Wassermelonen-Milchshake

So, jetzt isses soweit, heute habe ich mein liebstes Sommerrezept 2014 für Euch. Ok, "Rezept" ist angesichts von zwei Zutaten, die nur mal eben aufgemixt werden, ein klein wenig übertrieben, das Resultat ist aber absolut großartig.   
Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass ich süchtig nach diesem Shake bin und mich grün ärgere, dass ich das nicht schon vorher ausprobiert habe. So abwegig isses schließlich nicht, Wassermelone mit nem Schluck Milch aufzumixen. 

Wassermelonen-Milchshake
Um die original "Rosa Wolke" hinzukriegen, braucht Ihr wieder mal einen leistungsstarken Blender*, der auf jeden Fall soviel Kraft haben muss, dass er auch zum Eiswürfelcrushen geeignet ist. Nur dann könnt Ihr die gefrorenen Melonenwürfel mit der Milch so weit atomisieren, dass ein wunderbarer Melonenschaum entsteht. 

Wenn Ihr aber keinen so kräftigen Blender habt, lasst die Melonenwürfel in der Milch etwas antauen oder mixt die frische (nicht gefrorene) Melone mit eiskalter Milch auf. Schmeckt natürlich auch ganz klasse, hat dann nur nicht diese sagenhafte Konsistenz.  

Wassermelone im Querschnitt
Ich bin von diesem Shake mittlerweile so abhängig, dass ich mir zum Ende der Melonensaison kleine Melonenpakete schnüren und dann einfrieren werde. So kann ich die Melonen-Milchshake-Saison wenigstens verlängern.

Der große Gefrierbehälter unten ist für die Melonenwürfel übrigens nicht wirklich optimal, da man immer mit nem Messer Melonenbrocken lösen muss und der Rest dann wieder eingefroren wird. Friert die Melone lieber in kleinen Portionen ein, dann müsst Ihr Euch nicht mit nem Eispickel an die Arbeit machen.

gefrorene Wassermelonenwürfel
Zutaten
200 g Wassermelone, gewürfelt und eingefroren
ca. 300-350 g kalte Milch

Zubereitung
Die Wassermelone entkernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden und über Nacht einfrieren.
Am nächsten Tag die gefrorene Wassermelone und Milch in einen Blender geben und solange pürieren, bis ein glattes Shake entstanden ist. Sofort genießen.
*Affiliatelink

Kommentare:

Karti hat gesagt…

Der Shake sieht sooo lecker aus! :)

Nadine hat gesagt…

Oh wow - das sieht wirklich aus wie eine rosa Wolke. So schön flauschig & fluffig, mmmmh :)

Hätte ich so einen tollen Blender würde ich sofort losdüsen und eine Melone kaufen, kleinschneiden und einfrieren! Aber so muss ich es einfach am Wochenende mit eiskalter Milch testen, ich bin gespannt!

Liebe Grüße,
Nadine

(Isa) Bella hat gesagt…

Das Sommergetränk!!! Manchmal sind die einfachen Dinge die besten! Während ich das hier schreibe trinke ich übrigens einen Honigmelonenshake...auch nicht schecht ;)

Jessi hat gesagt…

Liebe Stephanie,

das ist wirklich eine tolle Kombination. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.
Ich hab letztes Jahr etwas ähnliches gemacht. Vielleicht interessiert dich ja mein Pink Mambo Shake?

http://luxuria-food.com/2013/07/01/moevenpick-pink-mambo-shake/

Ich wünsch dir noch einen wudnerschönen Tag.

Liebe Grüße,
Jessi

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Eine tolle Idee, die rosa Wolke werde ich ausprobieren :-)
Herzliche Grüsse,
Sabine

Heidi die II. hat gesagt…

Hallo, mien Steph,

mal so als Tipp gegen Eispickel-Klopperei in der Gefrierdose (macht man auch mit Erd- und anderen Beeren so, damit sie nicht zusammenkleistern):

Melonenstücke einzeln (mehrere Durchgänge) auf einem Tablett gefrieren lassen und erst dann ab damit in die Dose - da bleiben sie auch hübsch getrennt voneinander. ;-)

LG Heidi

Steph hat gesagt…

Den Platz hab ich in meinem Gefrierschrank leider nicht, Heidi :o)

Nadja hat gesagt…

Mein Blender von der Küchenmaschine wirft gefrorenes Zeug nur herum, und der kleine Personal Blender keucht nur, wenn man ihm solche gefrorenen Stückchen vorsetzt. Mist. Ich brauch wohl doch einen richtig guten Blender. Es hilft alles nix! :D Bei solchen Lobeshymnen kann ich wohl nicht anders als zu sparen zu beginnen!

Liebe Grüße
Nadja

AR hat gesagt…

Iiiiiiih - schon zwei Tage nur Melone - ich hasse Melone! Könnt mich nur schütteln, bitte mach mal was anderes........
ASTRID

Anonym hat gesagt…

Ich find Melonen auch nur widerlich, kanns kaum erwarten, dass es noch weitere Gruselrezepte gibt😉

Der Vitamix ist der um Längen bessere Mixer, es gibt dazu einen Stößel und man muss den Mixer nicht immer wieder ausschalten um gefrorenes Zeug umzurühren.

Sonnige Grüße
Betty

Ela hat gesagt…

Och Steph, der sieht aber richtig gut aus!! Ich geh mal Wassermelone kaufen... ;)
LG
Ela

schwiegermutterinklusive hat gesagt…

Sieht super lecker aus!!! Ich mache das immer mit Himbeeren und Bananen, auf Wassermelone bin ich nicht gekommen, dabei liegt das so nahe! Bin dann mal Wassermelonen kaufen....;-)

Kiki hat gesagt…

wie toll! Wassermelone und Milch hatte ich als Kombination noch gar nicht im Kopf, aber wenn ich das so sehe, muss es einfach einmal ausprobiert werden und ich bin schon ganz gespannt auf den Geschmack :) Liebste Grüße,Kiki

Creative-Pink hat gesagt…

Tolles Rezept! Ich mache es ähnlich. Nur nehme ich statt Milch Vanilleeis und die Melone aus dem Kühlschrank da mein Mixer nicht so stark ist.

Maxie von Maxiemales hat gesagt…

Oja das klingt ja toll. Derzeit holt man doch gerne was kaltes aus dem Kühlschrank. Und die die Idee vom milchshake ist natürlich super :-) viele Grüße Maxie

Carlotte hat gesagt…

Witzige Idee und sieht toll aus.
Im Smoothie (ohne Milch) schmeckt mir die Wassermelone aber um Welten besser.
In die Milch mixe ich deutlich lieber Bananen oder Erdbeeren.
Aber wie schön, dass Geschmäcker verschieden sind. :-)

Anonym hat gesagt…

Hab' gerades ausprobiert - sehr lecker!!!
Dank Deines Hinweises habe ich die Melonenwürfel gleich portionsweise eingefroren - nur die ganze Portion als kompletten Block in den Mixer zu schmeißen war auch nicht gerade die perfekte Idee ..... aber ich habe ja noch ein paar Melonenportionen ;-)

LG tianes

Anonym hat gesagt…

Normal kommentiere ich nie - aber mein Sohn läuft seit Tagen durchs Haus und ruft nach mehr "Melomischäää". Danke für das tolle Rezept!
Hanna

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben