Paris in meiner Küche [Rezension]

Ich hänge mal wieder ein wenig hinterher. Diese Rezension wollte ich eigentlich noch vor Ostern bloggen, bin dann aber doch nicht dazu gekommen, also gibt es sie heute. So ein Sonntagnachmittag auf dem Sofa mit ner Tasse Tee und einer Kochbuchrezension ist doch auch nicht zu verachten, oder? Ist eh zu kalt für einen Sonntagsspaziergang...

Das heutige Rezensionsbuch Paris in meiner Küche* von Rachel Khoo beschäftigt sich mal wieder mit der französischen Küche (sagt ja schon der Name). Ich bin ganz begeistert, wie stark die Frankreichabteilung in meinem Bücherregal in den letzten Monaten zugelegt hat. Besonders im Sommer werde ich sicher wieder einige interessante französische Rezepte vorstellen. 

Paris in meiner Küche © Dorling Kindersley
Erster Eindruck
Paris in meiner Küche ist ein ausgesprochen farbenfrohes und reich bebildertes Buch. Beim ersten Durchblättern war ich sofort sehr begeistert und ich wäre am liebsten direkt in die Küche durchgestartet, um die vielen schönen Rezepte auszuprobieren. Bei der zweiten Durchschau hat sich dieser erste Eindruck leider nicht durchgehend bestätigt. 
Paris in meiner Küche bietet insgesamt 120 Rezepte aus der französischen Alltags-, Land- und Bistroküche, die Rezepte sind allesamt leicht nachvollziehbar und ohne allzugroßen Aufwand und Erfahrung umsetzbar.
Ich, mit meinem Faible für Kochbücher und einem nicht ganz unbeträchtlichen "Rezeptlager", gehöre aber wahrscheinlich eher nicht zur Zielgruppe. Angesprochen werden hier vor allem Frauen (Paris in meiner Küche ist ein ausgesprochenes Mädchenbuch ;o) ) zwischen 20 und 30, die noch nicht ganz soviel Kocherfahrung und auch noch keine 300(+) Kochbücher im Regal stehen, dafür aber eine Vorliebe für die französische Küche und Lebensart haben. 
Wenn diese Merkmale auf Euch zutreffen, lest unbedingt weiter, denn dann wird Euch Paris in meiner Küche sicher gefallen und Ihr werdet viel Freude damit haben.

Paris in meiner Küche © Dorling Kindersley
Inhalt & Gestaltung
Besonders haben mich auf Anhieb die wunderschönen Rezept- und Szenenfotos beeindruckt. David Loftus (sonst "Hof-Fotograf" von Jamie Oliver) fängt auf ganz wunderbare Weise das französische Lebensgefühl ein. Die Rezeptfotos sind aus dem Leben gegriffen - genauso können die Gerichte bei Euch auch aussehen und da die meisten Rezepte handwerklich nicht besonders anspruchsvoll sind, ist auch Kochanfängern ein gutes Ergebnis gewiss.
Nahezu jedes Rezept ist bebildert und "zwischendrin" finden sich reichlich Fotos aus dem Pariser Alltag, die Lust auf den nächsten Parisbesuch machen. Mit Ausnahme einiger ganz weniger Rezepte werden fast alle Rezepte auf einer Doppelseite (Rezept + Foto) präsentiert.

Gegliedert ist das Buch in folgende Kapitel: 
Alltagsküche ~ Snack-Zeit ~ Sommer-Picknicks ~ Essen mit Freunden & Familie ~ Desserts ~ Grundrezepte ~ Hinweise ~ Pariser Adressen

Im abschließenden Register sind sowohl die Zutaten, als auch die Rezeptnamen aufgelistet.
Paris in meiner Küche © Dorling Kindersley
Rezepte 
Die Rezeptauswahl umfasst die bekanntesten französischen und Pariser Gerichte, von der Crème Caramel, über das Boeuf Bourguignon, die Pissaladière oder das Pot-au-Feu ist alles mit dabei, und noch vieles mehr, denn Rachel Khoo präsentiert auch weniger bekannte Rezepte. 
Die ganz großen Überraschungen bleiben aber aus. Wer die französische Küche kennt und evtl. sogar bereits ein französisches Kochbuch hat, der wird hier wahrscheinlich wenig neue Anregungen finden. Wenn Eure Frankreichabteilung aber noch Luft nach oben hat, dann werdet Ihr hier viele leckere Rezepte finden, die Lust auf mehr machen.
Bei der Wahl des Rezensionsrezeptes habe ich mich spontan für die Croque Madame Muffins entschieden, die uns auch sehr gut gefallen haben - eine sehr schöne Abwandlung des bekannten Sandwichklassikers. Außerdem steht unbedingt noch das Zitronen-Lavendel-Hähnchen (s.u.) auf dem Plan - sobald der Lavendel blüht. 

Paris in meiner Küche © Dorling Kindersley
Fazit
Paris in meiner Küche ist ein ausgesprochen schönes Kochbuch mit sehr viel Charme. Es sprüht geradezu vor Lebensfreude und macht große Lust auf die französische Küche. Für erfahrene Hobbyköche mit umfangreicher Kochbuch- bibliothek weniger geeignet, spricht es ein junges, vornehmlich weibliches Publikum an. Ein wunderbares "Einsteigerbuch" für alle Jungebliebenen mit Appetit auf die französische Küche :o) 

Rachel Khoo
Gebundene Ausgabe, 288 Seiten, 120 Rezepte
Dorling Kindersley, 2012
ISBN13: 978-3831022601 
Dieses Buch wurde mir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt dieser Rezension hat der Verlag und/oder der Autor dieses Buches aber selbstverständlich keinen Einfluss genommen.
Der Inhalt dieser Rezension entspricht 100%ig meinem persönlichen Eindruck des Buches. 

* = Affiliatelink

Kommentare:

Henriette von SattUndSelig hat gesagt…

Ach, ich liebe dieses Buch auch sehr. Die Fotos machen Appetit und bisher hat mich auch keines der Rezepte im Praxistest enttäuscht.
Liebe Grüße von Henriette

Birgit hat gesagt…

Ich weiß schon, warum ich mir zum Geburtstag von allen, die mich nach meinem Geburtstagswunsch gefragt haben, Amazon-Gutscheine gewünscht habe. Nächstes Jahr wünsche ich mir dann ein neues Bücherregal.Mal sehen, was der Göttergatte dazu sagen wird... ;-)

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Ich kenne Rachel Khoo von RTL Living und finde sie einfach nur genial.
Viele Rezepte aus dem Buch hat sie in der Serie gekocht,
das Buch ist genial, Deine Rezension auch :-)
Schönen Abend,
Sabine

Kiki hat gesagt…

so eine feine Rezension :) hätte ich das Kochbuch noch nicht schon lange, würde ich es mir jetzt wohl besorgen :D irgendwie kaufe ich immer alles, auf dem "Paris" oder "französisch" steht ;) und einiges habe ich auch schon nachgekocht und auch wenn es wirklich keine großen Überraschungen sind, sind die Rezepte doch sehr fein und lecker :) Liebste Grüße, Kiki

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben