Gibt Dir das Leben Zitronen, mach Lemon Squash draus!

Nachdem der/die/das Lemon Squash bei meiner kleinen Umfrage am Freitag ganz vorn mit dabei war, stocke ich das Angebot meiner Getränkeabteilung gleich mal auf - die Temperaturen sollen ja leider in den nächsten Tagen wieder steigen und da ist es immer gut, eine möglichst große Auswahl an Kaltgetränken parat zu haben - Vorbereitung ist schließlich alles! ;o)

Schon seit ich noch ganz klein war, war ich ein ganz großer Fan von allem was zitronig schmeckt, besonders Getränke mit Zitronengeschmack hatten es mir schon immer angetan. Angefangen hab ich ganz harmlos mit Vilsa Zitronensprudel, bis ich dann irgendwann eine Flasche Rose's Lemon Squash in die Finger bekam. Seitdem bin ich diesem Sirup völlig verfallen und liebe ihn heiß und innig. Wenn ich nicht grade schlichtes Mineralwasser oder einen meiner bisher gebloggten Sirupe/Sirups im Glas hab, dann unter Garantie Lemon Squash.
Als ich mir nun vor einer Weile das River Cottage Everyday "Preserves" bestellt und darin dieses Rezept entdeckt hab, war es natürlich eines der ersten Rezepte, die ausprobiert werden mussten. Was soll ich Euch sagen? Der/die/das selbstgemachte Squash schmeckt nochmal besser - ich hätt ja nicht gedacht, dass das geht, ist aber tatsächlich so. 
Natürlich hängt der Geschmack zum Großteil von der Qualität der Zitronen ab, besorgt Euch da also wirklich richtig gute und vor allem reife unbehandelte! Bio-Zitronen, dann kann eigentlich nix schiefgehen und das nächste Hochdruckgebiet kann ruhig kommen - wir sind ja jetzt gerüstet ;o)

Zutaten

7-10 unbehandelte Bio-Zitronen (kompletter Abrieb und 500 ml Saft)
650 g Zucker
500 ml Kochwasser

Zubereitung

Die Zitronen gründlich unter heißem, fließenden Wasser reinigen. Mit einem Sparschäler die Zitronen schälen, dabei darauf achten, dass die weiße Schicht nicht mit abgeschält wird, da der Sirup dadurch bitter wird.
In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und die geschälten Zitronen darin 1 Minute blanchieren. Herausnehmen und den Topf mit dem Kochwasser beiseite stellen.
500 ml Kochwasser zusammen mit dem Zucker erhitzen, so dass der Zucker komplett aufgelöst wird. In der Zwischenzeit die Zitronen auspressen und 500 ml Saft, sowie die Zitronenschalen zu dem Zuckerwasser geben. Zum Kochen bringen und nur kurz köcheln lassen, durch ein feines Sieb oder noch besser durch ein Passiertuch gießen und dann in zuvor sterilisierte Flaschen füllen, fest verschließen und auf den Kopf stellen. Vollständig auskühlen lassen. 

Kommentare:

Patzi hat gesagt…

Kommt gerade richtig das Rezept. Habe noch genug Zitronen am Baum haengen.

Ronja hat gesagt…

Oh, das ist ja eine prompte "Lieferung", vielen Dank!

susanne hat gesagt…

Dieses Rezept hat mich sofort in den nächsten Laden getrieben - Zitronen kaufen. Durchführung: Noch heute; denn bei diesem Wetter kann ich mir nichts besseres vorstellen. Vielen Dank!

Susanne

Jenny hat gesagt…

Das Wasser zum Blanchieren und das Wasser, in dem später der Zucker aufgelöst wird, ist das gleiche, oder?

Toby hat gesagt…

Hallo, interessantes Rezept, werde ich mal austesten!

Eine zwischenfrage: Wie sterilisierst du denn die Gläser?


Grüße,

Toby

leopanta hat gesagt…

Super!
Ich laufe gleich zum Zitronenladen.
Ich erweitere meinen Sirupbestand, wozu auch dein Minze-Sirup gehört. Sehr lecker!

Anonym hat gesagt…

mich interessieren die Sirup Rezepte total, allerdings würde mich hier noch mehr interessieren wie man an die wunderschönen Sirup Flaschen ran kommt. ;-)LG Jumanita

Steph hat gesagt…

@ Patzi
Du Glückliche! :o)

@ Ronja
Immer wieder gerne :o)

@ Susanne
Sehr gerne und viel Spaß beim Sirup kochen und natürlich vor allem beim anschließenden Verzehr!

@ Jenny
Wie es im Rezept steht, vom Kochwasser 500 ml abmessen und weiter verwenden.

@ Toby
Je nachdem, wie schnell ich beabsichtige den Inhalt der Gläser und Flaschen zu "vernichten", spüle ich die Gläser entweder mit kochendem Wasser aus, lasse das kurz einwirken, gieße das Wasser wieder raus und befülle sie dann mit Sirup & Co. oder sterilisiere sie bei 130°C eine Viertelstunde im Backofen und befülle sie anschließend.

@ leopanta
Freut mich sehr, dass Dir die Sirups/Sirupe gefallen :o)

@ Jumanita
Ich versteh nicht, welche Sirupflaschen meinst Du?

Anikó hat gesagt…

Endlich muss ich das Zeug nicht mehr verzweifelt suchen oder mitbringen lassen, sondern kann ganz entspannt ein oder zwei Portiönchen in der Küche zaubern, ha! Danke für's Rezept :-)
Steht im Buch zur Haltbarkeit? Weil wenn es länger haltbar ist, kann man ja gleich in die "Massenproduktin" gehen ;-)

Kathi goes NY hat gesagt…

Oh das ist toll... in einem Cafe hier gibts das auch, schmeckt super, aber ich wusste nie was Lemon Squash eigentlich sein soll :D
Wird auf jeden Fall ausprobiert:)

Melanie hat gesagt…

Liebe Frau KuLa, in letzter Zeit (seit 1 Monat?) dauert das laden Deiner Webseite immer ewig :(

Anonym hat gesagt…

Super, im Gegensatz zu Dir liebe ich das warme Wetter und freue mich schon darauf am Wochenende Lemon Squash zu kochen. Vielen Dank. Ich hab aber auch noch ein Verständnissproblem mit dem Kochwasser: wenn ich die geschälten Früchte blanchiere geben sie doch auch ihre Bitterstoffe ab. Oder entferne ich dann vorher noch die weiße Haut?
Vielen Dank und viele Grüße
Stephi

Jumanita hat gesagt…

Ich meine die Sirupflasche aus dem Bild vom ausgemachten Vanillesirup oder dem Waldbeerensirup, die mit dem Plop-Verschluss. ;-)LG Jumanita
P.s.: macht es geschmacklich einen Unterschied ob man weißen oder Rohrohrzucker nimmt?

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

ich habe zwar sehr viele, aber leider keine unbehandelten sondern gewachste Zitronen....kann ich die auch nehmen...ohne Schale ist klar oder gibt das gravierende geschmackliche Einbußen?

Danke schonmal und viele Grüße
tzizili

Patzi hat gesagt…

Lecker, wenn mir persoenlich auch noch zu suess. Ich habe jetzt nur das halbe Rezept mit dem 1/4 Zucker gemacht.
Ist sicher dann auch nicht so haltbar, aber sowas ist ja superschnell gemacht, lieber mach ich das dann oefters.
Danke!

Sandra hat gesagt…

mach ich gleich nach - aber was soll ich denn mit der Zitronenschale machen: abreiben und im Sirup drin lassen oder nur abschälen, mitkochen und wieder rausfischen?
Vieln Dank!

tobias kocht! hat gesagt…

Klassiker. Werde ich jetzt über den Sommer viel zubereiten.

Steph hat gesagt…

@ Anikó
So aus Erfahrung kann ich sagen, dass diese Sirupe (is ja nix anderes) in einer sterilisierten Flasche seeeehr lange haltbar sind. Ich hab noch Flaschen aus dem letzten Jahr stehen und die sind noch völlich ok.
Sobald eine Flasche geöffnet wird, ab ind den Kühlschrank und auch da hält sie sich dann noch recht lange.

@ Kathi
Im Prinzip nur n schickerer Name für Zitronen-Sirup ;o)

@ Melanie
Komisch, ich hab nix verändert... :o(
Von anderen Lesern, bei denen das Problem auch schon einmal aufgetreten ist, weiß ich, dass es eigentlich immer am eigenen Rechner lag. Vielleicht einfach mal den Cache leeren oder die Cookies löschen, vielleicht klappt's dann besser?

@ Stephi
Bei der kurzen Kochzeit passiert da eigentlich nix, mein Sirup hat zumindest nicht bitter geschmeckt.
Eigentlich dient das Blanchieren auch nur dem "Weichmachen" der Zitronen, ähnlich wie Limetten, die man vor dem Auspressen über die Arbeitsfläche rollt, geben blanchierte Zitronen einfacher und mehr Saft ab.

@ Jumanita
Die Flaschen gibt's in vielen Haushaltswarenläden, schau Dich einfach mal um.
Wenn Du anstelle des weißen Zuckers Rohrohrzucker verwendest, schmeckt das auf jeden Fall anders - was nicht bedeutet, dass es schlechter schmeckt. Alles Geschmackssache... ;o)

@ tzizili
Kannst Du auf jeden Fall nehmen, dann würd ich die Zitronen, egal ob geschält oder nicht, aber nicht blanchieren, sondern nur auspressen und den Saft verwenden.

Geschmacklich wird es einen Unterschied machen, da die Zitronenschale einen ganz besonderen Geschmack bringt, trotzdem wird der Sirup ohne Schale sicher nicht unlecker ;o)

@ Sandra
Mitkochen, raus damit und ab in den Mülleimer ;o)
ich hab's im Rezept nochmal ausformuliert - vielen Dank für den Hinweis!

Laubfresser.de - vegane Rezepte hat gesagt…

Hey Steph,

erstmal: toller Blog - unglaubliche Fotos!
Ich habe kürzlich erfahren, dass "unbehandelt" bei Zitrusfrüchten bedeutet, dass diese nicht nach der Ernte behandelt werden dürfen. Davor dürfen sie sowohl gespritzt als auch gewachst werden. Ich nehme nun immer Bio-Zitrusfrüchte, wenn ich die Schale brauche, in der Hoffnung nicht noch irgendeinen Stolperstein übersehen zu haben.

Lieben Gruß aus Hamburg
Lutz

Steph hat gesagt…

@ Lutz
Vielen Dank!
Ich verwende, wie im Rezept angegeben, auch ausschließlich Bio-Zitrusfrüchte, trotzdem vielen Dank für den Tipp! :o)

Kathi goes NY hat gesagt…

Hab heute beim Einkaufen gleich Zitronen mitgebracht, aber leider gabs keine Bio-Zitronen... muss ich wohl extra gründlich waschen. Jetzt frage ich mich noch, kann ich auch einen Teil des Zuckers durch Süßstoff ersetzen, also nur so viel Zucker nehmen, dass man den Süßstoff nicht rausschmeckt oder wird der Sirup durch den Zucker auch zähflüssiger (was ja dann nicht mehr funktionieren würde)?
Ich trinke im Sommer gerne irgendwas um nicht den ganzen Tag lang Eis zu essen, da wäre etwas weniger Zucker natürlich noch besser ;)

Steph hat gesagt…

@ Kathi
Behandelte Zitronen würde ich nicht verwenden, auch nicht, wenn sie ordentlich geschruppt werden.
Die Mittel, mit denen die Früchte behandelt werden, lassen sich nicht komplett abwaschen und sind dazu teilweise noch krebserregend. Das kriegste auch nicht mit heißem Wasser runter.

Zum Süßstoff kann ich Dir leider auch keinen Tipp geben, da ich grundsätzlich keinen Süßstoff verwende.

Stefanie hat gesagt…

Welche Flaschen kannst du denn dafür empfehlen?

Steph hat gesagt…

Da kannste jede Flasche verwenden, die einen fest verschließbaren Schraub-, Bügel- oder Twistoff-Verschluss hat.
Der Deckel sollte nur auf jeden Fall mitsterilisiert werden.

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe heute dein Lemon squash Rezept für Grapefruits verwendet und es ist toll geworden. :) vielen viele Dank
lg Tanja

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben