und zu, aber so generell bräuchte ich das nicht unbedingt.

Liebe Grüße
Melissa

Miriam hat gesagt…

Liebe Steph,
ich lasse mich total von schönen Bildern beeinflussen. Sprechen mich die Bilder an, in Verbindung mit einem tollen Layout, ist die Zeitschrift quasi schon gekauft. Mich interessieren natürlich die Rezepte in erster Linie, aber ich mag es zum Beispiel auch, wenn neue Produkte vorgestellt werden, die man jetzt im Laden kaufen kann. :)

Viele Grüße
Miriam

Sandra N. hat gesagt…

Liebe Steph,
für mich sind gelingsichere Rezepte mit dem "gewissen Etwas" das Wichtigste. Das Ganze sollte dann eben auch von den Zutaten her zur Jahreszeit passen. Außerdem eine vernünftige Mischung von Rezepten mit und ohne Fleisch. Schön ist auch, wenn man einen Getränketipp dazu bekommt. Ich bin kein großer Weinkenner...

Danke für deinen tollen Blog - es ist schon lange mein Lieblingsblog!
Viele Grüße
Sandra Neuhausen

snadra at gmx.net (snadra ist richtig und kein Tippfehler ;-)

Anonym hat gesagt…

Moin <3

ich mag an Zeitschriften besonders die Saisonalität. Egal um welche Jahreszeit es sich handelt, ich lasse mich schnell mitreißen und schlage Hollandaise für den Spargel, backe Biskuit für die Erdbeeren oder dekoriere das Wohnzimmer weihnachtlich.
Besonders die Weihnachtszeit hat es mir angetan, dann könnte ich stundenlang mit einer Tasse heißen Kakao und der Decke schmökern.

Liebe Grüße, Janina Lindemann

janina.stumm@gmx.de

Eva hat gesagt…

Hallo!
Ich mag die Rezepte sehr gerne. Grundsätzlcih schmöckere ich einfach gerne in der e&t. :)
Gruß, Eva (sonnesommerstrand)

Marina Oppermann hat gesagt…

Hallo!
Mich interessieren an Kochzeitschriften vor allem die Backrezepte, da ich beim Backen sehr gerne neue Dinge ausprobiere. Am liebsten teste ich Dinge aus fernen Ländern, asiatische oder orientalische Backwerke finde ich super und freue mich immer sehr, wenn ich solch ein Rezept in einer Zeitschrift finde!
Ansonsten ist mir Abwechslung wichtig und natürlich gute Bilder! Das Bild vom Burger ist zB super und genau mein Fall in dieser e&t.

Sonnige Grüße,

Marina Oppermann (ninns@icloud.com)

Tun Ka hat gesagt…

Mich interessieren die internationalen Rezepte aus aller Welt. So gibt es stets Abwechslung und man kann über das Essen die andere Kultur näher kennenlernen.

Sascha hat gesagt…

Hi,

am meisten interessieren mich die Rezepte. Gerade wenn ich von der e&t Seite mal Rezepte verwende, klappen die meist besser, als bei vielen anderen Seiten. Da wäre ein Abo doch besonders schön :)

Danke!

Viele Grüße

Sascha

Elke Franke hat gesagt…

Hallo Steph!
Eine Kleinigkeit würde ich das nicht nennen! Für mich wäre es ein megatoller Gewinn! Ich liebe es einfach, eine Kochzeitschrift zu lesen, nicht nur die Rezepte, aber auch die ganzen Infos drumherum, wie z.B. neue Produkte oder Tipps und Tricks ! Ich finde es einfach Enspannung pur.
Liebe Grüße
Elke Franke (drei.klang@gmx.de)

Stephi hat gesagt…

Huhu,

ich mag Kochzeitschriften sehr gerne, bin dabei allerdings jemand, der ausschließlich die Rezepte liest. Reiseberichte und dergleichen interessieren mich in der Regel nicht, höchstens ich weiß, dass ich in der nahen Zukunft dort mal vorbei kommen würde.
Produktempfehlungen finde ich auch immer recht spannend, auf viele Sachen würde man oft gar nicht stoßen.

Liebe Grüße
Stephi

Jennifer hat gesagt…

Hallo Steph!

Was ich an Kochzeitschriften mag, sind die tollen Bilder, auf denen die Gerichte so richtig schön in Szene gesetzt werden und Appetit machen :-)
Am wichtigsten sind natürlich die Rezepte selbst. Für mich am liebsten innovative Sachen oder Klassiker pfiffig abgewandelt. Und es sollte aus jeder Kategorie etwas dabei sein: Herzhafte Gerichte, Snacks, Desserts und Backrezepte.

Liebe Grüße,
Jenni

Holly hat gesagt…

Bei einer Kochzeitschrift schaue ich in der Tat erstmal nur auf das Cover, das entscheidet, ob sich überhaupt das Durchblättern lohnt und dann kommen die Bilder in dem Heft zum Tragen: Da ich beim Kochen auch eher der Improvisierer bin und kaum nach Rezept kochen, sondern eher nach Gefühl, will ich mich auch eher von den Bildern inspirieren lassen. Alles in allem müssen also Fotos und Design stimmen und die Zeitung darf nicht zu überladen sein. Dann schafft sie es mit nach Hause und wird auch mit mehrfachem Anschauen belohnt :-)
Liebe Grüße
Holly

Viviane Körner hat gesagt…

Hallihallo!
Ich suche immer wieder nach leckeren vegetarischen und veganen Rezepten (ich esse, koche aber nicht oft Fleisch), aber auch nach leckeren Backrezepten. Man kann von allen nie genug haben. :-)
Lieben Gruß
Viviane Körner

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

das ist eine super Verlosung!
Ich lese auch für mein Leben gerne Kochzeitschriften. Mich interessieren die Rezepte am meisten. Reiseberichte etc. überfliege ich meistens nur.
Bei den Rezepten sind es besonders alltagstaugliche, schnelle Gerichte, die mich interessieren. Insofern hat es mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass es diese Rubrik jetzt in der "neuen" essen & trinken gibt.
Interessant finde ich in der essen & trinken auch immer die Fragen der Leser zu Tipps und Kniffen und die entsprechenden Antworten.

Liebe Grüße
Anne (anne.paefgen@whu.edu)

lone147 hat gesagt…

oh ... mal ein abo der essen und trinken zu bekommen wäre toll. gelegentlich gönne ich mir die Zeitschrift u lasse mich inspirieren. immer tolles neues um aus dem 'Alltagstrott' herauszukommen. ****drück die Daumen***

Daniela Heppeler hat gesagt…

Hallo. Also ich finde es super wenn in Zeitschriften auch Neuheiten vorgestellt werden. Wie zB. Neue Produkte oder Küchengeräte.
Liebe Grüße Daniela
Daniela.heppeler@web.de

Verena M. hat gesagt…

Hallöchen,

ich kaufe mir voll allem solche Rezeptzeitschriften, weil eben nicht nur Rezepte enthalten sind, sondern auch andere Berichte und viele Tipps und Tricks. Zeitschriften finde ich gegenüber Koch- oder Backbüchern einfach abwechslungsreicher. Und wenn diese dann bestimmte Themen beinhalten mit z.B. den von dir erwähnten Reisebericht, dann finde ich das total spannend und authentisch.
Besonders die Zeitschrift essen & trinken finde ich daher sehr ansprechend - außerdem handelt es sich hierbei wirklich um eine hochwertige Zeitschrift mit vielen tollen Rezepten, die auch mal anders sind.

LG
Verena Catalano
(verena_catalano@web.de)

Tina hat gesagt…

Ich kaufe Kochzeitschriften weil mir hauptsächlich der Bezug zu saisonalem Gemüse und Obst sehr gut gefällt. Das hat man in Kochbüchern eher weniger.
Über ein Jahresabo wäre ich mehr als glücklich :o)

LG Tina
tinita264(at)gmail.com

Katha hat gesagt…

Also ich liebe kulinarische Reiseberichte, bin aber auch gespannt ob die Zeitschrift im neuen Style mit den Rezepte ansprechender geworden ist. Auf den ersten Blick sieht es ja defnitivvielversprechend aus! :)

Anonym hat gesagt…

Das wichtigste ist für mich eine Anzahl " schneller" Rezepte... Und genau die habe ich bisher eher in E&T vermisst und im Ableger "für jeden Tag" gefunden.
Anja aus F.

HunteSternchen★ hat gesagt…

Hej hej Steph,
hui, was für ein feiner Gewinn! Da mein LieberMann sehr gerne kocht, (ich bin eher die Bäckerin), schenke ich ihm ab und an mal eine essen&trinken Zeitschrift. Dann läuft meist folgender Film bei uns ab: Er:"Wo ist denn meine neu e&t? Sie:" Ach die hatte ich eben mal kurz ausgeliehen." Er: "Ja hast du denn auch das tolle Pastarezept so&so gesehen?" Sie:" Nee, das musst du mir unbedingt zeigen. Der Bericht über die Markthalle 9 in Berlin ist aber auch gut!" Er:" Ja find ich auch, sollten wir mal hin gehen. Die Fotos von den Apfelkuchenrezepten sind aber auch klasse gemacht." Sie: " Gute Anregung für uns. Also ich finde das ganze Heft diesmal wirklich gut gelungen. Wann kochst du denn die Pasta?"…usw., usw….
Haben schon vieles daraus nachgekocht, -gebacken und zubereitet, ebenso wie einiges aus deinem Blog ;)
Die Hefte werden selbstredend gesammelt und zur jeweils passenden Jahreszeit wieder raugekramt und neu entdeckt.
Tja, was soll ich sagen, so ein Abo wäre schon klasse (das findet auch mein LieberMann)!
Ich wünsche dir schon mal ein sonniges Wochenende,
liebe Grüße
Mone*

Carsten Otto hat gesagt…

Ich liebe die Rezeptideen bei Kochzeitschriften. Da meistens ja auch ein jahreszeitlicher Bezug da ist, passen die Rezepte auch umso mehr. Gerade wenn ein schöner Mix aus "Mal schnell gekocht" bis zu "dauert länger aber ist umso leckerer" drinnen ist. Auch wenn ich gerne viel Zeit in der Küche verbringe, manchmal darf es auch schnell gehen (und trotzdem mehr sein als nur Nudeln mit Sauce :-P ).

Ansonsten, da das jetzt mein erster Kommentar in deinem Blog ist, auch noch einen Dank an dich und deine tollen Inspirationen. Vor allem die Rubrik "einwecken" hat es mir ja angetan (habe seit kurzem einen Keller und damit Lagerraum!) :-D

Anonym hat gesagt…

Ein Jahresabo wäre mega toll - da versuch ich doch einfach mal mein Glück.

Ich lese auch gerne die Infos über neue Produkte, Gewürze oder Manufakturen. Schon oft eine tolle Geschenkidee dabei gewesen.

VG Nicole

Küchenblüte hat gesagt…

Ich habe sie lang nicht mehr gekauft, von daher ein guter Tipp von Dir, dass sie ein Facelift bekommen hat. Ein guter Grund mal wieder rein zu blättern! Bei diesen Zeitschriften motiviert letztendlich die gute Mischung aus Kulinarischen Reiseberichten und Rezepten zum Kaut.
LG
Anja W.

Sabine hat gesagt…

Ich mag am liebsten eine Mischung aus allem - wenn auch mit leichter Präferenz für Rezepte!
Viele Grüße, Sabine
sabine.schust@web.de

Olgalii. hat gesagt…

Getränke mache ich ja doch recht selten und da das Reisen noch etwas dauern kann (wobei, wenn ich im Winter die Ausbildung beende kommt das ja schneller als man denkt!), bin ich doch der klassische Mensch, der sich einfach gerne Rezepte anschaut. Ich gucke mir gern die Bildchen an, aber wenn etwas interessant aussieht lese ich mir auch schonmal das Rezept durch - ich denke, es hat seinen Grund, warum die Zeitschrift so lange "überlebt" hat und ein Klassiker ist!

Thuy aus F.

