Blogroll

Rettet den Sonntagsbraten!

... denn weniger ist besser!

Rettet den Sonntagsbraten!
Der kulinarische Trend geht ja seit einiger Zeit sehr deutlich zur vegetarischen, bzw. sogar veganen Ernährung. Vegane Kochbücher, Zeitschriften und auch Blogs schießen geradezu wie Pilze aus dem Boden.
Wie Ihr vielleicht wisst, essen auch wir wenig Fleisch und Fisch, ernähren uns aber ganz bewusst nicht komplett vegetarisch, sondern konsumieren wenn, dann tierische "Produkte" aus artgerechter und auch möglichst regionaler Haltung. Natürlich ist dieses Fleisch und auch Fisch nicht eben günstig und daher gibt's bei uns nicht 5x pro Woche Frikadellen, Schnitzel, Würstchen, etc. sondern eher einmal pro Woche, meist am Wochenende und oft am Sonntag. Wie früher, als es bei Oma noch den traditionellen Sonntagsbraten gab.  
Aus diesem Grundgedanken heraus und weil ich es für immens wichtig halte, nicht nur den kompletten Verzicht auf tierische Produkte zu thematisieren, sondern mindestens ebenso intensiv den bewussten Konsum von Fleisch und Fisch aus artgerechter Tierhaltung, habe ich mir jetzt einen dauerhaften Blogevent überlegt, zu dem ich alle Blogger einladen möchte, denen dieses Thema ebenfalls wichtig ist und am Herzen liegt. 
Natürlich ist der Event aber nicht komplett auf meinem Mist gewachsen, sondern ich wurde tatkräftig von Simone, Bella, Sibel, Melanie und Maja unterstützt. 

Zu Beginn jedes Monats werde ich alle im Rahmen dieses Events gebloggten Rezepte in einer Zusammenfassung hier in meinem Blog vorstellen und verlinken und außerdem noch auf einem Pinterest-Board sammeln. Alle Zusammenfassungen könnt Ihr dann bequem über die Kategorie Sonntagsbraten abrufen. 

Neben der reinen Rezeptsammlung geht es mir bei diesem Event, wie bereits angesprochen, vor allem darum, zu thematisieren, wo Ihr Euer Fleisch und Fisch für die Sonntagsbraten bezieht. Ich wünsche mir deshalb, dass Ihr ein wenig über die Produzenten, bzw. die Bezugsquelle verratet - so profitieren wir nicht nur gegen- seitig von der Rezeptsammlung, sondern entdecken hoffentlich auch interessante regionale Bezugsquellen für  Fleisch und Fisch aus artgerechter Tierhaltung.

Der Begriff Sonntagsbraten steht bei diesem Event stellvertretend für die fleisch- oder fischhaltigen Rezepte, die bei Euch am Sonntag auf dem Teller landen, das kann vom Schweinebraten, über das Gulasch, bis hin zum Brathähnchen, gedünsteten Fisch oder den Rouladen alles sein. Der Sonntagsbraten ist also eher als "fleisch- oder fischhaltiges Sonntagsessen" zu verstehen - das klingt nur nicht so eingängig ;o)

Da es ja bei diesem Event nicht nur um die reine Sammlung von Rezepten geht, gibt's natürlich auch ein paar klitzekleine Regeln. 

Teilnahmebedingungen

  • Mitmachen können alle Foodblogger, denen der nachhaltige Konsum von Fleisch und Fisch am Herzen liegt und das auch entsprechend in ihren Blogs ansprechen. 
  • Alle Eventbeiträge müssen ein Fleisch- oder Fischrezept enthalten und die Bezugsquelle im jeweiligen Beitrag thematisieren. Die Informationen über Eure Bezugsquelle sind mindestens genauso wichtig wie das eigentliche Rezept!
  • Das für die Eventbeiträge verwendete Fleisch, bzw. der Fisch muss aus artgerechter und möglichst regionaler Haltung stammen.
  • Alle Beiträge müssen aktuell sein, bitte reicht keine Archivbeiträge ein. Ebenso sollten die Beiträge exklusiv für diesen Event zubereitet werden. Bitte reicht keine Rezepte ein, mit denen Ihr bereits an anderen Blogevents teilnehmt.
  • Hinterlasst unter diesem Beitrag einen Link zu Eurem Rezept, damit mir keiner Eurer Beiträge entgeht (Diesen Beitrag findet Ihr jederzeit durch einen Kick auf das Eventbanner rechts in der Sidebar).  
  • Dieser Event ist als Dauerevent ausgelegt, d.h., egal wann Ihr Eure Beiträge einreicht, sie werden auf jeden Fall zu Beginn des nächsten Monats in einem Roundup hier im Blog und auf dem Pinterestboard verlinkt. Natürlich könnt Ihr auch gerne regelmäßig an diesem Event teilnehmen oder auch mehrere Beiträge pro Monat einreichen.
  • Bitte bindet das Eventbanner mittels folgendem Code ein:


Ich würde mich sehr freuen, wenn das Thema nachhaltiger Fleisch- und Fischkonsum in vielen Blogs thematisiert wird, wir im Rahmen dieses Events eine schöne Rezeptsammlung auf die Beine stellen und viele interessante Bezugsquellen austauschen und diese Produzenten somit unterstützen und einem größeren Publikum bekanntmachen! Lasst uns gemeinsam den Sonntagsbraten retten! 

Bannerdesign: S-Küche

Kommentare

  1. Tolle Sache, ich bin dabei :-)!
    Liebe Grüße an Euch alle!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Eine brilliante Idee! Da das gestrigen Gulasch nun schon unfotografiert verzehrt ist, werde ich beim nächsten Sonntagsbraten Fotos machen und berichten!

    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Du sprichst mir ja sooo aus dem Herzen! Bin dabei. Hatte sogar schon mal selbst an dieses Motto gedacht aber mein Blögchen ist zu klein für ein eigenes Event...den nächsten Sonntagsbraten gibts bei Dir. Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ja, erhalten durch aufessen, eine schöne Idee, wobei sich die Einkaufsquellen bei mir jedenfalls immer wiederholen. Eine schöne Idee.

    AntwortenLöschen
  5. Super Idee! Da werd' ich auch mitmachen.:-)

    Die Lammkeule von Ostern hätte da jetzt auch gut reingepasst, aber das nächste Sonntags-Fleischgericht kommt auf jeden Fall. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. super idee. kennst du slow food? (ich gehe schwer davon aus - wenn nicht, schau dir den verein mal an, geht genau in die richtung)

    lg, arina

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich eine super tolle Idee. Ich liebe den typischen Sonntagsbraten, ich glaube das die "jüngere" Generation nicht wirklich Lust hat, sich wie Omas und Mamas sonntags für 2-3 Stunden in die Küche zu stellen. Ein Hoch auf den Sonntagsbraten :D

    Liebe Grüße Lisa von
    http://torte-llini.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Aktion!

    Ich liebe den Sonntagsbraten meiner Mama und freue mich jede Woche wieder aufs neue darauf. Manchmal bekomme ich das Gefühl, dass man sich heutzutage schon sehr verteidigen muss, wenn man Fleisch isst und das auch noch gerne tut. Es ist schwierig, die richtige Balance zu finden, deshalb finde ich vor allem den Gedanken der regionalen Produkte, Fleisch vom Metzger oder Bauernhof, sehr gut.
    Habe während der Fastenzeit 7 Wochen lang auf alle Fleischprodukte verzichtet, funktioniert hat das auch, es geht mir nicht darum das ich es nicht kann, also kein Fleisch essen, sondern das ich es nicht will.

    Viele Grüße und mach bitte weiter so!
    Désirée

    AntwortenLöschen
  9. und hier kommt das erste Rezept, das unter Deinem wirklich tollen Motto teilgenommen hat.
    Ostern gab es bei uns eine herrliche Lammkeule und heute habe ich das Rezept veröffentlicht:
    http://ganz-einfache-kueche.blogspot.de/2015/04/persische-lammkeule.html

    liebe Grüße
    Nadi

    AntwortenLöschen
  10. Und hier nochmal der Link zu unserem Blogbeitrag zu deiner super Aktion: http://www.yeoldekitchen.com/de/blog/siedfleisch/

    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Steph, tolle Idee, da bin ich gerne dabei. Hier mein italienischer Rotwein-Braten: http://kochlie.be/2015/04/13/rettet-den-sonntagsbraten-rotwein-rinderbraten/
    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Moin!

    Aus den südlichen Gefilden des Landes kommt heute ein osteuropäischer Klassiker für Dein Event: Szegediner Gulasch!
    Mit dem regionalsten Sauerkraut und gutem Fleisch in Öko Qualität! Omnomnom!!!

    kleine-chaoskueche.de/szegediner_gulasch.php

    Servus!

    Melanie

    AntwortenLöschen

  13. Huhu Steph!
    Gulasch vom Damwild mit Fleisch von einer Hamburger Revierförsterei.

    http://s-kueche.blogspot.de/2015/04/rettet-den-sonntagsbraten-gulasch-vom.html

    AntwortenLöschen
  14. Hi Steph, hier mein kleiner Beitrag, Forelle von "umme Ecke"... http://luxusschnittchen.blogspot.ch/2015/04/forellenfilet-mit-barlauchrisotto.html
    LG Bea

    AntwortenLöschen
  15. Pünktlich noch zum letzten Sonntag des Monats hier ein türkischer Hackbraten mit Gemüsefüllung und Kasar für Dein Event. Ich weiß, ich bin sooo 80er :)

    http://insaneinthekitchen.blogspot.de/2015/04/turkischer-hackbraten-mit-gemusefullung.html

    Liebste Grüße,
    Sibel

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Steph,

    ein tolles Event bei dem ich sehr gerne dabei bin.
    Heute mit Ossobuco vom Rind:
    http://jankessoulfood.blogspot.de/2015/04/rettet-den-sonntagsbraten-ossobuco.html

    Liebste Grüße zu dir in den Norden
    Janke

    AntwortenLöschen
  17. Um mich an diesem Blog-Event zu beteiligen, erwarb ich auf dem gestrigen Wochenmarkt am Stand des Galloway Hof Becker (http://www.gallowayhof-becker.de/hof) ein schönes Stück Schulterbraten, aus dem ich heute ein sehr schmackhaftes Abendessen zubereitete (https://gourmandise.wordpress.com/2015/05/03/schulterbraten-vom-galloway-rind-mit-butterbohnen-und-salzkartoffeln/).
    Wenn ich das Anliegen richtig verstanden habe, dürfte dies ganz im Sinne der Aktion sein.
    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Steph!
    Bin stolz dabei sein zu können! ;)
    Hier mein Beitrag:
    http://gaumenpoesie.com/a-schweinerderl-von-da-stongan-schweinefilet-auf-spargel-und-rhabarberstangen/

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Steph,
    da mir ein verantwortungsvoller Fleischgenuss auch am Herzen liegt, freue ich mich, hier ein Rezept beitragen zu können: http://schnitzeliebtcupcake.blogspot.de/2015/05/rendang-daging-oder-das-am-schwersten.html

    Für dieses Event dankt

    Chris

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Steph,
    ein ganz tolles Event, vielen Dank dafür! Dieses Thema liegt mir als Fleischliebhaber besonders am Herzen. Als ersten Beitrag habe ich eine Pasta Bolognese gekocht: http://cuisine-violette.com/2015/05/pasta-bolognese/

    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  21. Mich lachten beim Schlachter meines Vertrauens Rinderbeinscheiben an

    AntwortenLöschen
  22. Auf ein Neues: Rehschlegel
    http://leberkassemmel.blogspot.de/2015/05/rehschlegel-mit-spargel-und-kartoffeln.html
    Zu meiner Überraschung gab es früher als erwartet wieder Fleisch bei mir.
    Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  23. Der Bio-Geflügelverkäufer meines Vertrauens auf unserem Wochenmarkt hatte am Freitag leckere Maispoularden da und ich habe sofort an deine tolle Aktion gedacht. Und so komme ich auch mit einem Rezept um die Ecke! Lg Haydee
    http://ryanneswanderungen.blogspot.de/2015/05/gebackene-zitronen-knoblauch-poularde.html

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Steph,

    jetzt ist es soweit. Auch ich möchte nun mal einen Sonntagsbraten vorstellen. Und ich denke, es wird nicht der letzte sein. Ich hätte da noch einiges auf Lager. Aber für heute erst mal den hier: http://allerbesterkram.de/?p=2297

    Beste Grüße von der Flensburger Förde

    Tilo

    AntwortenLöschen
  25. Huhuuu Steph,

    und ab geht es in die zweite Runde für mich, wie immer als Schlusslicht.^^ Diesmal mit Geschnetzeltes von der Pute mit Pilzrahmsauce.

    http://insaneinthekitchen.blogspot.de/2015/05/geschnetzeltes.html

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Sibel

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Steph,

    hier bin ich gleich noch einmal. Und wieder mit der Kombination Spargel und Schwein.
    http://allerbesterkram.de/?p=2362

    Beste Grüße von der Flensburger Förde

    Tilo

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Steph,
    eine wunderbare Aktion! Nachdem es bei uns dieses Wochenende hochsommerlich heiß war, gibt es bei mir zwar Sonntagsbraten, aber keinen klassischen:
    http://krautgarten-manufaktur.blogspot.de/2015/06/sonntagsbraten-fur-den-hochsommer.html
    Sonnige Grüße aus dem Süden
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Steph,
    ich finde das Dauerevent super, denn das Thema der artgerechten Tierhaltung ist sehr wichtig. Da bin ich gerne mit einem Hähnchen-Curry mit Aprikosen dabei: http://siasoulfood.blogspot.de/2015/06/hahnchen-curry-mit-aprikosen.html
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Steph,
    in diesem Monat trage ich "Petersilienfilet mit Kartoffelpüree" zur Aktion "Rettet den Sonntagsbraten" bei. Das Schweinefleisch dafür erwarb ich auf dem Wochenmarkt am Fleischmobil Wessel, an dem bereits seit über 25 Jahren ausschließlich Fleisch aus artgerechter Tierhaltung verkauft wird. Abgesehen davon ist das Gericht auch noch unkompliziert in der Zubereitung und wirklich lecker, somit eines Sonntagsabends würdig und eine echte Nachkochempfehlung.
    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    https://gourmandise.wordpress.com/2015/06/28/petersilienfilet-mit-kartoffelpuree-3/

    AntwortenLöschen
  30. Huhuuuu, ich freue mich ein Drittes Mal dabei sein zu dürfen!

    Heute gab es leckere Rinderroulade mit Frühlingszwiebeln.
    http://insaneinthekitchen.blogspot.de/2015/07/rouladen.html

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag!
    Sibel

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Steph,
    Ich bin ein großer Fan der Rezepte und finde diese Aktion absolut fantastisch.
    Bei uns gab es heute Basilikum Gnocchi´s mit süßer Bolognese-Soße.
    Kein klassischer Sonntagsbraten im eigentlichen Sinne, aber bei dieser Wärme absolut super. Leicht und nicht zu schwer.
    Viele liebe Grüße aus Berlin
    Katrin

    http://thesundaycook2015.blogspot.de/search/label/Bolognese

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Steph,

    in diesem Monat beteilige ich mich mit einem Französischen Lammtopf an der Aktion "Rettet den Sonntagsbraten":
    https://gourmandise.wordpress.com/2015/07/19/franzoesischer-lammtopf/

    Das Fleisch dafür stammt von einem Schäferhof, der seine Lämmer auf Wiesen ganz in der Nähe meines Wohnortes weiden lässt.

    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Steph!
    Viel zu lange hat es gedauert, aber hier ist er jetzt mein 2. Beitrag...
    Danke, dass du dieses Event ins Leben gerufen hast! 💞
    http://gaumenpoesie.com/rinder-tatar-haeppchen/

    AntwortenLöschen

  34. Hallo Steph,

    im August bin ich mit einem nordafrikanischen Lammtopf dabei:
    https://gourmandise.wordpress.com/2015/08/02/nordafrikanischer-lammtopf-zu-couscous-3/

    Diesen kann ich sowohl für heiße Sommertage als auch für kalte Wintertage weiterempfehlen, da die verwendeten Zutaten Jahreszeit unabhängig sind.

    Das Fleisch stammt wieder von dem Schäferhof,
    von dem auch schon das Fleisch für meinen vorherigen Beitrag kam.

    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Steph,

    ich freue mich über das tolle Thema! Ich finde es auch ganz wichtig zu wissen, woher das Fleisch, das ich esse, stammt. Zu deinem Blogevent steuere ich einen "Rauchgulasch mit Zimtblüten aus der Bistropfanne" bei! Das Fleisch für den Gulasch habe ich von einem Biobauern aus der Rhön. Er liefert uns jährlich ein halbes Rind, welches ich dann portionsweise einfriere. So haben wir immer super Qualität im Haus! Viele liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg mit deinem Event.

    http://kochzeremoni.blogspot.de/2015/08/ofengulasch-zimtblueten.html

    Viele Grüße aus der Rhön, Moni

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Steph,

    heute freue ich mich, als Braten-Retterin dabei zu sei. Es gibt dazu Lamm mit Bohnen und ganz viele Quellen:

    http://www.tantinundprofessorhu.de/2015/08/16/rettet-den-sonntagsbraten-heute-mit-lamm/

    Viele Grüße und vielen Dank für dies tote Event und Deinen tollen Blog!

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Steph,
    das Event und das Thema "Rettet den Sonntagsbraten" finde ich super und als Halter einer kleinen Gallowayherde ist es natürlich auch ein großes Herzensthema für uns.
    Ich freue mich also sehr, heute auch dabei zu sein! Unter
    http://heimgemacht.blogspot.de/2015/08/rettet-den-sonntagsbraten.html
    gibt es Rinderrouladen von unseren Galloways mit zwei verschiedenen Füllungen.
    Vielen Dank für dieses tolle Event und herzliche Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Steph,

    das ist ein tolles Event mit einem wichtigen Thema. Ich wollte ja schon länger teilnehmen. Da aber bei mir an Sonntagen ja normalerweise der Lunchbox-Rückblick online geht, ging das nicht so recht. Jetzt, im Urlaub möchte ich aber natürlich teilnehmen. Hier ist der erste Beitrag (mehr werden folgen ;) )
    http://www.leckermachtlaune.de/2015/08/23/krustenbraten-im-spinatmantel-ofenkartoffeln-und-gedanken-ums-fleisch/

    Wenn ich nochmal teilnehme und das Fleisch aber vom selben Hof stammt, reicht es, wenn ich es erwähne, oder? Eigentlich habe ich jetzt im heutigen Beitrag ja schon alles erzählt. Oder nimmt man mit einer "Bezugsquelle" auch nur einmal am Event teil?

    Viele liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  39. Mit meinem allerersten selbstgemachten Braten bin ich gerne bei deiner Rettungsaktion dabei. :)
    http://www.frl-moonstruck-kocht.de/2015/08/schweineruckenbraten.html
    Liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Steph,

    ich bin bei Deinem Event voll dabei.
    Und heute kommt Rezept Nummer 2 für die tolle Aktion.
    Es gibt ein leckeres Ofengulasch mit Pflaumen und Kürbis.
    Und unter diesem Link ist mein Beitrag nachzulesen.
    http://thesundaycook2015.blogspot.de/2015/08/deftig-kraftigofengulasch-mit-pflaumen.html
    Ein Hoch auf den Sonntagsbraten.

    Liebe Grüße aus Berlin
    sagt Katrin

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Steph!
    Unser Sonntagsbraten kommt heute in Form von Hühnchen auf Bierdosen vom Grill daher. Das Fleisch stammt von einem Geflügelhof aus einem Nebenort. Da schmeckt es einfach noch mal besser.
    https://unsermeating.wordpress.com/2015/09/01/eindeutig-unzweideutig-huehnchen-auf-der-bierdose/

    Liebe Grüße,
    Miriam und Friedemann von Unser Meating

    AntwortenLöschen
  42. Hi,
    bin zwar kein Foodblogger, aber bei uns gibt es heute Rinderrouladen mit Rotkohl und Klößen. Die Rouladen sind Norddeutsch gefüllt = mit Gurke, Zwiebeln und Speck.
    LG und macht weiter so!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Steph, leider hab ich dein Event erst jetzt entdeckt und finde es eine gute Idee ! Auch bei uns gibt es ab und zu einen schönen Braten oder feinen Fisch von ausgewählter Qualität, denn das gehört für mich einfach zu einer ausgewogenen und schmackhaften Ernährung dazu. Kann ich auch jetzt noch den Banner auf meinen Blog mitnehmen oder ist das nicht mehr möglich ?? Viele Grüsse von Anja

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Steph,

    mein zweiter Beitrag für dein wunderbares Event ist jetzt auch fertig. Es gibt ein Honig-Zitronen-Huhn!
    http://cuisine-violette.com/2015/09/honig-zitronen-huhn/

    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  45. Hi Steph, auch ich hab einen zweiten Beitrag für das Event :) Ist allerdings kein "Braten". ;)
    http://www.leckermachtlaune.de/2015/09/06/pita-koestlich-gefuellt/
    nach wie vor ist das Event eine sehr schöne Idee!
    Liebe Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  46. Hallo Steph,
    endlich habe ich es geschafft, meinen Beitrag zum Thema Sonntagsbraten zu schreiben. Eine tolle Aktion, da mir dieses Thema sehr am Herzen liegt.
    Bei mir gibt es heute Gefüllte Schweinelende mit Feta und Pfefferonen.

    http://diekuecheneule.blogspot.de/2015/11/aktion-rettet-den-sonntagsbraten.html

    Liebe Grüße,
    Mareike von Die Kücheneule

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Steph,
    Was für eine Fülle an Rezepten,toll! Weißt du, was total praktisch wäre?
    Wenn der ungefähre Wohnort sofort ersichtlich wäre, denn hier gehts ja
    Auch um den Austausch von Betrieben, bei denen man mit gutem Gewissen einkaufen
    Kann...wenn man also noch einen vertrauenswürdigen Metzger in der Gegend sucht,
    Könnte man hier doch fündig werden,was meinst du?
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Steph,
    Bei mir gibt es einen Schweinekrustenbraten, inspiriert von einem Rezept von Lea Linster. Bei Fleischqualität verlasse ich mich immer auf meinen (regionalen) Metzger! Da wurde ich eigentlich noh nie enttäuscht.
    Schönes Event!
    LG
    rike

    AntwortenLöschen
  49. Moin, moin!
    Ich hätte da was: Ziegenkeule in Rotwein! http://allerbesterkram.de/?p=2929
    Beste Grüße von der Flensburger Förde
    Tilo

    AntwortenLöschen
  50. Fragt auch jemand mal die Tiere, die bei diesem Sonntagsschmaus mitmachen MÜSSEN?! Fragt euch doch mal ganz ehrlich, was artgerecht ist. Jede Art auf dieser Erde liebt die Freiheit - die alleine ist der "Art" gerecht!! Jede Mutter weint um ihr Kind, wenn es getötet wird, wieso sollten Muttertiere anders sein? Wozu bringen sie Nachwuchs auf diese Erde? Wohl damit es lebt und Mutter Erde mit seiner individuellen LIEBE bereichert. Ob wenig Fleisch oder nicht - ihr seid am Tod dieser lieben Geschöpfe beteiligt ;(

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!