Blogroll

Kräuter-Feta-Muffins

Mal wieder ein "Alex-Rezept"!
Ich darf einfach nicht so oft bei Ihr stöbern, sonst komm ich mit dem Nachkochen/-backen bald wirklich nicht mehr nach :o)

Diese Muffins sind wunderschön und wirklich lecker, sie haben allerdings einen kleinen Nachteil, das Essen dieser kleinen Köstlichkeiten gestaltet sich ein wenig schwierig - findet zumindest mein Mitesser. 
Aber da muss er durch, das Leben ist ja schließlich kein Ponyhof ;o)
Eigentlich hätte ich sie ja gern noch auf Zorras Brunch-Buffet gestellt, aber dafür bin ich n büschen zu spät dran. 

Zutaten für 12 Muffins
250 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Knoblauchzehen
2 Eier
250 g Joghurt
2 TL Salz
Pfeffer
70 ml Rapsöl
1 große Handvoll frisches Basilikum
200 g Feta
je 1 Kirschtomate pro Muffin

Zubereitung
Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken. Ei, Joghurt, Öl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kräuter verquirlen. Mehl und Backpulver unterrühren. Fetakäse kleinschneiden und unterheben. Den Teig in die Muffin-Papierförmchen verteilen und jeweils eine Kirschtomate in den Teig eindrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Lauwarm oder kalt servieren.

Kommentare

  1. schnapp und weg... was soll daran zum essen schwierig sein ?

    AntwortenLöschen
  2. Das sind keine Minimuffins, n paar mal abbeißen musste da schon ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Alex' Rezepte sind wirklich gefährlich... ;-)

    Dies hier klingt aber auch wieder fantastisch, muss ich mir für Sommer merken, irgendwie passt das mit der Tomate gut an einem heißen Julitag, finde ich.

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen super aus, auch für ein Picknick im Garten.

    AntwortenLöschen
  5. Sehen sehr lecker aus! Da krieg ich doch gleich wieder Hunger!

    AntwortenLöschen
  6. Alex wohnt doch in der schoenen Pfalz, da wird man einfach inspiriert so lecker zu kochen!
    Die Muffins sehen klasse aus. Wuerden sehr gut zu einem Picknick passen.

    AntwortenLöschen
  7. Zum reinbeißen und verputzen. :)

    AntwortenLöschen
  8. Mit Feta? Muss griechisch sein ;-)

    AntwortenLöschen
  9. :-)) Ich hätte die Anleitung zum Essen mitliefern müssen: Erst Tomate am Zipfel packen, aus der Schale ziehen und in den Mund stecken. Schale rauspulen und Rest essen :-DD
    Das stimmt wohl,in der schönen Pfalz lässt man sich sehr gut inspirieren!

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaube, ich darf auch nicht mehr so oft in die anderen Blogs gucken ... nachmachen ist ja bei den meisten Sachen eh nicht möglich ... *heul*
    Vielleicht kann ich das Rezept meiner Mutter unterschieben, die nimmt gern mal ähnliche Sachen für ihre Kollegen mit.

    AntwortenLöschen
  11. @ Barbara
    Gemein eigentlich, dass Alex immer so fiese Rezepte bloggt, oder? Wir sollten uns bei, oder besser noch über sie beschweren ;o)

    @ Schnick
    Für ein Picknick sind die absolut ideal und außerdem kann man sie noch sehr schön abwandeln.

    @ Bengelchen
    Ich hoffe, Du hast mittlerweile etwas gegen den Hunger tun können ;o)

    @ My Kitchen in the Rockies
    Die Pfalz kenn ich gar nicht, Norddeutschland ist aber mindestens genauso schön ;o)

    @ Mestolo
    Genau, Haps und weg!

    @ Alex
    Das hättest Du aber wirklich früher schreiben können ;o)
    Nee Spässken, ich fand das ganz unkompliziert, nur mein Mitesser hat sich ein wenig schwer getan ;o)

    @ Hesting
    Wieso ist das Nachmachen nicht möglich? Verträgst Du die Zutaten nicht?

    AntwortenLöschen
  12. Die Muffins sinf genial, schon mehrfach gebacken und jedes Mal eine Freude :)

    LG Kim

    AntwortenLöschen
  13. hallo steph,
    heute Abend gab's diese leckeren muffins. geschmacklich super lecker, aber das papierförmchen klebte so fest am muffin, dass der Genuss etwas auf der Strecke blieb.
    eine, was ich anders machen soll?
    liebe Grüße,
    helga

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!