(thuy_pham[at]hotmail.de)

Anonym hat gesagt…

WOW, das wäre traumhaft, weil ich mich sehr für neue Rezeptideen interessiere und mich inspirieren lassen möchte!
Viele liebe Grüße
Milena
wellnessbotschafterin@will-hier-weg.de

HunteSternchen* hat gesagt…

Hej hej Steph,
ui, was für ein feiner Gewinn! :) Da mein LieberMann sehr, sehr gerne kocht, (ich bin da so mehr die Bäckerin in der Familie), schenke ich ihm ab und zu mal ein essen & trinken Heft, das ist aber üüüberhaupt nicht eigennützig gedacht, ein Schelm, der so was dabei denkt! Naja, jedenfalls spielt sich dann folgendes Szenario, so oder s.ä., bei uns ab: Er: "Wo ist denn mein neues e&t Heft? Sie: "Ooch, da hab ich vorhin nur mal so'n beten drin rum geblättert…" Er: " Hast du da auch das tolle Pasta-Rezept mit den & den Zutaten gesehen? Das hört sich echt lecker an." Sie: " Nee, das musst du mir unbedingt gleich zeigen, aber der Bericht über die Markthalle 9 in Berlin ist auch klasse." Er: " Da müssen wir unbedingt mal hin gehen. Die Fotos von der Apfelkuchenstrecke sind super schön, das ist Inspiration pur." Sie: " Äh, backtechnisch oder phototechnisch gesehen, grins? Wann machste denn mal die Pasta?" Usw., usw…. Wir haben schon viele Rezepte nachgekocht,-gebacken und zubereitet - wie übrigens auch aus deinen superschönen Blog -, die Hefte werden selbstredend gesammelt und jahreszeitlich entsprechend wieder neu entdeckt. So ein Abo wäre natürlich die Krönung! :))
Schöne Grüße an die Glücksfee und ein schönes Wochenende wünscht,
Mone*
I

Steffi hat gesagt…

Hallo Steph =)

Ich liebe Kochmagazine! Diese tollen Bilder und die immer neuen Rezepte inspieren mich jeden Tag auf´s Neue. Da ich jeden Mittag warm koche wird es durch die immer neuen Enflüsse der Familie auch nicht langweilig.

Ganz toll sind natürlich dann auch die tollen Bilder zu den Rezepten, die schon Appetit beim Schauen machen. Gerade im Sommer und Herbst, wenn die Natur alle Formen und Farben zu bieten hat gibt es wirklich wahnsinns Fotoexplosionen =)

Ich hoffe ich werde in den Genuss eines Abos kommen zu dürfen, sodass das Mittagessen für die nächste Zeit gesichert ist =)

Liebe Grüße

P.S.: Meine E-Mail stefaniefreckmann@yahoo.de

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe die Zeitschrift schon mal vor ca 25 Jahren aboniert und habe die Weihnachtshefte auch heute noch.Daraus werden auch immer mal wieder Plätzchen gebacken.
Deshalb wäre ich jetzt mal wieder sehr gespannt wie sich das Heft verändert hat.
Viele Grüße
Petra

Carina Böttcher hat gesagt…

Hallo liebe Steph, mir ist die Mischung in einer Zeitschrift wichtig. Auf jeden Fall müssen genug Rezepte da sein, die man ohne großen Anlauf und Einkauf mal sofort ausprobieren kann. Das ein oder andere aufwändige Rezept darf auch gern enthalten sein, gern mit Tipps und Tricks zu Zutaten und Zubereitung. Hintergrundberichte gefallen mir besonders über kleine Manufakturen oder in Verbindung mit Reisen.
Ich bin sehr gespannt auf den neuen Anstrich, denn ich habe die E&T zwar gelegentlich gekauft, aber mir war sie oft ein wenig zu spießig, hihi.
Liebe Grüße
Carina

Bianca F hat gesagt…

Für mich ist wichtig, dass die Rezepte gelingsicher sind, neue Inspirationen mit bringen und ich dafür nicht unbedingt Sternekoch sein muss :)

lg
Bianca

Andrea Daskulidis hat gesagt…

Liebe Steph,

ich hab gerade viele verschiedene Food-Zeitschriften gekauft und freu mich schon darauf, die Rezepte nachzukochen. Bei Zeitschriften muss ich schon von der Titelseite und der Haptik angesprochen werden. Ich find, seit die Zeitschrift Essen & Trinken in neuem Gewand daherkommt, besonders das Papier des Einbands sehr schön. Der Rest dürfte für mich ruhig noch ein bißchen jünger und spritziger sein, obwohl sie ja den Spagat zwischen allen Lesergruppen finden muss, und das meines Erachtens schon sehr gut gelungen ist. An Food-Zeitschriften finde ich wichtig, dass die Rezepte mit vielen Fotos bebildert sind, damit auch Anfängern das Nachkochen leicht fällt. Und sie sollte nicht das Niveau eines Sterne-Kochs voraussetzen, damit de Rezepte gelingen. Ich mag besonders alltagstaugliche Gerichte. Manche Zeitschriften bringen gerade Porträts von jungen Cafébesitzern oder Restaurantchefs, die aus dem Schema F herausfallen, und zeigen deren liebste Rezepte. Oder von Köchen aus aller Welt. Oder Food-Bloggern. Das mag ich besonders gern. Die Geschichten hinter Rezepten. Und es hilft dabei, dass man die Food-Zeitschrift auch wirklich liest, und nicht nur die Bilder anschaut. Was ich übrigens auch gern tue, aber in erster Linie um mir Anregungen für Food Fotografie und Styling zu holen :)

Ich find es toll, dass Du die neue Version der E&T auch wieder einem jungen Publikum durch Deinen Beitrag näher bringst. Hab viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte!

Liebe Grüße,
Andrea

Paulas Frauchen hat gesagt…

Hallo Steph,
da ich mehr die "Bäckerin" als die "Köchin" bin, stehe ich hauptsächlich auf Backzeitschriften. Die Lecker-Bakery und die Sweet Dreams sind daher für mich Lieblingslektüre. Aber die aktuelle Essen und Trinken habe ich beim Frisör gefunden und war total begeistert von den vielen tollen Kuchenrezepten. Die Himbeertorte mit Frischkäse-Mousse und den Mandel-Baiser mit Brombeersahne werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Koch-Rezepte sprechen mich besonders an, wenn sie neue Ideen, fremde Gewürze, neue Verarbeitungs- oder Kombinationsideen enthalten. Einfach sollte das Ganze auch noch sein. Daher fand ich im Heft die Maissuppe mit Avocado-Quesadillas so raffiniert, dass ich das Rezept auch schnell fotografiert habe. Also die neue Essen und Trinken gefällt mir! Weiter so!
Liebe Grüße vom Lande
Anja

Seifenkiste hat gesagt…

Moin Steph,

wie schön, dass Du wieder da bist, ich habe Deine Aktivität vermisst.
Da es mir an Kreativität fehlt, ich es aber liebe, mich in meiner Küche auszutoben, egal ob an Ofen oder Herd, ist das Abo sehr willkommen und bringt sicher frische Ideen und tolle Genüsse auf unsere Teller.
Beste Grüße und alles Gute

Petra

Lena W. hat gesagt…

Liebe Steph,

an der e&t interessieren mich die Rezepte am meisten. Ich finde es ist die perfekte Inspirationsquelle mal durch eine regelmäßig erscheinende Zeitschrift zu blättern. Ganz besonders, weil man sich so zur aktuellen Gemüse- und Obstsaison ein paar Inspirationen holen kann.
Viele liebe Grüße,

Lena

Anonym hat gesagt…

Hallo,
am meisten interessieren mich bei Kochzeitschriften die Rezepte. Dabei mag ich am liebsten schnelle Küche, die trotzdem innovativ ist.
Da ich aus der Essen&Trinken schon viele Rezepte erfolgreich nachgekocht habe, würde ich mich sehr über das Abo freuen.
Meine E-Mailadresse lautet: daniela_dd@gmx.de
Liebe Grüße
Daniela

Richard Moehner hat gesagt…

Was macht eine Kochzeitschrift für mich besonders interessant?
Für mich ist es wichtig, dass die Zeitschrift keine einfallslosen, alten Rezepte nimmt, eine Zutat ändert und das dann innovativ und neu nennt. Zudem kann ich auch gar nicht leiden, wenn immer mit viel Fett und Sahne gearbeitet wird und jede Sauce mit Frischkäse aus dem Supermarkt "verfeinert" wird.
Ich möchte viele Kräuter verwenden, wissen wie echte Hausmannskost gekocht wird und sehen, was andere Kulturen und Länder ihre Spezialitäten nennen. Bei einem Rezept gehört für mich häufig auch eine kleine Geschichte dazu. Das macht das Rezept dann besonders interessant. Diese kleinen Kniffe und Tricks, wenn man mit verschiedenen Kräutern einen unglaublichen Geschmack erzeugt oder den Geschmack eines Gerichtes mit einer winzigen Zutat komplett umkrempelt, faszinieren mich.
Zudem möchte ich in einer Zeitschrift natürlich noch etwas lernen. über Fleischzubereitungen oder wie eine echte Jus gemacht wird, etc..
Die "Essen & Trinken" gehört daher zu meinen Lieblingszeitschriften. Sie deckt viele der Kriterien ab, aber vor Allem bringt Sie authentische Küche und tolle Kniffe für Rezepte, die leicht nachzukochen sind.

Richard Möhner
moehner91@web.de

Mario Kaps hat gesagt…

Für mich sind neben den Rezepten die Reiseberichte von Interesse. Ich freue mich über die Modernisierung und das Facelift der Zeitschrift. Die Essen und Trinken gehörte und gehört für mich allerdings schon immer zu den Zeitschriften, die über kulinarische Kompetenz verfügen und auch schon mal etwas Besonderes bieten. Gerade das der zweite Teil des Namens, also das Trinken, bei dem Relaunch jetzt etwas mehr mit Leben befüllt werden soll freut mich.

Viele Grüße
Mario Kaps (mario (at) mario-kaps.de)

minibeule hat gesagt…

Ich liebe die Geschichten, die sich um Essen ranken. Wie genau ist ein Gericht entstanden? Gibt es diese Zubereitungsart eventuell sogar schon seit Jahrhunderten? Warum ist Zutat A enthalten, Zutat B aber nicht? Wer hat die Speise traditionell zubereitet? Alles, was in diese Richtung geht, interessiert mich sehr.

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph,

immer mal wieder schaue ich hier rein, seit ich vor längerer Zeit mal diese geniale Avocado-Pizza hier gefunden habe...und dann kann man so etwas feines gewinnen! Ich kenne die e & t schon ewig, kaufe sie aber nur gelegentlich. Die Hefte mit den Weihnachtsmenüs sammle ich auch und habe mir schon so manche Idee daraus geholt. Ich mag Kochzeitschriften, die sich nicht nur darauf beschränken, Rezepte abzudrucken, sondern in denen es auch um die Geschichten drumherum geht, wie Gerichte entstanden sind, welche Tradition sie vielleicht haben. Ich mag auch sehr, wenn altbekannte Dinge neu interpretiert werden, also etwa ein klassisches Nudelgericht einen asiatischen Anstrich bekommt...

Viele Grüße
Eva

Eva.Hueppen@Leser-Welt.de

minibeule blubb hat gesagt…

Übrigens, liebe Steph - irgendwie ist die Zubereitungsbeschreibung des Rezepts etwas durcheinander... Was machst du mit dem Ingwer? Kochst du die Sauce noch einmal auf, wenn du die Pilzstiele dazugegeben hast? Sorry für die vielen Fragen!

Rikidikidoo hat gesagt…

Tolles Rezept! Tolles Giveaway! Danke dafür!

Klar sollte Kochzeitungen als Schwerpunkt Rezepte drucken.
Aber eben auch mehr! Tipps und Tricks, Szene und Trends, ein paar Restaurantkritiken hier, ein paar Dekoideen dort...

Eine gute Kochzeitung bietet so so viel mehr!
Die e&t mag ich sehr, weil sie genau diese Mischung bietet. Allerdings zu einem saftigen Preis, so dass ich sie mir als Studentin nur ab und an gönne.

Einen guten Start in die Woche wünscht Dir

Henrike
h.dibbern[at]gmx.net

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben