Blogroll

Pflaumen-Streuselkuchen

Der Duft von frischem Hefegebäck ist ja schon ein absoluter Kracher, wenn aber dann noch Pflaumen mit im Spiel sind, kann doch eigentlich Niemand widerstehen können, oder?

Pflaumenkuchen ist eindeutig einer meiner absoluten Lieblingskuchen und die Krönung eines normalen Pflaumenkuchens ist natürlich ein Pflaumenkuchen mit Streuseln, denn Streusel sind so ziemlich das Leckerste überhaupt.
Wenn ich Streusel zubereite, ist die Hälfte des Teiges schon vor dem Backen weg - keine Ahnung, wo der dann geblieben ist, aber sicher war dann mein Mitesser schuld ;o)

Wer Zimt mag (warum auch immer ;o) ), kann die Vanille in den Streuseln natürlich gegen Zimt austauschen, wovon ich aber dringlichst abraten würde, denn Zimt auf leckerem Pflaumenkuchen geht eigentlich gar nicht! ;o)



Zutaten für ein Backblech
500 g Mehl
1 Tütchen Trockenhefe
250 ml Milch

100 g zimmertemperierte Butter
75 g Zucker
1/2 TL Salz

ca. 1,5 kg Pflaumen

Streusel

200 g zimmertemperierte Butter
200 g Zucker
300 g Mehl
1 TL gemahlene Vanille, Vanille-Extrakt oder das Mark einer Vanilleschote

Zubereitung
Die Trockenhefe in der zimmertemperierten Milch auflösen und ca. 5 Minuten stehen lassen.
Das Mehl mit dem Zucker und dem Salz verrühren, die Milch-Hefemischung und die Butter dazugeben und alles gründlich mit dem Mixer oder der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen, glänzenden Teig verkneten. Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
In der Zwischenzeit die Zutaten für die Streusel miteinander verkneten und abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
Den Teig nochmals kurz durchkneten und zu einer Kugel formen - ca. 10 Minuten entspannen lassen, er lässt sich dann besser ausrollen.
Den Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit einer Gabel in regelmäßigen Abständen einstechen und abgedeckt ca. 1/2 Stunde stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Pflaumen entsteinen.
Den Hefeteig mit den Pflaumen belegen und die Streusel darüber streuen.
Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen, bis der Kuchen schön goldbraun ist. Auf dem Backblech auskühlen lassen.



Kommentare

  1. Mmmm!
    Der dicke Streusel im letzten Bild links unten ist für mich :-))

    AntwortenLöschen
  2. Pflaumenkuchen ist auch einer meiner Lieblingskuchen und deiner sieht megalecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Pünktlich zum Wochenende das nächste Rezept zum abarbeiten ;-).
    Viel Spaß beim Bloggertreff wünsche ich.
    Und ich hätte gerne unbedingt ein Foto vom Hackenporsche, in der Schmuckausführung ;-)!
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  4. @ Sammelhamster
    Gerade dieser besonders dicke Streusel war der erste, der verschwunden war - ich bin da natürlich vollkommen unschuldig ;o)

    @ Eva
    Danke!

    @ Claudi
    Vielen Dank, werden wir garantiert haben und extra für Dich werd ich meine Gabi (so heißt mein Hackenporsche) in Großaufnahme fotografieren :o)

    AntwortenLöschen
  5. Und ich dachte er heißt Uschi :o/

    Wir fahren heute mal wieder in die Heimat und ich hoffe, meine Omi hat auch einen Pflaumenkuchen gebacken... da habe ich jetzt richtig Lust drauf.

    AntwortenLöschen
  6. Mist, Du hast natürlich Recht, der Hackenporsche heißt Uschi ... Nu bin ich am Überlegen, was denn nu wieder Gabi hieß - wird etwas unübersichtlich mit der Zeit ;o)

    Ah, ich glaube, Gabi war der Ersatzname für Rita ... Hätte sie nicht den Namen Rita bekommen, wäre sie eine Gabi geworden - mein Mitesser hat in dem Fall aber sein Veto eingelegt ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Nun ist die Welt wieder in Ordnung!
    Beim mir gibt es nur einen Oscar (Geschirrspülmaschine), eine Minna (Waschmaschine) und natürlich Flivi (Auto). Also ist das ganze noch überschaubar...

    AntwortenLöschen
  8. Das steht für Fliewatüüt... und da sehe ich schon meinen Fehler, es heißt natürlich Fliewi und manchmal kann es sogar fliegen ;o)

    AntwortenLöschen
  9. Wie gut, dass ich mit Dir noch nicht gefahren bin ;o)

    AntwortenLöschen
  10. Aber Du bist Dir schon sicher das der Hackenporsche keinen männlichen Vornamen trägt? ;-)
    Ob Gabi, Uschi oder Kalle, hauptsache er-sie-es erledigt zufriedenstellend seine/ihre Dienste.
    Und ich bekomme mein Foto!

    AntwortenLöschen
  11. Nene, Brina hat absolut Recht, sie kennt Uschi ja, weil wir schon zusammen auf Tour waren - mein Porsche ist weiblich (daher auch die Glitzergirlande) und heißt Uschi ;o)

    Vielleicht finde ich irgendwo noch n Foto mit Weihnachtsdeko dann kriegste das auch :o)

    AntwortenLöschen
  12. Au ja, ist ja auch nicht mehr lang hin......;-)))

    AntwortenLöschen
  13. Bei mir verschwinden die Streusel auch schon immer vor dem Backen. Obwohl ich die Einzige in der Küche bin. Komisch, kann ich mir nicht erklären... ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Tja, ich sitze hier auch vielen, vielen Zwetschgen - da kommt mir Dein Rezept gerade recht! :-)))

    AntwortenLöschen
  15. Bin über Anikó hergekommen...und zack, gabs sofort was zum nachbacken auf der Startseite. Ist köstlich geworden, obwohl ich Zimt benommen hatte. ;) Besonders der Boden ist toll!

    AntwortenLöschen
  16. Hmmh, köstlich schaut dein Kuchen aus - und ich kann mir den Kuchen mit beidem hervorragend vorstellen - mit Vanille und mit Zimt ;-) Streusel müssen natürlich unbedingt drauf!

    Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall bookmarken - vielleicht komme ich ja schon morgen dazu, Pflaumen habe ich nämlich im Haus :-)

    Liebe Grüße von Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Streusel ohne Zimt geht gar nicht. Aber deiner sieht so gut aus, dass ich ausnahmsweise auf Zimt verzichten würde.

    AntwortenLöschen
  18. @ kochend-heiß
    Wahrscheinlich irgendein hinterhältiges Streusel-Tier, dass in einem unbeobachteten Moment die ganzen Streusel heimlich auffuttert ;o)

    @ Kirsten
    Wenn Du auf den Zwetschgen sitzt, solltest Du sie wirklich schleunigst verarbeiten ;o)

    @ Katrin
    Der Zimt sei Dir verziehen ;o)

    @ Kerstin
    Ich hätte den Zimt gar nicht erwähnen sollen ;o)

    @ Buntköchin
    Und du tätest gut daran ;o)

    AntwortenLöschen
  19. huhu!
    bei mir duftets grad soo lecker aus dem ofen nach superleckerem zwetschgenkuchen, allerdings mit viel zimt-gewürzstreuseln ;D
    super rezept! (:
    grüßle janet

    AntwortenLöschen
  20. Iiiiiiihhh, Zimtstreusel ... Wattn Schwienkram! ;o)

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!