Blogroll

Auf ein Neues!

In den letzten Monaten haben mich viele Mails und Nachrichten erreicht, in denen ich gefragt wurde, wie es mir geht und weshalb es hier plötzlich so still ist. Ich danke Euch sehr für die lieben Worte und die offensichtliche Sorge um mein Wohlbefinden und es tut mir leid, dass ich nicht auf die Mails geantwortet und auch hier im Blog keine Kommentare freigeschaltet habe. Ich habe mich eine Weile komplett zurückgezogen und erst vor Kurzem meine FB-Seite wieder in Betrieb genommen, wo ich auch Lebenszeichen gegeben und meine Abstinenz erklärt habe. Um es kurz und bündig auf den Punkt zu bringen: Ich bin wieder an Krebs erkrankt. 
Hier im Blog wollte ich das Thema bewusst nicht ansprechen, weil ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wusste, ob und wie ich auf die Therapie ansprechen würde und wie es überhaupt weitergeht. Bevor ich den "Laden" in den nächsten Tagen aber wieder aufmache, möchte ich Euch den Grund meiner Abwesenheit wissen lassen.
Wer meinen Blog seit Anfang an liest, wird vielleicht wissen, dass ich bereits vor sehr genau 10 Jahren an Brustkrebs erkrankt bin und damals im Anschluss an eine OP eine Chemo- und Strahlentherapie hinter mich gebracht habe. Dieses Mal bekomme ich keine der beiden genannten Therapien, wurde aber erneut operiert und stehe unter einer Dauermedikation, die ich - Klopf auf Holz - den Umständen entsprechend tatsächlich sehr gut vertrage. Natürlich bin ich körperlich eingeschränkt und nicht voll belastbar, aber im Großen und Ganzen würde ich sagen, dass es mir zum jetzigen Zeitpunkt gut geht. 

2019 war für mich insgesamt ein Jahr, dass ich gerne so schnell wie möglich hinter mir lassen und abhaken möchte. Erst musste ich im Januar und März meine beiden an Krebs erkrankten Katzen einschläfern lassen und dann hat er bei mir auch noch zugeschlagen. Mehr ging kaum. 
Natürlich war 2019 aber nicht komplett negativ, sondern es gab auch gute Momente. Sie waren rar, aber immerhin. Meine persönlichen Highlights sind die Veröffentlichung meines Einmachbuches und mit ganz, ganz großem Abstand der Einzug unserer neuen Mitbewohnerin Rosalie. Ohne diese kleine quirlige Person wären die letzten Monate deutlich schwieriger für mich gewesen. Natürlich sind mir mein Mann, Eltern und Freunde eine sehr große Stütze, die Tierhalter unter Euch werden aber sicher nachvollziehen können, was für eine wichtige Rolle tierische Mitbewohner einnehmen. Nichtsdestotrotz, ich bin wirklich durch mit diesem Jahr.

Für 2020 habe ich viele Pläne. Ganz oben auf meiner Liste steht, dass ich selbstverständlich alles dafür tue, damit es mir gesundheitlich weiterhin gut geht und sich mein Zustand nicht verschlechtert. Darüberhinaus habe ich Ideen für weitere Bücher und möchte die Rezepte in diesem Blog gerne für die Nachwelt "konservieren". Das hört sich jetzt etwas dramatisch an, lässt sich aber ganz einfach erklären. 

Eine Diagnose wie Brustkrebs geht natürlich - von den körperlichen Auswirkungen der Erkrankung selbst und der Therapie mal abgesehen - nicht spurlos an einem vorbei. Man macht sich sicher automatisch Gedanken darum wie es weitergeht. Wenn es denn überhaupt weitergeht.
Eine Frage, die mich nicht erst seit meiner Neuerkrankung umtreibt, sondern über die ich mir schon seit einigen Jahren Gedanken mache ist, was eigentlich mit meinen ganzen Rezepten passiert, wenn der Blog irgendwann nicht mehr existiert? Wie schließe ich dieses Projekt ab, das mich mittlerweile schon über 11 Jahre begleitet, wenn ich es mal nicht mehr betreiben möchte oder kann? (Keine Sorge, das ist erst einmal nur eine hypothetische Frage und steht aktuell noch nicht zur Debatte, trotzdem möchte ich natürlich vorbereitet sein.)
Meinen "Laden" einfach so schließen und alles offline nehmen ist mit Sicherheit keine optimale Lösung, denn mit dem Blog verschwinden ja auch die Rezepte an denen mir selbstverständlich eine ganze Menge liegt. Diese Rezepte habe ich über viele Jahre hinweg ausgetüftelt, nach unserem Geschmack zusammengestellt und außerdem noch möglichst hübsch angerichtet und in Szene gesetzt. Viel zu schade, als dass sie einfach so im Nirwana verschwinden.
Die Lösung dieses Dilemmas liegt wie so oft sehr nahe, ich hab nur die ganze Zeit den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. 2 Bücher habe ich schließlich mittlerweile schon gemacht, weshalb also eigentlich nicht all die Blogrezepte, die ich bewahren möchte, in Kochbücher umbauen?
Ich hab immerhin schon ein wenig Erfahrung damit und mit den heutigen Mitteln ist es gar nicht mal so schwer, selbst ein anständiges Buch auf die Beine zu stellen.
Selbstverständlich ist es unmöglich, alle meine Blogrezepte in einem einzigen Buch zusammenzufassen, dafür hat sich in der ganzen Zeit einfach zu viel angesammelt. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, nicht nur ein Buch, sondern direkt eine ganze Reihe zusammenzustellen. Warum kleckern, wenn man auch klotzen kann?

Ein paar Bücher habe ich bereits in Arbeit und möchte sie, sobald sie fertig sind, als Print-on-Demand und auch als EBook rausbringen. Dazu aber später mehr, wenn ich soweit bin. Bis es soweit ist, möchte ich natürlich auch den Blog wieder in Betrieb nehmen und regelmäßig mit neuen Rezepten bestücken. Los geht es nächsten Sonntag, dann werde ich Euch zusammen mit meinen zwei liebsten Blogkolleginnen eine besondere Leckerei servieren. 

Bis dahin wünsche ich Euch aber natürlich einen Guten Rutsch, kommt gut rein! Ich wünsche Euch und Euren Lieben vor allem Gesundheit und alles Gute für 2020. 

Holt jo fuchtig und bis Sonntag!

Kommentare

  1. Oh, meine Liebe, Danke für den Blogbeitrag und das Teilen. Ich wünsche dir von Herzen, dass 2020 nur Gutes für dich und deine Gesundheit bringt! Ich bin übrigens begeistert von deiner Blogrezepte- Kochbuchidee, dann muss ich sie nicht alle mit der Hand abschreiben und in mein Büchlein heften (Ich mag ausgedruckte Zettel nicht so gern) Hab einen guten Start ins neue Jahr mit lieben Menschen, viel Glück und Zuversicht im Herzen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag gar nicht mehr sagen und natürlich hier lassen als die allerbesten Wünsche und Grüße Dir für 2020, Gesundheit natürlich, denn ohne die ist alles nix, und ganz großen Erfolg für Deine Buchpläne!
    Herzlichst, Ev

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen heutigen Beitrag.
    Alles Liebe und Gute für das kommende Jahr für dich und deine Lieben,ein ganzer Sack voll Gesundheit.
    Marianne

    AntwortenLöschen
  4. Alles Liebe und Gute für Dich und Deine Familie

    Und ich drück Dir ganz fest die Daumen für die kommenden Monate
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Schön wieder von dir zu hören ,liebe Marianne.
    Ich wünsche dir, alles Gute und vor allem Gesundheit und viel Kraft für das kommende Jahr.
    Mit lieben Grüßen,Edith

    AntwortenLöschen
  6. Auch von mir alles Gute! Ich hoffe mit ganzen Herzen, dass die Medikamente auch weiterhin gut helfen und das 2020 für dich und deine Familie ein gutes Jahr wird!
    Rezepte aus dem Blog als PrintonDemand bzw. Ebook habe ich inzwischen ja auch schon einige veröffenlicht und kann nur sagen, dass ich nur gute Erfahrungen gemacht habe. Klar, es steckt nochmal viel mehr Arbeit darin als wenn man mit einem "normalen" Verlag arbeitet, aber dafür ist man auch frei in der Gestaltung! Von daher bin ich schon sehr gespannt auf dein neues Projekt!

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche Dir eine ordentliche Portion Energie und Gesundheit.

    Mögen Dir Deine Projekte gelingen.

    Alles Liebe Ulrike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Steph,
    schön, wieder von Dir zu hören, auch wenn es leider keine durchweg positiven Neuigkeiten sind.
    Ich wünsche Dir, dass Deine Medikamente gut anschlagen und für die kommende Zeit alles Gute, viel Kraft und Stärke, damit alles wieder gut wird.
    Herzliche Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Steph,
    Es tut gut, von deinen Plänen zu lesen und davon, dass die Medikamente bei dir anschlagen.
    Ich wünsche dir ein gutes 2020.
    Ronja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Steph, jetzt läuft es mir grad kalt den Rücken runter. Mir geht es grade ebenso. Ich weiß seid Anfang Dezember, dass nach 20 Jahren der Brustkrebs wieder aktiv ist. Noch warte ich auf einen Wert und hoffe dann, dass ich eine Behandlung die gut verträglich ist angeboten bekommen. Das Warten über die Feiertag ist sehr belastend.
    Daher gut zu lesen, dass Du die Therapie gut verträgst. Ich wünsche Dir alles Gute für das neue Jahr und finde Deine Pläne bezüglich Deiner tollen Rezepte prima!
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Steph,
    es ist schön, wieder von Dir zu hören. Ich wünsche Dir fürs neue Jahr nur das Beste, also vor allem Gesundheit und dass die Therapie anschlägt. Mögen Dir Deine Vorhaben gelingen.
    Übrigens gab es bei uns am Silvester-Abend nicht,wie fast überall Raclette, sondern 3 von deinen Pfannen-Pizzen. Wie immer ein Gedicht.
    Ganz liebe Grüße Peggy

    AntwortenLöschen
  12. Es ist schön, von Dir zu lesen, auch wenn es zum Teil belastende Nachrichten sind.
    Ich wünsche Dir für das kommende Jahr, dass sich Deine Gesundheit stabilisiert und Du alle Deine tollen Pläne in die Tat umsetzen kannst.
    Ich finde die Idee mit der Kochbuchserie ganz toll und kann so gut verstehen, dass Du Dein Herzblut, welches Du in diesen Blog gesteckt hast, für die Zukunft erhalten willst.
    Tierische Familienmitglieder sind wichtige Bestandteile zur Unterstützung einer positiven Psyche und können gerade in Krisensituationen eine nicht zu unterschätzende Hilfe sein. Einfach nur durch ihre Anwesenheit und Katzen besonders, in dem sie sich ankuscheln und schnurren. Wie schön, dass Rosalie bei Dir ein Zuhause gefunden hat und für Dich da sein kann.
    Liebe Grüße und alles Gute
    Nikola

    AntwortenLöschen
  13. Ich wünsche dir von ganzem Herzen ein in jeder Hinsicht positives neues Jahr, alles Liebe und Gute und vor allem Kraft und Gesundheit! Vielen Dank für die vielen tollen Rezepte!

    AntwortenLöschen
  14. Moin!
    Ich habe auch in deiner Abwesenheit hier nach Rezepten gesucht und auch gekocht.
    Vielen Dank für deinen offnen Blogeintrag, ich wünsche dir ganz viel Kraft.
    Sehr gespannt bin ich auf deine kommenden Bücher, ich hab mich das tatsächlich schon gefragt, also warum du deinen tollen Schatz an Rezepten nicht als Buch/Bücher herausbringst.
    Von Herzen,
    Melanie A. aus H.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Steph, ich hatte deine Blogbeiträge auch schon vermisst, aber Gesundheit geht natürlich vor! Alles Gute für das kommende Jahr und für alle Projekte!

    AntwortenLöschen
  16. ich wünsche dir weiterhin eine gute Genesung!
    und ein frohes neues Jahr

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Steph
    von Herzen gute Besserung und viel Liebe und Durchhaltevermögen. Denk an dich und das, was zuvörderst dir gut tut. Wir freuen uns über alles, was wir hören. Mach dir da jetzt keinen zusätzlichen Stress, sondern handle so, dass es dir gut dabei geht.
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Anne

    AntwortenLöschen
  18. Gute Besserung, Steph! Viel Kraft, Energie und Zuversicht!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Steph,
    ich kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Meine Schwester ist selber 2x an Brustkrebs erkrankt und gilt im Moment als geheilt, was hoffentlich so bleiben wird. Aber die Angst lebt ständig mit. Ich wünsche Dir und auch deinen Lieben ganz viel Kraft, und wünsche Dir von Herzen, dass du diese scheiß Krankheit besiegst und zwar ein für allemal.
    Lass dich drücken.
    Auf ein 2020 das nur gute Ereignisse bringen mag.
    LG
    Sylvie

    AntwortenLöschen
  20. Schön, dass du wieder da bist und dass es dir den Umständen entprechend gut geht. Ich habe einige deiner Rezepte in mein Standardrepertoire übernommen. Zum Beispiel die schwedischen Fleischbällchen, das Parmesansoufflee und die Zitronenrolle - diese Rezepte werden schon einmal nicht verloren gehen, zumindest nicht bei mir. Ich wünsche dir viel Kraft und Inspiration für alle deine Projekte.

    Alles Gute für 2020

    Caroline

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Steph,
    das tut mir sehr leid, dass dir das Jahr 2019 so übel mitgespielt hat. Da ist es auf jeden Fall eine gute Idee, sich über die Highlights zu freuen (hach, Tiere sind wirklich hervorragende Seelentröster) und die Rückschläge für konstruktive Pläne zu nutzen.
    Ich wünsche dir für das neue Jahr viele Glücksmomente, vor allem aber Gesundheit!
    Lieber Gruß Bianca

    AntwortenLöschen
  22. Ich klopfe für Dich auch auf Holz!

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Steph, ich verfolge deinen Blog seit vielen Jahren, aber manchmal auch unregelmäßig. Vor wenigen Tagen dann erst hatte ich mich gefragt, was denn wohl los ist, da es so lange nichts neues mehr auf deinem Blog gab. Der Gedanke war da, dass es hoffentlich nicht die Krankheit ist, von der ich damals auch gelesen hatte... Deine Offenheit finde ich klasse, und viele Menschen die das lesen werden an dich denken oder für dich beten.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, Heilung und Gottes Segen! Pia

    AntwortenLöschen
  24. liebe Steph, auch ich habe mich schon gefragt, ob bei dir wohl alles in Ordnung ist und bin traurig, dass es nicht so war. Umso froher bin ich, dass du gut auf die Therapie reagierst. Däumchen gedrückt für ein besseres Jahr! Meine Lieblingsrezepte von dir sind das marokkanische Hühnchen auf Ofengemüse, der Börek, die selbstgemachte Mayo und und und... Ein Kochbuch mit diesen Rezepten fände ich auch toll! Alles Liebe und viele gute Wünsche von Lara

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Steph,
    Oh man - ich musste erstmal schlucken, als ich den Beitrag gelesen habe. Für 2020 und darüber hinaus wünsche ich dir ganz viel Kraft. Deine Rezeptideen sind für mich eine große Inspiration und ich schätze deine Leidenschaft für gutes Essen und das umfassende Know-how, das du mit deinen Lesern teilst! Nur das Beste für dich im neuen Jahr.

    AntwortenLöschen
  26. Birgit Schmock-Wagner8. Januar 2020 um 10:03

    Liebe Steph, ich wünsche dir, dass du die Medikation auch weiterhin gut verträgst, ganz viel Kraft und dass du wieder ganz gesund wirst! Meine Schwester kämpft seit 1 1/2 Jahren gegen Darmkrebs - somit kann ich gut nachvollziehen, dass dich Ängste und Sorgen umtreiben. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass 2020 ein besseres Jahr für dich wird!

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Steph,

    fühl dich von einer Katzenverrückten, chemotherapierten und bestrahlten fest gedrückt.

    Ganz liebe Grüße
    Coco

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Steph,
    ich lese schon lange und gern in deinem Blog und würde mich über die Rezepte in Buchform sehr freuen. Noch mehr freuen würde ich mich allerdings, wenn du den Blog noch lange und bei möglichst guter Gesundheit betreiben kannst. Dafür drücke ich dir die Daumen.

    Sabine

    AntwortenLöschen
  29. Servus Steph,

    ich kenne Dich virtuell schon eine sehr lange Zeit, genauer gesagt seit 2006, als ich im CK aufschlug.
    Als Du von dort verschwunden bist, habe ich Dich durch einen Tip mit Hinweis auf Deinen Blog "wiedergefunden"..............der einfach, wie wir hier in den Südstaaten sagen, "saugut" ist.

    Ich ahnte, befürchtete schon, daß Dich ein Rezidiv "hinterrücks überfallen" haben muß.......auf FB hatte ich dann die Gewissheit.
    Ich habe lange überlegt, ob ich auch was schreiben soll, habe es aber gelassen, dachte ich mir schon, daß alle Deine "Postfächer am Überlaufen sein müssen"..........ich habe gute Gedanken geschickt.

    Die Idee mit den Kochbüchern ist genial......ich freue mich schon darauf, wenn sie in meinem Bücherregal stehen.........ich liebe Kochbücher.

    So, und jetzt wünsche ich Dir, daß die Therapie gut anschlägt, Gesundheit, Gesundheit, Gesundheit, Kraft, vollständige Heilung, Zuversicht und Lebensfreude.

    Grüße von den Bergen von Zitronela Falter


    AntwortenLöschen
  30. Liebe Steph,
    im vergangenen Jahr war ich leider zu sehr mit eigenen Kämpfen und Neubeginnen beschäftigt, so dass ich heute eher durch Zufall von deiner Wieder-Erkrankung erfahren habe. Das tut mir sehr leid zu lesen und ich wünsche sehr viel Kraft und, dass die Medikation hilft und es dir weiterhin gut geht damit. Ich freue mich auf vielfältige neue Rezepte und wünsche gutes Gellingen bei deinen Buchprojekten. Einenen lieben Gruß aus Berlin sendet Peggy (ehemals multkulinaria)

    AntwortenLöschen
  31. Hallo und danke für die tollen Rezepte!!!

    AntwortenLöschen

Sei bitte so nett und kommentiere nicht komplett anonym, sondern unterschreibe mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an den Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung, sowie in der Datenschutzerklärung von Google.