Falaffelwaffeln

Sibel feiert Geburtstag und lädt uns alle zu ihrer Feier ein und weil Sibel, Sibel ist, müssen wir uns das Essen NATÜRLICH selbst mitbringen. War ja mal wieder nicht anders zu erwarten ;o)
Ich bin ihrem Aufruf selbstverständlich sofort gefolgt, bin in die Küche gestürmt, hab mein Waffeleisen angeworfen und mich ans Werk gemacht, denn natürlich trage ich auch etwas zu ihrem Party-Buffet bei, versteht sich ja von selbst! Man mag ja auch nicht mit leeren Händen, bzw. Schüsseln auf einer Party erscheinen. 

Übrigens können bei diesem Event nicht nur Blogger teilnehmen, sondern Ihr seid auch gefragt! Wenn Ihr also Lust habt, die Dame Sibel mit den Köstlichkeiten des Orients zu beglücken, dann macht unbedingt mit - es gibt sogar etwas zu gewinnen! Alle Details zu ihrem Blogevent könnt Ihr hier nachlesen. 

Und auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrestag, Sibelchen! Mach ganz genauso weiter und das noch vieeeele Jahre! ❤

So, und jetzt gibt's was zu Essen!

Falaffelwaffeln mit buntem TomatensalatAls ich mich vor einer ganzen Weile intensiver mit dem Thema Waffeln beschäftigt habe, sind mir in amerikanischen Blogs ziemlich schnell Falafelwaffeln über den Weg gelaufen - das ist mittlerweile bestimmt auch schon wieder 3 Jahre her. Der Name ist hängengeblieben und es war klar, dass Falafelwaffeln eine der ersten Sorten sein würden, die ich im KA-Waffeleisen ausprobieren würde, wenn ich denn mal eins bekomme. Ihr wisst ja, ich hab mittlerweile eins :o)

Kichererbsen im FleischwolfDa in vielen amerikanischen Blogs Falafel-Fertigmischungen verwendet werden und ich ja auch nicht erst seit gestern Falafel mache, hab ich mir das Rezept selbst zusammengemischt - Ihr könnt da aber eigentlich jedes beliebige Falafelrezept nehmen, wichtig ist nur, dass Ihr ein leistungsfähiges Waffeleisen habt. Es sollte mindestens ein Waffeleisen für belgische Waffeln* sein oder eben ein KA-Eisen. Herkömmliche Herzchenwaffeleisen sind für dieses Rezept nicht geeignet, da die Falafel schon eine gewisse Dicke haben müssen - zu dünne Waffeln werden unangenehm hart und trocken.

Falafel vor dem Ausbacken
Damit die Kichererbsen eine gleichmäßige Konsistenz haben und nicht zu atomisiertem Brei verarbeitet werden, hab ich sie durch den Fleischwolf* gedrückt. Je nachdem, welche Scheibe Ihr verwendet (ich nehme die feine), habt Ihr dann ein feines, nur ganz leicht stückiges Püree, das sich sehr gut weiterverarbeiten lässt.

Der Vorteil dieser gewaffelten Falafel im Gegensatz zu den herkömmlichen frittierten, ist natürlich, dass sie nahezu ohne Fett auskommen. Ich gebe zwar ein wenig Olivenöl zu der Falafelmasse dazu, mehr braucht es aber nicht. Das Eisen muss nicht noch extra gefettet werden, da sich die fertigen Waffeln ohne weiteres wieder aus dem Waffeleisen entfernen lassen.

Falafelwaffeln im KitchenAid-Waffeleisen
Zutaten
1200 g gekochte Kichererbsen (ca 500 g getrocknete)
2 rote Zwiebeln
1 Bund glatte Petersilie 
6 confierte Knoblauchzehen 
Saft einer halben Zitrone 
3 TL Salz 
3 TL Cumin 
1 TL Sumach 
1/2 TL Piment d'Espelette 
30 ml Olivenöl 
100 g Mehl 
1 TL Backpulver 

Zubereitung 
Die gekochten Kichererbsen durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen, alternativ mit dem Foodprocessor pürieren. 
Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Petersilie fein hacken und den Knoblauch mit einer Gabel zerdrücken. Die Kichererbsen mit den Zwiebeln, Petersilie, Knoblauch, Zitronensaft, Gewürzen und Olivenöl zu einer gleichmäßigen Masse verkneten, dann das mit dem Backpulver vermischte Mehl unterarbeiten. 
Das Waffeleisen aufheizen und mit einem Eiskugelformer* gleichmäßige Portionen abstechen und im Waffeleisen goldbraun ausbacken. 
Die fertigen Falafel schmecken warm, aber auch kalt wunderbar.
Das KitchenAid Waffeleisen wurde mir freundlicherweise von Bleywaren.de* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
*Affiliate-/Kooperationslink

Kommentare:

Hedwig hat gesagt…

Hallo Steph!

Bin gerade das erste Mal auf deinem Blog gelandet und bin absoooluuut begeistert! Ich krieg mich gar nicht mehr davon los und meine Nachkochliste wächst soeben ins unermessliche an! Und nicht nur die Rezepte treffen genau meinen Geschmack - deine Bilder dazu sind wirklich wunderschön und lassen mir das Wasser im Mund zusammen laufen!
Vielen Dank für das zur Verfügung stellen so vieler toller Rezepte!:)

Ganz liebe Grüße aus Wien,
Hedwig

Sigrid hat gesagt…

hallo steph!

habe soeben dein rezept gelesen und finde es super, falafel im waffeleisen zu machen. ich persönlich backe meine falafel immer im backrohr heraus.
aber etwas macht mich doch stutzig: an und für sich werden die kichererbsen für die falafel ja nur über nacht eingeweicht und dann püriert, und daher gar nicht gekocht.
d.h. dein rezept ist ausschließlich fürs waffeleisen geeignet???

gglg aus bad kleinkirchheim und ich bitte weiterhin um deine tollen rezepte!! :)
sigrid

Daani hat gesagt…

Das ist wirklich eine geniale Idee! Leider habe ich nur ein normales Herz-Waffeleisen. :-(

Werde mir das Rezept aber merken. Bald ist ja auch Weihnachten ;-)

Liebe Grüße,
Daniela

Barbara Kramer hat gesagt…

Ohhhhh Du schönstes Waffeleisen der Welt, komm zu mir :-).

Danke für den neuen Floh im Ohr, der nun, dank Deines wunderbaren Blogs, dauerhaft bei mir ist und vermutlich erst Ruhe gibt, wenn so ein Wunderteil bei mir wohnt :-)

Bin irgendwie durch Zufall bei Dir gelandet und habe mich fest gelesen....wieder komme ich ganz sicher!

Herzliche Grüße
Barbara

copy.cat hat gesagt…

Ohh was für ne coole Idee! :) Ich brauche unbedingt ein Waffeleisen :D liebe Grüße!
Petra

Maren Grau-Soumana Mayaki hat gesagt…

Wir haben sie gerade zubereitet. Da wir keinen Fleischwolf haben, habe ich die Kichererbsen ( aus der Dose ) im Oscar zerkleinert.

Im KA Waffeleisen ca. 8 min ausgebacken und mit dem türkischen Joghurt von den Apfelwaffeln gegessen.
Zum Glück IST noch Teig übrig, die gibt es morgen nochmal.

Megaaaaaaaaaaaaaaa lecker, vielen dank für das Rezept.

Schönen Sonntag
Maren

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben