süße Chili-Hähnchen-Spieße vom Grill

Heute habe ich direkt noch ein Rezept von Eric Treuille im Gepäck - das Buch Grillen für Feinschmecker* hatte ich Euch ja schon am Freitag empfohlen, heute gibt's noch ne kleine Erinnerung. Für mich ist es eindeutig eines der besten Grillbücher überhaupt, das dazu noch eine enorme Rezeptvielfalt bietet - vom Hauptgericht, über Beilagen, vielen vegetarischen Alternativen, Saucen und Dipps, Salaten, bis hin zum Dessert ist da alles drin. Und viele der Gerichte gelingen auch prima auf, bzw. im heimischen Herd. Ich hab beispielsweise schon viele Hähnchenrezepte ausprobiert, die aber - mangels Grill - im Backofen zubereitet, klappt ebenfalls prima. 
Schaut es Euch also unbedingt mal an. Es ist ja nicht mehr das jüngste und wer weiß, wie lange es noch regulär erhältlich ist. 

süße Chili-Hähnchen-Spieße vom Grill
Jetzt aber zum Wesentlichem, dem Rezept. 
Ich mag eigentlich automatisch alle Marinaden, die n büschen Sojasauce, Limette und Honig enthalten, da könnte ich mich reinsetzen. Diese Kombination aus Süße, Würze und der frischen Note der Limette ist einfach unschlagbar. 
Für diese Spieße habe ich, ausnahmsweise mal brav den Vorgaben im Rezept folgend, nach langer Zeit wieder Hähnchenbrustfilet verwendet, das vermeide ich ja ansonsten und greife lieber auf Schenkel oder Flügel zurück. Beim nächsten Mal werde ich auch genau das wieder machen, denn Schenkel schmecken nicht nur viel besser, bleiben beim Grillen, bzw. braten saftiger, sie sind auch noch viel günstiger. 

Natürlich spielt aber auch eine große Rolle, dass in Deutschland hauptsächlich, d.h., zu 80%, Brustfleisch verzehrt wird, der Rest des Tieres wird dann zu Dumpingpreisen nach Afrika oder Asien verschifft und macht die dortigen Märkte kaputt.
Aus diesem Grund, wenn es Hähnchenfleisch sein soll, kauft natürlich anständiges Fleisch aus guter Biohaltung und greift dann lieber zum Schenkel oder Flügel oder noch besser, kauft gleich ein ganzes Hähnchen, dann habt Ihr von allem etwas und sogar noch die Karkassen, aus denen Ihr eine tolle Hühnerbrühe kochen könnt!  

süße Chili-Hähnchen-Spieße vom Grill
Zutaten
4 Hähnchenbrustfilets oder 4 Schenkel, bzw. 12 Flügel
1 große, milde Chilischote
1 EL frischer Ingwer, gerieben
4 EL Rapshonig 
3 EL helle Sojasauce 
Saft  einer halben Limette 
3 EL dunkles Sesamöl

Außerdem 
1 Frühlingszwiebel, schräg in Ringe geschnitten
Minze, grob gehackt oder gezupft
Koriandergrün, grob gehackt oder gezupft
1 große, milde Chilischote

Zubereitung
Die Hähnchenbrustfilets quer in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Die übrigens Zutaten in einer Schüssel gut verrühren und das Fleisch darin mindestens eine Stunde, besser aber über Nacht im Kühlschrank marinieren. 

Vor dem Grillen auf Metall- oder gewässerte Holzspieße stecken und bei mittlerer Hitze grillen, bis das Fleisch durchgegart und schön gebräunt ist. Während dieser Zeit mehrfach wenden. Schenkel oder Flügel benötigen natürlich entsprechend länger. 
Mit der restlichen Marinade beträufeln und der Frühlingszwiebel, Minze, Koriander und Chili bestreut servieren. 
*Affiliatelink

Kommentare:

(Isa) Bella hat gesagt…

Ich verwende ja immer ganze Hühner, die ich dann nach Bedarf zerlege... (immer wenn ich meinem Vater beim schlachten helfe, werde ich mit Ware "vergütet" ;))und kann mit der Brust auch am wenigsten anfangen, viel zu trocken. Die landet dann meist in Salaten mit viiiiiel Dressing oder in Frikassee oder ähnlichem. Aber auf jeden Fall hört sich deine Marinade ziemlich gut an und noch ist die Grillsaison nicht vorbei. Hoffe ich.
Vg bella

Steph hat gesagt…

Wir haben doch grad mal erst Anfang Juli, Bella! Da bleiben auf jeden Fall noch 2-3 Monate Zeit.

Lotte Fuchs hat gesagt…

Wow!!!
Das klingt ja nun wirklich fantastisch. Eigentlich bin ich gar nicht so ein Fan davon zu grillen. Das Meiste ist mir viel zu fettig,deswegen bin ich immer auf der Suche nach schönen (nicht Steak in Triefmarinade vom Discounter)Ideen. Dein Rezept klingt wunderbar frisch, leicht und lecker. Perfekt!!!
Vielen Dank dafür und einen wunderbaren Montag wünsche ich dir
Lotte

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Ein wunderbares Grillrezept :-)
Herzliche Grüsse,
Sabine

Nina Westemeier hat gesagt…

Ich werde die Hähnchebrust plattieren und dann im Ganzen marinieren, erstens brauchen die dann nich so ewig und zweitens sind die dann total saftig und gar nicht mehr trocken, wie ich das bis vor Kurzem auch immer gekannt habe.

Gruß Nina

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben