Blogroll

Bisous au chocolat mit marinierten Beeren und süßem Basilikumpesto

Lasst uns mal wieder über Pesto reden. 
Jeden Monat (sofern nicht was mächtig Dringendes dazwischenkommt) blogge ich zusammen mit einigen anderen Bloggern ein Pestorezept, bzw. ein Rezept, in dem Pesto verwendet wird. Wir möchten Euch gerne zeigen, was man alles damit anstellen kann und welche Möglichkeiten es bietet, denn man kann damit nicht nur schnelle Pastarezepte zubereiten, sondern auch backen, Salate zubereiten, Desserts pimpen und noch Vieles mehr.

Bisher haben wir uns diesem Thema ja in einem recht überschaubaren Kreis gewidmet, ab sofort geht's aber richtig groß weiter, denn wir haben unseren Bloggerkreis erweitert und freuen uns, Euch gemeinsam in Zukunft noch viel mehr Pestorezepte vorstellen zu können.


Ich habe schon in meiner Pesto-Jahresplanung (ja, so etwas habe ich, denn ich liebe Listen und plane alles ganz genau, nur um dann 5 Minuten später wieder alles über den Haufen zu werfen) schon ganz früh festgelegt, dass ich im Sommer unbedingt Beeren mit süßem Basilikumpesto zubereiten möchte und damit es besonders spektakulär wird, sollte beides eine wunderschöne Pavlova krönen. Wie Ihr seht, gibt es keine Pavlova. 
Pavlovas und ich werden einfach keine Freunde. Ich hab sie zweimal gebacken und beide Male ist sie mir zusammengefallen. Beim ersten Durchgang hab ich sie weisungsgemäß über Nacht im Backofen abkühlen lassen, um dort am nächsten Morgen den Pavlovafladen Nummer eins zu finden. Beim zweiten Mal war sie schon nach ner Stunde platt wie eine Flunder. Eine dritte Chance gibt es nicht, irgendwann muss ja auch mal Schluss sein und soviel Vanilleeis und Vanillesauce kann ich gar nicht machen, wie ich jetzt Eigelbe übrig habe.

Es sind also Bisous au Chocolat geworden, denn die hab ich ja schon vor 6 Jahren gebloggt und weiß, dass sie funktionieren und schmecken. Anders als bei einer Pavlova serviere ich keine Sahne dazu, sondern etwas viel Besseres, nämlich das weltbeste Vanilleeis - war ja schließlich schon mal da, also muss es auch weg ;o)
Zusammen mit den in Grand Marnier marinierten Beeren und dem Basilikum-Pistazienpesto ist ein sehr leckeres und ebenso hübsches Dessert dabei rausgekommen. Es vereint den süßen Baiser, fruchtige Beeren mit Schuss, das mordsvanillige Eis und das aromatische Kräuterpesto. Es ist knusprig, cremig, hat knackige Pistazien mittendrin und außerdem noch die frischen Früchte. Mehr geht nun wirklich nicht. 

Ich bin sehr begeistert, wie lecker das süße Pesto ist. Basilikum und Erdbeeren sind ja schon lange eine meiner Lieblingskombinationen und die Pistazien fügen sich da ganz wunderbar ein. Ich werd es auf jeden Fall auch noch in einem Erdbeer-Gurken-Salat verwenden und mal, schauen, was ich ansonsten noch damit anstellen kann. Vielleicht werden auch noch süße Pestowaffeln draus.

Nun aber Butter bei die Fische, denn natürlich gibt es noch viel mehr zu entdecken, als nur mein Pestorezept. Insgesamt sind sogar 15 Rezepte zusammengekommen und die Vielfalt ist mal wieder absolut großartig. Ich wünsche Euch wie immer viel Spaß beim Stöbern überm Tellerrand! So wie es aussieht, wird es in den nächsten 2 Wochen nur Pesto geben...

Marinierte Beeren

Zutaten
400 g Erdbeeren
100 g Himbeeren
1 TL flüssiger Honig

Zubereitung
Die Beeren waschen und die Erdbeeren putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln - gerne auch alles abwechselnd. 
Den Grand Marnier mit dem Honig verrühren und zu den Beeren geben und vorsichtig durchschwenken. Beiseite stellen.

Süßes Basilikumpesto

Zutaten
50 g Pistazien
60 g Basilikum
Saft einer halben Zitrone 
Abrieb einer halben Biozitrone
1-2 TL flüssiger Honig
1 Prise Salz
ca. 80 ml Olivenöl*

Zubereitung
Alle Zutaten in einen Blender geben und zu einem Pesto aufmixen. In ein Glas umfüllen und beiseite stellen.

Bisous au chocolat mit marinierten Beeren und süßem Basilikumpesto

Zutaten 
6 Bisous au Chocolat, hausgemacht
marinierte Beeren, s.o.
süßes Basilikumpesto, s.o.
Vanilleeis, hausgemacht

Zubereitung
Jeweils einen Bisous au Chocolat auf einen Dessertteller setzen und mit einem Teelöffel ein Loch in die Mitte stechen und soweit vergrößern, dass nur noch die Außenwände stehen. Den Bisous mit den marinierten Beeren füllen und etwas Pesto daraufgeben. Eine Kugel Vanilleeis daraufsetzen und servieren.
*Affiliatelink

Kommentare

  1. Pavlovas sind eben einfach nicht für Menschen mit einem derart schlechten Karma konzipiert worden :D Aber das weißt du ja.

    Ansonsten muss ich zugeben, dass auch deine Bisous wirklich köstlich aussehen und ich davon auch eines probieren würde. Hättest du vielleicht noch etwas übrig?

    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, erst machste Dich tagelang über mein Karma lustig und dann willste was von meinen Bisous abhaben?
      Ich hab sogar noch was übrig, aber die Frage ist ja, ob ich Dir auch was abgebe... :o)

      Löschen
    2. Also, ich hab mich nicht darüber lustig gemacht, ich habe einfach nur Feststellungen diesbezüglich getroffen - und diese waren ja wohl absolut richtig und basierten auf fundierten Kenntnissen :)

      Löschen
  2. Ich sitze mit offenem Mund und GANZ großem Appetit vorm Bildschirm... WOW!!!

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!
    Ich möchte jetzt bitte sofort eine große Portion. Ich hab schlecht geschlafen, hab Kopfweh und das würde mir bestimmt helfen :-)
    Liebe Grüße, Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ich bin mir da nicht sicher, ob das dann das Richtige is - nimm Dir lieber nen Apfel :o)

      Löschen
  4. Wow - das klingt ja nach einem richtig dekadenten Dessert! Ist für die nächste Einladung zum Dinner mit großer Kocherei vorgemerkt :) Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass Dir meine Bisous gefallen, Carina!

      Löschen
  5. Liebe Steph 😍,
    Wahnsinn..... ich könnte direkt reinbeißen. Vielen Dank dafür.
    Eine Frage am Rand, ich hoffe du hast einen Tipp für mich.
    Gerne würde ich deine Bisous heute Nachmittag machen, allerdings mit Lakritzpulver. Meinst du ich kann das Grundrezept einfach so lassen und Schoko austauschen ?

    Lg
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Maren!
      Das Grundrezept funktioniert auch ohne Schokolade und Kakao, das Lakritzpulver musst Du dann halt nach Geschmack dosieren, da kann ich leider nichts zu sagen, weil ich Lakritz nicht besonders mag.
      Ich wünsche gutes Gelingen!

      Löschen
  6. Hach, deine Bisous habe ich schon zig Mal nachgebacken, die sind echt ne sichere Bank. Da süße Pesto und die marinierten Beeren dazu klingen auch einfach wunderbar!

    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  7. Der Wahnsinn meine Liebe.
    Einfach ne geniale Kombi. Zu Schade, dass das kleine Schätzchen nicht in Lichtgeschwindigkeit bei mir sein kann. ;)

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    AntwortenLöschen
  8. Pestos! Ich liiiiebe Pestos!
    Mein allerliebstes Lieblingspesto - leider nicht aus eigener Hand hergestellt - kaufe ich in Berlin beim Pestodealer, ich emfehle einfach mal das Internet zu befragen. Meine Lieblingssorte dort: "Bombay Prezzemolo Pesto" oder auch "Dubai Prezzemolo Pesto". Mjammi!
    Grüße aus Berlin!

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!