10 Minuten-Erdbeerkuchen

Ok zugegeben, es ist sicher etwas ambitioniert den Teig in 10 Minuten zusammen zurühren und parallel die Erdbeeren geputzt und geschnibbelt zu haben - aber es geht. Wenn der Kaffeebesuch allerdings noch nicht unterwegs und schon so gut wie auf der Matte steht, könnt Ihr Euch natürlich auch mehr Zeit lassen ;o)

Dieser Kuchen ist ideal für alle, die Backen nicht unbedingt zu ihren Hobbys zählen, denn den Teig zusammenzurühren, und ein paar Erdbeeren zu vierteln, das wird sicher jeder hinkriegen. Wichtig ist hierbei nur, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben sollten, dann wird der Teig wunderbar luftig wie ein Biskuit. Fehlt nur noch ein kleiner Klecks Vanillesahne und eine leckere Tasse Kaffee Tee und schon steht einem gemütlichen Kaffee Teekränzchen nichts mehr im Wege - es sei denn, Ihr nutzt die letzten Erdbeeren dieser Saison nicht mehr, dann müsst Ihr natürlich bis zum nächsten Jahr warten... 

Zutaten
100 g Butter
150 g Zucker
1/2 TL Salz 
1 großes Ei
100 ml Buttermilch
200 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
500 g Erdbeeren, geputzt und geviertelt
2 EL brauner Zucker zum Bestreuen

Zubereitung
Die Butter und den Zucker mit dem Mixer schaumig rühren, bis die Masse hell und fluffig wird. Den Vanilleextrakt, das Salz und das Ei dazugeben und ebenfalls unterrühren. 
Das Mehl mit dem Backpulver verrühren, zum Teig geben und alles miteinander verrühren, zum Schluss die Buttermilch unterrühren. 
Die Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe vierteln oder in Scheiben schneiden. 
Den Teig in eine zuvor gefettete und mehlierte Springform geben und die Erdbeeren darüber verteilen. Mit etwas braunem Zucker bestreuen und im auf 160°C vorgeheizten Backofen ca. 45-60 Minuten backen, bis der Teig goldbraun gebacken ist. 
Abkühlen lassen und mit einem Klecks Vanillesahne servieren.
Quelle: Edible Moments
   

Kommentare:

Nadja hat gesagt…

So ein flottes Rezept - für nächstes Jahr merk ich mir das. Bei uns gibt es nämlich schon seit Wochen nicht einmal winzige Erdbeeren am Markt...

Liebe Grüße
Nadja

einkeksfuerunterwegs hat gesagt…

Hier gibt's leider keine schicken Erdbeeren mehr, aber der Kuchen liesse sich ja bestimmt auch mit Himbeeren realisieren. Ich stibitze mir mal das Rezept, denn fuer fixe Kuchen bin ich immer zu haben :o)

liebe Gruesse,
Persis

shira-hime hat gesagt…

mhhhh.. klingt gut! vor dem Erdbeeren-gleich-Mitbacken hab ich zwar ein bisschen Angst, aber versuchen werd ich's trotzdem mal bei Gelegenheit ^^

liebe Grüße
shira

Janna Statie hat gesagt…

WOW! Nur 10 Minuten? Dann kommt der doch direkt in meine Warteliste! :)
Außerdem ist Erdbeere eh eine meiner Lieblingsfrüchte! :)
Würdest du vielleicht gerne bei meiner Blogvorstellllung (http://zuklug.blogspot.com/2012/07/blogvorstellung-ich-suche-nach-neuen.html) mitmachen?
Ich freue mich auf jeden!
Lg und Schöne Ferien!
Jane

MK hat gesagt…

WOW! Klingt ja supereasy... ich glaub, wenn ich noch ein paar schöne Erdbeeren finde, werd ich das mal prompt ausprobieren...

Sweet Greetings
MK

Ute-S hat gesagt…

Ich habe ein ähnliches Rezept, das bei mir unter "Schneller Obstkuchen" läuft in meinem Repertoire. Ein Unterschied: Ich nehme Saure Sahne statt Buttermilch. Aber wenn die nicht im Kühlschrank ist, dürfte es auch mit Joghurt gehen. Ich finde, dazu passt jedes etwas säuerliche Obst. Ich fange im Frühjahr mit Rhabarber an, habe auch schon Johannisbeeren, Kirschen, Aprikosen, Stachelbeeren draufgelegt. Meist backe ich ihn mit der doppelten Zutatenmenge gleich blechweise.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben