Tina kocht [Rezension]

©Ariane Bille
Ihr wisst ja, ich bin meiner Zeit immer weit voraus - so auch heute :o)
Die Themenwoche Jeden Tag ein Buch beginnt nämlich offiziell erst morgen, da ich aber die nächste Woche größtenteils schon anderweitig verplant habe, lege ich heute einen Frühstart hin und stimme Euch ein wenig drauf ein. Haltet in der nächsten Woche daher unbedingt die Augen auf und stöbert verstärkt in der Nachbarschaft, da gibt es sicher wieder eine ganze Menge toller Buchvorstellungen zu entdecken. Ich selbst werde erst am nächsten Wochenende ein offizielles JTEB-Buch vorstellen können, bis dahin ist Eure Bücherliste aber sicher schon auf ein unanständiges Maß angewachsen. 
Die Organisation dieser Themenwoche liegt wie immer in den Händen von Arthurs Tochter kocht, die auch eine FB-Seite eingerichtet hat, auf der Ihr Euch über die neuesten Rezensionen auf dem Laufenden halten könnt. Selbstverständlich wird es aber im Anschluss auch diesmal wieder eine ausführliche Zusammenfassung mit allen teilnehmenden Blogs und den vorgestellten Büchern geben - Ihr kommt da also nicht drumrum ;o) 

Jetzt aber erstmal zu dem heutigen Rezensionsbuch, Tina kocht* von Tina Nordström, das Ihr, das möchte muss ich jetzt gleich vorweg nehmen, unbedingt schon einmal ganz oben auf die "Muss-ich-haben"-Liste schreiben solltet - den Beweis werde ich Euch sofort liefern :o)

Die Autorin Tina Nordström ist hierzulande noch nicht so bekannt, in ihrem Heimatland Schweden aber bereits ein großer Star - so eine Art weiblicher Jamie Oliver. Nur sympathischer und die Rezepte gefallen mir auch sehr viel besser. 

Tina kocht von Tina Nordström

Inhalt & Gestaltung
Der Untertitel des Buches lautet Gute-Laune-Rezepte aus aller Welt und damit hat die Autorin auch gleich schon voll ins Schwarze getroffen. Aber nicht nur die Rezepte machen gute Laune, auch das gesamte Layout des Buches ist rundherum gelungen, angefangen beim Buchrücken - ich hab selten einen so schön gestalteten Buchrücken gesehen. Ihr wisst ja, so kleine Details machen mich immer sehr glücklich.
Neben wunderschönen, sehr natürlich gehaltenen Fotos sind auch immer wieder hübsche Illustrationen eingestreut, die liebevolle Akzente setzen. Das Buch ist sehr hochwertig gebunden, hat aber kein Lesebändchen - Skandal! ;o)

Der Inhalt des Buches ist in die Kapitel Gemüse ~ Fisch & Meeresfrüchte ~ Vom Grill ~ Fleisch & Geflügel ~ Tacos ~ Brot & Pizza ~ Tapas ~ Süßes & Saft unterteilt, außerdem folgt anschließend ein Register, das sowohl die Zutaten, als auch Rezeptnamen auflistet. 
Jedem Kapitel sind sehr ausführliche Einleitungen vorangestellt, die Anekdoten aus dem Leben Tina Nordströms, aber auch Tipps & Tricks für folgende Rezepte und den Umgang mit den verwendeten Zutaten enthalten.

Neben dem Stil der Fotos gefällt mir auch besonders gut, dass wirklich jedes Rezept bebildert ist. Ich hab zwar auch einige Bücher, die nur sparsam bebildert sind oder auch gar keine Bilder enthalten, die Lieblingsbücher sind aber eigentlich immer die, bei denen nicht nur die Qualität der Rezepte stimmt, sondern eben auch viele Bilder enthalten sind, die direkt die Lust aufs Nachkochen wecken.  

Tina kocht von Tina Nordström

Rezepte
Die Rezeptauswahl in Tina kocht führt den Leser, wie bereits im Untertitel des Buches versprochen, einmal rund um die Welt - es ist also wirklich alles dabei. Neben einigen skandinavischen Rezepten gibt es viele mediterrane, süd- amerikanische und auch einige asiatisch angehauchte Rezepte. 
Die Auswahl ist so vielfältig, dass wirklich für fast jeden etwas dabei ist. Vegetariern würde ich dieses Buch allerdings nicht unbedingt empfehlen, weil vergleichsweise viele Rezepte Fleisch oder Fisch enthalten.  
Ganz großartig gefällt mir, dass auch einige Rezepte zum Einlegen und Einmachen, aber auch viele Kleinigkeiten wie Saucen, Dipps, Snacks und Knabberkram enthalten sind - gerade bei solchen Rezepten schlägt mein Herz ja bekanntlich gleich noch nen Ticken schneller. 
 
Der Aufbau der Rezepte ist sehr übersichtlich. Jedes Rezept ist enthält eine kurze Einleitung, darauf folgt die Zutatenliste, die chronologisch, also entsprechend dem Verwendungszeitpunkt aufgebaut ist. Ganz kleiner Wermutstropfen: Wasser wird in der Zutatenliste nicht aufgeführt. Für jemanden wie mich, die oft nur die Zutaten überfliegt, danach aber Frei Schnauze loslegt, kann das fatale Folgen haben ;o)
Der Zubereitungstext ist sehr übersichtlich in einzelne Schritte unterteilt und einige Rezepte enthalten daran anschließend auch noch konkrete Tipps. 

Tina kocht von Tina Nordström

Fazit
Tina kocht ist mal wieder so ein richtiges Wohlfühlbuch, das nicht nur zum stundenlangen Stöbern, sondern auch zum intensiven Nachkochen und -backen animiert. Mein Exemplar strotzt bereits vor virtueller Post-its und ich habe auch schon zwei Rezepte nachgekocht, beide sind ganz großartig gelungen - das erste bekommt Ihr gleich am Dienstag, es werden aber noch sicher eine ganze Menge folgen.

Tina Nordström
Tina kocht *
Gebundene Ausgabe, 384 Seiten, 98 Rezepte
Dorling Kindersley, 2014
ISBN13:
978-3831025183
www.dorlingkindersley.de

Tina kocht von Tina Nordström


Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt dieser Rezension hat der Verlag und/oder der Autor dieses Buches aber selbstverständlich keinen Einfluss genommen.

Der Inhalt dieser Rezension entspricht 100%ig meinem persönlichen Eindruck des Buches.
* = Affiliatelink

1 Kommentar:

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Eine schöne Rezession...
Das Buch werde ich mir auch kaufen :-)
Herzliche Grüsse,
Sabine

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben