Vanilleeis, das weltbeste!

Auch wenn die Temperaturen draußen gerade eher wieder dazu einladen, es sich auf dem Sofa mit einer Tasse Kakao und einer dicken Wolldecke gemütlich zu machen, hab ich heute ein Eisrezept für Euch im Angebot - wenn wir schon frieren, dann aber auch richtig! 
Dieses Vanilleeis ist aber nicht irgendein Eis, sondern DAS Vanilleeis, das einige von Euch schon von Koch- und Forentreffen kennen und das ich schon seit mindestens einem Jahr bloggen wollte. 

Vanilleeis
Das Ursprungsrezept stammt aus The Perfect Scoop* von David Lebovitz, ich hab es aber ein wenig abgewandelt, damit es nicht nur besonders cremig wird, sondern auch  soviel Vanillearoma aufnehmen kann, wie nur möglich. Dazu braucht es natürlich Vanille, aber vor allem eines, Zeit - viel Zeit. 
Dieses Vanilleeis ist daher wahrscheinlich auch eine der zeitaufwendigsten Eissorten überhaupt :-)
Sahne/Milch-Mischung
Wenn ich beispielsweise für Sonntag ein Vanilleeis einplane, beginnen die Vorbereitungen schon am Freitag, dann wird nämlich die Sahne/Milch-Mischung mit den Vanilleschoten aufgekocht und darf erstmal für 24 Stunden ziehen, damit das Aroma der Vanille in die Grundmasse einziehen kann. 
Ich fülle die Sahne/Milch-Mischung dafür in eine große 1Liter-Flasche und stelle sie in den Kühlschrank, spart Platz.
Am nächsten Tag wird die Eismasse fertiggestellt und kann theoretisch auch sofort verwendet werden (sofern man sie runterkühlt), ich mach es mir aber einfach und lasse sie erst auf Zimmertemperatur runterkühlen und stelle sie dann über Nacht nochmals kühl. 
Am Sonntag kann die Eismasse dann direkt in die Eismaschine* umgefüllt werden und je nach Maschine steht schon 45 Minuten später der Eisbecher auf dem Tisch. Wenn man die fertige Eismasse in einen vorgefrorenen Behälter umfüllt und nochmals für 1-2 Stunden einfriert, werden die Kugeln natürlich deutlich fester und lassen sich besser formen. Am besten schmeckt das Eis aber direkt aus der Maschine :o)

Buttermilchwaffeln mit Roter Grütze und Vanilleeis
Ich selbst bin ja eher für die fruchtigen Eissorten, allen voran meinem heißgeliebten Zitroneneis. Ein selbstgemachtes Vanilleeis mit frischgebackenen Waffeln und einem Klecks Roter Grütze ist aber auch nicht ganz so schlecht.
Die bei Facebook versprochene Parfaitvariante reiche ich nach, sobald mein Mann diese Vanilleeisportion "vernichtet" hat, Vanilleeis und Parfait auf einmal schafft aber selbst mein Mann nicht ;o)

Vanilleeis
Zutaten
500 g Sahne
500 g Milch
3 Vanilleschoten
6 große Eigelbe (sonst evtl. 7)
50 g Rohrohrzucker 
1/4 TL Salz

Zubereitung
Sahne, Milch und Invertzuckersirup in einen Topf geben. Vanilleschoten längs aufschneiden und mit dem Messerrücken auskratzen. Vanillemark und ausgekratzte Schoten (darin sitzt das Aroma) zur Sahne/Milch-Mischung geben und einmal aufkochen lassen. Von der Platte ziehen und über Nacht ziehen lassen. 
Am nächsten Tag die Eier mit dem Salz in eine große Metallschüssel geben, grob miteinander verrühren und einige Minuten stehen lassen (die Farbe intensiviert sich dadurch). Den Zucker dazugeben und über dem siedenden Wasserbad mit dem Schneebesen aufschlagen, bis das Ei deutlich angedickt und schaumig ist. In der Zwischenzeit die vorbereitete Sahne/Milch-Mischung in einem Stieltopf wieder erhitzen.
Die Schüssel mir den aufgeschlagenen Eiern vom Wasserbad ziehen und die heiße Sahne/Milch-Mischung in einem dünnen Strahl unter stetigem Rühren unterrühren. Wieder auf das Wasserbad stellen und solange Rühren, bis die Eismasse deutlich eindickt und cremig wird - das dauert bis zu 15 Minuten. 
Komplett abkühlen lassen (evtl. über Nacht), dann je nach Eismaschine für ca. 40 Minuten runterkühlen. In der Zwischenzeit eine Form im Kühlschrank vorfrieren. 
Die Eismasse in die vorbereitete Form geben und nochmals ca. 2 Stunden im Gefrierschrank fest werden lassen. 
Vanilleeis
*=Affiliatelink

Kommentare:

Claudanne hat gesagt…

Liebe Steph,

doof, dass ich keine Eismaschine habe :-((((. Das wird dann wohl irgendwann mal die nächste Anschaffung.
Danke für's Rezept.
Liebe Grüsse
Claudia

Theresa hat gesagt…

Liebe Steph, das hört sich so vorzüglich an, da drücke ich bei dem Wetter glatt ein Auge zu! ;) Eis geht ja eigentlich immer. Fragt sich nur, wo ich jetzt so schnell wie möglich eine Eismaschine herbekomme! ;) Liebe Grüße und dir noch eine schöne Woche! Theresa

_our food stories_ hat gesagt…

oh WOW! das sieht wirklich richtig gut aus!! nichts geht über vanille-eis <3
liebste grüße
laura&nora

Corinne hat gesagt…

Das sieht so unglaublich lecker aus, zum Anbeissen!

Dieses Jahr ist nun definitiv eine Eismaschine fällig.

Alles Liebe,
Corinne von Coco’s Cute Corner

SeifenRuehrer hat gesagt…

Danke Steph, das werde ich gleich mal vorbereiten und ausprobieren.
Bei uns hatte es heute 21 Grad und Donnerstag hat er 22 Grad vorhergesagt.
lg. Sylvie

Mia hat gesagt…

Das Vanilleeis sieht wirklich allerköstlichst aus, da bekomme ich sogar um halb 12 noch Appetit ;) Schade, dass meine kleine Küche mit einer Eismaschine dann wohl endgültig platzen würde...
Liebe Grüße, Mia

Joan de Groot hat gesagt…

Steph, das ist bestimmt oberoberköstlich und muß natürlich von mir Thermomix-tauglich gemacht werden. Weil ich keine Eismaschine habe, friere ich mein Eis immer in einem flachen Behälter ein und mixe es im TM dann bestimmt 2 mal durch,(und friere es wieder ein), dann wird es auch wunderbar cremig. LG Joan

zumbackenverfuehrt hat gesagt…

nichts geht über ein wirklich leckeres Vanille Eis. Den fertigen Kram aus der Packung kann ich schon gar nicht mehr essen, wenn man es auch selber machen kann.

Und deine Eiscreme Aufbewahrung ist wunderhübsch und fotogen. Sehr schöne Bilder sind das geworden, dass ich am liebsten meinen Finger in die Masse stecken möchte.

Liebe Grüße
Aylin

Diana hat gesagt…

Liebe Steph!

Ich überlege schon lange mir eine Eismaschine anzuschaffen. Vor allem wenn ich deine leckeren Eissorten sehe überkommt mich die Lust, diese sofort nachzumachen.

Mich würde interessieren, welche Maschine du benutzt?

Lg aus Österreich

claudi hat gesagt…

Hi Steph,

ich bin sooooo stolz, Dein weltbestes Vanilleeis ist auch mir gelungen. Es hat super geschmeckt. Wir hatten noch frische Erdbeeren aus dem Garten dazu....ein Traum.

Deine Rezepte sind toll beschrieben - das nachmachen macht einen riesigen Spaß... ich bin nur durch Zufall auf deiner Seite gelandet, da ich ein Rezept für Lemon Curd gesucht hab....und seitdem ein Fan deiner Seite.
Dankeschön und liebe Grüße aus Hessen

Katharina hat gesagt…

Hi Steph,
nur auf Grund dieses Rezeptes habe ich mit eine Eismaschine gekauft und das Rezept gestern vollendet.
Leider schmeckt das Eis total ranzig. :( Schon beim Versuch das ganze über dem Wasserbad cremig zu schlagen, kam dieser Geschmack auf. Auch richtig cremog wurde es nicht.
Die Zutaten waren jedoch alle noch gut und ich habe auch deinen invertzuckersirup verwendet.
Ich bin total enttäuscht - haSt du eine Vermutung was ich falsch gemacht habe?
Liebe Grüße, Katharina

Julia hat gesagt…

Hi Steph,
ich habe heute Dein Vanille Eis nachgemacht. Nachdem Du mich mit Deinen leckeren Eis Rezepten und der damit verbunden Eismaschine angesteckt hast :-).
Das Eis war unglaublich cremig. Mir persönlich nur etwas zu süß. Werde das nächste Mal den Rohrzucker weglassen.
Mein Bruder sagte jedoch daß es schmeckt wie ein Regenmantel riecht :*(
Und Mann war der Meinung es würde nach Plastik schmecken o_o"
Lag es dann an den Vanilleschoten? Hatte eine von Rapunzel und zwei von Alnatura. Hast Du eine Empfehlung?
Schöne restliche Oster Stunden :-)
Liebe Grüße,
Julia

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben