Caipirinha

Wieso komme ich eigentlich gerade in diesem Jahr auf die Idee, Euch Cocktail- rezepte vorzustellen, wenn Heißgetränke, Brühen und Eintöpfe in diesem "Sommer" viel besser passen würden? Naja, mitgehangen, mitgefangen - da müsst Ihr jetzt durch!
Für den unwahrscheinlichen Fall, dass dieses Wochenende die Sonne rauskommt, habe ich heute einen absoluten Cocktailklassiker für Euch, den Ihr garantiert alle kennt. Vielleicht wissen aber nicht alle von Euch, wie einfach es ist, einen Caipirinha zu mixen, denn Ihr braucht dazu keine Spirituosenhandlung zu plündern und benötigt auch kein mordsexklusives Zubehör, sondern der Caipirinha ist ein ganz simpler 4 Komponenten-Cocktail, in den außer Limetten, Rohrzucker, Cachaça und Crushed Ice nichts reinkommt. 

Caipirinha

Häufig wird der Cachaça auch durch Wodka ersetzt, das solltet Ihr aber auf keinen Fall machen - in Caipirinha gehört Cachaça und sonst nichts.
Ich hab die besten Erfahrungen mit dem Nega Fulo Cachaça*, der schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch sehr günstig. Damit liegt Ihr in jedem Fall richtig. 
Falls Ihr keinen Barstößel* habt und Euch auch keinen zulegen wollt, könnt Ihr zum Zerdrücken der Limetten auch einen Kochlöffelstiel verwenden. Das funktioniert nicht ganz so 100%ig, erfüllt aber auch seinen Zweck.

Ich war früher gar kein so großer Caipirinha-Fan, seit wir ihn aber zuhause selbst mixen, mag ich ihn sehr gerne und auch mein Mann sagt nicht nein, wenn ich mal wieder die Bardame spiele :o)

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende und denkt dran, auf meinem Thank God It's Friday Board gibt es noch ganz viele tolle andere Getränke- und Knabberideen von mir, aber auch einigen anderen Foodbloggern, um entspannt und lecker ins Wochenende zu starten!


Zutaten für 2 Caipirinha
100 ml Cachaça*
3 Bio-Limetten
4 TL Rohrzucker
Crushed Ice

Zubereitung
Die Limetten waschen und mit dem Handballen auf der Arbeitsfläche hin und her rollen und dabei weich drücken, sie geben so leichter und auch mehr Saft ab.
Die Limetten auf zwei Caipirinha-Gläser verteilen und jeweils zwei TL Rohrzucker dazugeben. Mit einem Barstößel* die Limetten kräftig zerdrücken, so dass der Saft ausgepresst wird und ca. 5 Minuten stehen lassen, so dass sich ein Teil des Zuckers auflöst. Den Cachaça dazugeben und miteinander verrühren. Das Glas mit Crushed Ice auffüllen und alles mit einem langen Teelöffel miteinander vermischen.
*Affiliatelink

Kommentare:

Trolleira hat gesagt…

Liebe Steph,
jetzt muss ich schon noch meinen "brasilianischen" Senf dazu geben ;-) Hier bei uns wird die Caipirinha (ja, weiblich ;-) ) grundsätzlich mit weissem feinem Rohrzucker gemacht, der braune hat zu sehr Eigengeschmack. Ein Tip hier, bei den Limonen den inneren Strang raus schneiden, dann wird es weniger bitter.
Nach dem Zerdrücken wird bei uns das Glas mit ganzen Eiswürfeln aufgefüllt und danach wird erst mit Cachaça aufgefüllt, mit crushed Ice verwässert er hier zu schnell. Zum Umrühren kommt ein kleiner Rührer und/oder Strohhalm ins Glas.

Ich muss dir ganz recht geben, in die Caipi gehört nur Cachaça, so schmeckt er mir auch am besten, doch mittlerweile ist hier in Brasilien alles erlaubt, angefangen beim Wodka (=Caipiroska), über Sake(=Caipisake) bis zu Wein. Und auch bei den Früchten sind keine Grenzen mehr gesetzt, probier doch mal mit Erdbeeren oder Maracuja oder Banane mit rosa Pfeffer oder gemischte rote Beeren. Zu vielen eher süssen Früchten geben wir dann trotzdem immer noch ein paar Stückchen Limone, damit er die richtige Säure bekommt.
Viel Spass beim Mixen!

Claudia hat gesagt…

Himmlisch ;O) .... Also,ein Caipi, den würde ich auch jetzt trinken, auch wenn der Sommer nicht so heiß ist, wie man Sommer von früher gewohnt ist.
Mein Opa sagte schon damals ...., Kälte von aussen sollte man mit Kälte von innen bekämpfen, und Hitze von aussen mit Hitze von Innen ....*schmunzel*
Es hilft ....;O)
Hab ein wunderschönes Wochenende!
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben